Kurze Frage. Habe dieses Monat 70 Euro auf mein neues Giroko

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ChristianO

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
39
Bewertungen
0
zwecks Kontoausgleich eingezahlt, weil bei der Eröffnung gleich Kosten in Höhe von 25 Euro angefallen sind, werden mir jetzt die 70 Euro Einzahlung als Einnahme angerechnet.
PS wir sollen ja im monat so 60 Euro ansparen für größere Anschaffungen.

Danke für Eure Antworten
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Re: Kurze Frage. Habe dieses Monat 70 Euro auf mein neues Gi

ChristianO meinte:
zwecks Kontoausgleich eingezahlt, weil bei der Eröffnung gleich Kosten in Höhe von 25 Euro angefallen sind, werden mir jetzt die 70 Euro Einzahlung als Einnahme angerechnet.
PS wir sollen ja im monat so 60 Euro ansparen für größere Anschaffungen.

Danke für Eure Antworten
Ich sehe hier kein Problem, da Dein Name als Überweisender auch auf dem Kontoauszug auftauchen wird.

Gruß, Arwen
 

hartzhasser

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
649
Bewertungen
28
ich hatte letzten Monat auch 30€ auf meinen Konto überwiesen da sonst einige Rechnungen storniert worden wären, und solange ich selber als Einzahler auf dem Kontoauszug stehe dürfte es der Arge nichts angehen. man kann ja mal zuviel vom Konto abgeholt haben aber übersehen das da noch ein paar Rechnungen zu bezahlen sind, und wenn das Konto nicht gedeckt ist kommt die stornierung.

lg hartzhasser
 
E

ExitUser

Gast
Steht bei ner Bareinzahlung dabei von wem? In dem Fall wäre es wohl egal, wenn du von irgendwem Geldleistungen "cash auf die Hand" kriegst sind das Einnahmen. Ich denke das wird von denen nun vermutet. Wenn du sagst du hast das vom Sparbuch abgehoben und aufs Girokonto eingezahlt kannst das ja belegen.
Was du unter deiner Matratze versteckst kann keiner nachprüfen. Was du aufs Konto einzahlst muss irgendwoher gekommen sein. Wenn du Geldleistungen erhälst, die mit den Angaben, die du beim ALG2-Antrag gemacht hast, nicht übereinstimmen, musst du erklären woher das Geld kam.

Es gibt wohl genug ALG2-Bezieher, die sich noch etwas dazuverdienen und das nicht angeben. Die Sachbearbeiter sind nunmal misstrauisch, das ist ihr Job.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten