• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kursanbieter und Jobcenter-Angestellte haben ein System etabliert, das die Arbeitslosen-Statistiken schönt und der eigen

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#1
Kursanbieter und Jobcenter-Angestellte haben ein System etabliert, das die Arbeitslosen-Statistiken schönt und der eigenen Karriere dient. Eine Analyse.

Kursangebot der Jobcenter:
Das Milliardengeschaft mit den Arbeitslosen


Viele Jobvermittler haben nur befristete Verträge
„Ob so ein Kurs den Arbeitslosen etwas bringt, spielt bei der Vergabe keine Rolle“, sagt Petra Friedrichs, eine ehemalige Jobcenter-Mitarbeiterin, die eigentlich anders heißt. „Nicht die Interessen der Arbeitslosen stehen dabei im Mittelpunkt, sondern die der Mitarbeiter“, sagt sie. Das habe eine einfache Erklärung: Arbeitslose, die in einem Kurs stecken, werden in der Arbeitslosenstatistik nicht mitgezählt. Und an der Statistik hängt neben den Erfolgsmeldungen der BA die berufliche Zukunft der Jobcenter-Mitarbeiter auf unterster Ebene – sowie Boni-Zahlungen an ihre Vorgesetzten.
Wir alle wissen das. Aber das sollte so oft wie möglich publik gemacht werden, auch im Hinblick auf die milliardenüberschüsse der AfA.
 

hartzerkaese

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Nov 2008
Beiträge
349
Gefällt mir
138
#2
Was aber in dem Artikel fehlt - was in den ganzen Kommentaren bisher nicht auftauchte - Gegenwehrmaßnahmen sind möglich :peace: :peace:

Und zwar wenn man hier im in unserem Forum reinschaut, in diesem Forenteil findet man genügend Pfeile im Köcher vor: https://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/

ps. Abwehr scheint aber komplexer geworden zu sein - die Abwehr? Also bei einer Maßnahmenabwehr einen wasserdichten WIDERSPRUCH (JOBCENTER), AUFSCHIEBENDE WIRKUNG (SOZIALGERICHT) anftertigen muss? Nen Sinnlosmaßnahmenanbieter habe ich vor ca. 1 Jahr abgewhert - beim nächsten Mal könnte es komlizierter werden. Trotzdem - Gegenwehr lohnt sich.
 

noillusions

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.205
Gefällt mir
1.198
#3
"Zitat:
Viele Jobvermittler haben nur befristete Verträge
„Ob so ein Kurs den Arbeitslosen etwas bringt, spielt bei der Vergabe keine Rolle“[...]„Nicht die Interessen der Arbeitslosen stehen dabei im Mittelpunkt, sondern die der Mitarbeiter“,"

Solange die JC so arbeiten, bin ich dafür, dass die JC nicht mit mehr Mitteln ausgestattet werden, denn sie verwenden diese um gegen uns zu arbeiten.
Sonst bin ich eher dafür dass die öffentliche Hand nicht so heruntergespart wird.
 
Oben Unten