• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kurs Demenzkranke abgelehnt trotz schriftl. Arbeitsplatzzusage Sozialbetreuer

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Erolena

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#1
Jemand ohne Ausbildung und wg. widriger familiärer Bedingungen auch ohne Schulabschluss möchte unbedingt einen Einstieg in den Sozialbereich oder Gesundheitsbereich finden. Er stellt den Antrag auf Teilnahme an einer örtlichen Bildungsmaßnahme zur Betreuung Demenzkranker.
Antwort der ARGE/Jobcenter: Er bekomme diese Zusage nur, wenn er eine schriftliche Einstellungszusage vorlegen kann. Er erhält eine Einstellungszusage von einem Pflegeheim für die Zeit nach dem Kurs, allerdings als Sozialbetreuer (Alltagsbetreuer).

ARGE lehnt nun die Bewilligung der Kurzausbildung ab, da der Antragsteller eine Arbeitsplatzzusage für den "falschen" Arbeitsplatz beigebracht habe, für den diese Bildungsmaßnahme nicht notwendig sei.
Was könnte man tun?
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#2
widerspruch einlegen mit der begründung das es nicht der "falsche" arbeitsplatz sei sondern nur die arbeitsplatzbezeichnung anders lautet.

Bildungsmaßnahme zur Betreuung Demenzkranker -> Pflegeheim Sozialbetreuer
du betreust de facto demenzkranke als sozialarbeiter in diesem pflegeheim.

ARGE lehnt nun die Bewilligung der Kurzausbildung ab, da der Antragsteller eine Arbeitsplatzzusage für den "falschen" Arbeitsplatz beigebracht habe, für den diese Bildungsmaßnahme nicht notwendig sei.
woher wollen die wissen das diese dort nicht notwendig sei?
diese absage ist NICHT richtig begründet sondern nur eine meinung einer SB die wohl keine ahnung hat, mal wieder....

widerspruch würde ich sowieso einlegen und notfalls auch klagen, du hast eine zusage zur einstellung schriftlich, die sollen gefälligst den finger aus dem allerwertesten nehmen und sich nicht sperren, schlisslich hast du die pflicht wieder in arbeit zu kommen und sie haben die pflicht dir das zu ermöglichen und zwar mit allen mitteln und nicht dagegen zu steuern!

gruß physicus
 

Kalkulator

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
1.110
Gefällt mir
105
#3
Völlig unverständlich, diese Kurse werden ALG2-Empfängern teilweise aufgezwungen, auch wenn man gar nicht in diesem Bereich arbeiten möchte.

Dann kommt jemand freiwillig, ich möchte gern, ich seh darin für mich ein Zukunft und dann wird es abgelehnt.

War sicher grad kein laufender Kurs zu besetzen.:icon_neutral:
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#4
Doch, der Kurs beginnt im September 2009. Er könnte noch einen Platz bekommen, nur die Zusage der ARGE fehlt.
Noch dazu wäre es der erste richtige Arbeitsplatz. Sicher ist die Auflage und auch die Absage nur mündlich erfolgt.
Sollte er also Antragstellung schriftlich und Widerspruch gleich in einem stellen? (Das wäre meine Idee)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Widerspruch geht nur gegen einen schriftlichen Bescheid, also Antrag stellen und das Ganze vom zukünftigen Arbeitgeber korrekt benennen lassen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten