Kuriose Geschichte - Wer kennt sich aus ?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870
...Am Donnerstag rief ein junger Mann an und erzählte mir eine Story:


****Er: 24, berufstätig, mit Netto-Einkommen von unter 1100 €, lebt mit seiner Freundin in einem eigenen Haushalt.

Seine Eltern sind seit Mai rechtskräftig geschieden.

Seine Mutter hat die letzten 25 Jahre - bis zur Scheidung nicht gearbeitet, da der Vater ein hohes Einkommen habe.

-Angeblich habe der Vater KEINE RV - Beiträge für die Ehefrau abgeführt...???? :eek:

- Angeblich habe die nun Geschiedene jetzt lediglich für ein Jahr, ab Scheidung, Unterhaltsanspruch vom Geschiedenen.

(Die Eltern sind 46 + 51 Jahre alt)


Und jetzt der Hammer:

Der junge Mann MÜSSE NACH NEUEM SCHEIDUNGSRECHT (???) der Mutter Unterhalt leisten...?? :eek:

Monatlich 300 Euro !!! ?????

--Das glaube ich nicht ! Wer hat sowas schon mal gehört/gelesen ?

Berenike
 
E

ExitUser

Gast
hallo berenike1810,

die eltern bildeten eine zugewinn gemeinschaft. in der tat hat nur der ehemann RV beiträge auf sein einkommen geleistet. die tatsache das die ehefrau selbst keinerlei beiträge geleistet hat ist hierbei nachrangig, und ein teil der rente steht ihr nach der scheidung zu zumal sie auch noch einen rentenanspruch hat aus der zeit als sie den gemeinsamen sohn erzogen hat. einzige ausnahme es bestand ein ehevertrag mit gütertrennung und unterhaltsausschluss, aber selbst dann steht ihr ein teil der zukünftigen rente zu!

kinder sind den eltern keinen unterhalt schuldig, im falle einer scheidung.

liebe grüße von barbara
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870
...Danke DieFrettchen, so habe ich das auch gesehen und sehe es so!

Ich habe hier eher den Verdacht, dass die raffinierte Mutter Kohle vabzocken will, einen 400,00 € Job habe sie wohl.

Sohn sagte: er zahle seit Juni die 300,00 € an die Mutter - also manche "Erwachsene" ....

Ich riet ihm, die Zahlungen sofort einzustellen!

Berenike
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.868
Bewertungen
2.280
...Danke DieFrettchen, so habe ich das auch gesehen und sehe es so!

Ich habe hier eher den Verdacht, dass die raffinierte Mutter Kohle vabzocken will, einen 400,00 € Job habe sie wohl.

Sohn sagte: er zahle seit Juni die 300,00 € an die Mutter - also manche "Erwachsene" ....

Ich riet ihm, die Zahlungen sofort einzustellen!

Berenike


Dann hat die Mutter das mit den 300 Euro erzählt???

Ich dachte, die Zahlung währe eine Aufforderung des Sozialamtes gewesen.

Als mein Exmann ins SGB XII fiel bekamen meine Kinder auch eine Aufforderung ihre Einkommen anzugeben.

Denn in diesen Fällen ist es so, dass die Kinder unterhaltspflichtig sind.

Allerdings sind da die Freibeträge sehr hoch, auch Schulden können abgesetzt werden, so dass man mit 1000 Euro Einkommen noch nichts zahlen muss.

Auch meine Älteste mit hohem Einkommen ist nicht leistungsfähig.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.868
Bewertungen
2.280
...Am Donnerstag rief ein junger Mann an und erzählte mir eine Story:


****Er: 24, berufstätig, mit Netto-Einkommen von unter 1100 €, lebt mit seiner Freundin in einem eigenen Haushalt.

Seine Eltern sind seit Mai rechtskräftig geschieden.

Seine Mutter hat die letzten 25 Jahre - bis zur Scheidung nicht gearbeitet, da der Vater ein hohes Einkommen habe.

-Angeblich habe der Vater KEINE RV - Beiträge für die Ehefrau abgeführt...???? :eek:

- Angeblich habe die nun Geschiedene jetzt lediglich für ein Jahr, ab Scheidung, Unterhaltsanspruch vom Geschiedenen.

(Die Eltern sind 46 + 51 Jahre alt)


Und jetzt der Hammer:

Der junge Mann MÜSSE NACH NEUEM SCHEIDUNGSRECHT (???) der Mutter Unterhalt leisten...?? :eek:

Monatlich 300 Euro !!! ?????

--Das glaube ich nicht ! Wer hat sowas schon mal gehört/gelesen ?

Berenike


Sieh mal zu, dass der Junge nichts mehr zahlt an seine Mutter. Die zockt ihn doch tatsächlich ab.

Bei einem hohen Einkommen des Vaters bekommt die Mutter wohl genug Unterhalt, zumindest für ein Jahr. Und da sie noch jung ist, wird sie wohl arbeiten müssen. Bis zur Rente ist es ja noch bisschen weit.

Mit dem nur noch einem Jahr Unterhalt bei Scheidung habe ich auch schon mal gelesen. Das gilt aber wohl nicht für "Altfälle". Denn es muss ja auch berücksichtigt werden, wenn die Frau 25 Jahre lang für den Haushalt und
"das berufliche Weiterkommen" des Mannes gesorgt hat.
Und es kommt darauf an, wer die Scheidung veranlasst hat.
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870
@ela:

so wie ich das verstanden habe, hat die Mutter das zu dem Sohn so gesagt.

-Habe ihm angeboten, dass wir uns mal treffen und er aber "was" schriftliches vorzeigen soll.

Von Sozialamt hat er mir nix gesagt. Er hat sich jetzt auch nicht mehr gemeldet.

- Kann ich mir sowieso nicht vorstellen, wenn der Vater so gut verdient, dass die Geschiedene dann "Kunde" beim Sozialamt wird !

Für den jungen Mann sind die 300,00 € halt besonders viel Geld.
Wie er sagte, belaufen sich die Fixkosten auf 700ungrad € /monatlich

= KDU und zwei alte Autos, seine Freundin ist im dritten Ausbildungsjahr und hat gute Aussichten übernommen zu werden, -aber was sind heute "gute Aussichten" ?

Auf jeden Fall: die haben kein Geld übrig und der D*** zahlt schon zwei mal 300,00 .

Hoffentlich meldet er sich nochmal.

Danke an Euch !

Berenike
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten