• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kur bei ALG II - Fallmanager meint Rententräger müsse zahlen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

fred

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich bin verwirrt.
Ich habe eine Kur die 3 Wochen angesetzt ist von ende nov. an.

Nun wollte ich wissen welche Leistung ich von WO bekomme.
Damit fing das Drama an. :|

Mein Fallmanager meint ich sollte (drängelung als nette bitte gemünzt) doch die "bessere Leistung" (das Unterhaltsgeld) -- später räumte er ein das es Übergangsgeld ist -- beim Rententräger beantragen da das mehr ist als ALG II und ich das ja noch drei monate nach der Kur bekäme um mir den Mund wässrig zu machen.

Allerdings sagte man beim Rententräger das wäre quark, denn das Jobc. müsse weiterzahlen und es ändere sich nichts für mich an den bezügen es greift wohl §25 SGb II laut deren Angabe.

Wem glaub ich nun was ???????? :cry:
hab gute lust die Kur abzublasen, da die mir noch 35% kürzen vom ALG II (nehmen die das vom Regelsatz oder rechnen die inkl. MIETE etwa) ??

Ich geb euch mal einige Auszüge der Mails von meinem Fallmanager in der Hoffnung das einer von euch weis was der meint.

Jo, nicht entweder oder, sondern um 35% gekürztes ALG II UND Unterhaltszahlung, die angerechnet wird! Also schon mehr als 100% ALG II ODER Unterhaltszahlung. Fehlt Geld, damit Sie Sachen erwerben können, müssen Sie in der Leistungsabteilung vorsprechen. Ansonsten werden Sie ja verpflegt und von zu Hause abgeholt (keine Fahrtkosten)...
Sie bekommen um 35% gekürztes ALG II (nicht kann, sondern muß).
Und jetzt das *UND*. Sie bekommen Unterhaltsgeld vom Rententräger. Dieses wird Ihnen als Einkommem angerechnet.
Na gut, Übergangsgeld (ich habe solche Fälle ja nicht laufend): Das heißt doch nur, dass es sooo viel ist, dass Sie kein ALG II erhalten! Ich sagte doch, bei ALG I oder Krankengeld zahlt Ihnen doch auch keiner die Miete und dieses Level wird es sein. Wollte ich Sie verwirren, würde ich Sie jetzt prüfen lassen, ob Sie in der Zeit Wohngeld beantragen können. Das ist aber Ihre Sache. Freuen Sie sich doch und denken Sie an die drei Monate danach. Das geht nicht von selbst.

Schönes Wochenende
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Grundsätzlich ist eigentlich der Rententräger zuständig, wenn die Kur von ihm getragen wird. Also nochmal hin.
 

fred

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#3
aber der rententräger sagte mir das das Jobcenter weiterzahlen müsste.

Wer hat nun recht ?
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#4
Mit den SGB II Leistungen konkurrieren bezüglich der Arbeitseinglieder die Leistungen der Rehabilitationsträger zur Teilhabe am Arbeitsleben und die diese ergänzenden Leistungen, insbesondere Unterhaltsleistungen (s. §§ 44 ff SGB IX). Diese habe zu erbringen (s. §§ 5 Nr. 2, 6 Abs. 1 Nr 3-7 SGB IX) die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, der Kriegsopferversorgung sowie vor allem der gesetzlichen Rentenversicherungsträger, daneben auch Träger der Jugendhilfe und der Sozialhilfe. Leistungen nach dem SGB III mit Ausnahme bezüglich Eingliederungs- und Ausbildungsbeihilfenzuschüssen . Dies hat auch für die SGB II Leistungen zu gelten, soweit sie sich mit Rehabilitations- und Unterhaltsleistungen überschneiden.... (vergl. Brühl in LPK SGB-II § 5 Rz. 23)

Dies sollte als Argumentationshilfe beim Rentenversicherungsträger reichen.
 

fred

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#5
ähm ich bin zwar verbal bewandert, aber im moment sagt mir der Text nich wirklich was. Ich stehe heute eh aufm Schlauch :x

Meines wissens habe ich damals weniger bekommen als ALG I Empfänger da ich noch nicht lange arbeiten war. Als ALG II eingeführt wurde bekam ich mehr.
Macht es Sinn Bezüge beim Rententräger zu beantragen ??

Ps:
Köntest du mir den Text für einen heute nicht komplett anwesenden fred ins simple deutsch übersetzen bitte *liebfrag*

Gruß & danke
fred
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
lege diesen Text deinem Rentenversicherungsträger vor. Ist ein Auszug aus einer Kommentierung zum § 5 SGB II. Damit wird klar, dass ähnlich ALG1 (da muss der Rentenversicherungsträger Unterhaltsgeld bezahlen) das selbe für ALG II gilt.
 

fred

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#7
danke klingt gut :daumen:

aber macht es sinn wenn ich als ALG I Empänger weniger bekam wie als ALg II Empfänger ???

Oder kann ich das vorher checken lassen wie hoch der Bezug seitens des rententrägers wäre ????

ich blick da nichmehr wirklich durch.
ich möchte halt nich unter mein jetziges ALG II fallen :(
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#8
sollte das Unterhaltsgeld niedriger sein, bekommst du den Rest als ergänzendes ALG II
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten