• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Kürzungen meines Verdienstes - Mögliche Fördermöglichkeiten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

thunder

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Sep 2005
Beiträge
30
Bewertungen
0
moin zusammen

Ich bin seit 01.11. 2005 in Arbeit mit einem befristeten Arbeitsvertrag.

Nun will mein Arbeitgeber mir mein Nettoeinkommen um 250 € kürzen weil er sich die Bezahlung nicht leisten kann :motz:

Ich wurde bwz. werde seit 01.11. - 31.12. 2005 komplett von dem Amt subwensioniert d.h. für den Arbeitgeber kamen keinerlei kosten zum Tragen.

Gibt es für den Arbeitgeber noch andere Fördermöglichkeiten,
der Fallmanger hat ihm leglich einen minimalen Zuschuss für die Lohnnebenkosten in Aussicht gestellt. :dampf:

Die Vermittler sagen den Arbeitgeber auch nur das nötigste ansonsten ist denen alles scheissegal.

Sorry für die Ausdrucksweise :pfeiff: mir geht das aber gewaltig auf den Sack.

mfg Herbert
 

Rote Socke

Neu hier...
Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Bewertungen
62
Sage ihm ganz klar ins Gesicht, das Du dann auch entsprechent die Arneitszeit kürzt.
Was steht denn in Deinem Vertrag?

Gruß
Rote Socke
 

thunder

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Sep 2005
Beiträge
30
Bewertungen
0
Rote Socke schrieb:
Sage ihm ganz klar ins Gesicht, das Du dann auch entsprechent die Arneitszeit kürzt.
Was steht denn in Deinem Vertrag?

Gruß
Rote Socke
hallo Socke

Es steht eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Std. wöchentlich bzw. 160 Std. monatlich.

Die Problematik ist das es ein Kleinbetrieb ist indem ich als Bäcker arbeite.
Wenn ich nicht darauf eingehe, beendet er das Arbeitsverhältnis und effektiv habe ich daurch nix gewonnen :evil:

Deshalb mein Anliegen über weitere Fördermöglichkeiten für den Arbeitgeber

mfg Herbert
 

DJL-HH

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Dez 2005
Beiträge
143
Bewertungen
10
Bei uns wurde auch die Arbeitszeit und somit der Verdienst "zwangsverkürzt", weil wir enorme Kosten einsparen mussten.

Ohne schriftlichen Änderungsvertrag geht m.E. so etwas nicht.

Sollte der Arbeitgeber-Zuschuss seitens der BfA nicht schon längst bewilligt und überwiesen sein? :?:

Jedenfalls, solange Du nix schriftlich hast, würde ich bei der vereinbarten AZ bleiben, es ist nicht unmittelbar Dein Problem, wenn Du in einem Kleinbetrieb arbeitest.

DJL
 

thunder

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Sep 2005
Beiträge
30
Bewertungen
0
DJL-HH schrieb:
es ist nicht unmittelbar Dein Problem, wenn Du in einem Kleinbetrieb arbeitest.

DJL
hi,

Das ist mir schon klar :laber: nur lieber dort wie Hartz 4 :tonne:

Deshalb meine Frage wegen weitere Fördermöglichkeiten für den Arbeitgeber :kinn:

mfg Herbert
 

thunder

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Sep 2005
Beiträge
30
Bewertungen
0
hallo,

Danke für den Link :daumen:

mfg Herbert
 

thunder

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Sep 2005
Beiträge
30
Bewertungen
0
moin zusammen

Nun ist es amtlich mein Arbeitgeber hat mir 250 € netto weniger an Lohn überwiesen wie im Arbeitsvertrag steht.

Was soll ich nun tun ?

Der fucking Vermittler meinte ich solle das mit dem Arbeitgeber klären

:laber:

Ich habe ja einen Arbeitsvertrag :p

Wenn ich Klage beim Arbeitsgericht einreiche schätze ist der Job weg.

Was würdet ihr mir raten ?
Weniger Stunden arbeiten ?

mfg Herbert
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
Meinst Du denn Dein Arbeitgeber nimmt es kommentarlos hin,wenn
Du Deine Arbeitszeit reduzierst?
Wenn Du Pech hast,dann ist dies für ihn ein Kündigungsgrund und Du mußt so oder so das Gericht einschalten,um zu Deinem Recht zu kommen.

Akzeptierst Du jedoch diese Kürzung vorläufig,dann sehen die Prognosen für eine spätere Klage eher schlecht aus ,da Du diese Situation dann stillschweigend geduldet hast,was manchmal als Zustimmung gewertet wird.
Letztendlich mußt allein Du entscheiden!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten