• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

kürzungen Bei Teilzeit ?

toussaint

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Okt 2012
Beiträge
19
Bewertungen
0
Liebe Menschen,

ich bin frisch arbeitslos und hatte zwar angegeben dass ich Vollzeit arbeiten kann in Zukunft weil ich weiß dass das Geld gekürzt wird wenn man weniger verfügbar ist...
Nur jetzt meine Frage: Ich habe ein Jahr lang 25 Stunden die Woche gearbeitet. Wenn ich angebe (bzw. meinen Wunsch jetzt verändere) dass ich nach wie vor nicht mehr wie 25 Stunden arbeiten möchte - wird mir dann auch das Arbeitslosengeld gekürzt ??

Liebe Grüße
 
E

ExitUser

Gast
Stell Dich lieber Vollzeit zur Verfügung. Nicht auf Geld verzichten.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Bewertungen
3.760
@toussaint

Wenn du im Bemessungszeitraum (in der Regel letzte zwölf Monate) lediglich in Teilzeit mit 25 Wochenstunden gearbeitet hast, mußt du dich der Arbeitsvermittlung lediglich in diesem zeitlichen Umfang zur Verfügung stellen, um das volle erarbeitete ALG zu bekommen - das ja bereits auf dem geringeren Lohn bei Teilzeittätigkeit beruht.

Natürlich sieht es die AfA gerne, wenn jeder in Vollzeit verfügbar wäre. Dazu gibt es bei dir aber keinerlei Grund. Dir steht es auch frei, dich jederzeit in eigener Regie und ohne daß du jemandem Rechenschaft schuldig bist auf eventuell geeignete Vollzeitstellen zu bewerben. Die AfA sollte sich am besten so weit wie möglich aus der Vermittlung heraushalten - da kommt erfahrungsgemäß sowieso nichts Vernünftiges raus. Also sorge dafür, daß man dir auch gar nicht erst Vollzeitstellen offiziell anbieten darf.

Du kannst deine Angabe zur Verfügbarkeit jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ändern.
 

toussaint

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Okt 2012
Beiträge
19
Bewertungen
0
Lieber Fritz,

vielen lieben Dank für deine Qualifizierte Antwort. Das hat mir SEHR weitergeholfen !! Schön dass es so ein Forum gibt! :icon_stern:
 

toussaint

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Okt 2012
Beiträge
19
Bewertungen
0
Ihr lieben,

meine hauptfrage ist geklärt. Jetzt noch eine Frage zu dem Thema: Wenn ich Stellenangebote bekomme auf die ich mich bewerben muss, dürfen Sie mir auch stellen vorschlagen mit über 25 Stunden und wenn ja >> darf ich sie auch ablehnen weil ich nicht mehr wie 25 Stunden arbeiten möchte ? (weil ich ja auch das ganze letzte Jahr nicht mehr wie 25 Stunden gearbeitet hatte pro Woche)

Liebe Grüße
 

Marzia

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Nov 2010
Beiträge
313
Bewertungen
30
Mit einem Kind unter 15 Jahren kann eine Teilzeitarbeit begründet werden. So wurde es mir erklärt.
 

toussaint

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Okt 2012
Beiträge
19
Bewertungen
0
@ Marzia, sonst nicht ? Hast du da konkrete Infos ?

danke und lg
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Bewertungen
3.760
@toussaint

Nochmal etwas genauer zur Ergänzung auf deine Nachfrage: wenn du bei der AfA deine Verfügbarkeit auf 25 Wochenstunden eingeschränkt hast, dürfen dir nur verbindliche VVs für entsprechende Stellen gemacht werden. Alles andere darf dir allenfalls unverbindlich genannt werden. Die Unverbindlichkeit kannst du daraus erkennen, daß diese dann als "Stelleninformation" bezeichnet werden oder keine ausführliche Rechtsfolgenbelehrung tragen. Sollte dir trotzdem eine solche Stelle verbindlich als VV vorgeschlagen werden, kannst du so einen Vorschlag ablehnen.

Du mußt lediglich darauf achten, daß du deine Verfügbarkeit einschränkst, bevor dir entsprechende Vorschläge gemacht werden. Teile deine maximale Wochenarbeitszeit also der AfA schriftlich mit und verlange eine schriftliche Bestätigung für diese Einschränkung. Die Einschränkung wird sofort mit Zugang der Erklärung bei der AfA wirksam. Du darfst nämlich deine Verfügbarkeit nicht "aus Anlaß eines Arbeitsangebots" einschränken - dir darf dies also nicht einfallen, nachdem du einen unerwünschten VV bekommen hast, um dich auf dieses konkrete Angebot nicht bewerben zu müssen. Solange du so eine Erklärung aber vorher abgibst, ist das dein gutes Recht. Du mußt das auch nicht weiter begründen.
 

toussaint

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Okt 2012
Beiträge
19
Bewertungen
0
Danke für deine klaren Worte Fritz Fleißig !!!

:dank:
 
Oben Unten