Kürzung steht kurz bevor, verstehe das nich so ganz (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Elachen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
Hallöchen!

Also es ist folgendes: Ich habe keine abgeschlossene Ausbildung, habe einen 4 jährigen Sohn (der ganztags im Kindergarten ist) und bin jetzt im 7. Monat schwanger. Aussichten auf Arbeit stehen mehr als mies, weil keiner eine Schwangere einstellt, wenn es bis zur Geburt nicht mehr lange ist. Meine Sachbearbeiterin besteht weiterhin darauf, dass ich mich bewerbe (was ja auch irgendwo verständlich ist), obwohl es mehr als aussichtslos ist. Nun ist es so, dass ich mich beworben habe, allerdings "nur" vergessen habe, dieses alles schriftlich festzuhalten und meine Bemühungen somit nicht nachweisen kann. Dafür steht mir eine Kürzung von 30 % bevor (laut meiner Sachbearbeiterin).

Nun kommt aber noch hinzu, dass ich meinen letzten Termin bei der ARGE nicht wahrnehmen konnte, da ich aufgrund der Schwangerschaft erhebliche Beschwerden habe und mich stellenweise gar nicht mehr bewegen kann. So kam es, dass ich meinen letzten Termin absagen musste. Nun habe ich es aufgrund dieser Beschwerden an diesem Tag nicht zum Arzt geschafft, erst 2 Tage später und meine Ärztin stellt mir rückwirkend keine Krankmeldung für die ARGE aus. Da drohen mir nun auch nochma 10% Kürzung.

Jetzt ist folgende Frage: Rechnen sich die beiden Kürzungen zusammen, also bekomme ich insgesamt eine Kürzung von 40%? Und was ist unter der Aussage "Der Ihnen ggf. gewährte Zuschlag würde für diese Zeit wegfallen." zu verstehen? Heisst das, dass ich innerhalb der Kürzung meinen Mehrbedarf wegen Alleinerziehend und Schwangerschaft nicht bekomme?

Tappe da im dunkeln und bräuchte ein wenig Information, vielleicht kann mir ja hier jemand was dazu sagen.



Eine Frage noch zum Abschluß: Habe ich jetzt eigentlich noch Zeit, die Babypauschale zu beantragen oder ist es dafür schon zu spät? Wusste nicht, dass es sowas gibt, habe Heute erst davon erfahren.

Gruss Elachen
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
20.716
Bewertungen
21.011
WEIe hast Du Dich denn beworben, dass es da gar keine NAchweise gibt, telefonisch?
 

Elachen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
Ja, hab das alles entweder telefonisch oder persönlich gemacht. Da ich selber keinen Drucker besitze und ich hier in meinem Dorf mehr oder weniger alleine sitze, könnte ich auch niemanden fragen, mir ma was auszudrucken. Zu Familie und so gibt es keinen Kontakt. Ja sicher, wäre es kein Problem gewesen, die Telefonate und Gespräche schriftlich festzuhalten, aber wenn man bei jedem Gespräch (egal ob Telefon oder Persönlich) immer das gleiche zu hören bekommt, ist man irgendwann sowas von gefrustet, dass man einfach vergisst das weiter aufzuschreiben. Klar, ärgere ich mich schwarz, dass ich da ne Kürzung reingebrummt bekomme, aber es ist ja auch irgendwo meine eigene Schuld, deswegen jammer ich auch nicht über die Kürzung an dieser Stelle, weil sie ja sogesehen Rechtens ist.
 

Haubold

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 März 2007
Beiträge
726
Bewertungen
9
Nun ist es so, dass ich mich beworben habe, allerdings "nur" vergessen habe, dieses alles schriftlich festzuhalten und meine Bemühungen somit nicht nachweisen kann. Dafür steht mir eine Kürzung von 30 % bevor (laut meiner Sachbearbeiterin).

Hast Du eine Anhörung nach § 24 SGB X bekommen?
Bzw. einen Sanktionsbescheid?


Nun kommt aber noch hinzu, dass ich meinen letzten Termin bei der ARGE nicht wahrnehmen konnte, da ich aufgrund der Schwangerschaft erhebliche Beschwerden habe und mich stellenweise gar nicht mehr bewegen kann. So kam es, dass ich meinen letzten Termin absagen musste.

Wie hast Du den Termin abgesagt?

Nun habe ich es aufgrund dieser Beschwerden an diesem Tag nicht zum Arzt geschafft, erst 2 Tage später und meine Ärztin stellt mir rückwirkend keine Krankmeldung für die ARGE aus. Da drohen mir nun auch nochma 10% Kürzung.

Jetzt ist folgende Frage: Rechnen sich die beiden Kürzungen zusammen, also bekomme ich insgesamt eine Kürzung von 40%? Und was ist unter der Aussage "Der Ihnen ggf. gewährte Zuschlag würde für diese Zeit wegfallen." zu verstehen? Heisst das, dass ich innerhalb der Kürzung meinen Mehrbedarf wegen Alleinerziehend und Schwangerschaft nicht bekomme?

Ja so ist es!


Gruß Haubold
 
E

ExitUser

Gast
Wie hast du dein Kind in den Kindergarten gebracht, wenn du 2 Tage nicht laufen konntest?
Diese Frage wird sich die Arge stellen.
Aber da du einen Krankenschein hattest (bettlägrig?) dürfen die dir nicht kürzen.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Elachen

lass Dir das auf keinen Fall gefallen !

Nirgendwo steht das man sich bewerben muss,es sei denn Du hast eine demenstprechende EGV unterschrieben.

(nimm alte Zeitung und trage ein paar Bewerbungen auch Tel,Email (selbstverständlich suchst Du weiter nach nem Job) nach in eine Liste-Ende)

Ausserdem haben die Kleinkinder und die Erziehung absoluten Vorrang.

Tip,schriftl. Widerspruch geg.evtl. Bescheid einlegen,juristischen Rat einholen,Baby Erstaustattung formlos beantragen.

auch hier unbedingt lesen:
https://www.elo-forum.org/man-als-erwerbsloser-zur-gegenwehr-alles-wissen-muss-t7239.html

Auf gehts.
 

Elachen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
Wie hast du dein Kind in den Kindergarten gebracht, wenn du 2 Tage nicht laufen konntest?
Diese Frage wird sich die Arge stellen.
Aber da du einen Krankenschein hattest (bettlägrig?) dürfen die dir nicht kürzen.
Mein Freund hat meinen Sohn zum Kindergarten gebracht, aber er kann mich ja schlecht zur Arge tragen ^^

Die Krankmeldung fürs Arbeitsamt habe ich ja von meiner Ärztin nicht bekommen, das ist ja das Problem. Sie meinte, sie könne das nicht rückwirkend machen. Ich habe lediglich die Besätigung, dass ich 2 Tage später beim Arzt war. Ich habe kommenden Montag meinen Folgetermin und kann da dann nicht nachweisen, dass ich den Termin nicht wahrnehmen konnte. Mal sehen, was meine Sachbearbeiterin sagt.

Den Termin habe ich telefonisch abgesagt, da ich ja ein paar Tage vorher noch nicht wissen konnte, ob ich hin kann oder nicht.

Anhörung hatte ich wegen den Bewerbungen, Sanktionsbescheid hab ich noch nicht bekommen, wird aber unter Garantie nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Oha, na das kann ja was werden. Richtig guter Start ins neue Jahr und fürs Baby :icon_neutral:
 

Haubold

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 März 2007
Beiträge
726
Bewertungen
9
Den Termin habe ich telefonisch abgesagt, da ich ja ein paar Tage vorher noch nicht wissen konnte, ob ich hin kann oder nicht.

Na also kann man Dich nicht sanktionieren! Da Du den Termien abgesagt hast aus verständlichen Gründen. (Hast sicherlich einen Zeugen der beim Telefonat dabei war bzw. Einzelnachweis)

Anhörung hatte ich wegen den Bewerbungen, Sanktionsbescheid hab ich noch nicht bekommen, wird aber unter Garantie nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Abwarten und Dich falls bei Erhalt wieder melden!

Oha, na das kann ja was werden. Richtig guter Start ins neue Jahr und fürs Baby :icon_neutral:
Wolln wir doch hoffen für den neuen Erdenbürger!
Kopf hoch!!! Noch ist nix pasiert!

Gruß Haubold
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Mein Tipp, geh zu einem Psychiater, schildere ihm/ihr daß Du kurz vor der Entbindung vom Amt mit Sinnlosbewerbungen drangsaliert und nun auch noch schikaniert wirst und daß Du das psychisch nicht packst.
Er soll Dich bis zur Entbindung wegen Depressionen etc krankschreiben.
 

Elachen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
Mein Tipp, geh zu einem Psychiater, schildere ihm/ihr daß Du kurz vor der Entbindung vom Amt mit Sinnlosbewerbungen drangsaliert und nun auch noch schikaniert wirst und daß Du das psychisch nicht packst.
Er soll Dich bis zur Entbindung wegen Depressionen etc krankschreiben.

Die Idee ist generell nicht schlecht, mit sowas habe ich auch schon geliebäugelt ... Nur habe ich dadurch leider immernoch das Problem, dass ich eventuell am Anfang des Jahres mit der Kürzung rechnen darf und (wenn die kommt) ich grade ma etwas über 200€ für meinen Sohn und mich zum Leben habe (abgesehen vom Unterhaltsvorschuss und Kindergeld, was aber auch nicht grade die Welt ist).
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Nur habe ich dadurch leider immernoch das Problem, dass ich eventuell am Anfang des Jahres mit der Kürzung rechnen darf und (wenn die kommt) ich grade ma etwas über 200€ für meinen Sohn und mich zum Leben habe
weswegen diese Kürzung? Wieso erst Anfang nächstes Jahr? Sanktionen treten immer sofort in Kraft, was ist das für eine seltsame Geschichte?

Such Dir den Psychiater schnell, dort wirst Du etwas auf einen Termin warten müssen. Ansonsten lass Dich bis zum Psychiatertermin von der Hausärztin krankschreiben. Wegen Erschöpfung, Depression und Ängsten. Sowas in dem Dreh.
 

Elachen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
weswegen diese Kürzung? Wieso erst Anfang nächstes Jahr? Sanktionen treten immer sofort in Kraft, was ist das für eine seltsame Geschichte?

Such Dir den Psychiater schnell, dort wirst Du etwas auf einen Termin warten müssen. Ansonsten lass Dich bis zum Psychiatertermin von der Hausärztin krankschreiben. Wegen Erschöpfung, Depression und Ängsten. Sowas in dem Dreh.
Einmal wird es ne Kürzung von 30% wegen fehlender Eigenbemühungen (die ich zwar gemacht habe, aber nicht nachweisen kann) geben. Da hab ich grad die Anhörung hinter mir. Und dann wird noch hinzukommen, dass ich nicht nachweisen kann, dass ich bei meinem letzen Termin krank war, weil ich von meiner Ärztin keine rückwirkende Krankmeldung bekomme, obwohl es mir nicht möglich war, vorher zum Arzt zu gehen, weil ich mich aufgrund meiner Schwangerschaft nicht bewegen konnte (da bin ich das nächste mal schlauer und rufe den Notarzt an ^^). Das sind ja dann auch noch ma 10%.

Hab heut schon mit ein paar Ärzten telefoniert, kann anfang Januar nen Termin bekommen, weiss nur nicht, ob sich das noch lohnt, weil ich eh ab ende Dezember beim Arbeitsamt mit dem Bewerbungskram erstma raus bin.
 

atze151a

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Oktober 2007
Beiträge
153
Bewertungen
14
Das nächste mal, wenn du krank bist und dich nicht bewegen kannst, bestellst du einen Arzt zu dir nach Hause. schlimmstenfalls den notruf benutzen. So kommt man wenigstens an die erforderlichen Atteste.
 

Elachen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Oktober 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
Hallöchen!

Wollte mich nur nochmal melden, wie mein Termin bei meiner SB Heute gelaufen ist.

Also nachdem ich die halbe Nacht nicht geschlafen habe, vor lauter Aufregung, bin ich Heute zu meinem Termin gefahren. Habe mir auch einen Zeugen mitgenommen, der unter anderem bestätigen konnte, dass ich zu meinem letzten Termin nicht erscheinen konnte und auch keinen Arzt aufsuchen konnte. Als dieses Thema angesprochen wurde und ich meiner SB sagte, dass ich keine Krankmeldung für den letzten Termin bekommen habe, meinte sie, dass es gar nicht so schlimm sei. Sie wolle sich trotzdem nochmal schlau machen, wie sie in der Situation nun vorgehen müsste. Sie würde mir zwar abnehmen, dass das alles so gewesen ist, aber der Gesetzgeber verlangt halt immer was schriftliches.

Nun kam das Thema mit den Bewerbungen ... Mir standen schon die Schweißperlen auf der Stirn ... An dieser Stelle möchte ich gerne meine SB zitieren:

"Nun ja, Frau /// ... Sie befinden sich ja nun schon im Mutterschutz. Und mit den ganzen Sachen, was da nun vorher mit den Bewerbungen gelaufen ist, das vergessen wir jetzt einfach mal."

Tja, was soll ich sagen ... bin ich wohl doch noch mal mit einem blauen Auge davon gekommen. Jetzt hab ich auf jeden Fall erstmal Ruhe vor denen. Nun kann ich nur noch abwarten, ob wegen der fehlenden Krankmeldung noch was nach kommt und was bei meinem Antrag für die Babysachen raus kommt.

Ich bedanke mich auf jeden Fall für die schnellen und hilfreichen Antworten hier (auch für das, was ich per PN erhalten habe ;o) ) und wünsche Euch allen schon mal Frohe Weihnachten!

Liebe Grüsse

Elachen
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Schön, dass Du den Termin gut hinter Dich gebracht hast. Leider sind die Aussagen der SB sehr unverbindlich ausgefallen. Ich drücke mal die Daumen, dass nichts Unangenehmes nachkommt, denn ...

Elachen meinte:
Sie würde mir zwar abnehmen, dass das alles so gewesen ist, aber der Gesetzgeber verlangt halt immer was schriftliches.
das alleine ist schon :icon_laber::icon_laber:. Mir scheint, sie will zumindest diese 10% Kürzung als persönliches Erfolgserlebnis durchsetzen. Dagegen würde ich mich aber auf jeden Fall wehren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten