Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung von

Leser in diesem Thema...

jambo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
Folgendes:
ich habe einen Minijob, bei dem ich eine Std täglich arbeite. Ich weiss noch nicht, wie der mtl Verdienst sein wird. Schätzungsweise ca 190€
Das Gehalt wird aber erst am 15 des Folgemonats ausgezahlt.
Ich habe den Arbeitsvertrag dem Jobcenter zukommen lassen. Hier ist das ja auch aufgeführt.
Nun hat mir das Jobcenter einfach 450€ diesen Monat nicht überwiesen um eine Überzahlung zu vermeiden.Freibeträge wurden abgezogen.Hallo was glauben denn die was ich verdiene?? Hinzu soll ich eine Arbeitsbescheinigung an den Arbeitgeber weitergeben. das dauert doch alles...hab nix mehr und brache Geld um zur Arbeitsstelle zu kommen..
Der andere Punkt:
bei einer sogenannten Kontoüberprüfung fand man Konten heraus, von dessen existenz ich nix mehr wußte. Nicht weiter schlimm ein altes Sparbuch aus Zeiten der Scheidung mit 5 € und ein Konto welches auch nicht mehr genutzt wurde 10€ So ich konnte hier alles ordentlich bis 2012 belegen und nachweisen.
3 Konton eines hatte ich eine Matratze abgezahlt..längst abgeschlossen und für die bank nicht mehr nachvollziehbar..
das andere Konto en altes Amazonkonto...nix drauf..besteht nicht mehr und bekomme für 2 Jahre nur mit Zahlung der Auszüge
das andere Konto zahle ich einen Kredit ab. Wird immer vom hauptkonto abgebucht..konnte ich Auszüge für 1,5 Jahre im nachhinein ergattern.Der rest auch nur unter Gebühren.
Jobcenter bekommt ansonsten immer lückenlos meine Auszüge
Ich habe es nicht mutwillig gemacht, diese Konten nicht aufzulisten. Meinen guten Willen zeigte ich ja, indem ich alles versuchte beizubringen. es waren ja auch keine Geldeingänge da.
Was kann ich nun machen???
Habe das Geld nicht...unter androhung der leistungskürzung-
Dienstaufsichtsbeschwerde???
Danke
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

@jambo;

Mache doch zu diesem mit deinem gekündigten Job ein extra Tread auf. Sonst ist das für keinen mehr übersichtlich.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

@jambo;

Mache doch zu diesem mit deinem gekündigten Job ein extra Tread auf. Sonst ist das für keinen mehr übersichtlich.

Kannst du dir vom Arzt keine Bescheinigung besorgen, dass er dir zur Kündigung deines Jobs rät, weil du ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kannst.

Nur so kannst du eine Sanktion umgehen.

Eigentlich brauchst du so eine Bescheinigung vom Arzt bevor du den Job kündigst, mehr als versuchen kannst du es ja nicht.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
7.033
Bewertungen
2.362
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

Wenn man beide Minijobs zusammenzählt, sondces ca. 400 Euro Einkommen. Es wurden ja keine 400 Euro allein für den 190 Euro Job gerechnet.

Lilastern, warum soll ein Attest besorgt werden? Ein Minijob wurde gekündigt, weil der andere zu einem sozialversicherungspflichtigen wurde. Da dieser nachts ausgeführt wird ist es unzumutbar morgens noch einen Job zu machen.
 

jambo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

@ela 1953 das ist ja auch mein Gedanke. Ich bin dann von 2.00 bis 6.00Uhr auf den Beinen und kann nicht um 6.30 Uhr weiter machen.

Aber gut bis jetzt ist da auch noch nichts gekommen.
Mein Problem noch immer: JB will den Job mit 170 noch immer mit 400€ veranschlagen. Sie sind der meinung, dass ich das in der Firma verdienen werde. Unter dem Motto aus basta schluss. Und wenn ich die Verdienstbesch vorlege, dann kann alles noch nachberchnet werden.
Sie sagen, dass es kein Beschluss sei und sie deshalb einen Lohn veranschlagen können..egal wie hoch.
So wie ich schon schrieb, sitze ich Anfang September auf dem Trockenen. Für Strom und Essen reicht es nicht.Muss ja bis zum 15 warten, denn dann kommt erst das Geld. Auf Darlehen/Vorschuss gehen sie nicht ein
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.401
Bewertungen
4.585
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

Wenn man beide Minijobs zusammenzählt, sondces ca. 400 Euro Einkommen. Es wurden ja keine 400 Euro allein für den 190 Euro Job gerechnet.

Doch, sieht so aus, dass sie den 1. Job mit 400 € und den 2. mit 165 € anrechnen.

Regelbedarf 391 + Miete etc. 560 = 951 € Gesamtbedarf

400 € fiktiv 1. Job + 165 € 2. Job = 565 € gesamt ... Freibetrag: 193 ... 565 € - 193 € frei = 372 € werden angerechnet.
951 € Bedarf - 372 € werden angerechnet = 579 € aufstock. Alg II
@jambo schreibt auch:

580 am 1. vom Jobcenter
 

jambo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

muss ich nun zuschauen? Bank gibt mir nix,hab überzogen,Schulbeginn,
...Caritas und andere Vereine kann man hier vergessen.Nix mit Vorschuss
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

muss ich nun zuschauen? Bank gibt mir nix,hab überzogen,Schulbeginn,
...Caritas und andere Vereine kann man hier vergessen.Nix mit Vorschuss

Hast du schon den höchsten Chef von Caritas gefragt, ich kenne doch auch eine alleinerziehende Frau sie wusste nicht, wovon Sie die Stromrechnung bezahlen soll. Caritas hat ihr aber in dieser Notsituation geholfen.

Da kann man nicht alle Vereine über einen Kamm schehren.

Außerdem wieso holst du keinen Beratungsschein für einen Anwalt für Sozialrecht. Dich und dein Kind kann man schließlich nicht verhungern lassen.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

muss ich nun zuschauen? Bank gibt mir nix,hab überzogen,Schulbeginn,
...Caritas und andere Vereine kann man hier vergessen.Nix mit Vorschuss

Du solltest zum Sozialgericht gehen.

Hartz IV: Kein fiktives Einkommen berechnen
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

Du solltest zum Sozialgericht gehen.

Hartz IV: Kein fiktives Einkommen berechnen


Ich kann dir nur raten zum Sozialgericht gehen und einen Beratungsschein holen.

Schalte unbedingt einen Anwalt für Sozialrecht ein.

Du musst dir nicht alles gefallen lassen.

Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht. Und nächste Woche ist schon der 1. September.
 

jambo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
175
Bewertungen
8
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

:smile: meine Schreiben haben wohl Wirkung gezeigt und es sieht nun so aus, dass man sich auf einen vermutlich realistischen Verdienst eingelassen hat. Korigiert wird es dann bei Einreichen meines Lohnzettels. Na Gott sei Dank!
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Juni 2010
Beiträge
7.872
Bewertungen
2.317
AW: Kürzung des Regelunterhaltes auf "Verdacht" was ich verdienen werde und Forderung

:smile: meine Schreiben haben wohl Wirkung gezeigt und es sieht nun so aus, dass man sich auf einen vermutlich realistischen Verdienst eingelassen hat. Korigiert wird es dann bei Einreichen meines Lohnzettels. Na Gott sei Dank!

Ja, dann kann man nur hoffen, dass man dir genug Geld überweist. Und dir der Weg zum Sozialgericht erspart bleibt.
 
Oben Unten