• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kürzung ALG I

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#1
Über welchen Zeitraum hinweg darf ALG I gekürzt werden?
Wo findet man dazu §§?
 
E

ExitUser

Gast
#2
bis zu 12 Wochen ... mal die Suche im Forum verwenden. Dazu ist ausführlich schon mal etwas beschrieben worden. ;)
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#3
ok, dann werd ich mal schnüffeln.

sehe ich das richtig, daß ein ausbezahlter Resturlaub auf das ALG I voll angerechnet wird?
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#5
Janchen sagte :
bis zu 12 Wochen ... mal die Suche im Forum verwenden. Dazu ist ausführlich schon mal etwas beschrieben worden. ;)
Ich glaube meie Sehkraft lässt nach, kann leider nix finden. MIch Interessiert der § und dessen Ausführung dazu.
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#7
ähm.............dort geht es ja um die Sperrzeit. Ist dies gleich zu setzen mit einer Minderung des ALG I ? :hmm:
 
E

ExitUser

Gast
#8
Über welchen Zeitraum hinweg darf ALG I gekürzt werden?
Wo findet man dazu §§?
... du solltest dich konkretisieren in deiner Anfrage. Entweder nun wielange oder in welcher Höhe??? Umschreibe bitte den Sachverhalt genauer um das richtige § zu finden. ;)
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#9
Herr B hat sich nach einem befristet Arbeitsverhältniss Arbeitslos gemeldet. Nach Meinung der SB zu spät. Herr b hat nun einen Bescheid erhalten, der eine minderung der Leistungen enthält und das für den Zeitraum für 240 Tagen. Die Höhe der Minderung ist 50 %
 

Ditmar L.

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#10
Kann es sein das das sich Herr B am ersten Tag der Arbeitslosigkeit gemeldet hat? Mann hat sich bei bekanntwerden der Kündigung sofort zu melden sonnst gibt es Strafe. Im Klartext wenn Du die Kündigung am 20.7. erhalten hast, mit Beendigung des Arbeitzverhältnisses zum 15.9 musst Du dich Zeitnah um den 20.7 Arbeitslos zu melden. Ich hatte auch mal dieses Problem. Wiederspruch sofort einlegen mit begründung. Ich hatte von meinem damaligen Arbeitgeber Bescheinigung gehabt das ich zu den Geschäftszeiten des AA im Ausland war. Ich habe International LKW gefahren. Es muss also in der Bescheinigung 100% bewiesen sein das Du zu den Geschäftszeiten nicht frei hattest. Du hast vom Chef kein frei bekommen was weis ich. Ich habe die Kürzung komplet nachbezahlt bekommen.
Gruss
Ditmar
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#11
Herr B hatte sein Arbeitsvertrag ( immer nur befristet) schon zweilmal verlängert bekommen. Als die zweite Verlängerung dem Ende zu ging, sagte ihm sein AG er brauche sich über eine dritte Verlängerung keine Sorgen zu machen. Leider kamm alles anders. der AG teielte Herrn B mit das er ihn aus betriebswirtschaftlichen Gründen keine weitere Verländerung anbieten kann. Unverzüglich nach dieser bekanntgabe meldete er sich bei AA.
Ich denke mal hier ist ein Widerspruch gerechtfertigt.
 

Ditmar L.

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#12
So ist es richtig. Wiederspruch einlegen wenn möglich die Kündigung vom AG so Bescheinigen lassen.
Gruss
Ditmar
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#13
Bitte Widerspruch einlegen und mich morgen nochmal an die Entscheidung des BSG erinnern. die gebe ich dir dann. damit hast Du gute Karten.
 

ramona34

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Gefällt mir
0
#14
Martin Behrsing sagte :
Bitte Widerspruch einlegen und mich morgen nochmal an die Entscheidung des BSG erinnern. die gebe ich dir dann. damit hast Du gute Karten.
Hi Martin,
ich habe schon zwei Entscheidungen in den Widerspruch mit eingearbeitet:

Dortmund, AZ. S 33 AL 127/04
LSG Hessen, Beschl. v. 20.06.2005 - L 7 AL 100/05 ER

gibts noch was Besseres?
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#15
ja:

eine Entscheidung des BSG: Minderung von Arbeitslosengeld nur bei individueller Obliegenheitsverletzung
Nach einer Entscheidung des BSG kommt eine Minderung von Arbeitslosengeld nur in Betracht, wenn der Leistungsempfänger nach seinem individuellen Vermögen fahrlässig die ihm auferlegte Obliegenheit zur unverzüglichen Arbeitslosmeldung verletzt hat.

18.08.2005

Az.: B 7a/7 AL 80/04 R
http://www.elo-forum.org/forum/ftopic1496.html
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten