Kündigungsfrist alten Job ende 2018, neuer Job Januar 2019, nun AU neue Stelle kann nicht angetreten werden,Sperrzeit?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

seekirchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Februar 2013
Beiträge
82
Bewertungen
10
Hallo zusammen, meine Schwägerin Renate bat mich um Hilfe, aber ich muss mit meinem Wissen passen.

Renate ist 60 Jahre, Schwerbehinderung 50% und möchte Ende 2019 in Rente wegen Schwerbehinderung mit Abzüge gehen.

Sie hat ihren alte Job unter Einhaltung der Kündigungsfrist zum Ende 2018 aufgegeben und hat einen Arbeitsvertrag für eine neue befristete Stelle bis Ende 2019 bereits unterschrieben. Arbeitsanfang Januar 2019.
Leider ist Renate jetzt erkrankt und muss wahrscheinlich auch noch ins Krankenhaus. Dadurch wird sie wohl ihre neue Stelle nicht vertragsgemäß antreten können. Ihr neuer Arbeitgeber hat ihr bereits angedeutet, das sie dann wohl mit einer Kündigung rechnen kann. Das würde für sie dann bedeuten, das sie das erste Mal zur AfA gehen darf. Würde Renate unter den Umständen eine Sperrzeit bekommen oder würde sie direkt ALG1 bekommen ????
Mein Wissen reicht nicht aus, um das genau zu beantworten, aber hier unter uns ist doch bestimmt jemand, der das besser weiß. LG
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
AW: ALG1 Kenner gefragt

Nein, wenn sie (unverschuldet) gekündigt wird, kriegt sie keine Sperre.
Wenn sie AU zur ALG-Antragstellung ist, kriegt sie kein ALG1 - dafür aber Krankengeld (zu beantragen bei der Krankenkasse).
 

seekirchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Februar 2013
Beiträge
82
Bewertungen
10
AW: ALG1 Kenner gefragt

Hallo Nena,

danke für deine Antwort.

Dann hätte sie auch nichts zu befürchten, weil sie ihre alte Stelle selber gekündigt hat ( termingerecht ) und nun die neue Stelle nicht antreten kann, weil sie erkrankt ist.
Das ihr neuer Arbeitgeber ihr sofort kündigen will, hat keinen Einfluss auf Renates ALG1 Bezug oder ?
Ihr soll ja gekündigt werden, weil sie die neue Stelle krankheitsbedingt nicht antreten kann. Ob es auch so in der Kündigung formuliert wird weiß ich ja leider nicht. LG
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
AW: ALG1 Kenner gefragt

Nein, das kann keine Sperre geben. Aber ALG steht (zu Anfang des Bezugs) Arbeitsunfähigen eh nicht zu.

Es ist für die AG weniger Arbeit/Stress, wenn sie ohne Begründung kündigt.
 

seekirchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Februar 2013
Beiträge
82
Bewertungen
10
AW: ALG1 Kenner gefragt

Bekommt sie dann nach Ende der AU, ab dem Tag ALG1 bis Ende 2019, also Beginn der Rente. Sie hätte ALG1 Anspruch auf 2 Jahre, da sie bisher nie arbeitslos war.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.387
@seekirchen

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "ALG1 Kenner gefragt" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...


schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

https://www.elo-forum.org/infos-und...hriften-thementitel-neue-themen-erstellt.html

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.387
@Nena

Es ist für die AG weniger Arbeit/Stress, wenn sie ohne Begründung kündigt.

Bitte was soll denn dieser Unfug mit diesem "Hinweis" geht es direkt für die Bekannte in die Sperrzeit.

Ihr soll ja gekündigt werden, weil sie die neue Stelle krankheitsbedingt nicht antreten kann. Ob es auch so in der Kündigung formuliert wird weiß ich ja leider nicht. LG

Gut dann soll der Arbeitgeber kündigen aber auf kein Fall sie selber.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Mit "AG" meinte ich "ArbeitGeberin". Jede Kündigung muss intern begründet werden, klar. Aber eine Begründung auch nach außen hin erfordert viel mehr Dokumentation (idR).
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten