• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kündigung wegen Eigenbedarf.

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Nustel

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#1
Hallo,

mein Problem ist dies: Seit 2001 wohnhaft in Dreiparteienhaus, 448€ Miete plus Gastherme.55qm.
Nun liegt die schriftliche Kündigung vor zum 31.05.07. Auf der ARGE sagte man mir, dass ich mir nur eine WHG bis 297€ kalt anmieten könnte.(Kölner Modell) Dies kommt mir mehr als komisch vor. Habe ich nicht Anspruch auf eine WHG mit denselben Konditionen? Eventuell könnte ich im April oder Mai eine ähnliche WHg beziehen.
Ich habe nächste Woche einen Termin beim Mieterverein bin mir aber nicht sicher ob man sich dort genauer mit den Gepflogenheiten auskennt bezüglich ARGE Köln.

MfG Nustel.h
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
:icon_hmm: ... ist Dir dann bisher ohne Murren (ich nehme mal an Einzelperson ?) und ohne Aufforderung einer Kostensenkung diese relativ hohe Miete bezahlt worden ? ?

Ansonsten muß dann die neue Wohnung wohl angemessen sein nach den örtlichen Bestimmungen ..............
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#3
:icon_hmm: ... ist Dir dann bisher ohne Murren (ich nehme mal an Einzelperson ?) und ohne Aufforderung einer Kostensenkung diese relativ hohe Miete bezahlt worden ? ?

Ansonsten muß dann die neue Wohnung wohl angemessen sein nach den örtlichen Bestimmungen ..............
Da muss ich mich aber auch wundern. Hamburg= 409 € kalt für zwei Personen.
Da ich mich mit Köln nicht auskenne.......??:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
#4
Hallo,

mein Problem ist dies: Seit 2001 wohnhaft in Dreiparteienhaus, 448€ Miete plus Gastherme.55qm.
Nun liegt die schriftliche Kündigung vor zum 31.05.07. Auf der ARGE sagte man mir, dass ich mir nur eine WHG bis 297€ kalt anmieten könnte.(Kölner Modell) Dies kommt mir mehr als komisch vor. Habe ich nicht Anspruch auf eine WHG mit denselben Konditionen? Eventuell könnte ich im April oder Mai eine ähnliche WHg beziehen.
Ich habe nächste Woche einen Termin beim Mieterverein bin mir aber nicht sicher ob man sich dort genauer mit den Gepflogenheiten auskennt bezüglich ARGE Köln.

MfG Nustel.h
Hallo!

Ich denke, daß du bisher Glück gehabt hast, daß du keine Aufforderung zur Kostensenkung erhalten hast.

Ws in Köln angemessen ist, weiß ich nicht...aber 297 € kalt könnte ich mir eher vorstellen als 448 € kalt...

laß dir doch von eurer ARGE mal ein Merkblatt geben, was angemessen ist!

Gruß aus Ludwigsburg
 

Nustel

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#5
Anspruch auf gleiche Miete?

Hallo,
448 ist die Warmmiete.
Bin Einzelperson und hatte bisher keine Probleme wegen der Miete, man sagte mir auch das diese im Rahmen läge(für Kölner Verhältnisse sei und ist das keine allzu hohe Miete).
Fakt ist nur das man für 297€ sehr schwer etwas Passendes findet, außer man lebt gerne in Siedlungen welche nicht das beste Image haben. Dies habe ich meinem SB auch unterbreitet, dass ich dies nicht mehr durchhalte. Ich habe da in den 9oern sehr negative Erfahrungen gesammelt und war froh aus so einem Umfeld heraus zu kommen. Die Frage ist nun, ob ich Anspruch auf eine vielleicht etwas niedrigere Miete habe, da ich schon seit Dez 2001 in der nun gekündigten Wohnung lebe.

Gruß
Nustel.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#6
Hallo,
448 ist die Warmmiete.
Bin Einzelperson und hatte bisher keine Probleme wegen der Miete, man sagte mir auch das diese im Rahmen läge(für Kölner Verhältnisse sei und ist das keine allzu hohe Miete).
Fakt ist nur das man für 297€ sehr schwer etwas Passendes findet, außer man lebt gerne in Siedlungen welche nicht das beste Image haben. Dies habe ich meinem SB auch unterbreitet, dass ich dies nicht mehr durchhalte. Ich habe da in den 9oern sehr negative Erfahrungen gesammelt und war froh aus so einem Umfeld heraus zu kommen. Die Frage ist nun, ob ich Anspruch auf eine vielleicht etwas niedrigere Miete habe, da ich schon seit Dez 2001 in der nun gekündigten Wohnung lebe.

Gruß
Nustel.
Da kannst du aber einen drauf lassen, das ist der Arge nicht egal, das ist der Arge sch...ßegal.:icon_twisted: :icon_motz:
 

Nustel

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#7
So nicht...

Werde trotzdem versuchen mit alle Möglichkeiten mit hier ansassiger ELO Initiative dagegen etwas zu unternehmen. So leicht lasse ich mich nicht abspeisen. Habe genug SCH... gesehen und gehört. Mir reicht es langsam aber sicher. Zumal ich gestern noch bei der Jobbörse "vorsprechen" durfte. Mit freundlicher Bestimmtheit habe ich denen zu verstehen gegeben, dass im Moment meine Priorität ist eine WHG zu finden und nicht dubiose Fragen zu beantworten. Und siehe da, ich hatte Ruhe. Und man sagte mir, da könne man mit der ARGE drüber reden wegen der Mietkosten. Na denn, warten wir mal ab....

Gruß Nustel.
 

KM1956

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#8
Ich habe ähnliches erlebt, lebe seit Mai 98 in meiner Wohnung, die derzeit gültige Kündigung ist zum 30.11.07 ausgesprochen worden.

Hast Du die Kündigung schon prüfen lassen? Es kann sein, dass sie gar nicht rechtskräftig ist, da der Vermieter Dir nur wg Eigenbedarf kündigen darf, wenn das die einzige Wohnung ist, die er besitzt.

Ferner gelten glaube ich Sozialklauseln, d. h. unter gewissen Umständen (Alter, Krankheit, Dauer des Mietverhältnisses, Arbeitslosigkeit) darf er Dich nicht raussetzen, da Du keine angemessene Ersatzwohnung findest und es Dir nicht zuzumuten ist, umzuziehen (google mal danach).



Laut Meinung meiner ARGE ist das (Eigenbedarfskündigung) kein Umzugsgrund, aber wenn ich in die nächste größere Stadt ziehen würde, würden sie das befürworten, da ich dann für den Arbeitsmarkt besser verfügbar wäre.
Mir wäre es zwecks Kostensenkung zuzumuten auf dem Lande zu wohnen, laut Schriftsatz, aber ich habe Rheuma und nur ein Fahrrad, Busse gibt es hier nur höchstens 2x / Tag für Schüler.

Mein Anwalt hat mir zunächst geraten, die Sache auszusitzen, ich habe schon die dritte Kündigung bekommen (wg Formfehlern haben wir die bisher immer angefochten). Die jetzige ist wohl rechtsgültig ist, also habe ich inzwischen viel Zeit gewonnen (mehr als 12 Monate von der ersten Kündigung ab gerechnet).
 

Nustel

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#9
@KM 1956

Ich habe am Mittwoch Termin beim Mieterverein um die Sache prüfen zu lassen. Mir geht es nicht darum unbedingt hier wohnen zu bleiben(Will auch nicht obdachlos werden) sondern einfach nur darum, ob die ARGE mich von 448€ Warm auf 297€ kalt setzen kann, zumal, Du hast recht, man auf gewisse soziale Gegenbenheiten achten muß. Alter, Mietdauer etc.
Habe nichts bei Google dementsprechend gefunden. Werde aber berichten wie die Sache beim Mieterverein gelaufen ist.
In diesem Sinne.

Gruß Nustel
Aus dem wunderschönen Köln.Naja!
 

KM1956

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#10
@KM 1956

Ich habe am Mittwoch Termin beim Mieterverein um die Sache prüfen zu lassen. Mir geht es nicht darum unbedingt hier wohnen zu bleiben(Will auch nicht obdachlos werden) sondern einfach nur darum, ob die ARGE mich von 448€ Warm auf 297€ kalt setzen kann, zumal, Du hast recht, man auf gewisse soziale Gegenbenheiten achten muß. Alter, Mietdauer etc.
Habe nichts bei Google dementsprechend gefunden. Werde aber berichten wie die Sache beim Mieterverein gelaufen ist.
In diesem Sinne.

Gruß Nustel
Aus dem wunderschönen Köln.Naja!
Ich glaub das heißt "Sozialklausel", manche Richter lassen sich drauf ein. Ich würde es nicht soweit kommen lassen.

Was Deine Miethöhe anbetrifft, schau doch erstmal was Du nun tatsächlich für 297 bekommen würdest, und Nebenkosten und Heizkosten kommen ja hinzu, in angemessener Höhe, also müßtest Du auf ca 350 Euro bis 400 Euro kommen.
Kannst Du nicht in eine WG ziehen? Manchmal haben WGs 2 Zimmer frei und das kommt billiger als eine eigene kleine Wohnung.
Hätte ich gemacht in OLdenburg, aber leider hatte der Vermieter auch die Auswahl und hat mich nicht genommen.

Also in Oldenburg hätte ich für den Preis, was die dortige ARGE zahlt, ein e Wohngelegenheit in einer WG bekommen, nicht mehr. Vielleicht sollte man das Urteil des BSG vom letzten Jahr einklagen!! Da war ja die Rede davon, dass sich die Behörden nach den tatsächlich ortsüblichen Mieten richten soll. In Köln gibt es ja sicherlich einen Mietspiegel. Den würde ich mir mal geben lassen.

Ich habe mich entschieden, zuerst eine Arbeit zu suchen, ich habe ja noch paar Monate Zeit. Wenn ich eine Arbeit habe, finde ich auch besser eine Wohnung.

LG
 

KM1956

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#12
PS
Weißt Du wann der neue Eigentümer im Grundbuch eingetragen worden ist? Er darf erst Kündigung aussprechen und Mieterhöhung und dergleichen nachdem er eingetragen ist.
Bei mir war's nicht der Fall, insofern haben wir die Sache ausgesessen, da die zwei voran gegangenen Kündungen nicht mal rechtskräfitg waren.

Übrigens beim Grundbuchamt gibt man Dir tel. Auskunft, wenn Du denen sagst, dass Du da zur Miete wohnst und du eine Kündigung von dem neuen Eigentümer bekommen hast. Bei mir gab's zunächst Probleme, da die Leute beim Grundbuchamt sich stur gestellt haben, obwohl ich mehrmals gesagt habe, dass ich die Mieterin bin. Laut einem Anwalt, der mich beraten hat, steht Dir eine unbeglaubigte Abschrift aus dem Grundbuch zu, damit Du die Rechtmäßigkeit überprüfen kannst.
 

Nette

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
46
Gefällt mir
3
#13
Also bei Kündigung wegen Eigenbedarf würde ich auf jeden Fall hinterher vorbeischauen, welcher Name dort auf der Schelle steht. Das kann manchmal im Nachhinein noch viel Geld einbringen, da zu 90% die Wohnungen nicht als Eigenbedarf genutzt werden. Könnte die Kosten für Umzug etc. ersetzen.

Nur ein Tipp
 

Nustel

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#14
Hallo,
Danke "KM1956" und "Nette" für die Tipps
In eine WG möchte ich allerdings nicht ziehen und ich werde auf jeden Fall prüfen ob der Eigentümer da nicht neue Leute einziehen läßt oder gar das Haus verkauft. Diese Woche habe ich den Termin beim Mieterbund. Da wird sich auch klären, so hoffe ich, ob die ARGE meine Miete auf 297€ kalt so einfach senken kann. Freiwillig wäre ich aus meiner Whg nicht ausgezogen und die ARGE hat mir bestätigt, dass man mich eh nicht zur Senkung der KdU auffordert, weil ich schon länger dort wohne und in Köln Wohnraum nun nicht gerade im Überfluß vorhanden ist. Wie geschrieben, werde ich berichten.

Grüße
Nustel
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten