kündigung während probezeit und krankmeldung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

svera

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Oktober 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
hallo zusammen,

ich streuner schon einige tage durch das forum und bin auch schon etwas schlauer geworden dennoch brauche ich hilfe.

also ich bin kurz vor ende meiner 6 monatigen probezeit krank geworden ( muss evtl operiert werden).
nun habe ich meine kündigung bekommen zum 28.10.09. soweit so ungut.
werde vorraussichtlich morgen weiter krankgeschrieben.

ich habe hier gelesen und auch vom arbeitsamt gesagt bekommen,dass ich mich erst arbeitslos melden kann wenn ich gesund bin.

meine frage:

was muss ich jetzt mit meiner krankmeldung machen.
trotz kündigung an meinen ex-arbeitgeber schicken.? muß er trotz kündigung dann weiterzahlen?

krankengeld beantragen?springt dann ab dem 28.en meine krankenkasse ein?

hab irgendwie keine ruhe denn normalerweise muss man sich doch sobald wie möglich arbeitslos melden.
könnte dann zumindest schonmal alles ausfüllen bzw zuschuss für bewerbungen anfordern.

so sind mir die hände gebunden.

ach ja arbeitssuchend habe ich mich online gemeldet.

hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. danke im vorraus.

gruß svera

m
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Man muss sich bei Bekanntwerden der Kündigung unverzüglich -> arbeitsuchend melden. Arbeitslos bist du erst ab dem Tag, ab dem der Arbeitsvertrag nicht mehr gilt. Ob die Krankschreibung Aufschub bringt, weiß ich allerdings nicht.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
svera,

Du hast dir deine Fragen bereits selbst beantwortet. Zunächst ist der Arbeitgeber mit Lohnfortzahlung im Krankheitsfall in der Pflicht. Nach der Kündigung wird die Krankenkasse zuständig, bis max. 78 Wochen.
Persönlich arbeitslos musst Du dich erst am 1. Tag der "Gesundschreibung" melden, da während des Krankengeldbezuges die Krankenkasse und nicht die Agentur für Arbeit zuständig ist.

Hier ausführlich:

unter Mambo lesen:

Kündigung während Krankheit - wie weiter?

Zeitvertrag läuft aus, bin aber Krankgeschrieben!

Krankengeld, Kündigung und Arbeitslosigkeit
 

svera

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Oktober 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
vielen dank für die schnellen antworten.

@willy danke! du hast schon recht,ich habe mir vielleicht die antwort schon selbst gegeben aber war mir unsicher ob das nun wirklich so ist. (diese antwort hab ich mir ja auch zusammengesucht)

ok das heißt wenn ich morgen weiter krankgeschrieben werde muss ich mich bei meiner krankenkasse melden.

muss ich mich da erst melden wenn ich weiss das die krankmeldung definitiv länger gilt und somit bis über meinen kündigungszeitraum( 28.10) oder auch wenn es noch nicht absehbar ist?

sorry aber dass ist das erste und hoffentlich letzte mal,dass ich mich mit diesen fragen quäle. bin froh das forum hier gefunden zu haben,worin man sich mal schlau machen kann.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten