Kündigung der Weiterbildung - Was nun?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

punkrockgirl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 November 2007
Beiträge
22
Bewertungen
0
Hallo Ihrs,

folgendes Problem:

nen Freund von mir macht derzeit ne Weiterbildung über einen Bildungsträger - bezahlt durch die ARGE
Nun ist er gekündigt worden - wegen arglistiger Täuschung seiner Krankmeldungen.

Hat das fatale folgen?

Ich meine können ihm die Leistungen aufgrunddessen gekürzt werden, oder fallen diese gar komplett weg?

Hat jemand damit erfahrung bzw. kennt ähnliche Fälle.

Freu mich über eure Antwort.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Er dürfte vor dieser Maßnahme eine entsprechend regelnde Eingleiderungsvereinbarung unterschrieben haben, die u. a. beinhalten dürfte, dass er schadenerstatzpflichtig wird, wenn er den Abbruch selbst verschuldet hat. Die Schadensersatzzahlungen werden dann i. d. R. direkt von den Leistungen einbehalten, sprich: er kriegt weniger ausgezahlt.

Mario Nette
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Das ist noch sein geringstes Problem!
Was immer "arglistige Täuschung" in diesem Zusammenhang heisst, es klingt irgendwie so, als habe das mit gefälschten Bescheinigungen zu tun.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten