• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kündigung bekommen! Was nun?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ulrike2203

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Leute!

Heut habe ich mal wieder ein Problem. Am besten ich schildere Euch den Fall mal ganz genau:

Also, ich habe am 23.10.2006 eine befristete Beschäftigung (bis zum 23.12.06) als Aushilfe/Vollzeit (40Std/Woche) angetreten. Habe auch bis zum 13.12.2006 wunderbar durchgehalten. Nun das Problem: Mir ging es am 14.12.2006 richtig mies und ich bin früh gleich zum Arzt gegangen. BEFUND:pfeiffisches Drüsenfieber. Damit kann ich natürlich nicht an der Kasse stehen und Leute bedienen - ist ja klar. Krankschreibung erfolgte bis einschließlich 21.12.2006. Ich natürlich sofort bei meinem Arbeitgeber angerufen und bescheid gegeben. Krankenschein auch sofort losgeschickt. Mittags rief mich der Chef zurück und teilte mir mit, das er gerade dabei ist meine Kündigung zu schreiben (zum 18.12.2006), weil die müssen natürlich für Ersatz sorgen und er kann ja auch nicht damit rechnen, das ich ab dem 22.12.2006 wieder einsatzfähig bin. Deshalb erfolgt die Lohnzahlung nur noch bis zum 18.12.2006.

So, ich hoffe ich habe jetzt nix vergessen.

KANN MIR HIER IRGENDJEMAND HELFEN??? WEISS ECHT NICHT, OB DAS NUN ALLES SO RECHTENS IST, ODER OB ICH KLAGE GEGEN EINREICHEN SOLL?!!!! :cry: :cry: :cry:

P.S. Im Arbeitsvertrag steht bei Kranheit wortwörtlich:
"Ist die Mitarbeiterin unverschuldet arbeitsunfähig erkrankt, leistet der Arbeitgeber für die Dauer von 6 Wochen Entgeltfortzahlung nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen"


Allerdings steht im Vertrag auch drin:
"Das Aushilfsarbeitsverhältnis kann von beiden Seiten jederzeit zum Ende des darauf folgenden Werktages ordentlich gekündigt werden"

Trifft dies allerdings auch bei Krankheit zu?

Wer kann mir helfen, bin echt total am Verzweifeln!!! :| :cry:

Seid alle lieb gegrüßt

von ulrike2203
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
... melde dich sofort (wenn noch nicht geschehen) wieder Arbeitslos und frage dann auch nochmal den SB bei der Arge/AA.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber wenn es so drinsteht geht es auch ....

Obwohl befristeter Arbeitsvertrag und Probezeit :kinn: bin mir da wirklich unsicher.

Für eine Klage hast Du jedenfalls 3 Wochen nach Kündigung die Zeit .... wobei es hier ja "nur" um 5 Tage geht die dann weiterbezahlt werden müßte. Stichwort Verhältnismäßigkeit einer Klage ....
 

bega

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#3
ref:Kündigung

Dein Arbeitsvertrag ist doch eindeutig: >Kündigung jederzeit möglich von einem auf den anderen Tag< Dabei ist es unerheblich aus welchem Grund gekündigt wird, auch das steht ja im Vertrag >ohne Angabe von Gründen< Also macht hier eine Klage überhaupt keinen Sinn! Melde Dich schnellst möglich arbeitslos und kurier um Gottes Willen Dein Pfeiffersches Drüsenfieber richtig aus, kann sonst ´ne Menge Folgeerkrankungen ergeben!
Gruß Birgit
 

Onkel Tom

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2006
Beiträge
1.342
Gefällt mir
929
#4
Nix mit Null Einkommen..

Der Arbeitsvertrag ist zwar eindeutig, aber die Situration ist nicht Hoffnungslos.
Mein Vorschlag dazu: Sich bis zum Ende der Krankschreibung nicht beim Arbeitgeber blicken lassen.
Er muß warten, bis Mensch wieder arbeitsfähig ist. :hihi:
Die ARGE wird Arbeitsunfähige vorerst mal nach Hause schicken, bis die Krankmeldung ausläuft.
Die ARGE auf einen aktuellen Status zu bringen, ist immer gut, damit an den "Eigenbemühungen"
von seiten der ARGE nicht gerüttelt werden kann.

Meines Erachten tritt die 6 Wochen Nachzahlungspflicht bei Krankmeldung ein,
wenn zuvor nicht gekündigt wurde.
Angenommen Mensch ist 8 Wochen krank und lässt sich nach 3 Wochen vom Arbeitgeber zur Kündigung ein,
entsteht ein finanzielles Loch von 3 Wochen.
Die ARGE könnte sich dann zur Zahlung dieser 3 Wochen drücken, da Mensch nicht richtig gehandelt hat. :kinn:
 

ulrike2203

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#5
Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

Ich werde morgen zum Arbeitsgericht gehen - da gibt es wohl ne kostenlose Rechtsberatung - dort werde ich den Fall schildern und die werden mir dann schon sagen, ob sich ne Klage lohnt oder nicht.

Wünscht mir Glück!

Ich kann euch ja dann morgen mitteilen, was rausgekommen ist. Falls es euch interessiert.

Na dann wünsche ich noch einen schönen Abend.

Liebe grüße von ulrike2203
 
E

ExitUser

Gast
#6
Also ich wünsch Dir Glück und die Ergebnisse kannst Du auch jederzeit reinschreiben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten