Kündigung auf ärztlichen Rat wie ist der Ablauf und auf was sollte ich achten? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

richard123

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,
ich möchte auf ärztlichen Rat kündigen dazu hätte ich zwei Fragen :)

1. Kann ich erstmal die Bestätigung das ich nicht gesperrt werde vom Arbeitsamt abwarten oder muss ich vorher schon kündigen ??
Weil falls es abgelehnt wird würde ich nicht kündigen.

2. Wie komme ich an das Formular, im Internet finde ich es nicht. Oder sollte ich einen Termin beim Arbeitsamt machen bzw. kann ich einfach so vorbei um das Formular zu holen ?

Mit dem Arzt ist schon alles abgeklärt.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
2.117
Bewertungen
5.576
Kann dein Arzt das bestätigen, dass du aus gesundheitlichen Gründen diese Arbeit nicht mehr machen kannst?
Damit dann zum Arbeitsamt. Falls die noch ein Formular ausgefüllt haben wollen, könnte sie dir das immer noch geben.

Bist du momentan krank geschrieben?
 

richard123

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Kann dein Arzt das bestätigen, dass du aus gesundheitlichen Gründen diese Arbeit nicht mehr machen kannst?
Damit dann zum Arbeitsamt. Falls die noch ein Formular ausgefüllt haben wollen, könnte sie dir das immer noch geben.

Bist du momentan krank geschrieben?
Erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Mein Arzt kann es mir bestätigen. Er sagte mir allerding das ich erstmal das Formular holen sollte für diesen Vorgang, dazu war meine 2. Frage gedacht.
2. Wie komme ich an das Formular, im Internet finde ich es nicht. Oder sollte ich einen Termin beim Arbeitsamt machen bzw. kann ich einfach so vorbei um das Formular zu holen ?

Ich war schon des öfteren Krank geschrieben aber momentan nicht.

Ist es möglich das ich erst kündige wenn ich alles mit dem Arbeitsamt geklärt habe ??
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.084
Bewertungen
1.444
Von so einem Bestätigungsformular habe ich noch nie gehört. Es ist wahrscheinlich schlicht ein formloses Schreiben der Behörde.

Wahrscheinlich melden sich hier noch mehr.

LG Mona Lisa
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.321
Bewertungen
1.062
Ich habe Ende letzten Jahres selbst auf ärztlichen Rat gekündigt und kann dir hier mal schreiben wie es bei mir war.
Von einer Bestätigung vom Arbeitsamt weiß ich nichts, die haben das zu aktzeptieren, fertig aus, was sie sich denken etc... interessiert keinen.

Ich war vorher auch nicht großartig krankgeschrieben.
Ich habe mir vom Arzt ein Attest geholt wo drinsteht dass er mir rät diese Tätigkeit zu kündigen.
Ich habe normal gekündigt, unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist (lass dich blos nicht auf einen Aufhebungsvertrag, Fristlos oder ähnliche Späße ein, davon profitiert nur dein AG sonst keiner, der muss zahlen bis zum Schluss) die restlichen 4 Wochen bis zur Kündigung habe ich mich krankschreiben lassen.
Nachdem ich die Kündigung geschrieben habe, habe ich sie nochmal ausgedruckt und zusammen mit dem Attest beim Arbeitsamt abgegeben und mich eben gemeldet dass ich in 4 Wochen arbeitslos bin.
Vom Amt bekommst du einen Wisch mit den dein Arzt ausfüllen muss, deinen Chef musst du nichtmal den Grund sagen wenn du nicht willst, du kündigst ja fristgerecht.
Fertig.
 
Oben Unten