Künd. am 1.3. zum 15.3., AU seit 4.3. => Krankengeld od. ALG I ab dem 16.3.?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kelebek

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2010
Beiträge
1.883
Bewertungen
604
Für eine gute Freundin versuche ich Folgendes in Erfahrung zu bringen:

Zuerst die Frage:
Wird sie (die gute Freundin) ab dem 16.03.2013 Krankengeld bekommen?
Sachverhaltsschilderung:

  1. Ihr Arbeitgeber kündigte ihr sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis innerhalb der sechsmonatigen Probezeit am 01.03.2013 fristgerecht zum 15.03.2013.
  2. Am 04.03.2013 wurde sie - vorläufig bis zum 26.03.2013 - AU geschrieben. (Es muss davon ausgegangen werden, dass sie noch längerfristiger (und damit über den 26.03.2013 hinaus) AU erkrankt sein wird.
  3. Sie ist gesetzlich krankenversichert.
Fehlen notwendige Angaben?

(Ich hab' das hier ins 'ALG (I)' gehängt und nicht unter '..., Gesundheit, ...', weil 's dort um Gesundheit/Krankheit unter Bedingungen von ALG II gehen soll. Hier vorliegend ginge es, wenn nicht ums Krankengeld, dann um ALG I.)

Tja, wie schaut 's aus?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
Hallo,

da sie länger als 4 Wochen beschäftigt war, bekommt sie bis zum Ende der Beschäftigung Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und anschließend KG von der KK...

sie muss sich aber drum kümmern, dass ihr die zahlschein zugeschickt werden...
am besten anrufen und schildern...aber möglichst erst am 14.3. oder so..ansonsten ist sie schneller beim MDK als sie buh sagen kann..

der AG ist verpflichtet zur Lohnfortzahlung..auch wenn er gekündigt hat...aber eben nur bis zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses...
 

kelebek

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2010
Beiträge
1.883
Bewertungen
604
Also ist das weitestgehend eine ganz einfache und eindeutige Geschichte:
Es besteht hier eindeutiger Anspruch auf KG nach dem 15.03.. Bis zum 15.3. zahlt der AG den Lohn fort. (Letzteres zumindest nahmen wir auch unzweideutig an.)
Danke!

...

da sie länger als 4 Wochen beschäftigt war,

Hab' ich, glaube ich, gar nicht eindeutig geschrieben, aber ja. (Hier: 4 Monate.)

bekommt sie bis zum Ende der Beschäftigung Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und anschließend KG von der KK...

sie muss sich aber drum kümmern, dass ihr die zahlschein zugeschickt werden...
am besten anrufen und schildern...
OK.

aber möglichst erst am 14.3. oder so..
OK.

ansonsten ist sie schneller beim MDK als sie buh sagen kann..

...
Aha!

Das ist eine von diesen beachtenswerten Kleinigkeiten, die verdammt große Wirkung entfalten können. Nix gegen den MDK (jedenfalls nicht notwendigerweise), nur müssen die jetzt nicht auch noch in diese Situation hineinspringen und im Zweifel noch mehr Unruhe verbreiten als es eh schon hat.

Für den Hinweis besonderen Dank, Anna B..
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten