Kretschmann bedauert Ende freundschaftlicher Zusammenarbeit mit Seehofer

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
Baden-Württembergs Ministerpräsidient von Bündnis 90 / die Grünen bedauert "das Ende der freundschaftlichen Zusammenarbeit mit Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU)" Link:
Kretschmann uber Seehofers Abschied: „Sechseinhalb Jahre gute Zusammenarbeit“ - Baden-Wurttemberg - Stuttgarter Zeitung
Stuttgart - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) bedauert, dass sein bayerischer Amtskollege Horst Seehofer (CSU) nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandieren will. „Ich habe die ganzen sechseinhalb Jahre, in denen ich Ministerpräsident bin, immer sehr gut mit Horst Seehofer zusammen gearbeitet“, sagte Kretschmann Medienberichten zufolge in Stuttgart.
Kapier ich da irgendwas gerade nicht? Kommt nicht gerade wegen der unterschiedlichen politischen Haltungen zwischen Grüne und CSU (und CDU und seinerseits FDP) gerade keine Regierung in Berlin zustande??
Also ich bedauere, dass der in grün verkleidete aber eigentlich schwarze Kretschmann nicht endlich austritt, zumindest mal aus der Partei der Grünen, ist jetzt mal meine Meinung. Die Union stünde ihm doch besser, wenn er denn unbedingt Politik machen will.
Junge Welt dazu: 21.11.2017: Fassungsloser des Tages: Winfried Kretschmann (Tageszeitung junge Welt)
05.12.2017: Einem wird Seehofer fehlen (Tageszeitung junge Welt)

Es war ja seinerzeit ein CSU - Politiker (Stracke) der Hartz IV - Bezieher schwer beleidigte, LInk:
In Sekunde 33 bezeichnet der CSU-Abgeordnete Stephan Stracke Hartz-IV-Empfänger*innen als „faule Krüppel“. Stracke ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und hat dabei die Funktion des Obmanns der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in diesem Ausschuss inne. Dass es ihm als solchem gelingt, arbeitslose Menschen pauschal zu verurteilen, stößt übel auf.
Union: Hartz-IV-Beleidigung im Bundestag - The European
Hier auch ein elo-Forum Thread dazu:
https://www.elo-forum.org/news-diskussionen-tagespresse/mdb-stephan-stracke-csu-hat-erwerbslosen-faule-grippel-bezeichnet-138512/index2.html

Da dürfen sich die Grünen-Mitglieder an ihrem Vorzeige-Minister freuen. Ist Boris Palmer (Buch: "wir können nicht allen helfen") nicht auch ein Grüner? (schauder: ja)
 
Zuletzt bearbeitet:

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.620
Bewertungen
930
Palmer und Krätzeman sind keine Grünen.
Sie sind von der politischen Ausrichtung eher CDU nahe.
Und rechts von Mittel CDUler war der Metzger, einer der schlimmsten Politiker in der Vergangenheit, hätte sich auch mit Koch und Merz ins Bett legen, und ausgiebigen wirtschaftsfreundlichen und arbeitnehmerfeindlichen durchgehenden Sex veranstalten können.
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
@Götzb: deshalb halte ich ein Parteienwechsel für sinnvoll um die Grünen nicht weiter zu schaden. Oder echte Grüne sollen halt zur Magdeburger Gartenpartei wechseln :bigsmile: Die halten sich nämlich für inzwischen grüner als die Grünen! Könnte ich mir auch gut vorstellen.

Ich habe noch einen perversen "Leckerbissen" gefunden. im Bunte -Interview wird Krätzmann gefragt, ob er wirklich für Merkel bete (muss er wohl mal gesagt haben)
Ich habe gesagt, ich bete für ihre Gesundheit, denn welcher Regierungschef kann Europa denn sonst zusammenhalten? Da sehe ich nur sie. Sie ist eine erfahrene Krisenmanagerin und hat ihre Zähigkeit oft bewiesen.
gut, dagegen habe ich nichts:
Sie weiß, dass wir durch unser Asylrecht und die Genfer Flüchtlingskonvention, die wir unterschrieben haben, zu einer humanen Asylpolitik verpflichtet sind. Und sie sieht die Bedeutung der Europäischen Union für Deutschland. Das einige Europa darf nicht an der Flüchtlingskrise zerbrechen. das wäre wirklich eine epochale Katastrophe. Hier sind die Kanzlerin und ich uns sehr einig.
aber der letzte Satz, würg. Naja, empfinde ich halt als Anbiederung um meine Abneigung zu erklären. Und genau das stört.
Ministerprasident Winfried Kretschmann: Warum er fur Angela Merkel betet … | BUNTE.de
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.547
Bewertungen
2.470
Kapier ich da irgendwas gerade nicht? Kommt nicht gerade wegen der unterschiedlichen politischen Haltungen zwischen Grüne und CSU (und CDU und seinerseits FDP) gerade keine Regierung in Berlin zustande??
In jeder Partei gibt es unterschiedliche Strömungen und Flügel. Dies ist auch bei den Grünen und den Linken nicht anders. Kretschmann gehört bei den Grünen zu den Realos, die für eine realistische Politik stehen. Jamaika ist auf Bundesebene an einigen Forderungen und Vorstellungen der grünen Fundis gescheitert. Mit den grünen Realos allein hätte es eine Einigung geben können. Allerdings hätte dies zur Spaltung der grünen Partei und Fraktion führen können, womit die Stimmen im Parlament wieder nicht gereicht hätten.
 
Oben Unten