Kreditkartenkonto wird beim Bundeszentralamt für Steuern erfasst. Dem Jobcenter melden ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.460
Bewertungen
468
Es gibt eine Mastercard Kreditkarte
Es handelt sich aber tatsächlich um einen Rahmenkreditvertrag dahinter. Aufgrund ALG2/Einkommens bekommt einen Leistungsempfänger hier 500,00 EUR gewährt.

Seit dem 01.01.2018 sind wir im Rahmen des Steuerumgehungsbekämpfungsgesetzes das Institut dazu verpflichtet, die Steuer-ID der Kunden zu erfassen.

Wenn Sie als Kunde die Steuer-ID nicht binnen 30 Tagen mitteilt, ist das Insitut gesetzlich verpflichtet, diese beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) zu erfragen und das Kreditkonto dort zu melden.

Bei gewerblichen Neukunden muss die Wirtschaftsidentifikations-Nummer erhoben werden.

Inwiefern besteht hier ein Unterschied zu einen zwingend notwendiges Melden eines Girokontos beim Jobcenter.

Dieses sogannte Kreditkarte ist ja nicht für GUTHABEN ausgelegt.

Aus den Vertragsunterlagen
Kontoführung/Rechnungsabschluss
a) Das Kreditkonto wird ausschließlich debitorisch als Kontokorrentkonto mit monatlichem
Rechnungsabschluss (gem. Buchstabe c.) geführt. Das Kreditkonto ist kein Zahlungskonto im
Sinne des § 2 Abs. 8 ZKG. Daher sind Zahlungen des Kunden oder Dritter auf das Kreditkonto,
die nicht dem Zweck der Tilgung des Kredits dienen oder die über die Tilgung des Kredits
hinausgehen, nicht erlaubt.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.223
Bewertungen
18.208
Selbstverständlich musst du jedes Bankkonto melden. Da du auf der Karte auch Guthaben bunkern kannst.
Selbst wenn du kein Guthaben bunkern könntest, müsstest du das Konto melden, da du ja auch z.B. eine Lebensversicherung oder andere Kapitalbildende Versicherungen darüber bedienen könntest.

Was kostet die Karte eigentlich inkl. der notwendigerweise abzuschliessenden Versicherungen?

Wenn du das Konto nicht meldest, erfährt das JC beim Datenabgleich sowieso davon. Und das macht dann mehr Stress, als es einfach mit der VÄM zu melden.
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.460
Bewertungen
468
Die Karte kostet nichts, die Restschuldversicherung muss man nicht abschließen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.223
Bewertungen
18.208
Danke für deine Ergänzungen. Nichts desto trotz musst du sie melden.
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.460
Bewertungen
468
Oder wenn man sie nicht mehr benötigt auch wieder kündigen
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.460
Bewertungen
468
Sind diese Datenabgleiche eigentlich nun vierteljährlich oder monatlich ?
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.460
Bewertungen
468
Kennt ihr Allianz Pay&Protect ?

Ist eine digitale VISA Kreditkarte (ohne SCHUFA) die nur über die App funktioniert.

Da wurde geschrieben

nach Absprache mit unserem Finanzdienstleister möchten wir dich darüber informieren, dass, da es sich nicht um ein Girokonto handelt, dieses nicht beim Bundeszentralamt für Steuern registriert ist.
Und das verstehe ich nicht, da man dort GUTHABEN theoretisch parken kann. Es können zwar keine Zahlungen von Dritten kommen aber von eigene Konten um somit das gewährte Kreditlimit zu erhöhen.


 
Zuletzt bearbeitet:

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.223
Bewertungen
18.208
Komische Sachen gibts?
Und wofür braucht man sowas? Damit man mit dem smartphone kontaktlos bezahlen kann?
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.460
Bewertungen
468
Komische Sachen gibts?
Und wofür braucht man sowas? Damit man mit dem smartphone kontaktlos bezahlen kann?
Apple Pay und Google Pay halt.

Offline ist eine Sache aber in der App werden ja die vollständige VISA Nummer + Ablaufdatum + CRV vermerkt sein so das man eben auch ganz normal ONLINE zahlen kann.

Abgebucht wird die volle Summe zum 1. des Monats vom hinterlegten Girokonto (Lastschrift)
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.495
Bewertungen
3.173
Kennt ihr Allianz Pay&Protect ?

Ist eine digitale VISA Kreditkarte (ohne SCHUFA) die nur über die App funktioniert.

nach Absprache mit unserem Finanzdienstleister möchten wir dich darüber informieren, dass, da es sich nicht um ein Girokonto handelt, dieses nicht beim Bundeszentralamt für Steuern registriert ist.
(...................)
Kannste mit deiner versuchten und eingestellten Werbung hier bei uns, ggfls. ein wenig dein Taschengeld aufbessern :icon_kinn:
 
Oben Unten