Krankschreibung vom Arzt (AU) - trotzdem Bewerbungspflicht? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
O

Oh Mann

Gast
Hallo!
Die Überschrift erklärt meine Frage ja schon: Bin eine Woche krank geschrieben und frage mich, ob ich in der Zeit meinen Eigenbemühungen nachkommen muss oder ob ich einfach im Bett liegen kann?

Grüsse
O.M.
 

DeKoelscheJong

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2010
Beiträge
133
Bewertungen
1
Du bist nicht "krank" geschrieben, sondern arbeitsunfähig.
Arbeitsunfähigkeit entbindet Dich von der Pflicht, einer entgeltlichen Tätig nachzugehen oder an einer Maßnahme teilzunehmen.
Solange Du nicht bettlägerig bist, wirst Du um Bewerbungen bzw. der Nachweiserbringung nicht drumherum kommen.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.710
Bewertungen
444
Du bist nicht "krank" geschrieben, sondern arbeitsunfähig.
Arbeitsunfähigkeit entbindet Dich von der Pflicht, einer entgeltlichen Tätig nachzugehen oder an einer Maßnahme teilzunehmen.
Solange Du nicht bettlägerig bist, wirst Du um Bewerbungen bzw. der Nachweiserbringung nicht drumherum kommen.

Aber wenn du wirklich so krank bist, dass du nur im Bett liegen kannst, oder beide Hände gebrochen hast, oder sodass man nichtmal nen Meter ohne riesige Schmerzen gehen kann (Also auch nicht nen Kilometer zum nächsten Postkasten um die Bewerbungen da reinzuschmeißen), da gibt es doch auch nichts anderes als eine AU?
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.550
Bewertungen
851
Aber wenn du wirklich so krank bist, dass du nur im Bett liegen kannst, oder beide Hände gebrochen hast, oder sodass man nichtmal nen Meter ohne riesige Schmerzen gehen kann (Also auch nicht nen Kilometer zum nächsten Postkasten um die Bewerbungen da reinzuschmeißen), da gibt es doch auch nichts anderes als eine AU?
Attest vom Arzt einreichen
 
D

Deleted member

Gast
Wenn du eine Woche AU bist, könntest du ja den restlichen Monat bewerbungen schreiben :icon_daumen:
 
O

Oh Mann

Gast
Ahja, stimmt.
Ich plane das immer mehr so im Wochentakt, damit ich besser die Übersicht über mein Bewerbungsgeschehen halten kann.
 

elli09

Elo-User*in
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
133
Bewertungen
1
Na siehste dann geht das doch .Wieviele musst du denn schreiben?
 
E

ExitUser

Gast
Ich will mich hier auch mal zum Wort melden.

Hab die Letzten 3 Wochen mit einer AU verbracht und keine einzige Bewerbung geschrieben.. ich bin schlicht und weg... nicht in der Verfassung.

Ich glaube nicht das es davon abhängig gemacht werden kann ob jemand nun im Bett liegt oder nicht...
 

Berlin50

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
448
Bewertungen
149
@Oh Mann

Eine Krankschreibung verpflichtet Dich nicht, in dieser Zeit Dich um Bewerbungen zu kümmern. Das wäre ja ein Widerspruch zu dem, was eine Krankschreibung bedeutet. Nämlich - krank -.

Außerdem sollte man den SB´s nicht auch noch den Wink geben, daß die jeweilige Erkrankung einem nicht ans Bett fesselt. Eine Krankschreibung muß seine Dramatik beibehalten. Man ist arbeitsunfähig, d. h. auch bewerbungsunfähig. Basta. Lg.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten