Krankschreibung unter ALG2?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mailde

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2009
Beiträge
7
Bewertungen
1
Hallo zusammen!

Ich habe eine Berufsunfähigkeit durch Krankheit hinter mir und die vorgeschlagene Umschulung mußte ich wegen Krankheit abbrechen, jetzt bin ich erstmal seit einiger Zeit wieder im Jobcenter.

Beim letzten Gespräch hat man mir nahe gelegt mich (langfristig) krank schreiben zu lassen, dazu meine Frage: Hat eine längere Krankschreibung irgendwelche Nachteile oder Vorteile? (nicht das da im Kleingedruckten in dem Fall 30% Geld abgezogen werden kann)


Danke!
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Auf die Leistung hat es keine Auswirkung.
Die Frage ist aber, wie lange das so ist.

Was man so hört, ist die ARGE interessiert, Leute ganz aus dem Bezug zu bekommen. Vielleicht wollen sie, dass Du über Begutachtung usw. am Ende erwerbsunfähig wirst. Aber damit kenne ich mich nicht aus, hab nur über solche Tendenzen, Leute abzuschieben, gelesen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
vielleicht wollen sie, dass Du über Begutachtung usw. am Ende erwerbsunfähig wirst.
genauso sieht das aus und dann schieben sie Dich in die Sozialhilfe ab. das geld ist zwar das gleiche, aber das vermögen, das du behalten darfst, ist verschwindend gering und es gibt auch noch ein paar andere unschöne Dinge.

Ist jetzt die Frage, bist du in der Lage 3 stunden täglich zu arbeiten? Hast du EU-Rente beantragt?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Das meinte ich jetzt zwar nicht, ich glaub auch nicht dass Elternunterhalt in diesen Fall zum Tragen kommt.
Bei Sozialhilfe wird Krankenhausverpflegung beispielsweise als Einkommen angerechnet anders als im SGBII steht dazu was im SGBXII.
 

Mailde

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2009
Beiträge
7
Bewertungen
1
Hallo und Danke zusammen!

EU-Rente habe ich nicht beantragt (sollte ich?), nur bei der Rentenversicherung die Erwerbsunfähigkeit und die stellten eine Berufsunfähigkeit fest und wollten eine Umschulung machen, die fällt aus anhaltender Krankheit aber erstmal aus.

Früher war ich berufstätig und wurde krank, da kam nach 6 Wochen der Vertrauensarzt und es gab Lohnfortzahlung im Krankheitsfall - wie lange kann man beim ALG2 krank feiern bis ein Amtsarzt o.ä. eingeschaltet wird?

:icon_smile:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
EU-Rente ist Erwerbsminderungsrente (hab mich da vertippt, sollte EM-rente heißen). Wie läuft das jetzt mit der Rente weiter?
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.771
Bewertungen
2.030
Mailde! Wenn du länger Au bist, wird man dich früher oder später zu einen Amtsarzt schicken. Wenn der sagt, dass du dauerhaft erwerbsunfähig bist, bekommst du kein Hartz 4 mehr. Dann musst du zum Sozialamt und Grusi beantragen.
Wenn du meinst, dass du in absehbarer Zeit Eu bist, solltest du zur Rentenberatungsstelle gehen und dich mal beraten lassen. Die Beratung ist kostenlos.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten