Krankschreibung bei Selbständigkeit?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

musiker01

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
427
Bewertungen
89
Hallo.

Da ich ja selbständig bin, stellte sich bis dato die Frage eines Arztbesuches oder Krankschreibung für mich ja nicht wirklich (hab seit Jahren keine Arztpraxis von innen mehr gesehen).

Jetzt ist es aber so, das ich aus privaten Gründen immer depressiver werde und immer schwerer Arbeiten kann (zumal man im Showbusiness ja auch noch permanent gute Laune ausstrahlen muss..............). Früher hab ich sowas schonmal einfach zu Hause ausgesessen. Und wenn ich nicht Arbeiten konnte/wollte hab ichs einfach sein lassen.

Wie ist das denn jetzt, wenn man ergänzend von der ARGE Leistungen bezieht? Bin ich dann verpflichtet einen Arzt aufzusuchen? Und bin ich verpflichtet eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bei der ARGE einzureichen? Und was mach ich, wenn ich in der Zeit doch mal nen Auftrag hab, den ich wegen seiner Wichtigkeit einfach nicht Sausen lassen kann?

Viele Grüße
 

Hartzi09

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Mai 2009
Beiträge
194
Bewertungen
0
Hallo.

Da ich ja selbständig bin, stellte sich bis dato die Frage eines Arztbesuches oder Krankschreibung für mich ja nicht wirklich (hab seit Jahren keine Arztpraxis von innen mehr gesehen).

Jetzt ist es aber so, das ich aus privaten Gründen immer depressiver werde und immer schwerer Arbeiten kann (zumal man im Showbusiness ja auch noch permanent gute Laune ausstrahlen muss..............). Früher hab ich sowas schonmal einfach zu Hause ausgesessen. Und wenn ich nicht Arbeiten konnte/wollte hab ichs einfach sein lassen.

Wie ist das denn jetzt, wenn man ergänzend von der ARGE Leistungen bezieht? Bin ich dann verpflichtet einen Arzt aufzusuchen? Und bin ich verpflichtet eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bei der ARGE einzureichen? Und was mach ich, wenn ich in der Zeit doch mal nen Auftrag hab, den ich wegen seiner Wichtigkeit einfach nicht Sausen lassen kann?

Viele Grüße


Hallo,

für die ARGE brauchst du eine Krankschreibung.
Beachte dabei allerdings, das du während deiner Krankschreibung keinerlei Tätigkeiten selbst ausführen darfst, egal wie wichtig diese auch sein mögen.

Wenn du keine ergänzenden Leistungen von der ARGE bekommen würdest, so würde sich die Frage nach einer Krankschreibung nicht stellen.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo musiker,

wenn es dir kacke geht, brauchst du meiner Meinung nach aus Sicht der ARGE nicht zwingend zum Arzt. Gehen müsstest du erst, wenn du irgendwelche Termine, Maßnahmen oder andere Schikanen wegen der Krankheit nicht wahr nehmen kannst.

Wenn du krank geschrieben bist, kannst du als Selbstständiger praktisch trotzdem arbeiten. Lediglich die versicherungsrechtlichen Aspekte musst du beachten. Krankentagegeld fassen und gleichzeitig Musizieren geht nicht. Lediglich ganz einfache kurze Sachen, wie Termine vereinbaren, einfache Absprachen usw. sind aus Sicht des Krankentagegeldes unschädlich.

Was deine Depri angeht, befasse dich mal mit dem Gedanken einen zu dir passenden Psychologen aufzusuchen. ich kenne Fälle, da hat das Wunder bewirkt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten