• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

krankmeldung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nina25

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
Hallo also es geht darum ich hatte vor 5 wochen einen termin bei der arge zu denn ich leider nicht erscheinen konnte weil
ich krankgeschrieben war so nun zu meiner frage ich habe jetzt am dienstag wieder ein termin bei der arge zu denn ich warscheinlich auch nicht kommen kann weill es mir wieder schlechter geht und ich warscheinlich morgen wieder zum arzt muss sieht das jetzt irgendwie blöd aus für mich wen ich beim 2 termin auch nicht erscheinen kann weil ich krank bin könnte ich da jetzt eine kürzung bekommen?? würde mich über eine antwort freuen
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
22.328
Bewertungen
4.170
Sofern Du krank geschrieben bist, reicht die aus. Sorge nur dafür, dass deine Krankmeldung nachweisbar bei der ARGE eingeht.
 

Nina25

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
danke für die antwort also wen ich krank bin muss ich da nicht hin und ich muss dan auch keine angst haben das ich eine kürzung bekomme wenn ich zu den termin nicht erscheine?
 

tunga

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
924
Bewertungen
101
Hallo also es geht darum ich hatte vor 5 wochen einen termin bei der arge zu denn ich leider nicht erscheinen konnte weil
ich krankgeschrieben war so nun zu meiner frage ich habe jetzt am dienstag wieder ein termin bei der arge zu denn ich warscheinlich auch nicht kommen kann weill es mir wieder schlechter geht und ich warscheinlich morgen wieder zum arzt muss sieht das jetzt irgendwie blöd aus für mich wen ich beim 2 termin auch nicht erscheinen kann weil ich krank bin könnte ich da jetzt eine kürzung bekommen?? würde mich über eine antwort freuen
Wenn Du nachweislich Deine Krankmeldung dort abgibst (am besten persönlich oder durch andere mit Stempel auf der Kopie) kann das für SB noch so blöde aussehen wie sich SB das vorstellt - don´t panic- wenn Du krank bist biste krank.
Eine Kürzung kannst Du nicht bekommen.
Falls SB doch auf diese blöde Idee kommen sollte, oder auch gerne eine illegale sogenannte`Bettlägerichkeits/Wegeunfähigkeitsbescheinigung, oder wie auch immer benannten Zettel will - das gibts nicht - nur in den Köpfen der SBs.
Also, gute Besserung und mach Dich nicht verrückt!
 

Nina25

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
Hallo danke für die antworten.Meine sorge ist nur da
mein Sachbearbeiter meint das wo ich vor Wochen Krank war, das Er meine Krankmeldung nicht mehr findet und sie wohl bei der Arge verschwunden ist. Der Sachbearbeiter Hat nun zu mir gesagt das ich die Fehlenden Krankmeldung da nachreichen kann.(also die durchdrucke der AU`s!!)Bei denn termin am dienstag.Nun kann ich sich nicht Persönlich abgeben,sondern habe ein freund von mir beauftragt der es für mich die neue und die zwei Verloren gegangenden Krankmeldungen abgibt .Nun Habe ich aber angst das es wegen denn zwei verloren Krankmeldungen eine kürzung gibt,da sie ja nun zu spät eingegangen sind!Kann das passieren?Und ich habe auch leider keine beweise das ich sie abgeschickt habe die Krankmeldungen!
 

tunga

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
924
Bewertungen
101
Hallo danke für die antworten.Meine sorge ist nur da mein Sachbearbeiter meint das wo ich vor Wochen Krank war, das Er meine Krankmeldung nicht mehr findet und sie wohl bei der Arge verschwunden ist.

Das ist nicht Dein Problem, wenn die Hampels dort die Unterlagen verschlampen.

Der Sachbearbeiter Hat nun zu mir gesagt das ich die Fehlenden Krankmeldung da nachreichen kann.(also die durchdrucke der AU`s!!)

wenn Du die dort eingereicht hast sollte das `normalerweise´ reichen - aber geh in Zukunft auf #Sicher und kopiere Dir grundsätzlich alles - und wenn SB es verschlampt hat, kannste das dann nochmal in Kopie einreichen

Bei denn termin am dienstag.Nun kann ich sich nicht Persönlich abgeben,sondern habe ein freund von mir beauftragt der es für mich die neue und die zwei Verloren gegangenden Krankmeldungen abgibt .Nun Habe ich aber angst das es wegen denn zwei verloren Krankmeldungen eine kürzung gibt,da sie ja nun zu spät eingegangen sind!Kann das passieren?Und ich habe auch leider keine beweise das ich sie abgeschickt habe die Krankmeldungen!
Am besten immer nachweislich abgeben gegen Empfangsbestätigumg und noch am Besten mit Zeugen
 

bummi

Neu hier...
Mitglied seit
12 Februar 2007
Beiträge
29
Bewertungen
1
also es handelt sich nicht um den MDK sondern um den Med. Dienst des Arbeitsamts. Der sollte feststellen ob ich noch weiter Hartz IV bekommen soll oder Sozialhilfe. Der Med. Dienst hat feststgestellt dass ich noch arbeitsfähig bin . Jetzt meine Frage ich bin aber noch krankgeschrieben und mein Hausarzt schreibt mich auch noch weiter krank. Kann der Med. Dienst des Arbeitsamtes diese Krankschreibung auf heben? Es läuft ja auch noch das widerspruchsverfahren gegen die BFA und dann kommt sicherlich noch eine Klage weil ich davon ausgehen kann das der Widerspruch abgelehnt wird. So ich habe jetzt eine Einladung vom Fallmanger der will das Ergebnis der Untersuchung mit mir besprechen und ich will eigentlich nur wissen ob meine Krankmeldung weiter bestand hat oder ob Sie sagen können pustekuchen ich soll Eineurojob machen oder sowas ähnliches.
 
E

ExitUser

Gast
Ist davon auszugehen, dass man Dir nicht mitgeteilt hat, dass die AU-Bescheinigung Deines HA aufgehoben wurde?
 

wommi

Neu hier...
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Wenn der MD feststellt, dass man arbeitsfähig ist, dann ist es auch so !
Er hebt damit die Krankschreibung des Hausarztes auf !

(Wenn's nicht stimmt, bitte korrigieren - wurde mir auch nur beim AfA so mitgeteilt !)
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.380
Bewertungen
1.877
Wommi, die au eines HA kann niemand aufheben. Die Leistungspflicht der KK bzw. AG entfällt lediglich.
 

wommi

Neu hier...
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Das verstehe ich nicht - die Krankmeldung kann der MD nicht aufheben, aber die Pflicht zur Zahlung ist nicht mehr gegeben ?
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.380
Bewertungen
1.877
Wommi, wenn man au geschrieben ist, dann ist man au. Für sämtliche Stellen gilt das. Nun hat die KK oder der Ag die Möglichkeit den MDK einzuschalten, um die au zu überprüfen, falls für das Nichtvorliegen Anhaltspunkte bestehen (der liebe Nachbar meldet, dass der Patient regelmäßig den Kartoffelacker umgräbt). Wenn der MdK nun zu dem Ergebnis kommt, dass der Patient nicht au ist, bedeutet dies doch nur, dass die beantragende Stelle nicht mehr zahlen muss, weil sie erst einmal die Vermutung der au widerlegt hat. Wenn aber der HA bei seiner Meinung bleibt, muss dies gerichtlich geklärt werden. Da hat an für sich der HA bessere Chancen, weil er den Patienten genauer kennt als der MdK Arzt, der den Patienten vielleicht 20 min gesehen hat. Wenn der HA einigermaßen regelmäßig Möhrchen isst, kann er besser begründen, als der MdK Arzt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten