• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Krankmeldung, Ertragsnachweise und weitere Fragen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

FrankBS

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Aug 2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#1
die stelle zum 1.9. hat sich wieder erledigt, haben mich dann doch nicht eingestellt!!

dafür noch zusätzliche probleme:

anfang oktober soll ich angeblich ein schreiben der arge bekommen haben, inhalt weiter unten, das jetzt angemahnt wurde ("da sie bisher nicht auf mein schreiben vom..... reagiert haben, setze ich ihnen eine nachfrist bis zum....")

hier im haus gehen öfter mal briefe "verloren", das dazu.

jedenfalls will die dame aus der leistungsabteilung "erfahren" haben dass ich angeblich im oktober 2005! von einer landesbausparkasse einen ertrag von 30 (dreissig!) euro bekommen habe und will nun den entsprechenden nachweis haben mit kontoauszug zur damaligen zeit inkl. aktuellem kontostand.

davon abgesehen dass ich einen solchen ertrag nicht erhalten habe, frage ich mich: woher bekommt die arge solche infos? und denken die da eigentlich? der gleichen dame aus der la ist nämlich bekannt, dass ich schon seit geraumer zeit wegen kündigung über gar kein konto mehr verfüge und meine leistungen per scheck bekomme!!

jedenfalls will sie bis zum 15. die sache erledigt haben, ansonsten würden mir die leistungen bis zur erledigung zu 100% gestrichen..

was tun?

mein gedanke ist jetzt zu schreiben dass mir ein solcher ertrag nicht bekannt ist, hinweisen auf nicht existenz eines kontos und bitte um übersendung der "meldung" damit ich das prüfen kann.

(kann ich zwar gar nicht, aber ich habe keine lust im dezember grade wo weihnachten ist noch ganz ohne geld dazustehen in diesem kalten land)

noch ein anderes thema:

mitte oktober sollte ich mich mal wieder bei meiner sb vorstellen, das schreiben mit einladung bekam ich an einem freitag mit termin zu montags darauf.

habe mir aber an jenem wochenende eine starke erkältung zugezogen und lag am montag noch flach und war froh, mich nicht bewegen zu müssen sondern auskurieren zu können.

per mail schrieb ich am entsprechenden montag gleich frühmorgens meine sb an und bat um einen neuen termin, da ich mit erkältung im bett liege. habe auch geschrieben, dass ich die mail zur absicherung auch an einen bekannten zu nachweiszwecken schicke falls es übertragungsprobleme geben sollte.

dann war erst mal wochenlang nichts.

jetzt kam eine neue einladung zu ende november mit hinweis ich sollte die krankmeldung für jenen montag mitbringen!!

wieso krankmeldung? ich habe keine krankmeldung!! ich lag nur noch den montag und dienstag im bett und wusste nichtmal dass ich eine krankmeldung brauche...................

wegen einer erkältung gehe ich doch nicht zum arzt und schmeiße 10 euro für das neue quartal (bin selten krank) von dem bisschen regelsatz aus dem fenster, der hätte mich noch ausgelacht!!

muss ich jetzt da auch noch mit einer kürzung rechnen?????????

echt dieses land zieht einen nur noch runter..

danke für tips
frank
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#2
FrankBS sagte :
... davon abgesehen dass ich einen solchen ertrag nicht erhalten habe, frage ich mich: woher bekommt die arge solche infos?

Ich tippe mal auf Datenaustausch mit dem Finanzamt.

Zinsabschlagssteuer - Zinsabschlagsteuer

Die Erträge aus den Kapitalanlagen unterliegen in Deutschland der Einkommensteuer. Die Einkommenssteuer entfällt auf die Zinserträge und wird von den Finanzbehörden zumeist direkt an der Quelle als prozentualer Abschlag eingefordert.

Dabei sind die Gläubiger der Zinserträge, wie Banken, Versicherungen oder Kapitalanlagegesellschaften, als Steuerschuldner für die korrekte Einbehaltung und Abführung an die Finanzbehörden verantwortlich.

Für Dividenden müssen in Deutschland 20 Prozent Kapitalertragssteuer gezahlt werden, für Zinsen aus Kapitalanlagen 30 Prozent und für Tafelgeschäfte 35 Prozent. Zusätzlich sind jeweils 5,5% Solidaritätszuschlag erforderlich.

Somit ist die Kapitalertragssteuer als eine Steuervorauszahlung zu sehen, denn die Zinserträge werden im Veranlagungsverfahren dem Steuersatz des Empfängers unterworfen. Die gezahlte Kapitalertragsteuer wird dann als Vorauszahlung angerechnet.

Quelle
und denken die da eigentlich?
der gleichen dame aus der la ist nämlich bekannt, dass ich schon seit geraumer zeit wegen kündigung über gar kein konto mehr verfüge und meine leistungen per scheck bekomme!!

Für den Ertrag braucht es kein Girokonto. Es wird eine Zinsgutschrift gewesen sein.

jedenfalls will sie bis zum 15. die sache erledigt haben, ansonsten würden mir die leistungen bis zur erledigung zu 100% gestrichen..

was tun?

mein gedanke ist jetzt zu schreiben dass mir ein solcher ertrag nicht bekannt ist, hinweisen auf nicht existenz eines kontos und bitte um übersendung der "meldung" damit ich das prüfen kann.

Kram erst mal in den alten Unterlagen. Vll. war da mal was ...
Falls die 30 Euro wider Erwarten auftauchen und sonst kein Einkommen vorhanden war, dann vergess nicht, die Versicherungspauschale geltend zu machen. Mit dieser Bereinigung ergibt das am Ende ne +/- NULL Rechnung. :cool:

Wenn Du allerdings von der Landesbausparkasse noch n i e was gehört hast, keine Verträge usw., dann teile das der SB mit und bitte um einen kurzfristigen Termin für eine Akteneinsicht. Die Bausparkasse solltest Du m.E. ebenfalls kontaktieren und einen Nachweis für den Status 'kein Kunde' anfordern.

Zur Anforderung der AU-Bescheinigung werden sich sicher noch andere User melden.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#3
Ist nun mal so das man eine AU-Bescheinigung braucht wenn man aus gesundheitlichen Gründen einen Termin nicht wahrnehmen kann, es gibt zwar einsichtige SB die wenn man sie am Telefon anhustet eine Verschiebung auch so akzeptieren, aber an einer Mail wird man die Erkältung wohl leider nicht festgestellt haben
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten