Krankmeldung bei normalem Arzt oder bei einem Amtsarzt und wie ist es denn mit dem Ort?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

AndreaL

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2019
Beiträge
33
Bewertungen
0
ich habe ein ganz großes und schwerwiegendes Problem

ich bin derzeit krank und habe an bestimmtem Körperteil schmerzen. Eine Einladung bei der Agentur habe ich derzeit nicht allerdings fürchte ich, dass ich eingeladen werden könnte in nächster Zeit.
Zudem habe ich das Problem dass es bei mir in der Nähe keinen Arzt gibt der einen freien Termin anbietet
Wenn ich mich krank melden würdem dann müsste ich in eine andere Stadt und dort eventuell attest holen

ist das okay? oder fragen die,, Du bist krank und gehst aber zu einem arzt in eine andere stadt ?''

erwartet mich ein drama ?

und muss man zu einem normalo arzt oder muss man zu einem amtsarzt ?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Wenn du schon krank bist, ist das doch "Drama" genug - da musst du dir keines im Kopf machen ...
und wenn kein Arzt in deiner Nähe ist, dann IST das so und du musst dahin, wo jemand für deine speziellen Beschwerden
verfügbar ist! Wenn das nix für einen "normalo" ist, dann gleich zum Facharzt.

Amtsarzt ist erst dann vielleicht mal die Rede, wenn deine Erwerbsfähigkeit durch deine Krankheit beeinträchtigt sein kann.

Ich würde nun mal zu einem Facharzt für das "bestimmte Körperteil" gehen und keine Zeit woanders verschwenden!
 

AndreaL

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2019
Beiträge
33
Bewertungen
0
Wenn du schon krank bist, ist das doch "Drama" genug - da musst du dir keines im Kopf machen ...
und wenn kein Arzt in deiner Nähe ist, dann IST das so und du musst dahin, wo jemand für deine speziellen Beschwerden
verfügbar ist! Wenn das nix für einen "normalo" ist, dann gleich zum Facharzt.

Amtsarzt ist erst dann vielleicht mal die Rede, wenn deine Erwerbsfähigkeit durch deine Krankheit beeinträchtigt sein kann.

Ich würde nun mal zu einem Facharzt für das "bestimmte Körperteil" gehen und keine Zeit woanders verschwenden!
dank sehr

ist es wirklich so ?
ich hoffe mich erwartet keine negative sache dadurch
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Na wenn du doch in deinem Ort keinen Arzt hast - was willste denn alternativ tun?

Deine privaten notwendigen Wege sind nicht mit einem Jobcenter zu diskutieren und infrage zu stellen!
Man kann ja auch mal einen Nachbarn oder Bekannten haben, der einen zum Arzt fährt, oder?
Solche Dinge bespricht man mit niemand und muss sich dafür auch nicht rechtfertigen.
 

AndreaL

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2019
Beiträge
33
Bewertungen
0
Na wenn du doch in deinem Ort keinen Arzt hast - was willste denn alternativ tun?

Deine privaten notwendigen Wege sind nicht mit einem Jobcenter zu diskutieren und infrage zu stellen!
Man kann ja auch mal einen Nachbarn oder Bekannten haben, der einen zum Arzt fährt, oder?
Solche Dinge bespricht man mit niemand und muss sich dafür auch nicht rechtfertigen.
es ist Agentur für Arbeit nich jobcenter

danke dir

naja dein name in Gottes OHREN

wird man im schlimmsten falle sanktioniert 30 prozent ?
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Wenn ich mich krank melden würdem dann müsste ich in eine andere Stadt und dort eventuell attest holen

ist das okay?
Da Arztbesuche zu Untersuchungen / Behandlungen grundlegend auch Vertrauenssache sind und wir in Deutschland freie Arztwahl haben, hat dir da auch niemand reinzuquatschen zu welchem Arzt du gehst.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
wird man im schlimmsten falle sanktioniert 30 prozent ?

In WAS für einem "schlimmsten Falle"?
Es ist doch noch nichts passiert, oder?
Und was bringen hypothetische Diskussionen - es gibt ZIG Dinge, wo man sanktioniert werden kann und wo nicht.
Darüber kann man nur was sagen, wenn dir eine Androhung einer Sanktion wegen irgendwas vorliegt!
 

AndreaL

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2019
Beiträge
33
Bewertungen
0
In WAS für einem "schlimmsten Falle"?
Es ist doch noch nichts passiert, oder?
Und was bringen hypothetische Diskussionen - es gibt ZIG Dinge, wo man sanktioniert werden kann und wo nicht.
Darüber kann man nur was sagen, wenn dir eine Androhung einer Sanktion wegen irgendwas vorliegt!
was passiert eigentlich wenn die mir sagen TERMIN AM XX.02.2019 kann ich da sagen ,,EIN ANDERER TAG'' ?

oder ist das nicht vorgesehen ?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
❓verstehe deine Frage nicht.
Lies dich doch mal im Forum in Themen ein, die dich interessieren.
Die sagen dir nix, die schicken eine Meldeaufforderung.
Bist du nicht AU, hast du grundsätzlich zu erscheinen
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Hat du eine Aufforderung bekommen?
Versuchen kann man immer mit gutem Grund einen anderen Termin zu bekommen..... Sofern SB da mitspielt
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Aufforderung.
Du fragtest nach Verschiebung von Terminen.
Thema Bewerbung war nicht.


 

AndreaL

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2019
Beiträge
33
Bewertungen
0
Aufforderung.
Du fragtest nach Verschiebung von Terminen.
Thema Bewerbung war nicht.


das ende versteh ich nicht mit dem Arzt

was heisst das ?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo AndreaL, :welcome:

ich bin derzeit krank und habe an bestimmtem Körperteil schmerzen. Eine Einladung bei der Agentur habe ich derzeit nicht allerdings fürchte ich, dass ich eingeladen werden könnte in nächster Zeit.

Kannst du dich bitte mal "geistig" ein wenig sortieren, wenn du krank bist dann geh zunächst mal zu deinem Hausarzt und lass dir eine AU-Bescheinigung ausstellen, in Akut-Fällen braucht man da keinen Termin. :icon_evil:

Wenn man in der Arbeitsvermittlung ist bei der AfA muss man immer damit rechnen einen Meldetermin oder einen Vermittlungs-Vorschlag zu bekommen, um den man sich kümmern muss.
Mit einer AU-Bescheinigung (von welchem Arzt auch immer) kannst du dich dafür entschuldigen ... so verlangt es auch das Gesetz, da reicht es nicht zu sagen, "ich bin gerade krank, kann ich an einem anderen Tag kommen" ...

Zudem habe ich das Problem dass es bei mir in der Nähe keinen Arzt gibt der einen freien Termin anbietet
Wenn ich mich krank melden würdem dann müsste ich in eine andere Stadt und dort eventuell attest holen

Wie schon festgestellt wurde braucht man im Akutfall keinen Termin, da kann man sogar auch in eine Klinik-Ambulanz / Notaufnahme gehen wenn es sich um was "ganz Spezielles" handelt aber in der Regel ist keinem Hausarzt irgendwas "Menschliches" fremd ...
Der überweist bei Bedarf auch an den nötigen Facharzt.

ist das okay? oder fragen die,, Du bist krank und gehst aber zu einem arzt in eine andere stadt ?''
erwartet mich ein drama ?

Das "Drama" machst du hier im Moment daraus, wenn man akute Schmerzen hat (wo auch immer) geht man zum Arzt und wartet nicht längere Zeit auf einen Termin ... zu welchem Arzt und wo der seine Praxis hat geht Niemanden was an.

und muss man zu einem normalo arzt oder muss man zu einem amtsarzt ?

Du "musst" zu gar keinem Arzt, du kannst auch warten, ob die Schmerzen von selber wieder verschwinden werden, was soll ein "Amtsarzt" mit dir anfangen können bei einer akuten Erkrankung, da wirst du nur von einem Amt hingeschickt wenn die das für nötig halten, um z.B. festzustellen welche Arbeiten genau du machen könntest (wenn du nicht gerade Akut krank bist).

Für Behandlung akuter Schmerzen sind die nicht zuständig, da geht man tatsächlich zu einem ganz normalen, ambulanten Arzt und ich gehe mal davon aus, dass es solche Ärzte nicht erst in der nächsten Stadt gibt aber es kommt ja darauf an wo du wohnst ... dann musst du eben notfalls in den nächsten Ort, wo es Ärzte dafür gibt oder wenigstens Hausärzte.

Das hat dir doch die AfA nicht vorzuschreiben, die haben aber ein Recht darauf eine AU-Bescheinigung vom Arzt zu bekommen wenn du wegen Krankheit nicht den Einladungen folgen kannst.
Da steht ja nicht drauf was dir fehlt (oder wo es gerade weh tut) da steht NUR drauf, dass du akut krank bist, bis vorerst zum Tag X ... und wenn es dann nicht besser ist, wird das verlängert.

Bist du noch nie von einem "ganz normalen" Arzt AU geschrieben worden, das kann ich mir kaum vorstellen ???

es ist Agentur für Arbeit nich jobcenter
wird man im schlimmsten falle sanktioniert 30 prozent ?

Wenn man bei der AfA (ALGI) "gegen die Regeln verstößt" wird man nicht "sanktioniert mit 30 %", denn bei der AfA gibt es dann überhaupt KEIN Geld mehr (= Geld-Sperre).
Das passiert aber nicht wenn man krank wird, zum Arzt geht und die AU-Bescheinigung darüber bei der AfA abgeben wird (oder mit der Post hinschickt), dann ist man korrekt entschuldigt und braucht auch keine "Terminverschiebung" ...

Der behandelnde Arzt wird dann zu entscheiden haben wie lange das dauern kann ... bei Verlängerung der AU muss man das der AfA wieder mitteilen ...

MfG Doppeloma
 

AndreaL

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2019
Beiträge
33
Bewertungen
0
Hallo AndreaL, :welcome:



Kannst du dich bitte mal "geistig" ein wenig sortieren, wenn du krank bist dann geh zunächst mal zu deinem Hausarzt und lass dir eine AU-Bescheinigung ausstellen, in Akut-Fällen braucht man da keinen Termin. :icon_evil:

Wenn man in der Arbeitsvermittlung ist bei der AfA muss man immer damit rechnen einen Meldetermin oder einen Vermittlungs-Vorschlag zu bekommen, um den man sich kümmern muss.
Mit einer AU-Bescheinigung (von welchem Arzt auch immer) kannst du dich dafür entschuldigen ... so verlangt es auch das Gesetz, da reicht es nicht zu sagen, "ich bin gerade krank, kann ich an einem anderen Tag kommen" ...



Wie schon festgestellt wurde braucht man im Akutfall keinen Termin, da kann man sogar auch in eine Klinik-Ambulanz / Notaufnahme gehen wenn es sich um was "ganz Spezielles" handelt aber in der Regel ist keinem Hausarzt irgendwas "Menschliches" fremd ...
Der überweist bei Bedarf auch an den nötigen Facharzt.



Das "Drama" machst du hier im Moment daraus, wenn man akute Schmerzen hat (wo auch immer) geht man zum Arzt und wartet nicht längere Zeit auf einen Termin ... zu welchem Arzt und wo der seine Praxis hat geht Niemanden was an.



Du "musst" zu gar keinem Arzt, du kannst auch warten, ob die Schmerzen von selber wieder verschwinden werden, was soll ein "Amtsarzt" mit dir anfangen können bei einer akuten Erkrankung, da wirst du nur von einem Amt hingeschickt wenn die das für nötig halten, um z.B. festzustellen welche Arbeiten genau du machen könntest (wenn du nicht gerade Akut krank bist).

Für Behandlung akuter Schmerzen sind die nicht zuständig, da geht man tatsächlich zu einem ganz normalen, ambulanten Arzt und ich gehe mal davon aus, dass es solche Ärzte nicht erst in der nächsten Stadt gibt aber es kommt ja darauf an wo du wohnst ... dann musst du eben notfalls in den nächsten Ort, wo es Ärzte dafür gibt oder wenigstens Hausärzte.

Das hat dir doch die AfA nicht vorzuschreiben, die haben aber ein Recht darauf eine AU-Bescheinigung vom Arzt zu bekommen wenn du wegen Krankheit nicht den Einladungen folgen kannst.
Da steht ja nicht drauf was dir fehlt (oder wo es gerade weh tut) da steht NUR drauf, dass du akut krank bist, bis vorerst zum Tag X ... und wenn es dann nicht besser ist, wird das verlängert.

Bist du noch nie von einem "ganz normalen" Arzt AU geschrieben worden, das kann ich mir kaum vorstellen ???



Wenn man bei der AfA (ALGI) "gegen die Regeln verstößt" wird man nicht "sanktioniert mit 30 %", denn bei der AfA gibt es dann überhaupt KEIN Geld mehr (= Geld-Sperre).
Das passiert aber nicht wenn man krank wird, zum Arzt geht und die AU-Bescheinigung darüber bei der AfA abgeben wird (oder mit der Post hinschickt), dann ist man korrekt entschuldigt und braucht auch keine "Terminverschiebung" ...

Der behandelnde Arzt wird dann zu entscheiden haben wie lange das dauern kann ... bei Verlängerung der AU muss man das der AfA wieder mitteilen ...

MfG Doppeloma
danke sehr ich bin etwas verwirrt im moment hab mich aber gefangen

nein eben nicht ich bin kein privatpatent und kann nicht mal so schnell hin und werde behandelt


wie bei der Agentur für Arbeit kann einfach das ganze Geld gestrichen werden ?
in welchen Fällen denn ?

Nehmen wir mal an ich habe einen Termin und gehe nicht hin, kann das dann auch da passieren?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo AndreaL,

danke sehr ich bin etwas verwirrt im moment hab mich aber gefangen

Danach sieht es aber nicht wirklich aus ...

nein eben nicht ich bin kein privatpatent und kann nicht mal so schnell hin und werde behandelt

Wo bitte wurde was von Privat-Patienten geschrieben, hier ist kaum ein User privat versichert, fast Alle sind in der gesetzlichen Krankenkasse ... ich bin es auch und war es schon immer und wenn ich krank bin gehe ich zum Hausarzt in die Sprechstunde und der versucht herauszufinden, was mit mir los ist.

Kann passieren, dass ich dort länger (im Warteraum) warten muss, weil ich keinen Termin habe aber weggeschickt wurde ich noch nie bei akuter Erkrankung, das dürfen die Ärzte gar nicht.
Kann der mir nicht weiterhelfen bekomme ich eine Überweisung zum passenden Facharzt, da kann es (leider) schon mal länger dauern mit einem Termin, kommt auf die Fachrichtung an.
In akuten Erkrankungsfällen müssen die auch was machen und nicht erst Wochen oder Monate später ... AKUT heißt möglichst SOFORT oder sehr schnell muss medizinisch gehandelt werden.

Wenn du dir einen Arm oder ein Bein gebrochen hast kann ja auch kein Arzt einfach sagen, dass du erst in einigen Wochen einen Termin bekommen wirst ... ganz egal ob du Kassen-Patient oder Privat-Patient bist ... :icon_evil:
Zunächst kann aber der Hausarzt IMMER eine AU-Bescheinigung ausstellen, so wurde das jedenfalls gemacht, als ich noch gearbeitet habe ... ein Arbeitgeber wartet ja auch nicht wochenlang auf die schriftliche Entschuldigung wenn man nicht zur Arbeit kommt, weil man krank geworden ist.

Aktuell fungiert die AfA als dein "Arbeitgeber", zumindest bekommst du dein Geld von denen und da hast du auch Pflichten ... wie Meldetermine wahrnehmen und dich um Arbeit zu bemühen (Bewerbungen tätigen).

wie bei der Agentur für Arbeit kann einfach das ganze Geld gestrichen werden ?
in welchen Fällen denn ?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten wenn du deinen Verpflichtungen nach SGB III nicht nachkommst ... steht alles im § 159 SGB III ...


Nehmen wir mal an ich habe einen Termin und gehe nicht hin, kann das dann auch da passieren?

Wenn du keine wichtige Entschuldigung dafür hast wird für eine Woche dein Geld eingestellt (Sperrzeit wegen Meldeversäumnis) ...
Als wirklich wichtige Entschuldigung gelten nur Arbeits-Unfähigkeit (also AU-Bescheinigung vom Arzt) oder ein Vorstellungsgespräch, das muss man aber auch beweisen können (z.B. durch die Bestätigung vom AG wo du dich vorgestellt hast, als der Termin bei der AfA war) ...

Dazu kannst du doch wirklich genug hier nachlesen, es gibt KEINEN Grund nicht zum Arzt zu gehen wenn man akut krank ist ... :icon_evil:

MfG Doppeloma
 

AndreaL

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Januar 2019
Beiträge
33
Bewertungen
0
Hallo AndreaL,



Danach sieht es aber nicht wirklich aus ...



Wo bitte wurde was von Privat-Patienten geschrieben, hier ist kaum ein User privat versichert, fast Alle sind in der gesetzlichen Krankenkasse ... ich bin es auch und war es schon immer und wenn ich krank bin gehe ich zum Hausarzt in die Sprechstunde und der versucht herauszufinden, was mit mir los ist.

Kann passieren, dass ich dort länger (im Warteraum) warten muss, weil ich keinen Termin habe aber weggeschickt wurde ich noch nie bei akuter Erkrankung, das dürfen die Ärzte gar nicht.
Kann der mir nicht weiterhelfen bekomme ich eine Überweisung zum passenden Facharzt, da kann es (leider) schon mal länger dauern mit einem Termin, kommt auf die Fachrichtung an.
In akuten Erkrankungsfällen müssen die auch was machen und nicht erst Wochen oder Monate später ... AKUT heißt möglichst SOFORT oder sehr schnell muss medizinisch gehandelt werden.

Wenn du dir einen Arm oder ein Bein gebrochen hast kann ja auch kein Arzt einfach sagen, dass du erst in einigen Wochen einen Termin bekommen wirst ... ganz egal ob du Kassen-Patient oder Privat-Patient bist ... :icon_evil:
Zunächst kann aber der Hausarzt IMMER eine AU-Bescheinigung ausstellen, so wurde das jedenfalls gemacht, als ich noch gearbeitet habe ... ein Arbeitgeber wartet ja auch nicht wochenlang auf die schriftliche Entschuldigung wenn man nicht zur Arbeit kommt, weil man krank geworden ist.

Aktuell fungiert die AfA als dein "Arbeitgeber", zumindest bekommst du dein Geld von denen und da hast du auch Pflichten ... wie Meldetermine wahrnehmen und dich um Arbeit zu bemühen (Bewerbungen tätigen).



Da gibt es mehrere Möglichkeiten wenn du deinen Verpflichtungen nach SGB III nicht nachkommst ... steht alles im § 159 SGB III ...




Wenn du keine wichtige Entschuldigung dafür hast wird für eine Woche dein Geld eingestellt (Sperrzeit wegen Meldeversäumnis) ...
Als wirklich wichtige Entschuldigung gelten nur Arbeits-Unfähigkeit (also AU-Bescheinigung vom Arzt) oder ein Vorstellungsgespräch, das muss man aber auch beweisen können (z.B. durch die Bestätigung vom AG wo du dich vorgestellt hast, als der Termin bei der AfA war) ...

Dazu kannst du doch wirklich genug hier nachlesen, es gibt KEINEN Grund nicht zum Arzt zu gehen wenn man akut krank ist ... :icon_evil:

MfG Doppeloma
VIELEN lieben dank. ich scheine wieder gesund zu sein war aber vor 3 Wochen auch so aber wurde wieder krank
habe es mit einem Körperteil
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten