• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Krankheit bei unerlaubter Ortsabwesenheit

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Hallo,

habe folgendes Problem:

Ich war vom 19.04. bis 10.05 bei meiner Familie in einem anderen Bundesland und hab leider vergessen mich abzumelden.

Kurz nach meiner Ankunft bin ich erkrankt und war dort am 22.04. und zuletzt 07.05. beim Arzt.

Heute finde ich im Briefkasten eine Einladung für den 08.05. als letzten Donnerstag den Termin hab ich verpasst. Damit muss ich jetzt leben.

Was mich jetzt aber beunruhigt ist das ich den letzten Termin erst im März hatte und ich sonst immer 3 Monate eingeladen werde. Verschickt wurde die Einladung schon am 02.05.

Informieren die Krankenkassen das Jobcenter so schnell über die Abrechnungen?!

Hab jetzt totale Panik dort morgen anzurufen... was sage ich denen bloß?
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Hallo tenzen,

Kurz nach meiner Ankunft bin ich erkrankt und war dort am 22.04. und zuletzt 07.05. beim Arzt.

Warst du vielleicht nur am 22.04. und 07.05. dort zu Besuch?

Heute finde ich im Briefkasten eine Einladung für den 08.05. als letzten Donnerstag den Termin hab ich verpasst. Damit muss ich jetzt leben.

Kam die Einladung per PZU?

Was mich jetzt aber beunruhigt ist das ich den letzten Termin erst im März hatte und ich sonst immer 3 Monate eingeladen werde. Verschickt wurde die Einladung schon am 02.05.

Wie lauteen die Rechtsgrundlage und Einladungsgrund?
Hab jetzt totale Panik dort morgen anzurufen... was sage ich denen bloß?

Warum willst du dort anrufen?
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Bewertungen
163
Hallo,

habe folgendes Problem:

Ich war vom 19.04. bis 10.05 bei meiner Familie in einem anderen Bundesland und hab leider vergessen mich abzumelden.

Kurz nach meiner Ankunft bin ich erkrankt und war dort am 22.04. und zuletzt 07.05. beim Arzt.

Heute finde ich im Briefkasten eine Einladung für den 08.05. als letzten Donnerstag den Termin hab ich verpasst. Damit muss ich jetzt leben.

Was mich jetzt aber beunruhigt ist das ich den letzten Termin erst im März hatte und ich sonst immer 3 Monate eingeladen werde. Verschickt wurde die Einladung schon am 02.05.

Informieren die Krankenkassen das Jobcenter so schnell über die Abrechnungen?!

Hab jetzt totale Panik dort morgen anzurufen... was sage ich denen bloß?
Mit Sicherheit kam das Schreiben nicht per Einschreiben. Könnte ja auch nie angekommen sein.
Oder:icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Hmm, also wenn man schon so einen langen Zeitraum unerlaubt ortsabwesend ist, dann sollte man vorher wenigstens organisieren, dass Bekannte in den Briefkasten schauen, und einen informieren, wenn Post vom JC da ist.

Jetzt bleiben Dir nur zwei Möglichkeiten, wie die Vorredner schon sagten, behaupten, die Post ist nicht angekommen, dann aber nicht anrufen, dass lässt Dich dann ziemlich dumm aussehen. Abwarten ob was schriftliches kommt.

Oder zweitens, die Wahrheit sagen.

Ach ja, noch etwas. Bist Du da hinten vom Arzt AU geschrieben worden?
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Ich war vom 19.04. bis 10.05 dort. Hatte in dieser Zeit 4 Arzttermine und 1 Blutuntersuchung wegen Infektionsverdacht. Aber keine AU.

PZU? Was ist das? Die Einladung kann ganz normal per Brief dieser hatt keine Stempel, im Briefkopf steht aber 02.05.2014.

Bei der Einladung ist eine standarisierte Rechtfolgebelehrung. Einladungsgrund: "Ich möchte mit Ihnen Ihre aktuelle berufliche Situation besprechen" (auch Standardtext...)

Naja, ich wollte anrufen da ich hab noch nie einen Termin beim Jobcenter verpasst habe und normalerweise rufe ich an falls ich sonst Termine vergeige.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Man muss sich ja nicht unnötig selbst belasten. Den Brief hast du nicht bekommen und gut. Warte einfach ab, was passiert.
 

Birgit26

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Feb 2011
Beiträge
88
Bewertungen
26
Hallo tenzen,

warum willst du beim JC anrufen? Willst du denen noch etwas in die Hand geben?:icon_evil:

Die müssen dir nachweisen das du dieses Schreiben/Einladung erhalten hast.
Das ist, wenn die das mit der normalen Post geschickt haben, nicht möglich.:icon_party:
Das ist auch deine Begründung, wenn eine Anhörung ansteht.

Du warst über die Feiertage bei deiner Familie - dazu brauchst du keine Erlaubnis. Das du dort erkrankt bist und nicht in der Lage warst, erst nach Hause zu fahren und dann zum Arzt zu gehen, kann dir keiner vorwerfen.
Das musst du aber durch eine AU nachweisen. Solltest du es wirklich versäumt haben dir eine AU ausstellen zu lassen, rede mit dem Arzt und lass dir wenigstens eine Bescheinigung, das du in Behandlung und nicht reise-/fahrtüchtig warst ausstellen.
Wenn du eine AU bekommen hast, hast du die natürlich umgehend an das JC geschickt - nicht angekommen. Dumm gelaufen, das ist aber kein Grund das dir das JC eine Sanktion rein drückt.
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Hm, ok aber könnte den das JC im Falle der durch die Abrechnungen nachgewiesenen Abwesenheit nicht eben diese Abwesenheit bis zum nächsten Termin, an welchem ich mich wieder melden würde, erweitern ?

EDIT: Das mit der AU wird aber sehr schwierig da ich mir extra keine habe Ausstellen lassen, da ich dachte das die AU gemeldet weren würden...
 

Birgit26

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Feb 2011
Beiträge
88
Bewertungen
26
Domino,

ich habe nicht den Eindruck, das tenzen mit Absicht so lange unerlaubt ortsabwesend war.
Das er sich keine AU geben lassen hat ist schon etwas blöd. Aber wir wissen alle, das auch eine AU nicht immer hilft.
 
E

ExitUser

Gast
Domino,

ich habe nicht den Eindruck, das tenzen mit Absicht so lange unerlaubt ortsabwesend war.
Das er sich keine AU geben lassen hat ist schon etwas blöd. Aber wir wissen alle, das auch eine AU nicht immer hilft.



Wieso blöd?
Das ist gut so.
Denn dort steht ja der behandelnde Arzt drauf.
Hätte er sie zum JC geschickt, dann hätten die auf jeden Fall direkt Ärger gemacht.
Denn die interessiert es nicht, wenn man über die Feiertage die Familie besucht.
Die interessiert nur, dass man auch in diesem Fall OA beantragt.
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Nun ich hatte einen Zeckenbiss und dann war der Verdacht auf FSME oder Borelliose. Jeder der im Südendeutschlands wohnt sollte wissen was das bedeutet kann und bis nach 2 Wochen die Testergebnisse kamen wollte ich bei meiner Familie sein, ausserdem wäre dann dort auch die medizinische Versorgung um einiges besser als bei mir zu Hause.

Deswegen bin ich dann länger geblieben.
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Ich glaub ich morgen zum Arzt muss sowieso zur Nachsorge.
Dann war ich auch gleich ggf. eine offizielle bestätigung das ich mich wieder ortsnah aufhalte.
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Erwähne blos nichts von dieser OA, ruf morgen an und sag das der Brief erst am Samstag im Briefkasten war, du kannst doch nix für schlampige Briefträger

Und sollte es zu einer Anhörung kommen dann schreibst du das der Brief erst am xx.xx.xxxx im Kasten war und du deshalb von dem Termin nichts wissen konntest
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Erwähne blos nichts von dieser OA, ruf morgen an und sag das der Brief erst am Samstag im Briefkasten war, du kannst doch nix für schlampige Briefträger
Von der OA hätte ich sowieso nichts gesagt, aber das der Brief acht Tage brauchte wo er sonst nur 1 Tag unterwegs ist, ist doch extrem unwahrscheinlich.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Von der OA hätte ich sowieso nichts gesagt, aber das der Brief acht Tage brauchte wo er sonst nur 1 Tag unterwegs ist, ist doch extrem unwahrscheinlich.
Unternimm in Richtung JC einfach nichts und warte auf eine Anhörung. Wenn die kommt erklärst du kurz, den Brief nicht erhalten zu haben. Von OA sagst du nichts, da du nicht OA warst. Ende, alles andere wären nur Eigentore.
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Gut, eine OA würde ich auch nur zugegeben wenn man mir was beweisen könnte.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Gut, eine OA würde ich auch nur zugegeben wenn man mir was beweisen könnte.
Warum würdest du dich selbst belasten wollen? Die "Beweise" vom Freakcenter könnte man sicherlich widerlegen. Nur die Ruhe und erstmal abwarten was kommt. Denk dran: Immer alles schriftlich machen. In persönlichen Gesprächen solche Fragen nicht kommentieren.
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Ich spiel ja nur ein paar Scenarien durch. Falls das JC schriftliche Beweise hat z.B man mir exakten Ort der Arztesuche nennt, wäre es ja fatak vorher etwas gegenteiliges behauptet zu haben etwa eine OA bestritten zu haben.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Ich spiel ja nur ein paar Scenarien durch. Falls das JC schriftliche Beweise hat z.B man mir exakten Ort der Arztesuche nennt, wäre es ja fatak vorher etwas gegenteiliges behauptet zu haben etwa eine OA bestritten zu haben.
Warum wäre das fatal? Nur weil das JC dir Ort und Arzt nennen könnte, begründet das keine OA per se.
Auch wenn ich 1x pro Tag durch komplett Deutschland fahre und abends wieder zuhause ankommen, halte ich mich zeit- und ortsnah auf, da ich meinen Briefkasten kontrollieren und Termine notfalls wahrnehmen kann.
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
1200 km am Tag? Und das mehrmals sie Woche ? :icon_kinn:

Selbst wenn man das glaubhaft sein würde kommt dann gleich der Verdacht von unterschlagenem Vermögen.:icon_kratz:
 

Rübennase

Forumnutzer/in

Mitglied seit
26 Jan 2012
Beiträge
764
Bewertungen
281
Mit Merkzeichen G fährt man z.B umsonst. Aber ich würde dir auch raten auf eine mögliche Anhörung zu warten. Die Beweislast liegt beim JC ob dich die Einladung erreicht hat.
 
E

ExitUser

Gast
Informieren die Krankenkassen das Jobcenter so schnell über die Abrechnungen?!
EDIT: Das mit der AU wird aber sehr schwierig da ich mir extra keine habe Ausstellen lassen, da ich dachte das die AU gemeldet weren würden...
Arztbesuche unterliegen dem strengsten Datenschutz.

Nicht mal deine Krankenkasse weiß, bei welchem Arzt du wann warst.
Die Abrechnung macht die Kassenärztliche Vereinigung. Die Krankenkassen zahlen dann pauschal an die KV und von dort geht das Geld an den Arzt.

Aus dieser Richtung kommt also keine Gefahr.

Also:
Einladung nie bekommen!
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Danke für die Info :icon_daumen:

Noch was, vor 2 Jahren hatte ich eine Untersuchung durch den ärztlichen Dienst des Jobcenters. Damals habe ich in einem Formular meinen Hausarzt und meinen Orthopäden angegeben.

Als ich bei der Amtsärztin den Bericht meines Orthopäden vorlegen wollte, sagte die nur trocken "Nicht nötig, wir haben uns bereits alles zukommen lassen."

Ich gehe jetzt aber doch davon aus das diese Entbindung von der Schweigepflicht nur für den Vorgang und auch nur für die beiden angegeben Ärzte und auch nur für den medizinischen Dienst galt.
 

Rübennase

Forumnutzer/in

Mitglied seit
26 Jan 2012
Beiträge
764
Bewertungen
281
Du kannst die Schweigepflichtsentbindung/en jederzeit widerrufen. Das würde ich auch zeitnah machen. Wenn man Schweigepflichtsentbindungen erteilt kann man diese auch auf einen bestimmten Gültigkeitszeitraum begrenzen. z.B. nur gültig bis Datum X.Y.
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
833
Bewertungen
186
Warum wäre das fatal? Nur weil das JC dir Ort und Arzt nennen könnte, begründet das keine OA per se.
Auch wenn ich 1x pro Tag durch komplett Deutschland fahre und abends wieder zuhause ankommen, halte ich mich zeit- und ortsnah auf, da ich meinen Briefkasten kontrollieren und Termine notfalls wahrnehmen kann.
Angenommen das ganze landet früher oder später beim Sozialgericht.Welche Richter würde so etwas glauben? Ist doch völlig abwegig! Mann reist mehrmals die Woche innerhalb durch Deutschlands wegen eines Arzttermines
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Angenommen das ganze landet früher oder später beim Sozialgericht.Welche Richter würde so etwas glauben? Ist doch völlig abwegig! Mann reist mehrmals die Woche innerhalb durch Deutschlands wegen eines Arzttermines
Das sehe ich auch so. Wenn OA defintiv nachzuweisen ist bringt :icon_pic: nichts. Grade dann wird einem das Jobcenter Sozialbetrug nachweisen wollen und darauf lege ich es wirklich nicht an.
 

nightangel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Bewertungen
603
Guck mal ganz unten links am Rand auf die Einladung ob da klein gedruckt ein Datum steht.
Da steht normal noch eine lange Nr. davor z.B.
xxx/xxxxxxx/xx.xx.xx
Das letzte ist dann wohl das Datum wann die Einladung gedruckt und verschickt wurde.
Nicht immer ist das Datum im Briefkopf auch das Druck und Versendedatum sondern nur das Datum wann der Schrieb angefertigt wurde.
Wenn da was von 07.05.14 oder 08.05.14 steht kann es gut sein das der Brief erst am Samstag ankam. Aber auch so ist das nicht so abwegig, habe selber auch schon Post bekommen die eine Woche unterwegs war, auch Post die nicht vom JC kam.

Wenn dann was kommt nur sagen dass das Schreiben erst Samstag ankam, von der OA erstmal garnichts sagen. Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Erst wenn die selber damit anfangen dann muss man sich was einfallen lassen.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Von der OA hätte ich sowieso nichts gesagt, aber das der Brief acht Tage brauchte wo er sonst nur 1 Tag unterwegs ist, ist doch extrem unwahrscheinlich.
Ich würde es so machen, wie @Maxenmann vorgeschlagen hat.

Manchmal brauchen normale Briefe eben länger, das hat keiner in der Hand.
Weder der Absender noch der Empfänger.
Wenn du am Samstag die Einladung im Kasten gefunden hast und heute anrufst oder noch hingehst (zumindest zum Empfang und dort bestätigen lassen) und die Sache SO erklärst, ist nach meiner Meinung der kleinste gemeinsame Nenner zu finden---ein neuer Termin.
Nichts von Zeckenbiss, von OAW, von Urlaub bei der Familie. Davon gar nichts!!

Einladung zum Meldetermin erst am 10.5. erhalten.
Unverzügliche Kontaktaufnahme zur Vereinbarung eines neuen Termins.
So könnte ein großer Haufen Ärger vermieden werden.
Oft ist es besser, drumherum zu gehen als direkt in die *** hineinzutreten...
Ist dir sicherlich auch schon passiert, oder?
 

Rübennase

Forumnutzer/in

Mitglied seit
26 Jan 2012
Beiträge
764
Bewertungen
281
Wenn du sagst den Brief erhalten zu haben können Sie dich für den verpassten Termin sanktionieren. Wenn du sagst er ist nicht angekommen können Sie dich nicht sanktionieren. Muss jeder selber entscheiden was einem lieber ist.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Wenn du sagst den Brief erhalten zu haben können Sie dich für den verpassten Termin sanktionieren. Wenn du sagst er ist nicht angekommen können Sie dich nicht sanktionieren. Muss jeder selber entscheiden was einem lieber ist.
So einfach wird es nicht sein. Meistens ist es auch nicht so einfach.
Wenn er sagt, er hat keinen Brief bekommen, wird das JC trotzdem erstmal eine 10%-Sanktion aussprechen. Das können die und das machen die auch! Es wäre nicht zum ersten Mal!
Gegen diese Sanktion kann er dann vorgehen.
Er muß zuerst Widerspruch schreiben und bei zu erwartender Ablehnung dann beim SG klagen.
Eine Eilklage kann er gleich vergessen bei (nur) 10%.
Das JC wird die ewige 3-Tages-Fiktion der Zustellung von einfachen Briefen vorbringen und wie viele Richter haben da schon abgewinkt?

Ich kenne keinen so einfachen Fall, wo ein SG diese Zugangsbeweis-Sache nicht in Windeseile vom Tisch gewischt hätte.
Der TE ist gut beraten, möglichst wenig zu sagen, vor allem nicht zur OAW.
Er sollte ganz einfach um einen neuen Termin bitten.
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Das wird ja immer komplizierter, entweder ich melde mich gar nicht so das Nachforschungen gemacht werden könnten oder ich melde mich das der Brief verspätet war dasd wäre ein Schuldeingeständniss und die Sanktion sicher und es könnte trotzdem nach geforscht werden.
 

Rübennase

Forumnutzer/in

Mitglied seit
26 Jan 2012
Beiträge
764
Bewertungen
281
Ganz genau. Wenn du dich meldest schiesst du dir selber ins Bein. Wieso das hier von manchen Leuten geraten wird muss man nicht verstehen (kann man aber...)
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Das wird ja immer komplizierter, entweder ich melde mich gar nicht so das Nachforschungen gemacht werden könnten oder ich melde mich das der Brief verspätet war dasd wäre ein Schuldeingeständniss und die Sanktion sicher und es könnte trotzdem nach geforscht werden.
Nein, dann hast du mich falsch verstanden.
Gern nochmal so wie auch @Maxenmannn:
Du warst weg, egal wo und warum, aber eben ohne Zustimmung.
Das weiß hoffentlich keiner. Und du sagst nichts.
Du hast ganz normal am Samsatg, 10.5. die Einladung im Kasten gehabt.
Ob die am 2.5. geschrieben wurde, ist nicht relevant. die Einladung ging dir postalisch am 10.5. zu.
Du willst nun nichts weiter als dem JC schnell mitteilen, daß du doch deswegen am 8.5. gar nicht kommen konntest.
Du wußtest doch nichts von deinem Glück.
Du willst aber nichts versäumen und jetzt bitte einen neuen Termin ausmachen.
Wo ist denn da ein Schuldeingeständnis?? Wenn die Post nun mal gepennt hat?

Was ist daran kompliziert?
Wenn dich jemand verpfiffen hat, kommts eben alles anders raus. Aber das weiß jetzt keiner.

Wenn du dich jetzt überhaupt nicht meldest, kommt sicher eine Folgeeinladung.
Dann stehen 2 Einladungen und evtl. eine unerlaubte OAW auf dem Programm.
Das wird kompliziert.
Was willst du dann erklären?

Du kannst auch gern abwarten, ob statt der Folgeeinladung gleich eine Androhung der Sanktion kommt, das machen die ja auch gern mal.
Dann kannst du schriftlich erklären, daß du keine Einladung bekommen hast. Dann s.o. , dann kommt die Sanktion trotzdem, weil welcher wichtige Grund??

Es kannauch wie beim Poster von neulich kommen.
Lies nach: @Catfish
Das wird dann echt kompliziert.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Ganz genau. Wenn du dich meldest schiesst du dir selber ins Bein. Wieso das hier von manchen Leuten geraten wird muss man nicht verstehen (kann man aber...)
Was verstehst du denn nicht?
Warum behauptest du, wenn er sagt, er hat keinen Brief bekommen, dann KÖNNTEN die nicht sanktionieren?
Warum schreibst du so etwas? Warum KÖNNEN die nicht?
Muss ich denn das verstehen?

Wenn du sagst er ist nicht angekommen können Sie dich nicht sanktionieren

Erklärst du mir, warum nicht?
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Wo ist denn da ein Schuldeingeständnis?? Wenn die Post nun mal gepennt hat?

Es ist schlicht unnötig.

Wenn du dich jetzt überhaupt nicht meldest, kommt sicher eine Folgeeinladung.

Soll sie doch kommen.

Dann stehen 2 Einladungen und evtl. eine unerlaubte OAW auf dem Programm.
Das wird kompliziert.
Was willst du dann erklären?

Häh? 1 Einladung kam nicht an. Zur 2. Erscheint er und von OAE wird nie die Rede sein, warum auch?

Du kannst auch gern abwarten, ob statt der Folgeeinladung gleich eine Androhung der Sanktion kommt, das machen die ja auch gern mal.

Und wenn schon, die wäre haltlos.

Dann kannst du schriftlich erklären, daß du keine Einladung bekommen hast. Dann s.o. , dann kommt die Sanktion trotzdem, weil welcher wichtige Grund??

Ist die Frage dein ernst?

Es kannauch wie beim Poster von neulich kommen.
Lies nach: @Catfish
Das wird dann echt kompliziert.
Hier ist nichts kompliziert und ich kapier nicht, warum du so einen Affentanz machst. Der TE wartet einfach ab und tut gar nichts. Und auf alles Etwaige kann man dann ganz in Ruhe clever reagieren. Etwaige Sanktionen sind hier unbegründet und haltlos. Man, man, man...
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Ich hab jetz ne AU für den 08.05. bis heut, morgen liegt die beim SB auf dem Tisch.

Damit hätte ich dann reagiert.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Ich hab jetz ne AU für den 08.05. bis heut, morgen liegt die beim SB auf dem Tisch.

Damit hätte ich dann reagiert.
§ 56 SGB II

(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts beantragt haben oder beziehen, sind verpflichtet, der Agentur für Arbeit

1. eine eingetretene Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich anzuzeigen und
2. spätestens vor Ablauf des dritten Kalendertages nach Eintritt der Arbeitsunfähigkeit eine ärztliche Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer vorzulegen.
Ich halte den Plan nach wie vor für unnötig.
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Ich versuchs halt einfach, konnte halt nicht zum Arzt und manche SB haben halt auch einen Gewissen Spielraum.

EDIT: Wenn sie wollen.
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Wenn du sagst er ist nicht angekommen können Sie dich nicht sanktionieren

Erklärst du mir, warum nicht?
Weil sie nur rechtskräftig sanktionieren können, was sie beweisen können. Hier ist doch überhaupt nie von Seiten des JC eine OAW ins Gespräch gebracht worden. Dieses Hirngespinst resultiert lediglich aus dem schlechten Gewissen des TE. Wenn man allerdings so drauf ist, sollte man keine unerlaubte OA begehen....:popcorn:
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Ich hab jetz ne AU für den 08.05. bis heut, morgen liegt die beim SB auf dem Tisch.
Damit hätte ich dann reagiert.
Schön, dass du jetzt damit rausrückst;-)
Ja, dann wird es Zeit, dass du die AU-Bescheinigung dem JC zustellst.
Hoffentlich ist die nicht von dem Arzt in S-Deutschland.--??
Morgen ist der 14. Da wirds Zeit !
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Weil sie nur rechtskräftig sanktionieren können, was sie beweisen können. Hier ist doch überhaupt nie von Seiten des JC eine OAW ins Gespräch gebracht worden. Dieses Hirngespinst resultiert lediglich aus dem schlechten Gewissen des TE. Wenn man allerdings so drauf ist, sollte man keine unerlaubte OA begehen....:popcorn:
Es ist mir doch auch klar, dass es um rechtswidrige oder rechtskonforme Sanktion geht.
Wenn das JC aber erstmal sanktioniert?
Dann steht sie im Raum und sehr viel später sagt ein Richter, ob sie richtig oder falsch war.
Längst bekannt ist, dass 10-%-Sanktionen durch Eilklagen nicht erfolgreich gekippt werden können, aber vielleicht in der Hauptsache.

Wenn hier jetzt eine AU vorliegt, ist doch alles geritzt.
Der SB muss nur noch zufrieden sein und nicht lange rumstöbern, warum eine AU ab 8.5. erst am 14.5 auf dem Tisch liegt.
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Wenn die AU aber erst nach dem 08.05. also rückwirkend erstellt wurde dann kann das auch ein Schuss ins eigene Knie sein

Der TE macht es sich soooo schwer
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Hier ist nichts kompliziert und ich kapier nicht, warum du so einen Affentanz machst. Der TE wartet einfach ab und tut gar nichts. Und auf alles Etwaige kann man dann ganz in Ruhe clever reagieren. Etwaige Sanktionen sind hier unbegründet und haltlos. Man, man, man...
Ich mache überhaupt keinen Affentanz.
Mir ist es im Grunde sogar egal, zu was sich der TE entschließt.
Wer fragt, kriegt Antworten und sich für was entscheiden muss er selber.
Das Komplizierte hat der TE selbst fabriziert und gesehen.

Du hast aber auch schon davon gehört, dass Sanktionen trotz Unbegründetheit und Haltlosigkeit erstmal verhängt werden? Sicher doch.
Also halt dich doch bitte zurück.
Eine Sanktion, FALLS sie kommt und unbegründet und haltlos und rechtswidrig ist, kann DANN angegriffen werden.
ERST DANN.
Wenn nichts kommt, ist alles heiße Luft.
Was ist daran nun so neu?
 

tenzen

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
259
Bewertungen
33
Hab wohl noch mal Glück gehabt, die AU landet bei meinem JC in der Poststelle und wurde quittiert zwar zu spät aber es wurden nur die Daten "von / bis" erfasst.

Für meinen SB war das dann ok, hat sich wohl auch um die exakten Tagesfristen keine Gedanken gemacht.

Ich danke allen für ihren Rat. Besonders das mit dem Datenschutz war sehr aufschlussreich :)
 
Oben Unten