• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Krankgeschrieben während Antragstellung

Spekulatius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
33
Bewertungen
2
Hallo,

Ich war am 01.08. im Jobcenter um mich erstmal zu melden und meine Antragsabgabe in die Wege zu leiten.

Als der Termin zum Erstgespräch kam war ich bereits (wieder) krank geschrieben (war meinem Gesprächspartner auch bekannt)
Das Erstgespräch hat mich schon so aus der Fassung gebracht, dass ich die dabei vereinbarten Termine beim Arbeitsvermittler und dem Leistungs-SB abgesagt habe, mit Hinweis auf die AU.
Die Antragstellung ab 01.08. ist somit sicher hinfällig oder? Sie werden meine Gesprächsabsagen ja sicher als unbegründet ansehen.

Bin ich eigentlich verpflichtet mein Handy anzuhaben wenn ich die Nummer dort angegeben habe? Man wird von diesem JC zur Terminvereinbarung angerufen aber eigentlich ist die Angabe der Handynummer ja freiwillig?

Ich habe jedenfalls große Angst vor den Menschen dort :/
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.175
Bewertungen
3.421
Die Antragstellung ab 01.08. ist somit sicher hinfällig oder?
Nein, der Antrag wirkt zum 1. des Monats der Antragstellung.

Du hast eigentlich ALG II bereits beantragt, gut wäre, wenn Du das auch nachweisen kannst. Sollte das JC sich an Deinen Antrag plötzlich nicht mehr erinnern stell diesen neu.

Angabe von Handynummer ist keine Pflicht.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Ich habe jedenfalls große Angst vor den Menschen dort :/
Du hast das Recht jemanden als Beistand mitzunehmen. Der braucht nur zuzuhören und sich Notizen machen. Ganz wichtig ist, dass DU nichts sofort dort unterschreibst, besonders keine Eingliederungsvereinbarung!!!!. Du hast immer das Recht alles in Ruhe zu prüfen. Das darf nicht sanktioniert werden und die Leistungen müssen die trotzdem berechnen. Den Antrag kannst Du natürlich unterschreiben, alles Andere erst nach ausreichender Prüfung.
Man wird von diesem JC zur Terminvereinbarung angerufen
Die müssen Dich schriftlich einladen. Ohne die Schriftform hast Du keinen Anspruch auf die Fahrkostenerstattung und auch für die Versicherung für den Weg dahin, dürfte die Schriftform notwendig sein.
 

Spekulatius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
33
Bewertungen
2
Gut, ich beabsichtige nämlich nicht, weitere Telefonate des Amtes anzunehmen.
Bereits am Telefon wurden mir soweit ich verstanden habe, unerlaubte Fragen gestellt, z.B. nach Diagnosen
In diese Falle möchte ich nicht nochmal tappen.

Ich bin auch zum ersten Termin in Begleitung erschienen, da ich sehr leicht einzuschüchtern bin.

Jedenfalls habe ich jetzt Angst, dass man mir meine Absage aus schon bestehender AU negativ auslegt aber ich war nach dem Termin erstmal so fertig, dass ich leider nicht anders konnte.
Die Aussicht auf den Kampf, der mir wohl bevor steht, macht mir schwere Magenschmerzen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Lies Dich hier im Forum schlau. Je mehr Du über Deine Rechte weißt, desto weniger lässt Du Dich einschüchtern.
 

Spekulatius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
33
Bewertungen
2
Ich lese in jedem Fall.
Trotzdem kämpfe ich mit mir ob ich mich wirklich auf den Kampf mit dem JC einlassen soll oder lieber versuche allein mit einem Minijob über die Runden zu kommen.
Momentan habe ich vor allem Angst wegen der Krankenversicherung.

Auf Nachfrage sagte man mir, ich werde nachversichert wenn ich dann ALG II beziehe.
Selbst leisten kann ich mir die freiwillige Versicherung nämlich nicht, ich hab seit August keinerlei Geld mehr, lebe von Lebensmitteln von Freunden und bin gleichzeitig tiefer in der Depression als vorher.
 

Spekulatius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
33
Bewertungen
2
Kleines Update: mein Antrag wurde nun wegen fehlender Mitwirkung abgelehnt
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Was steht dort als Begründung? Schreib das bitte mal ab.
 

Spekulatius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
33
Bewertungen
2
Ich hätte keine AU eingereicht.
Diese habe ich jedoch einige Tage zuvor mit Einschreiben mit Rückschein verschickt.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Dann leg Widerspruch ein, besorg Dir beim Arzt eine Kopie der Krankmeldung und sieh zu dass die das nachweislich bekommen. Wenn Du den Widerspruch geschrieben hast, musst Du zum Sozialgericht gehen und eine EA machen. Sonst wartest Du nämlich bis zu 3 Monaten bis die den Widerspruch bearbeitet haben. Notfalls geht das beim Sozialgericht auch per Post.
 

Spekulatius

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
33
Bewertungen
2
Danke dir
Den Widerspruch habe ich geschrieben, werde Kopie meines Rückscheins vom Einschreiben beilegen und eine erneute Kopie der AU.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Und wenn Du keine 3 Monate warten kannst, mach das mit dem Sozialgericht. Die brauchen alles in doppelter Ausführung und auch Kontoauszüge.
 
Oben Unten