Krankenversicherung treibt mich in Hartz IV

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
W

Wod_Katiten

Gast
Guten Tag!

Derzeit bin ich ein wenig ratlos, wie es bei mir in der Krankenversicherung weitergehen soll. Zunächst mal die Fakten:

- letztmalig in der GKV versichert in Zuge einer Familienversicherung über meine Eltern (vor 15 Jahren)
- anschließend freie Heilfürsorge bei der Bundeswehr
- danach beihilfeberechtigt Bund (70%)
- die restlichen 30% habe ich dann freiwillig durch Umwandlung meiner Anwartschaft bei einer PKV versichert

Die Beihilfeberechtigung läuft nun Ende Februar aus. Ich bin leider seit 2 Jahren arbeitslos ohne Leistungsbezug und daran wird sich bis zum 1.3.2011 auch nichts mehr ändern. Aufgrund der Krankenversicherungspflicht benötige ich daher ab 1.3. eine Krankenversicherung.

Das Problem ist jetzt, dass mich die GKV nicht als freiwillig versichertes Mitglied aufnimmt und auf die PKV verweist. Die PKV (die Gesellschaft wo ich derzeit meine Restkostenversicherung habe) würde mich versichern, allerdings beträgt der Beitrag dort 360 € monatlich. Diese Summe kann ich allerdings nicht dauerhaft aufbringen. Sehr gerne würde ich eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen und damit dieses Problem lösen, jedoch hat das in den letzten 23,5 Monaten nicht geklappt, da außer 400€ Jobs absolut nichts für mich zu bekommen ist.

Gibt es denn keine andere Möglichkeit, als jetzt meinen kleinen Spargroschen für die Krankenversicherung aufzubrauchen und dann letztendlich in ALG II zu rutschen? Mit einem 400€ Job kann ich gerade mal meinen Teil der Miete aufbringen, für eine Krankenversicherung reicht es dann aber nicht mehr...

Katiten
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.853
Bewertungen
2.278
Guten Tag!

Derzeit bin ich ein wenig ratlos, wie es bei mir in der Krankenversicherung weitergehen soll. Zunächst mal die Fakten:

- letztmalig in der GKV versichert in Zuge einer Familienversicherung über meine Eltern (vor 15 Jahren)
- anschließend freie Heilfürsorge bei der Bundeswehr
- danach beihilfeberechtigt Bund (70%)
- die restlichen 30% habe ich dann freiwillig durch Umwandlung meiner Anwartschaft bei einer PKV versichert

Die Beihilfeberechtigung läuft nun Ende Februar aus. Ich bin leider seit 2 Jahren arbeitslos ohne Leistungsbezug und daran wird sich bis zum 1.3.2011 auch nichts mehr ändern. Aufgrund der Krankenversicherungspflicht benötige ich daher ab 1.3. eine Krankenversicherung.

Das Problem ist jetzt, dass mich die GKV nicht als freiwillig versichertes Mitglied aufnimmt und auf die PKV verweist. Die PKV (die Gesellschaft wo ich derzeit meine Restkostenversicherung habe) würde mich versichern, allerdings beträgt der Beitrag dort 360 € monatlich. Diese Summe kann ich allerdings nicht dauerhaft aufbringen. Sehr gerne würde ich eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen und damit dieses Problem lösen, jedoch hat das in den letzten 23,5 Monaten nicht geklappt, da außer 400€ Jobs absolut nichts für mich zu bekommen ist.

Gibt es denn keine andere Möglichkeit, als jetzt meinen kleinen Spargroschen für die Krankenversicherung aufzubrauchen und dann letztendlich in ALG II zu rutschen? Mit einem 400€ Job kann ich gerade mal meinen Teil der Miete aufbringen, für eine Krankenversicherung reicht es dann aber nicht mehr...

Katiten

Wenn du jetzt einen Minijob hast, bei dem du genau diese 400 Euro verdienst, sprich doch mal den Chef an, ob er dir nicht 400,01 Euro geben kann.

Dann wärst du sozialversichert und er käme auch günstiger weg.

Das wäre ein Weg, wenn es dir nur um die Versicherung ginge. Denn bei dem Verdienst müsstest du trotzdem ALGII beantragen.
 
W

Wod_Katiten

Gast
Danke für die schnelle Antwort!

Ich hatte in den letzten beiden Jahren 6 verschiedene Mini-Jobs und bei keinem war es möglich, die Stelle sozialversicherungspflichtig zu machen. War bis auf einen Fall immer der Grund, warum ich mir eine neue Stelle gesucht habe.

Katiten
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten