• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Krankenversicherung: Neues Modell

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
23.10.2009

Bei den Koalitionsverhandlungen haben sich Union und FDP geeinigt, das System der Krankenversicherung radikal umzubauen. Die Unterhändler von der Leyen, CDU, Stamm, CSU und Rösler, FDP, stellten den Kompromiss am Mittag in Berlin vor. Der Gesundheitsfonds soll bis 2011 abgeschafft werden. Bei dem neuen Modell wollen die künftigen Regierungspartner den Arbeitgeberanteil einfrieren. Der Anteil der Arbeitnehmer soll einkommensunabhängig mit Prämien geleistet werden. Als weitere Säule sind Zuschüsse des Bundes vorgesehen. Details wollen Union und FDP nach dem Antritt der neuen Regierung klären.
Na dann: Gute Nacht!

news
 

Stinkstiefel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
238
Bewertungen
0
Das wäre das Ende der Solidarität. Es ist der Generalangriff zur restlosen Vernichtung sozialen Denkens in der BRD.

Für die FDP schlage ich einen neuen Namen vor: Neue Kapitalistische Partei Deutschlands
 

muttivon3

Neu hier...
Mitglied seit
22 Jul 2008
Beiträge
83
Bewertungen
14
23.10.2009

Na dann: Gute Nacht!

news
einkommensabhängig.soso.

alg 2 ist KEIN einkommen.ich fange schon mal an mein testament zu schreiben und hoffen das ich nie krank werde.

oder soll ich mich impfen lassen und hoffen das ich den impfstoff NICHT vertrage und das die nebenwirkungen DERMASSEN zuschlagen das ich "früher ablebe" oder gar sofort.

anaphylaktischer schock,wünsche ich mir.

-ich wäre tot,staat spart geld
-kids wären beim vater,die bekommen "halbwaisen-rente" (auf jedenfalle würde es ihnen besser gehen


ich sitze hier und mir laufen die tränen,mitleid mit uns,mitleid mit mir.


du bist deutschland,deutschland ist nichts wert,ich sowieso nicht.

ist denn KEINER da um uns zu helfen?
 

Stinkstiefel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
238
Bewertungen
0
Nein, nein @muttivon3,

Einkommensunabhängig!

D. h. "normal" verdienende Arbeitnehmer werden mit einer kräftigen Erhöhung rechnen müssen, Superverdiener bezahlen genau so viel, was bei letzteren eine massive Einsparung bedeutet.

Hier ist noch eine Umverteilung von unten nach oben zu machen. Ich könnte :icon_kotz:.
 

FAR2009

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Bewertungen
17
Mich stört das Wort "Prämien" für Arbeitnehmer.
Spontan kommt mir da schon eine Art Bussgeldkatalog für verschiedene Krankheiten in den Sinn. :icon_kinn:
Evtl. gekoppelt mit Punktekonto bei der Krankenkasse ... :icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Koalition plant Radikalkur fürs Gesundheitssystem

Berlin.
Union und FDP wollen den Gesundheitsfonds zwar erhalten, aber radikal umbauen: Arbeitnehmer müssen künftig ihren Kassen-Beitrag unabhängig vom Einkommen bezahlen. Die Arbeitgeber werden nicht stärker zur Kasse gebeten - und die Kassen dürfen ihre Beiträge wieder selber festsetzen.

[...]

Hinzu kämen «regionale Differenzierungsmöglichkeiten» in dem System. Einen sozialen Ausgleich solle es über Steuerzuschüsse geben. Nähere Details nannten die Verhandlungsführer von Union und FDP zunächst nicht.
Die Meldungen überschlagen sich.

Koalition plant Radikalkur fürs Gesundheitssystem - Nachrichten - DerWesten
 
E

ExitUser

Gast
...also nach dem Artikel noch eine Galgenfrist bis 2011?
 

Stinkstiefel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
238
Bewertungen
0
Mit dem Begriff "Gerechtigkeit" wird versucht, die Vernichtung des Solidarkonzepts in der BRD zu verschleiern und als positiv darzustellen.

Bei knappen Kassen wäre es sinnvoll, das Solidarprinzip konsequent anzuwenden => weg mit den Beitragsbemessungsgrenzen und Einführung einer Bürgerversicherung. Dann wäre genug Kohle da.

Aber anscheinend ist in Detschland jetzt die totale Idiotie ausgebrochen. Das ist es tatsächlich: es herrscht der blanke Wahnsinn.

Aber was soll man denn schon erwarten, wenn das detsche Volk einen Versicherungsvertreter zum Vizekanzler wählt.

(Entschldigng, die Taste mit "" klemmt)
 

muttivon3

Neu hier...
Mitglied seit
22 Jul 2008
Beiträge
83
Bewertungen
14
Nein, nein @muttivon3,

Einkommensunabhängig!

D. h. "normal" verdienende Arbeitnehmer werden mit einer kräftigen Erhöhung rechnen müssen, Superverdiener bezahlen genau so viel, was bei letzteren eine massive Einsparung bedeutet.

Hier ist noch eine Umverteilung von unten nach oben zu machen. Ich könnte :icon_kotz:.
ok..dann halt mit dem "UN".

wartet mal ab.FÜR UNS wird es dann auch eine krankenkasse GEBEN !!!

mit dem medizinischem-allernötigsten !

oder glaubt ihr etwa,das wir,dann,in eine der "besten und teuersten" wechseln können?

das todesurteil für uns.

btw.son pech für da angie,hier bei uns "spritzt" noch kein doc !habsch telefoniert.
 

FAR2009

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Bewertungen
17
Ich hatte soeben eine neoliberale Vision, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

Die neue schwarz-gelbe Regierung möchte sparen, und möglichst die Kosten reduzieren, und gleichzeitig Unternehmer und Arbeitgeber entlasten, bzw. unterstützen. (Psalm 1 des neoliberalen Wachstums-Evangeliums.)

Arbeitgeberanteil der Krankenversicherung wird eingefroren, über (natürlich steigende) Beiträge und fallmässig anfallende Prämien umgelegt an Arbeitnehmer und andere Pflichtversicherte, Inanspruchnahme der Versicherungsleistung kostet also Geld. Jetzt fragt man sich natürlich zurecht, warum gesetzlich versichern, wenn ich eh was bezahlen muss, sollte der Krankheitsfall eintreten? Die Lösung: Gesetzl. Krankenkassen auflösen, bzw. Privatisieren, Pflichtversicherung für alle in Privatversicherungen (natürlich abgestuft in Beitrags- und Versorgungsklassen), dadurch dickes fettes Umsatz- und Wachstumsplus für private Versicherungsunternehmen. Natürlich entfällt dadurch auch die Bezuschussung der gesetzl. Kassen durch Steuergelder, also gespart! :icon_party:
Nach Rürup und Riester der nächste Coup der "Versicherungsvertreter" im Bundestag!

Dieses Spar- bzw. Vetternwirtschaftsmodell liese sich natürlich auch auf andere sogenannte soziale Errungenschaften der BRD umsetzen. Z.B. Abschaffung des Kostenfaktors Agentur für Arbeit (die ja auch nur noch Steuergelder verschlingt), und damit vollständige Auslagerung der Arbeitsvermittlung an Private Arbeitsvermittler und Zeitarbeitsfirmen ... (wird da nicht schon was in der Art gemunkelt)

Ach ja, diejenigen, die schon zu krank oder zu alt für Privatversicherung sind, denen kann ja hier geholfen werden:
Probanden online
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Die Kopfpauschale kommt!


Jetzt kommt sie also doch, die Kopfpauschale. Dieses hässliche Wort will zwar niemand in den Mund nehmen bei Union und FDP. Aber nichts anderes ist das, was uns da als schwarz-gelbes Zukunftsmodell für das Gesundheitswesen präsentiert wurde. Eine Regierungskommission soll noch Details ausarbeiten. Aber schon jetzt steht fest: Ab 2011 zahlen Versicherte Pauschalbeiträge unabhängig vom Einkommen. Eine Kopfpauschale also, die für die Versicherten mit Sicherheit teurer wird.
Kommentar: Die Kopfpauschale kommt! | tagesschau.de
 

galigula

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Bewertungen
61
Statt Praxisgebühr soll pro Arztbesuch bezahlt werden
Statt Praxisgebühr soll pro Arztbesuch gezahlt werden - Politik - DerWesten

Haben die eigentlich mal Ihr Gehirn eingeschaltet( falls eins vorhanden) , ich glaube nicht.
:icon_kotz:
Nee,die machen lieber ihre Geldbörse auf.
CDU und FDP haben fette Spenden erhalten,jetzt kommen die Gegenleistungen.
Schwarz-Gelb führt nun aus,was von ihnen erwartet wird.
Die brüten deshalb so lang,weil sie die Umschichtungsprogramme von unten nach oben so praktizieren wollen,dass es nicht so auffällt.
Das ist aber unmöglich,die Lügen sind zu offensichtlich.
Was hat unsere Kanzlerin gesagt?Sie will die Kanzlerin von allen Bürgern sein,verlogener gehts kaum noch.
Die Entscheidungen des Grauens stehen kurz bevor,wir werden schwer bluten.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
die Kopfpauschale ist sicherlich schlimmer als die Praxisgebühr, egal wann sie gezahlt wird
 

Linchen0307

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
.. ob diese Regierung lange besteht.. oder ob das Volk wirklich 4 Jahre mitspielt?
 

Linchen0307

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
die Kopfpauschale ist sicherlich schlimmer als die Praxisgebühr, egal wann sie gezahlt wird
Viele alte Menschen haben jetzt schon kaum das Geld für die Praxisgebühr übrig, wie sollen die eine Kopfpauschale zahlen können. Genau so verhält es sich mit uns chronisch Krnaken, die wir regelmässig zum Arzt müssen...
Massensterben angesagt ? So kann man auch aussortieren....
 
E

ExitUser

Gast
Die über 120 Jahre alte Solidargemeinschaft wird abgeschafft und der Großteil der Bevölkerung wird das Opfer der Zweiklassengesellschaft.

Und dies wird auch CDU/CSU/FDP-Wähler betreffen.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Viele alte Menschen haben jetzt schon kaum das Geld für die Praxisgebühr übrig, wie sollen die eine Kopfpauschale zahlen können. Genau so verhält es sich mit uns chronisch Krnaken, die wir regelmässig zum Arzt müssen...
Massensterben angesagt ? So kann man auch aussortieren....
Linchen das ist nicht ganz richtig, wir Chroniker zahlen nur 44 Euro pro Jahr und da ist es egal wann

Aber die Kopfpauschale verteuert die KV und wir bekommen die niedrigste Leistung
 

Linchen0307

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Richtig Arania... aber viele alte menschen wissen nicht mal, das sie ne befreiung bekommen können .. oder sie schämen sich diese zu beantragen... hab ic alles erlebt
...


Was ist mit uns Chronikern, wenn wir Rente beziehen, die der Grusi bedarf... auch wir bekommen nur noch das Schlechteste.. das ist Euthanasie...mit nem Mäntelchen
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
...auch dies ist ein systembruch.....

bislang waren die arbeitgeber bei der bezahlung vonkrankheit und pflege etwa zur hälfte beteiligt...
..wenn dies durchgeht, wirds bei der rentenversicherung genauso...
die risiken werden sozialisiert...., das Gute da dran privatisiert...
..und wers nicht kapieren kann oder will:
warum sollen nur die Arbeitnehmer die Gesellschaft stützen????

Ich kann die heutige Jugend verstehen. Ich bin 58..., habe drei Kinder zum Teil alleine großgezogen... ..und werde um einen Teil meiner Rente beschissen...
Wenn ich nochmal 18 wäre.... ich würde alles tun, um nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen zu müssen...
mir waren damals etwa 67% versprochen worden...
genauso beim alg.... 42 Jahre hab ich eingezahlt... ..früher hats geheissen, nach algI gibts alhilfe... ..wenns da heute noch so ginge, hätte ich locker 3-500 Euros mehr jeden Monat.
So bin ich halt Hartzer... aber trotzdem gehts mir gut.
Ich bin halt gewöhnt, mit sehr wenig Geld auszukommen, weil ich drei Kinder großgezogen hab und seinerzeit die Kinder nicht so unterstützt worden waren wie heute.
MfG
 

ladydi12

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Bewertungen
583
Hallo FAR,

du hast wohl hellseherische Fähigkeiten. Genau das, was du eben sagtes, kam bei SATSchrott so eben in den Nachrichten.

meint ladydi12

Ich hatte soeben eine neoliberale Vision, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

Die neue schwarz-gelbe Regierung möchte sparen, und möglichst die Kosten reduzieren, und gleichzeitig Unternehmer und Arbeitgeber entlasten, bzw. unterstützen. (Psalm 1 des neoliberalen Wachstums-Evangeliums.)

Arbeitgeberanteil der Krankenversicherung wird eingefroren, über (natürlich steigende) Beiträge und fallmässig anfallende Prämien umgelegt an Arbeitnehmer und andere Pflichtversicherte, Inanspruchnahme der Versicherungsleistung kostet also Geld. Jetzt fragt man sich natürlich zurecht, warum gesetzlich versichern, wenn ich eh was bezahlen muss, sollte der Krankheitsfall eintreten? Die Lösung: Gesetzl. Krankenkassen auflösen, bzw. Privatisieren, Pflichtversicherung für alle in Privatversicherungen (natürlich abgestuft in Beitrags- und Versorgungsklassen), dadurch dickes fettes Umsatz- und Wachstumsplus für private Versicherungsunternehmen. Natürlich entfällt dadurch auch die Bezuschussung der gesetzl. Kassen durch Steuergelder, also gespart! :icon_party:
Nach Rürup und Riester der nächste Coup der "Versicherungsvertreter" im Bundestag!

Dieses Spar- bzw. Vetternwirtschaftsmodell liese sich natürlich auch auf andere sogenannte soziale Errungenschaften der BRD umsetzen. Z.B. Abschaffung des Kostenfaktors Agentur für Arbeit (die ja auch nur noch Steuergelder verschlingt), und damit vollständige Auslagerung der Arbeitsvermittlung an Private Arbeitsvermittler und Zeitarbeitsfirmen ... (wird da nicht schon was in der Art gemunkelt)

Ach ja, diejenigen, die schon zu krank oder zu alt für Privatversicherung sind, denen kann ja hier geholfen werden:
Probanden online
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
das steht ja auch schon überall in den Medien
 
E

ExitUser

Gast
...und pro Kopf,das bedeutet: jeder zahlt auch wenn man 10 Kinder hat, nix mehr mit mitversichert:icon_klatsch:

Das dicke Mädchen und popowelle machen das schon richtig:icon_klatsch:
 
E

ExitUser

Gast
Würde so nicht auch die Familienversicherung wegfallen??
(Pro-Kopf-Pauschale)

Nicht zu vergessen, 1% dürfen die KK noch oben drauf schlagen, wenn sie meinen, ihr Geld ginge zur Neige...
 
E

ExitUser

Gast
Letztendlich wird es hinaus laufen auf die Frage:

Wollen wir das Solidarsystem erhalten oder nicht?

Vielleicht ist es nötig, das Solidarsystem erst mal völlig abzubauen, wie es jetzt geschieht, damit die Menschen merken, was sie brauchen.
 

tisinimo

Neu hier...
Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
182
Bewertungen
2
Zum:icon_kotz:echt da wird man ja schon beim Lesen(Nachrichten):icon_kratz: KRANK. Sorry..denk vieleicht schon mal darüber nach mich im bereich Bestatungsinstitut selbständig zu machen...:confused: is n schertz fix.
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.621
Bewertungen
127
Unser ganzes System ist doch heute schon pervers.

Haben wir doch schon Krankenhaus OP der Halsschlagader mit einem Ersatzstück, aus dem Bein, Entlassung heute so früh wie möglich schon nach 4 tagen, früher wurde man damit erst nach 3 Wochen entlassen, die Sprüche damals wenn sie schon eher gehen wollen gehen sie auf eigene Verantwortung aus dem Krankenhaus und Entlassungstag war da der Montag davon wollen die nichts mehr wissen.



Die Sklavenhalter sitzen in der Börse hab ich gelesen und Europa ist nur eine Verwaltung der Konzerne.


TP: "Die Sklavenhalter sitzen heute in den Börsen"
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Bewertungen
75
.. ob diese Regierung lange besteht.. oder ob das Volk wirklich 4 Jahre mitspielt?
Natürlich! Wie immer. "Man" nimmt es hin und in 4 Jahren ist doch eh wieder alles vergessen oder wird (Wie immer!) schön geredet.
So war es und so wird es auch weitergehen. Mal auf die Straße gehen? "Neee, is doch so kalt und naja, sooo schlimm gehts uns doch garnicht oder?" :icon_kotz:

Ein Schlag ins Gesicht jedes chronisch Kranken. Da will man vorsorgen und schauen, dass es garnicht erst so weitgkomm, aber nein, Vorsorge? "wird nicht mehr gezahlt, tut uns leid"...tja dann ist es zu spät und dann gleich das nächste....
Ich glaub ich bin im falschen Film.

Aber wisst ihr was? Alle diese Arbeitnehmer (und zum Teil auch welche von uns), die dachten, die FDP würde wirklich das einhalten, was sie sagten ("Arbeit muss sich lohnen" usw) bzw das würde für SIE gelten.....denen lache ich jetzt so richtig ins Gesicht mit einem ganz dicken "DAS HABT IHR VERDIENT!"
Merkt es euch und diesmal auch über die nächsten 4 Jahre hinweg, vielleicht kann man ja doch nochmal hoffen :icon_rolleyes:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Widerstand gegen Kopfpauschale?

Die Gesundheitsreformen könnten zum Fokus eines neuen sozialen Protestes werden

Ca. 150 Gewerkschaftler, Aktivisten von Erwerbslosengruppen und sozialen Bewegungen haben am Wochenende im Stuttgarter Gewerkschaftshaus über den Stand der außerparlamentarischen Bewegung unter schwarz-gelb debattiert. Eingeladen hat das Bündnis "Wir zahlen nicht für Eure Krise", das im vergangenen Jahr zwei Demonstrationen und einen dezentralen Aktionstag organisiert hat.

Weiterlesen ...

Mario Nette
 

twaini

Neu hier...
Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
466
Bewertungen
29
Hammer was ich da wieder lese ,ich frage mich nur wie lange die Deutschen diese dreckige Politik noch mit machen, es wird wirklich Zeit auf zu stehen und sich zu wehren in form von mal auf die Straße zu gehen.
 

kleine

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Bewertungen
21
Manchmal wünsche ich mir eine bestimmte terroristische Vereinigung zurück. :icon_kinn: :icon_dampf: Ich rechne auch mit einer zunehmenden Anzahl von Todesfällen, wenn das so durchgezogen wird. Wahrscheinlich ist das sogar genau so gewollt. :icon_kotz:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Rösler hat es eilig die solidarische Krankenversicherung zu zerstören
Geschrieben von Jochen Hoff
Montag, 16. November 2009

Die Partei zur Stärkung der deutschen Privatversicherer, auch unter dem Tarnbegriff FDP bekannt, hat ja bereits im Koalitionsvertrag durchgesetzt, dass die Pflege in Zukunft privat versichert werden soll. All die vielen Versicherungsunternehmen die der FDP viel Geld gespendet haben und in den Systemmedien das menschenverachtende Gedankengut der FDP hochleben ließen haben Grund zum feiern und tun dies auch ausgiebig.

Weiterlesen ...

Mario Nette
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Jungle World Nr. 46, 12. November 2009

Kasse nach Klasse

Die schwarz-gelbe Koalition führt fort, was die rot-grüne Koalition begann – den Umbau der Sozialversicherungen zu Gunsten der Unternehmer.

von Michael Heinrich

Von einer schwarz-gelben Koalition erwarten Anhänger wie Gegner eine Umverteilung von unten nach oben. Wie diese Umverteilung bei der Steuerpolitik aussehen wird, lässt sich noch nicht genau ausmachen. Die geäußerten Vorstellungen sind zwar noch ziemlich vage, und angesichts der jetzt schon niedrigen Steuereinnahmen könnten die angekündigten Steuersenkungen geringer ausfallen als gewünscht. Bei den verschiedenen Sozialversicherungen ist das Bild dagegen schon deutlicher.

Weiterlesen ...

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
Manchmal wünsche ich mir eine bestimmte terroristische Vereinigung zurück. :icon_kinn: :icon_dampf: Ich rechne auch mit einer zunehmenden Anzahl von Todesfällen, wenn das so durchgezogen wird. Wahrscheinlich ist das sogar genau so gewollt. :icon_kotz:
Der "Wunsch" bedeutet die Unterstützung einer terroristischen Vereinigung und das heisst Knast.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten