Krankenversicherung nach Arbeitlosmeldung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 69656

Gast
die Arbeit wurde zum 30.10. gekündigt. es wurde sich direkt arbeitslos gemeldet. Da das Gehalt im November ausgezahlt wurde, bestand für den Monat kein Anspruch auf Leistung und somit auch kein Versicherungsschutz über die Arbeitsagentur. Ein nachgehender Leistungsanspruch der Kranenversicherung greift nicht, da der Zeitraum um einen Tag überschritten wurde. Muss die Hilfesuchende die Krrankenversicherung selbst zahlen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.040
Bewertungen
18.085
Guten Tag naty2002 und :welcome:

Überleg Dir bitte eine aussagekräftigere Überschrift als Krankenversicherung. Am besten einen vollständigen Satz, verbunden mit einer Frage - soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verweise ich dazu auf Forenregel 11. Du kannst deinen Beitrag insgesamt eine Stunde lang nach Erstellung bearbeiten, also jetzt noch gute 30 Minuten.

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein Wort rein ...

Im Editor der Überschrift findest du zudem auch den Hinweis:

Themen-Überschrift, bitte den Themeninhalt (nicht zu) kurz beschreiben ...

Forenregeln elo-forum.org


Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!"Krankenversicherung"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!


Und schau bitte auch in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:



Danke für dein Verständnis und Mitwirkung, ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum..


 

spielkind

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Mai 2020
Beiträge
45
Bewertungen
56
ALG 1 ist eine reine Versicherungsleistung, weshalb gar kein Einkommen angerechnet werden kann.
Daher stimmt was an der Geschichte nicht.

Wenn dagegen ALG 2 beantragt wurde und auf Grund des Einkommens (Gehaltszahlung Zuflussprinzip) kein Anspruch bestand, nur dann kann die freiwillige Krankenversicherung Beiträge fordern.
 
Mitglied seit
11 Mai 2020
Beiträge
30
Bewertungen
72
Da das Gehalt im November ausgezahlt wurde, bestand für den Monat kein Anspruch auf Leistung und somit auch kein Versicherungsschutz über die Arbeitsagentur.

Verständnisfrage: Wenn das Gehalt im November ausgezahlt wurde, müssten doch auch die Leistungen an die Sozialversicherungen (Kranken-, Renten-, Arbeitslosenversicherung) geflossen sein. Oder?
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.866
Bewertungen
9.878
Da der Hinweis in Beitrag #4 geflissentlich ingnoriert wurde, schließe ich mal an dieser Stelle. Sollte der Themenersteller den Wunsch haben, sein Thema fortzuführen, mag er sich hier *klick* mit dem entsprechenden Moderator in Verbindung setzen ...


:icon_wink:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten