Krankenversicherung für einen Monat sebst zahlen ? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Cornholio

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo Leute

Ich habe folgendes Problem,mir wurde zum 26.02.12 gekündigt.
Da das Geld für den Februar,erst im März überwiesen wurde,gilt ja leider das Zuflussprinzip.

Das heißt ja das ich laut Arge im März noch Geld verdient habe,obwohl das Geld ja für den Februar gedacht ist.

Also habe ich für den März ja kein anspruch auf Hartz 4,da ich aber auch keinen Lohn für den März bekomme,und ich erst für April Hartz 4 bekomme,habe ich heute ein Brief von meiner Krankenversicherung bekommen.

Die Krankenversicherung hat mir mitgeteilt,das ich vom 26.02.12 bis zum 31.03.12 nicht krankenversichert war,und ich soll deshalb 169,58€ überweisen.

Was nun muß ich das zahlen,oder zahlt das die Arge?

Das man wenn man einen neuen Job anfängt meistens erst nach 6 Wochen den ersten Lohn bekommt,und man deswegen meistens schon 800€ minus auf dem Konto hat,und es erstmal dauert bis man auf einen grünen Zweig kommt steht nochmal auf einem anderen Blatt.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Was nun muß ich das zahlen,oder zahlt das die Arge?
Kommt drauf an. Wenn durch die Krankenkassenzahlung Dein Gehalt nicht mehr reicht, den Bedarf zu decken, dann muss das das Jobcenter zahlen, ansonsten, meiner Meinung nach, Du.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
Nach Arbeit sollte doch ALG 1 kommen. Hattest Du da keinen Anspruch auf ALG 1?

Hast Du für den März ein Antrag auf H4 gestellt? Wenn ja wie wurde er beschieden und wann wurde er gestellt?

Wenn nein, warum nicht gestellt?
 

Cornholio

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Nein ich hatte noch keinen anspruch auf ALG 1,da fehlen mir noch 60 Tage Arbeit für.

Na klar habe ich den Antrag gleich gestellt,aber weil der Lohn für Februar,erst im März überwiesen wurde,zählt das für die Arge als einkommen für März.
Das heißt ich habe für den März keinen anspruch auf ALG 2.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Schreib der KK das du während des Zeitraums arbeitslos gemeldet warst und Sie sich an das JC wenden sollen.
Außerdem gibt es noch den einmonatigen Nachversicherungsschutz, so das du höchstens für 3 - 4 Tage zahlen müßtest.
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Soweit ich weiss, muss er sich <freiwillig> versichern, und dann zahlt er auch für die Zeit, in der eigentlich die Nachversicherungszeit aus dem Arbeitsverhältnis wirken sollte.

Einzige Chance ist die, die bereits beschrieben wurde: dass nämlich der Lohn nicht ausreichend war und der KV-Beitrag die Bedürftigkeit generiert.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
Nein ich hatte noch keinen anspruch auf ALG 1,da fehlen mir noch 60 Tage Arbeit für.

Na klar habe ich den Antrag gleich gestellt,aber weil der Lohn für Februar,erst im März überwiesen wurde,zählt das für die Arge als einkommen für März.
Das heißt ich habe für den März keinen anspruch auf ALG 2.

Wer sagt, dass Du keinen Anspruch hattest? Hast Du darüber einen Bescheid? Wenn ja, wieviel lagst Du über der "Bedürftigkeit"? Lag der Betrag, den Du "zuviel" hattest höher oder niedriger, wie dein jetzt geforderter KV Beitrag?

Das ist entscheidend für deinen Anspruch gegen über dem JC. Wirst Du durch die Zahlung deiner KV bedürftig, so muss das JC zuzahlen. Andernfalls ist es, vom Gesetz her, zumutbar, dass Du Deine KV selbst zahlst. Dann hättest Du m. E. auch kaum eine Chance daran vorbei zu kommen. Ich wüsste zumindestens keine Weitere.
 

Cornholio

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Danke erstmal für die Antworten von euch,ich werde morgen mal bei der KK anrufen,und mal schauen was dabei rauskommt.
 

hsm1

Elo-User*in
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
57
Bewertungen
6
Hallo,
so viel ich weiß, gibt es eine kostenlose Nachversicherungspflicht der Krankenkassen von vier Wochen nach Einstellung der Beitragszahlung. Du hättest also bis 26. März versichert sein müssen, so dass die Nachforderung wesentlich geringer ausfallen dürfte. Frag mal jemanden im www.krankenkassenforum.de/index.php, wo das geschrieben steht, irgendwo im SGB III, aber im Kopf hab ich das auch nicht.
 
Oben Unten