• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

krankenversichert über die BAgIS trotz 600€ Nebenverdienst?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nora

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo Leute,

ich habe da mal eine kurze Frage.
Demnächst mache ich ein zwei- oder dreimonatiges Praktikum bei der AWO, bei dem ich 600€ monatlich verdiene, von denen ich folgerichtig 200€ behalten darf.
Bin ich dann trotzdem weiterhin über die BAgIS krankenversichert? Und was ist mit meiner Sozialversicherung? Bei der AWO werde ich weder kranken- noch sozialversichert sein.

Könnt ihr mir helfen?

Danke!
MfG, Nora
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Ich denke du bist weiter im Leistungsbezug, da das anrechnbare Einkommen etwa 400 EUR beträgt. Wieviel ALG II erhältst du denn jetzt?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.451
Bewertungen
7.322
Wie geht das eigentlich, 600 Euro Verdienst, ohne Sozialversicherung?
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Ich denke sie ist jetzt voll im Leistungsbezug. Mit dem Praktikum wird sie wohl in Zukunft 400 EUR anrechenbares Einkommen erzielen. Unter dem Strich dürfte aber schon jetzt ein höherer Anspruch bestehen, also wird dann mit ALG II aufgestockt.
 

Nora

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Wieso "aufgestockt"? Die 600 Euro gelten doch als Nebenverdienst und ich darf davon 200 Euro behalten, oder nicht? Sonst würde ein Nebenjob ja gar keinen Sinn machen. Hab ich auf jeden Fall mehrfach so im Internet gelesen. Ich bekomme momentan den Höchstsatz, also in meinem Fall knapp 670 Euro.
Die eigentliche Frage war ja aber, ob ich weiterhin über die BAgIS krankenversichert bin (??).
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Wie geht das eigentlich, 600 Euro Verdienst, ohne Sozialversicherung?
Das würde ich auch gerne wissen. Ab 400 Euro Verdienst ist man sozialversicherungspflichtig über den AG beschäftigt, ergo auch krankenversichert.
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Nur wenn du Leistungen z. B. nach dem SGB II erhältst. Wovon bestreitest du denn jetzt deinen Lebensunterhalt?

Die Zahlung einer Praktikumsvergütung begründet keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Du bist dort also nicht versichert.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Nur wenn du Leistungen z. B. nach dem SGB II erhältst. Wovon bestreitest du denn jetzt deinen Lebensunterhalt?
Ich beziehe ebenfalls Leistungen nach dem SGB II und bin natürlich nicht über die ARGE krankenversichert, weil ich mehr als 400 Euro verdiene.

Die Zahlung einer Praktikumsvergütung begründet keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Du bist dort also nicht versichert.
Bei 600 Euro Verdienst? Ich google schon die ganze Zeit, aber finde nichts darüber, dass bei über 400 Euro
- egal ob Praktikum oder nicht - man nicht krankenversichert ist. :confused:
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Hier geht es aber voraussichtich nur um eine Vergütung. Das ist kein Verdienst!
 

Nora

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ich sehe nicht mehr ganz durch, wer mit "du" gemeint ist - könnt ihr Namen dazuschreiben? Mein Lebensunterhalt besteht wie gesagt aus dem ALG2 Höchstsatz. Und wenn die AWO mir sagt, dass ich bei denen nicht sozial- und krankenversichert bin, wird das schon legitim sein. Denke da hast du also recht, redfly. Frage ist noch immer, muss ICH mich dann selbst krankenversichern oder läuft das weiter über die BAgIS (Bremer Arbeitsgemeinschaft für Integration und Soziales - zur Erklärung). Und darf ich nun von den 600€ 200€ behalten oder wird wie du, redfly, es beschrieben hast, "aufgestockt"? Spekulationen helfen mir aber glaub ich nicht weiter, da muss ich doch mal versuchen die BAgIS telefonisch zu erreichen...

Danke!

MfG
Nora
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
@ Nora

Nochmal, du bleibst auch mit Praktikum weiterhin im ALG II-Leistungsbezug und bist dadurch über die ARGE krankenversichert. Das Praktikum wird mit eine Art "Entschädigung" vergütet, da du durch diese Arbeit einen gewissen Mehraufwand hast. Obwohl das Praktikum keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ist, wird aber der monatliche Geldzufluss mit dem Leistungsanspruch nach dem SGB II verrechnet. Daraus ergibt sich auch der Freibetrag von etwa 200 EUR. Unter dem Strich hast du dann mit Praktikum dieses Geld mehr in der Tasche. Jetzt alles klar?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Ich kann mir die "600 Euro Verdienst und nicht krankenversichert" nur so erklären:

Aufwandsentschädigung von 175 Euro (Awo ist ein e.V. - 2.100 € bzw. 175 € im Monat sind steuerfrei nach EStG § 3 Nr. 26)
plus 400 Euro auf Minijobbasis
= gesamt 575 €
Also --> nicht sozialversicherungspflichtig

Du solltest Dich in Deinem eigenen Interesse erkundigen, warum die 600 € (nicht doch 575 €?) nicht sozialversicherungspflichtig sind, denn das könnte auch Auswirkungen auf den Betrag haben, der auf Dein Alg II angerechnet wird:

Bis zu Hälfte des Regelsatzes (z.Zt. 351 €) sind nämlich auf das Alg II nicht anrechenbar, wenn Du eine Aufwandsentschädigung nach § 3 des EStG erhältst (das dürfen 2.100/Jahr, 175/Monat sein z.Zt.).

Das bedeutet, Dir würden schon mal 175,50 € (Hälfte des Regelsatzes) anrechnungsfrei bleiben. Lediglich der Rest der Praktikumsvergütung dürfte dann - natürlich auch erst nach Freibetragsberechnung - auf Dein Alg II angerechnet werden. Du hättest dann nämlich eine Menge mehr frei als die 200 € bei 600 € Verdienst.

Ich habe das mit diesem "Modell" gerade hinter mir (allerdings nicht als Praktikant) ... die ARGE hat voll angerechnet und erst nach einigem Kampf und Widerspruch ist es nun durch. Die Leistungs-SBs haben von Tuten und Blasen keine Ahnung.

Bitte also fragen, ob ein Teil des Verdienstes etwas mit dem EStG § 3 Nr. 26 zu tun hat.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.451
Bewertungen
7.322
Und das ist legal, die Aufwandsentschädigung mit nem Minijob kombinieren?:confused:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Ja! *freu*

Ich hatte bis vor kurzem einen Minijob und dann nebenbei eben noch ein "Arbeitsverhältnis" mit Bezahlung per Aufwandsentschädigung.

Jetzt aktuell ist aus dem Minijob ein Gleitzonenjob geworden, ich kann die "§ 3 Nr. 26 EStG"-bezahlte Stelle weiter ausüben und bekomme die Überstunden (wenn sie anfallen, mal mehr, mal weniger im Monat), die über die 175 € im Monat hinausgehen, per Minijobregelung bezahlt. *noch-mal-freu*
 

Nora

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Vielen Dank, redfly und biddy, für eure aufwändigen Antworten! Dass ich weiterhin über die BAgIS krankenversichert bin, ist ja schon mal super! Jetzt stellt sich also nur noch die Frage, ob du, Redfly, recht hast, dass das eine Vergütung ist und kein Verdienst (weil Praktikum) und ich deshalb 200€ behalten darf, oder ob du recht hast, biddy, und ich - ich hab's hoffentlich richtig ausgerechnet - etwa 340€ behalten darf. Ich habe ein bisschen im Internet gestöbert und zitiere über EStG § 3 Nr. 26: "Die Tätigkeit muss ferner nebenberuflich ausgeübt werden, d.h. sie darf nicht mehr als 1/3 der Arbeitszeit einer vergleichbaren Vollzeiterwerbes ausmachen." Da es bei mir ja nicht wirklich um eine nebenberufliche Tätigkeit geht, sondern um ein Praktikum, das zudem auch Vollzeit ist, vermute ich also, dass du richtig liegst, redfly. Vielleicht sollte ich aber trotzdem nochmal bei der AWO anrufen, und mich erkundigen - wobei ich nicht weiß, ob die davon mehr Ahnung haben als wir...

Vielen Dank nochmal!
Und liebe Grüße,
Nora
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Vielleicht sollte ich aber trotzdem nochmal bei der AWO anrufen, und mich erkundigen - wobei ich nicht weiß, ob die davon mehr Ahnung haben als wir...
Aber ganz bestimmt werden sie wissen, ob sie Dir den "Aufwand" u. a. über den § 3 Nr. 26 vergüten. Was meinst Du, wieviele dort über Aufwandschädigung arbeiten??! Viele ...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten