Krankenkassenbeiträge...2 mal kassieren

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

CethyHessen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2013
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo ;)

ich habe mal ne Frage die mir aktuell sehr wichtig ist.
Ich bin seit 01/13 in Arbeit, beziehe aber "aufstockend" ALGII .
Jetzt steht auf meiner "Lohnabrechnung" ja die Summe der geleisteten Beiträge an die Krankenkasse.
Das selbe ersehe ich aber auch in meinem ALGII Bescheid.

Die Tante X von der Krankenkasse sagte mir nur sehr lasch,dass sei schon so richtig, denn auf jedes Einkommen seien Beiträge zu leisten.

Ich blick da nicht hinter.
Warum kassieren die 2x Beiträge?
Die Leistung ist ja die gleiche-beschissen...
Wirkt sich das auf die spätere (sowieso nicht vorhandene) Rente aus ?

Für jede Antwort oder These dankbar...
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

man muss aus allen Einkünften, bis zur Beitragsbemessungsgrenze, Beiträge bezahlen...
das ist doch einfach zu verstehen..

du bekommst Gehalt....Beitrag
du bekommst ALG II zusätzlich: Beitrag

ist ganz einfach..
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
von ALG II werden keine Beiträge zur RV abgeführt...

so dass sich die Rente dadurch nicht ändert...da ja auch keine Beiträge zusätzlich abgeführt wurden...
 

CethyHessen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2013
Beiträge
11
Bewertungen
0
Na ich bin trotz alledem jetzt nicht schlauer als vorher.
Denn, eine "Erklärung" warum & wofür ist ja jetzt nicht wirklich abgegeben.
Das ich es muss, dass habe ich ja selbst schon erfahren.

Wie das zu Stande kommt, warum das so ist.
Warum, wenn nur 1 x Einkommen besteht 1x Beitrag ausreicht und warum, wenn man von 2 Stellen Geld bezieht, der selbe Beitrag nochmals zu erstatten ist ?
Woher das kommt ?
Ich bin ja nicht teurer, oder die Leistungen werden ja nicht besser.
Was steckt dahinter das das so sein soll und richtig scheinen mag ?
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
399
Bewertungen
335
Da Du nicht genug verdienst, um ohne JC Deinen Lebensunterhalt zu bezahlen, wird eben von beiden Einkommen KK-Beitrag abgezogen.
Solltest Du einen Job finden, der Dich vom JC frei macht, wird nur vom Bruttolohn KK-Beitrag abgezogen, dann aber erheblich mehr.

Das hat auch nichts damit zu tun, ob Du die KK was kostest, oder nicht, die KK sind sogenannte Solidaritätsgemeinschaften, d.h., alle, die ein Einkommen haben, und nicht gerade privat versichert sind, müssen einzahlen. Ein Baby z.B. hat kein Einkommen, ist aber über die Eltern mitversichert und das geht nur, wenn die Solidaritätsgemeinschaft in die gesetzlichen KK einzahlen.

Jetzt etwas klarer?

PS: kannst auch hier mal nachlesen, was es mit der Sozialversicherung auf sich hat

Sozialversicherung ? Wikipedia



geändert: Link eingefügt
 

Rwasser

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Dezember 2007
Beiträge
352
Bewertungen
81
Bis man die Beitragsbemessungsgrenze erreicht hat, sie liegt bei 3.937,50 Euro/Monat (Brutto), wird der jeweils gültige KK-Beitrag abgeführt, etwa hälftig Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Wer über der Beitragsbemessungsgrenze liegt, sagen wir mal bei 4.500 Euro, der bezahlt eben die KK-Beiträge auch nur für 3.937,50 Euro, für die restlichen 562,50 Euro werden keine KK-Beiträge gezahlt.

Übrigens auch nicht aus z.B. Einkünfte aus Geldvermögen, also auf Zinsen und Dividenden und son Kram.
 
S

silka

Gast
Warum, wenn nur 1 x Einkommen besteht 1x Beitrag ausreicht und warum, wenn man von 2 Stellen Geld bezieht, der selbe Beitrag nochmals zu erstatten ist ?
Es wird doch hoffentlich nicht 2x der gleiche KV-Beitrag abgeführt.
Oder wo kannst du das in deinem Bescheid/Berechnungsbogen lesen?
Ich weiß zB. nicht, wieviel € das JC für mich an die KV abführt und wieviel € davon dann von der KV weiterverteilt wird.Ich kann das nicht herauslesen.
Aber an die RV wird nichts abgeführt vom JC. Das ist vorbei.

Sagt dir der Begriff *Pauschale* etwas?
JC zahlen Pauschalen an die Sozialversicherungsträger.
 

CethyHessen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2013
Beiträge
11
Bewertungen
0
Das steht im Bescheid:

Gesundheitsfonds BVA , 53113 Bonn
KV und PV Beitrag 153,47€

Das im Verdienstbescheid:

Krankenversicherung 64,21€
Pflegeversicherung 8,03€
Rentenversicherung an Krankenkasse 73,99€
Arbeitslosenversicherung an Krankenkasse 11,75€

= 157,98€

__________________________________________________________


Hmmm, ich hab mich bisher noch nie damit beschäftigt und muss sagen, dass mich dieser ganze Kram schon jetzt nervt.
Denn, im Klartext heisst es ja, dass um so mehr ich verdiene um so mehr drücke ich ab.
Das aber nicht ->MIR<- gilt sondern diese Eingänge der gesamten "Gemeinschaft" nützt ?
Volksgemeinschaft in allen Ehren...
 

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Das steht im Bescheid:

Gesundheitsfonds BVA , 53113 Bonn
KV und PV Beitrag 153,47€

Das im Verdienstbescheid:

Krankenversicherung 64,21€
Pflegeversicherung 8,03€
Rentenversicherung an Krankenkasse 73,99€
Arbeitslosenversicherung an Krankenkasse 11,75€

= 157,98€

__________________________________________________________


Hmmm, ich hab mich bisher noch nie damit beschäftigt und muss sagen, dass mich dieser ganze Kram schon jetzt nervt.
Denn, im Klartext heisst es ja, dass um so mehr ich verdiene um so mehr drücke ich ab.
Das aber nicht ->MIR<- gilt sondern diese Eingänge der gesamten "Gemeinschaft" nützt ?
Volksgemeinschaft in allen Ehren...

Klar, je mehr jemand (nicht nur Du !) verdient, desto mehr muß er an die KK abführen (bis zur Bemessungsgrenze) !
Das nennt sich, wie vorher bereits geschrieben, Solidargemeinschaft !
Was ist daran nicht zu verstehen - Du bekommst ja auch dieselben Leistungen mit Deinem geringen Beitrag wie jemand, der den Höchstbeitrag zahlt !
Dein Kommentar ist ziemlich daneben - oder möchtest Du, dass Deine Zahnbehandlung z.B. nach dem Bohren ohne Füllung abgebrochen wird, weil dann Dein kleiner Beitrag aufgebraucht ist ?

Mann, mann, mann !
 

CethyHessen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2013
Beiträge
11
Bewertungen
0
Sooo, war das ja nicht gemeint.
Das geht eher an die Krankenkassen.
Kann ja nicht sein, dass man sich dumm und dämlich zahlt, die Grenze nach oben schön offen, und die Leistungen sind aber für alle die selben.
Was heisst, wer mehr zahlt, erhält nicht gleich mehr.
Und da ist nicht mal alles bei, wenn ich daran denke was man eben noch alles extra und allein zahlt...ohje...
Sicher dient es der Gemeinschaft, aber im groben gesehen ist es nicht fair.
Und das soll nicht gegen jemanden Persönlich gelten sondern im allgemeinen.
Leute die nichts einzahlen oder nie einzahlen werden, werden gleich behandelt, wie die, die ihr gesamtes Leben immer abdrücken.
Ich finde nicht, dass dies egoistisch betrachtet ist.
 

Rwasser

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Dezember 2007
Beiträge
352
Bewertungen
81
Sooo, war das ja nicht gemeint.
Das geht eher an die Krankenkassen.
Kann ja nicht sein, dass man sich dumm und dämlich zahlt, die Grenze nach oben schön offen, und die Leistungen sind aber für alle die selben.
Was heisst, wer mehr zahlt, erhält nicht gleich mehr.
Und da ist nicht mal alles bei, wenn ich daran denke was man eben noch alles extra und allein zahlt...ohje...
Sicher dient es der Gemeinschaft, aber im groben gesehen ist es nicht fair.
Und das soll nicht gegen jemanden Persönlich gelten sondern im allgemeinen.
Leute die nichts einzahlen oder nie einzahlen werden, werden gleich behandelt, wie die, die ihr gesamtes Leben immer abdrücken.
Ich finde nicht, dass dies egoistisch betrachtet ist.

Welcome to the USA!
 

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Sooo, war das ja nicht gemeint.
Das geht eher an die Krankenkassen.
Kann ja nicht sein, dass man sich dumm und dämlich zahlt, die Grenze nach oben schön offen, und die Leistungen sind aber für alle die selben.
Was heisst, wer mehr zahlt, erhält nicht gleich mehr.
Und da ist nicht mal alles bei, wenn ich daran denke was man eben noch alles extra und allein zahlt...ohje...
Sicher dient es der Gemeinschaft, aber im groben gesehen ist es nicht fair.
Und das soll nicht gegen jemanden Persönlich gelten sondern im allgemeinen.
Leute die nichts einzahlen oder nie einzahlen werden, werden gleich behandelt, wie die, die ihr gesamtes Leben immer abdrücken.
Ich finde nicht, dass dies egoistisch betrachtet ist.

Tut mir leid - aber verstanden hast Du wohl nichts !
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Meine Freundin in USA hat den Mund nicht zubekommen, als ich ihr erzählt habe, was alles in Deutschland über die KK abgesichert ist...

es gibt in USA Menschen, die sich keine Zahnbehandlung leisten können und dann fährt ein ehrenamtliches Zahnärzteteam von Dorf zu Dorf und behandelt in Schulklassen die Patienten...wie im tiefsten Afrika...

in Deutschland bekommt jeder sogar einen Zuschuss zum Zahnersatz und nicht nur einen Zahn gezogen..

das der Beitrag hoch ist, wissen wir alle....aber..von nix kommt nix...

die Zuzahlungen sind auch nicht toll...aber wer kann nichts an Einkommen hat...bzw. seine pers. Belastungsgrenze überschreitet, bekommt auch eine Befreiung zu den Zuzahlungen..
wenn man allerdings Leistungen außerhalb des gesetzl.festgelegten Rahmens haben möchte, muss sich zusätzlich absichern...

gerade heute habe ich statt 5 Euro wieder 25 Euro zu einem Medikament zubezahlt..der Arzt hat es verordnet, ich nehme es schon lange...da er das Originalmedikament verordnet hat..bekomme ich kein Austauschmedi..da es so teuer ist..zahle ich zu...
aber das kann ich auch,..gottlob...
aber Zuzahlungen wird es für alle immer wieder geben...

ich bin froh, dass ich zum Zahnarzt gehen kann und behandelt werde und das ich nicht auf die Gnade von einem ehrenamtlichen Zahnarztteam angewiesen bin, welches einmal im Jahr im Großbus vorbeigerauscht kommt...

meine Freundin war auch baff entsetzt, als ich ihr erzählte, dass es auch in Deutschland bei bestimmten Fällen die Fahrtkosten zum Arzt bezahlt werden..sie ist aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen..wie doof ist das denn?...die Leute können doch sonst auch überall hinfahren, da muss die KK das doch nicht bezahlen..

also..mal ein wenig drüber nachdenken und alles ist gut...

achja und du zahlst ja nicht 2x den gleichen Beitrag, sondern jeweils von einer bestimmten Summe...
vom deinem Entgelt.prozentual
und von deinem Aufstockerbetrag prozentual...

also zahlst du so, als wenn du ohne Aufstockung den Gesamtbetrag verdienen würdest...
 
S

silka

Gast
Das steht im Bescheid:
Gesundheitsfonds BVA , 53113 Bonn
KV und PV Beitrag 153,47€
Das im Verdienstbescheid:
Krankenversicherung 64,21€
Pflegeversicherung 8,03€
Rentenversicherung an Krankenkasse 73,99€
Arbeitslosenversicherung an Krankenkasse 11,75€
= 157,98€
Volksgemeinschaft in allen Ehren...
das reizt mich;-)

Du bekommst aus Steuergeldern ergänzendes Alg2, weil dein Lohn mies ist.
Dein Anteil Sozialversicherung (KV+PV+RV+AloV) beträgt aus Lohn 157,98€
Der Steuergeld-Anteil KV (KV+PV)beträgt aus Alg2 153,47€---denn den zahlst nicht DU, sondern der Steuerbürger aus der *Volksgemeinschaft*
Davon ist von deiner Lohnsteuer auch ein geringer Anteil dabei---immerhin trägst du zum Solidarprinzip bei. Bravo!
Zahlst du denn überhaupt Lohnsteuer?
Und du beschwerst dich über Volksgemeinschaft???
Meinst du Solidargemeinschaft?

Es wird also nicht 2 x der gleiche Betrag an die KV gezahlt. (KV ist nur die Sammelstelle!!)
Es wird
1x---72,24€ aus Lohn an die Sammelstelle gezahlt
1x ---153,47€ aus Steuergeld an die Sammelstelle gezahlt
Alles klar?
Du scheinst ziemlich jung zu sein---oder etwa so unwissend??
Wie kommst du nur darauf, daß *Solidarprinzip* bedeuten würde, man bekäme für seine Beiträge entspr. Leistungen???
Völlig irrige Annahme.
Oder glaubst du auch nicht, daß du mit winzigen Versicherungsbeiträgen zur Privathaftpflicht im Schadensfalle ein paar Mio beanspruchen kannst? Weil alle Versicherten brav zahlen und zum Glück meist nie etwas beanspruchen müssen.
Sonst würde nämlich kein einziger Nur-Alg2-Bezieher jemals KV-Leistungen in Anspruch nehmen können. Denn DER zahlt gar nix.
Das übernehmen andere, die, die zahlen können.
Und ich zahle ebenso einen hohen mtl. Beitrag aus meinem Einkommen für einen Langzeit-Schwerkranken, obwohl ich selbst seit Jahren so gut wie keine ärztliche Leistung beansprucht habe.
Solidarität---geht auch so!
 
E

ExitUser

Gast
Denn, im Klartext heisst es ja, dass um so mehr ich verdiene um so mehr drücke ich ab.

Das ist so bei Beiträgen in Höhe eines prozentualen Anteils am Einkommen, ja.

Das aber nicht ->MIR<- gilt sondern diese Eingänge der gesamten "Gemeinschaft" nützt ?
Volksgemeinschaft in allen Ehren...

Jaja, so funktioniert das eben in Solidargemeinschaften. Unsolidarische Gesellschaften zahlen i. d. R. auch keine Aufstockungsbeträge aus dem Steuertopf. :wink:
 
E

ExitUser

Gast
Sicher dient es der Gemeinschaft, aber im groben gesehen ist es nicht fair.
Und das soll nicht gegen jemanden Persönlich gelten sondern im allgemeinen.
Leute die nichts einzahlen oder nie einzahlen werden, werden gleich behandelt, wie die, die ihr gesamtes Leben immer abdrücken.
Ich finde nicht, dass dies egoistisch betrachtet ist.

Ich schon. Jeder leistet im Rahmen seiner Leistungsfähigkeit, und so unterstützen die, die leistungsfähiger sind, eben diejenigen, die weniger leistungsfähig sind.

In der Summe behalten sie ja trotzdem mehr zurück.

Wer z. B. 15 % von 10.000 Jahreseinkommen abdrückt, zahlt 1.500 € und hat 8.500 € für sich.

Wer 15 % von 100.000 Jahreseinkommen abdrückt, zahlt 15.000 € und hat dann immer noch 85.000 €.

Wobei wegen der Beitragsbemessungsgrenze der mit 100.000 Jahreseinkommen am Ende weniger zahlt. Die Beitragsbemessungsgrenze liegt aktuell bei 52.200 € im Jahr, 15 % davon sind nur noch 7.830 € - also zahlt der mit hohem Einkommen im Verhältnis zu seiner Leistungsfähigkeit sogar weniger als der mit niedrigem Einkommen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten