• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Krankenkasse zahlt nicht

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Arco

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#1
@ an kalle oder die anderen Experten.....

habe da mal ne Frage, könnte ja auch persönlich stellen aber ist evtl. ja auch für Andere interessant:

Also, man ist doch als Alg2er "hilfebedürftig" so wie früher ja auch die Sozialhilfeempfänger......

Wie ist es, wenn der Facharzt z.B. bei Tinnitus vorschlägt eine Akupunkturbehandlung durchzuführen, alles Andere hat nichts gebracht, und die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht da nicht im Programm.

Kosten so 4 x 25 Euro = 100 Euro die man/frau ja nicht so hat...

Ach so, die 2 % oder 1 % Zuzahlungen in diesem Jahr sind auch schon überschritten und man/frau ist von den Zuzahlungen befreit.

Also, Fachleute - gibt es da irgendeinen §§§ wo die Krankenkasse gezwungen werden kann die Kosten zu übernehmen.

Es heißt ja auch, das Alg2ler keine Zusatzkosten bei einer Zahnarztbehandlung tragen müssen....

Bitte, Bitte mal wenn möglich ein paar Antworten - Danke
 

Thomas5982

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#2
Von den Zusatzkosten einer Zahnbehandlung befreit dich die Kasse per Härtefallantrag.
Nur ob du per Härtefallantrag Leistung bewilligt bekommst, die über den gesetzlichen Leistungskatalog hinausgeht wage ich zu bezweifeln.
Akupunktur ist ja eine solche "Luxusbehandlung" die nicht oder begrenzt Erstattungsfähig ist.
Im Zweifel erstmal mit der Kasse sprechen und Härtefallantrag wegen geringem Einkommen stellen.
 

Arco

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
Erst mal Danke an Thomas und Kalle,

habe jetzt erstmal mit der Krankenkasse gesprochen, und die meinte der HNO-Arzt sollte ein Attest schreiben, die Notwendigkeit beschreiben und dann würden die eine Einzelfallentscheidung machen.

Was dabei rauskommt - ?????
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Dafür drücke ich die Daumen, immer positiv denken :daumen:
 

Gast

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Apr 2006
Beiträge
142
Gefällt mir
0
#6
Alternativbehandlungen über die Krankenkasse


Wer chronisch krank ist, hat oft schon alle möglichen schulmedizinischen Behandlungsmethoden ausprobiert: Gerne würde er nun mit alternativen Heilmethoden weitermachen, doch zahlt so etwas die Krankenkasse?



Einen Rechtsanspruch auf alternative Behandlungsmethoden haben Kassenpatienten nicht. Das heißt jedoch nicht, dass sie völlig chancenlos sind ;)


Die erste Voraussetzung für eine Kostenübernahme ist, dass Ihr Arzt eine Kassenzulassung hat. Leistungen von Heilpraktikern oder anderen Behandlern werden generell nicht übernommen. Holen Sie sich dann eine Therapieempfehlung vom Arzt und legen Sie die Ihrer Kasse vor.

Die Kasse kann Ihnen bestimmte alternative Heil- oder Diagnosemethoden genehmigen. Welche das sind, legt der Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen fest. Die Kasse kann Ihnen die Leistungen erstatten, die der Bundesausschuss entweder noch nicht geprüft oder die er nicht ausdrücklich abgelehnt hat.


Bei Akupunktur generell gilt eine besondere Regelung: Der Bundesausschuss hat sie als Regelleistung zwar abgelehnt, den Krankenkassen jedoch angeboten, ein Akupunktur-Modellprojekt anzubieten.


Heute abend wurde in den RTL-Nachrichten bekannt gegeben,dass der Bundesausschuss in Berlin heute folgendes entschieden hat:


Akupunktur wird ab dem Sommer von den Krankenkassen übernommen,dass ist die gute Nachricht. Allerdings nur für Rücken- und Knieschmerzen :!:


Für Migräne legte der Bundesausschuss fest,dass dies nicht zu übernehmen sei.


Lasse dir bitte die Mediz. Notwendigkeit deiner Behandlung vom Arzt bestätigen und lege dies deiner KK vor,viel Glück. ;)
 

Arco

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#7
Danke Gast für den Beitrag...

so wie von dir beschieben habe ich vorhin bereits erledigt.

Meine Frau hatte gerade die erste Behandlung (noch im geheimen) und von ihrem HNO-Arzt diese Bescheinigung/Attest mitgebracht.

Die Nachrichten haben wir vorhin auch gehört..

Für den Rücken hat meine Frau schon vor 4 Jahren bei einer anderen KK Akupunktur voll bezahlt bekommen...

Nochmals Danke an die Antworter
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#12




Ich???

Also dann :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
 

Ichweißnix

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Dez 2005
Beiträge
105
Gefällt mir
0
#13
Wem die Gelenke zu schaffen machen

... zu Knie-, Rücken-, Hüft-, Schulter-, Genick- und sonstigen Gelenk- und Knochenbeschwerden könnte ich folgendes beitragen: Im Netz suchen nach Atlastherapie.
Kurz: Die meisten unserer oben beschriebenen Probleme - auch Kopfschmerzen - liegen in einem verschobenen Atlas begründet. Das ist der erste Wirbel am Kopf. Dies passiert meistens bei der Geburt, weil zu arg am kleinen Köpfchen gezogen wird (Zangengeburt noch katastrophaler) und der Atlas sich dadurch verschiebt. Die Wirbels. u. Gelenke werden dadurch schief, weil sie dem Schiefstand des Atlas' entgegenwirken müssen.
Bei vielen Menschen heißt es deswegen irgenwann mal: Beckenschiefstand. Die hochwissenschaftliche Schulmedizin geht davon aus, dass der Mensch sich von unten her, also von den Füßen, nach oben ausrichtet. Das ist aber genau falsch, die Statik richtet sich vom Atlas her aus.
Man kann mit einer Atlastherapie (freiberufl. Therapeuten u. auch Ärzte) diese Qual ruckizucki beheben. Je nach Alter und Beschwerdegrad kommt man mit einer Handvoll Mal wieder ins Lot. Keine Einlagen, keine umgebauten Schuhe, keine Sohlenerhöhung, keine KG, keine künstl. Gelenke ...
Therapie muss man selbst bezahlen - 1 Sitzung za. 30,-/35,- € - und dann erlöst. Mit 1 x KG u. Praxisgebühr ist man beim selben Kostensatz.

Sorry für die schnörkellose Kürze, bin in Eile.

Grüße. :stern:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten