Krankenkasse will zwanzig Euro für Krankenhausaufenthalt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Flippi88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
199
Bewertungen
7
Hallo,


ich wollte mal wissen, ob man das zahlen muss ?

Ich war 2 Tage dort und die wollen jetzt 20 Euro haben.

Als Sozialhilfeempfänger müsste man doch befreit sein oder nicht ?

Die bekommen jeden Monat Geld vom Sozialamt überwiesen.

Ich mein was wird mit dem Geld gemacht, wenn man sonst jahrelang auch nicht zum Arzt geht.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.982
Bewertungen
4.894
Als Sozialhilfeempfänger müsste man doch befreit sein oder nicht ?
Nein, bist Du nicht. Bis 2% Deines Bruttoeinkommens musst Du selbst zahlen. Als chronisch Kranker nur 1%. Du kannst die Belege, wie z. B. für Rezepte, sammeln und Dir hinterher alles erstatten lassen oder Du wartest ab, bis Du die 2% (1%) selbst gezahlt hast und lässt Dich dann befreien. Alternativ kannst Du auch die 2% (1%) an die Krankenkasse zahlen und lässt Dich dann befreien. Bei Deiner Krankenkasse erhältst Du genauere Infos dazu.
 

Uhus

Elo-User*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
1.266
Bewertungen
3.130
Nein, bist Du nicht. Bis 2% Deines Bruttoeinkommens musst Du selbst zahlen. Als chronisch Kranker nur 1%. Du kannst die Belege, wie z. B. für Rezepte, sammeln und Dir hinterher alles erstatten lassen oder Du wartest ab, bis Du die 2% (1%) selbst gezahlt hast und lässt Dich dann befreien. Alternativ kannst Du auch die 2% (1%) an die Krankenkasse zahlen und lässt Dich dann befreien. Bei Deiner Krankenkasse erhältst Du genauere Infos dazu.
Ergänzend dazu (Themenstarter bezieht Sozialhilfe):
Für Personen, die Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherungsleistung, Arbeitslosengeld II erhalten, oder bei denen die Kosten in einem Heim vom Sozialhilfeträger übernommen werden, hat der Gesetzgeber einen maximalen jährlichen Zuzahlungsbetrag festgelegt.

Schwerwiegend chronisch Kranke (ein Prozent Belastungsgrenze) zahlen 51,84 Euro zu.

Alle übrigen Erwachsenen (zwei Prozent Belastungsgrenze) zahlen 103,68 Euro zu.
Das heißt im Grunde nichts anderes, als dass sich die Zuzahlungsgrenze bei dieser Personengruppe nicht auf das Jahresbruttoeinkommen bezieht, sondern nur auf den jährlichen Eckregelsatz (432 x 12 x 0,02 = 103,68 EUR).

Quelle
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.307
Bewertungen
21.947

Moderation Themenüberschrift:

Hallo @Flippi88 ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.

Krankenkasse will zwanzig Euro für Krankenhausaufenthalt
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten