Krankenkasse will ein Passfoto (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

silka

Gast
Weil das amtliche Dokumente zur Identifizierung sind...eine KK-Karte aber nur ein Mitgliedsausweis ......
Ja, so kann man das erklären.
Und was hält nun jemanden ab, ein Foto für seinen nur-Mitgliedsausweis herzugeben?
Bloss, weil das Gesetz bisher KEINE optische Identifizierung per Bild vorschrieb?
Bloss, weil es *Mitgliedsausweis* statt amtliches Dokument... heisst?
(Geht es denn nicht eigentlich viel mehr um die Datenspeicherung auf dem Chip als um so ein blödes Erpresserfoto)?
Was hält dann z.B. einen Schüler ab, für seinen Mitgliedsausweis im Sportverein ein Foto herzugeben?
Oder ein Foto für die Schülerfahrkarte für den Schulbus?

Im übrigen: Es ging hier nur um den Versicherungsschutz!!
aber nun shreddern wir eben.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Weil das amtliche Dokumente zur Identifizierung sind...eine KK-Karte aber nur ein Mitgliedsausweis ......
der Rest wie Perso ist auch nur ein Mitgliedsausweis der BRD

Michael Schuhmacher in der Schweiz hat auch einen und muß keine steuern bezahlen :icon_hihi:
 
S

silka

Gast
@silka
na dann ist doch alles in Butter.
Ich kann dann also weiter zum Arzt gehen (wenn mir was fehlt) und mich behandeln lassen.
Es besteht ja schließlich Versicherungsschutz!
Ja, natürlich. Fraglich nur, wer bezahlt.
Und wer fragt das zuerst?
Nicht der Arzt, sondern die Thekenkraft bei der Anmeldung. Denn die will per Versichertenkarte auch gleich das tolle "moderne Versichertenstammdatenmanagement“ in Gang setzen...zumindest aber sehen, ob und bei welcher KK du versichert bist. Wegen der Abrechnung...
Wieso ist das so schwer zu erklären? Jedes Jahr wieder...
Der Arzt hat damit sowieso nur mittelbar zu tun, wenn er dich behandelt.
Aber der will und muss abrechnen, der will Kohle für seine Behandlung und seine Thekenanmeldekräfte.

Und... falls dir das nachher noch auffällt:
Auch, wer Beitragsschulden bei seiner KK hat (warum auch immer), auch für den besteht weiterhin Versicherungsschutz. In den allermeisten Fällen jedenfalls.
Man muss halt nur bereit sein, diese Schulden irgendwie auszugleichen.
Aber das, was du hier unterstellst, dass gelogen und erpresst würde, und dass dann kein V-Schutz mehr bestehe---- das ist ganz einfach Humbug.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
@silka

na dann ist doch alles in Butter.
Ich kann dann also weiter zum Arzt gehen (wenn mir was fehlt) und mich behandeln lassen.
Es besteht ja schließlich Versicherungsschutz!
du kannst jederzeit zur Praxis gehen
die schicken dich halt nur zur Krankenkasse zwecks gültiger Karte :icon_hihi::icon_hihi::icon_hihi:
 
L

Laa Luna

Gast
@silka

da ich doch weiterhin Versicherungsschutz habe bezahlt selbstverständlich die GKV (in diesem Fall die DAK).
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
@silka

da ich doch weiterhin Versicherungsschutz habe bezahlt selbstverständlich die GKV (in diesem Fall die DAK).
bei normalen Besuchen beim Arzt wird man abgewiesen - Basta :icon_hihi:

beim Notfall im Krankenhaus kommt dann die Rechnung,
danach kommt das Inkasso - viel Spaß dabei :icon_hihi:
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
S

silka

Gast
@silka
da ich doch weiterhin Versicherungsschutz habe bezahlt selbstverständlich die GKV (in diesem Fall die DAK).
Ich kann nicht mehr.:icon_stop:
Wenn du den Unterschied zwischen Versichertenkarte (gültig, lesbar,akzeptiert von der Anmeldedame und dem techn. System) und dem gesetzl. Versicherungsschutz nicht verstehst, ist alle Mühe umsonst.
Dann kann ich nicht mehr und nichts fällt mir mehr ein.:icon_frown:
Doch:
Wenn du den Schlüssel nicht hast, kommst du nicht rein. Obwohl du dort wohnst.
 
L

Laa Luna

Gast
@ZynHH

Deinen Link = kann ich nicht aufrufen, weil der Verbindung wird nicht vertraut
 
L

Laa Luna

Gast
@silka

ich lass es drauf ankommen.
Von mir bekommen die kein Passbild, pasta.
Ich werde dann berichten.
 

papier

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2007
Beiträge
278
Bewertungen
38
Eine europäische Versicherungskarte soll es bald geben?

Ist doch nicht übel. Ist zwar schon lange her dass ich im Ausland war, aber soweit ich mich erinnere, musste ich für meinen Versicherungsschutz stets so einen Zettel von der KK für den Fall eines Arztbesuches im Ausland dabei haben.

Ist doch dann einfach und unkompliziert mit solch einer europäischen Karte.
 

Goldfield

Super-Moderation
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
710
Bewertungen
626
Man kann sich natürlich auch alles erschweren und mehr Lauferei haben, was letztendlich eh nichts bringt, zusätzlich verliert man noch Nerven.

Selbst vor 30 Jahren musste ich schon ein Bild für den Spielerpass im Verein abgeben-die Jahreskarte damals fürs Freibad oder für den Bus hatten auch eins usw., man hat eins im Perso, in Vereinen, Führerschein, ggf.Schwerbehindertenausweis falls vorhanden usw.bei der Krankenkasse wird aber so ein Aufstand gemacht.

Ich schwimme bestimmt nicht mit dem Strom, aber da investiere ich lieber meine Energie und Nerven in anderes.

Aber jedem das seine:icon_pause:
 

Bakunin

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Februar 2014
Beiträge
479
Bewertungen
320
Wie oft wird eigentlich heutzutage mein "Gesicht" erfasst?

In "Öffis", an Grundstücksgrenzen, an öffentlichen Plätzen (Bahnhöfe, etc.)?

Man kann dies verdammen, sich dem aber nicht entziehen, wenn man sich im öffentlichen Raum bewegt!

Und bei vielen Arbeitgebern gibt es heute Betriebsausweise mit Bild!

Würde sich irgendjemand einer Anstellung verweigern, nur weil es einen "bebilderten" Betriebsausweis gibt?
 
S

schnuckelfürz

Gast
Ich hoffe ich bin grob im richtigen Bereich.

Heute schrieb mich meine Krankenkasse an,

meine Versichertenkarte liefe demnächst ab (ja, im Dezember) und da das gesetzlich vorgeschrieben sei, müsse ich unbedingt ein Passfoto innerhalb von vier Wochen hinschicken.

Und ganz am Ende steht, wenn ich kein Foto hinschicke, bekäme ich halt eine Karte ohne Foto.

Ja wollen die mich verarschen?
Das habe ich direkt gleich mal telefonisch gefragt und geantwortet wurde mir mit, ja so richtig ist das nicht gesetzlich vorgeschrieben, wird aber bestimmt bald kommen.

Ja die lügen mir also direkt ins Gesicht.

Ist das nun gesetzlich vorgeschrieben?
Weil es erst ab 2015 Pflicht wird. Und es gibt Ausnahmen, wer kein Bild braucht.

Absatz 2 § 291 SGB V Krankenversichertenkarte Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) Gesetzliche Krankenversicherung

Fragen und Antworten - Bundesgesundheitsministerium
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten