Krankenkasse Rückerstattung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Porks

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
595
Bewertungen
323
hi

wir sind Aufstocker und haben gerade von der Krankenkasse erfahren , dass wir für Gesundes Leben 2x 200€ bekommen.

Muss das bei der Arge gemeldet werden oder noch schlimmer wird es uns sogar weggenommen .

Dann würden wir klar ab nächstem Jahr nicht mehr Gesund leben.
 

wommi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Das JC zahlt doch den KK-Beitrag, dann wollen die natürlich auch die Rückzahlung haben !

Und ob Ihr weiter gesund leben wollt - ist doch euer Ding ! Ich lebe lieber gsund ...
 
R

Rounddancer

Gast
Und wenn das JobCenter das nicht nähme, dann müßten wir es bei der Steuer angeben,- denn seit irgendsoeinem Bürger-Steuerentlastungsgesetz müssen die kranken Kassen nämlich alle Boni, etc., die sie Versicherten bar oder als geldwerte Leistung zahlen, dem Finanzamt melden und das guckt dann, ob wir das auch angeben bei unserer Steuer.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
hi

wir sind Aufstocker und haben gerade von der Krankenkasse erfahren , dass wir für Gesundes Leben 2x 200€ bekommen.

Muss das bei der Arge gemeldet werden oder noch schlimmer wird es uns sogar weggenommen .

Melden: Ja.
Weggenommen, wenn die Bedingungen unten (Zitat und Verlinkungen) erfüllt sind: Nein.

Randziffer 11.82:

(8) Prämien, die aufgrund einer guten Wirtschaftslage der Krankenkasse (siehe § 242 Abs. 2 SGB V) an die Versicherten gezahlt werden, sind als einmalige Einnahme anzurechnen, da mit dieser Zahlung die Versicherten ohne weitere Zweckverfolgung an den Überschüssen der Krankenkasse beteiligt werden.

Anders verhält es sich bei Prämien der privaten Versicherungsunternehmen und der gesetzlichen Krankenkassen (vgl. § 53 Abs. 2 SGB V) in Form von Beitragsrückerstattungen. Diese Prämienzahlungen sollen ein bestimmtes gesundheitspolitisches Verhalten der Versicherten fördern (keine Inanspruchnahme von Leistungen), sind also zweckbestimmte Einnahmen im Sinne des § 11a Abs. 3 Satz 1. Gleiches gilt auch für Bonuszahlungen nach § 65a SGB V, die von den Krankenkassen bei gesundheitsbewusstem Verhalten der Versicherten, z. B. der regelmäßigen Teilnahme an Maßnahmen zur Früherkennung von Krankheiten, gewährt werden können.
Quelle


*klick* Mindert Gutschrift für Gesundheitsvorsorge den Bedarf? | Volksstimme.de - Nachrichten aus Sachsen-Anhalt - Leseranwalt

oder auch

*klick* Bonuszahlungen der Krankenkassen können anrechnungsfrei sein | Kanzlei HHS
 

Porks

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
595
Bewertungen
323
hi

das ist ja Super dann können wir es ja behalten da es ja eine Gesundheitsprämie ist.

Zu wommi : wieso zahlt die Arge unsere KK Beiträge. Meine Frau arbeitet und ich bin bei ihr Familien versichert. Wir müssen halt nur Aufstocken das schwankt jeden Monat etwas wir bekommen ca 80€ und halt die Miete.

https://www.elo-forum.org/members/21739.html
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten