• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Krankenhausaufenthalt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Sabrina

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
Hallo!

Ich brauche eure Hilfe.

Im Mai diesen Jahres lag ich für 10 Tage im Krankenhaus und nun möchte mir die Arge für diesen Zeitraum Geld abziehen.
Im Mai hatte ich meinen Befreiungsausweis noch nicht ( für den ich auch 100 Euro bezahlen musste, damit ich ihn überhaupt bekomme!) und musste deshalb die 10 Euro Eigenanteil pro Tag bezahlen.

Bisher weiß ich von einem Urteil des Sozialgerichtes Detmold:

SG Detmold, S 9 AS 237/05:

Im SGB II fehlt es an einer Rechtsgrundlage zur Küzung der Regelleistung auf den sog. Barbetrag bei einem Krankenhausaufenthalt. Aus dem Umkehrschluss zu § 7 Abs. 4 SGB II ergibt sich, dass bei einer stationären Aufnahme von weniger als 6 Monaten gerade keine Leistungseinschränkung vorgenommen werden soll.

Ich denke jedoch, dass das nicht ausreicht, um dagegen anzugehen.Gibt es da noch etwas anderes, was mir weiterhelfen könnte?

Außerdem war ich noch ein zweites Mal im Krankenhaus ( in einem anderen) und die Arge weiß davon noch nichts, jedenfalls habe ich deswegen von denen noch keine Post bekommen.
Da liegt das Problem allerdings woanders und ich schreibe es in einen anderen Teil des Forums.

Ich wäre für jede Hilfe dankbar!

Gruß,
Sabrina
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Außerdem war ich noch ein zweites Mal im Krankenhaus ( in einem anderen) und die Arge weiß davon noch nichts, jedenfalls habe ich deswegen von denen noch keine Post bekommen.
Da liegt das Problem allerdings woanders und ich schreibe es in einen anderen Teil des Forums.
Vielleicht solltest Du aber dieses sofort mit der ARGE abklären, wie kann man überhaupt im Krankenhaus sein ohne das die ARGE das weiß, die braucht doch die Krankmeldung, Du stehst ja dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung?

Da könnte ja noch mehr Ärger auf Dich zukommen, also ich würde das sobald wie möglich klären und nicht warten bis die darauf stossen
 

Sabrina

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#3
Tja, das kann ich dir nicht beantworten...
Vielleicht, weil ich weiter weg im Krankenhaus lag?
Außerdem ist die Arge hier ziemlich...ich finde nicht wirklich das richtige Wort dafür...
Du hast Recht, das ist schon wichtig, aber das eigentliche Problem ist damit nun auch nicht geklärt.

Danke trotzdem für deinen Beitrag!
Gruß,
Sabrina
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
das werden aber Probleme werden die ineinander greifen, aber da werden sicher noch mehr Lösungsvorschläge kommen.
 

Sabrina

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#6
Danke, werde ich machen, aber könntest du mir vielleicht sagen, welche Urtiele genau du da meinst?
Ich blick da nicht durch...
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#7
Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 31. März 2005 – Az.: S 37 AS 919/05 ER; Sozialgericht Kassel, Beschluss vom 1. Februar 2005 – Az.: S 20 AS 3/05 ER
wobei ich diese Urteile nicht gelesen habe!
Vielleicht ist es auch ratsam, dass Du Dir einen Beratungsschein nimmst und mal mit einem Anwalt redest und Dir die Argumentation in den Urteilen von ihm erläutern lässt. Die Gerichte argumentieren hier doch recht "trickreich", da muss man gründlich lesen und möglicherweise auch etwas Erfahrung im Lesen juristischer Texte haben, um da in die Feinheiten einzusteigen.
 

Sabrina

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#8
Krankenhausaufenthalt Klappe die 2.te

Nun weiß die Arge darüber Bescheid, dass ich ein zweites Mal im Krankenhaus lag.
Das scheint die allerdings weniger zu interessieren.

Gegen die letzte Zahlungsaufforderung habe ich abermals Widerspruch eingelegt und ich bekam eine nette Botschaft, in der man mir sagte, dass ich mich nicht mehr melden solle, damit alles noch einmal in Ruhe geprüft werden könne.

Das tat ich auch nicht.
Vor ein paar Tagen hatte ich dann eine schöne Mahnung in meinem Briefkasten, habe bisher allerdings nichts von der Frau gehört, die die ganze Sache bearbeitet hat.

Hat sie meinen Widerspruch vielleicht garnicht weitergeleitet oder einfach nur vergessen mir mitzuteilen, dass der Widerspruch nicht gültig ist?

Gruß,
Sabrina
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten