Krankengeld nach ALG 1 Bezug

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

pilotxxl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2010
Beiträge
37
Bewertungen
1
Hallo.
Ich beziehe derzeit ALG1, das zum 28.2.2013 ausläuft, wenn ich von meinem Arzt zum Beispiel am 20.02.2013 krankgeschrieben werde, diese Erkrankung dann über den Termin 28.02.2013 (Auslauf des ALG1) andauert, habe ich dann ab dem 01.03.2013 Anspruch auf Krankengeld oder muss ich ALG 2 beantragen.

pilotxxl
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,


wenn die AU über den besagten Tag hinaus geht, dann hast du Anspruch auf Krankengeld...

aber eins glaub mir, deine KK wird alles daran setzen, dass du arbeitsfähig bist...

die werden Arztanfragen losschicken, MDK-Begutachtungen durchführen lassen usw. usw.

es ist also äußerst wichtig, dass du einen Arzt hast, der 100%ig hinter dir steht..

außerdem ist es für mich, die selber seit Jahren arbeitsunfähig erkrankt ist, ein Rentenantrag läuft und ich derzeit auch kein ALG I bekomme (andere Baustelle), sehr befremdlich, wenn jemand seine AU sozusagen "steuern" kann...
das trägt nun nicht unbedingt zur Glaubwürdigkeit von anderen Arbeitsunfähigen bei...
nur mal so, am Rande gesagt...
 

pilotxxl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Dezember 2010
Beiträge
37
Bewertungen
1
außerdem ist es für mich, die selber seit Jahren arbeitsunfähig erkrankt ist, ein Rentenantrag läuft und ich derzeit auch kein ALG I bekomme (andere Baustelle), sehr befremdlich, wenn jemand seine AU sozusagen "steuern" kann...
das trägt nun nicht unbedingt zur Glaubwürdigkeit von anderen Arbeitsunfähigen bei...
nur mal so, am Rande gesagt...

Hallo Anna B.

Ist Dir schon einmal der Gedanke gekommen, das es sich um eine schwere Operation handeln könnte die Terminiert werden muss und nicht um ein Versuch den Sozialstaat zu schröpfen, wenn Du solche Aussagen bringst.
pilotxxl
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

ich habe nur gesagt, dass es befremdlich ist...

aber jetzt, mit der Erklärung...wenn es denn so ist..ist es zu verstehen...

also, AU-Bescheinigungen über den Termin hinaus vom Arzt besorgen und bei der KK einreichen...
die Afa zahlt dann bis zum letzten Tag, danach KG-Anspruch...unter erschwerten Bedingungen, weil die KK dich auf jeden Fall wieder arbeitsfähig sehen willl...

sie werden die OP abwarten und dann, je nach Erkrankung, die Ärzte anschreiben, wann denn mit einer baldigen Genesung zu rechnen ist...oder eben den MDK einschalten..

wenn es eine langwierige Erkrankung ist, muß man sich dann halt gedulden, auch die KK....

also, viel Erfolg bei der OP und alles gute
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten