• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Krank und Krise

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Pille_Palle

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#1
:icon_kotz: so hallo, das ist ja alles eine Katastrophe....oder so ähnlich
eine allgemeine Frage hab ich nicht, nur spezielle.
Bin mit meinem Latein am Ende. Bin seit 3 Jahren mitten aus dem Leben gerissen, wegen chronischer Krankheit. Letztes Jahr trotzdem noch Security-Job am airport gemacht mit 5 € netto/std., hat mir aber gesundheitlich sehr geschadet und ich musste aufgeben.
Meine Bemühungen mich selbständig zu machen waren bis zum Beginn der Krankheit ganz erfolgreich, dann hat das Amt das Einstiegsgeld nicht weiterbewilligt und ein halbes Jahr die ersten extremen Auswirkungen der Krankheit haben mir dann den Teppich weggezogen. Familie hab ich nicht, Freunde sind auch weg und alles verkauft, was Wert hatte. Jetzt warte ich auf die Untersuchung beim Ärztlichen Dienst wg. Gutachten. Für 2 Katzen bin ich auch verantwortlich, leider verstehen die nicht, wenn ich ihnen sage, dass ich keine Futter für sie habe...ich selbst kann mich ja einschränken. Der Hausarzt will mir Psychopharmaka geben, aber auch die besten Pillen :icon_party:füllen das Konto nicht auf! ich muss nen klaren Kopf behalten, bis ich sozial verträglich entsorgt werde. ich sag euch Leute, die wollen wohl wirklich, dass sich die Schwachen des Gesellschaft selber aus dem Weg schaffen... und der Schmimanski kann uns auch nicht helfen
 

unicorn

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2007
Beiträge
261
Gefällt mir
1
#2
hallo Pille Palle,

wie kann man Dir helfen? An was dachtest Du?

Ich stelle traurig fest, dass dies leider ein Weg von ganz vielen Menschen bei uns ist und ich habe eine leise Ahnung, dass es immer mehr werden, die chronisch krank werden......

Zu deinem Problem: Wo liegt momentan dein Hauptproblem? Ich vermute mal...zu wenig zum Leben.....auf der Warteschleife....perspektivlos....

Ok, wo haben wir Potenzial. Du hattest geschrieben, Du hattest dich Selbständig gemacht. Machst Du das weiter oder ist das zwischenzeitlich ganz weg oder auf dem Weg dahin??...Wie kann man die chronische Krankheit einkategorieren?

Insgesamt ist es schwierig, hier irgendeinen Wink zu geben....
 
Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
332
Gefällt mir
0
#3
ich sag euch Leute, die wollen wohl wirklich, dass sich die Schwachen des Gesellschaft selber aus dem Weg schaffen... und der Schmimanski kann uns auch nicht helfen

Genau, weil der Münti für uns zuständig ist, aber der lacht warscheinlich noch laut auf wenn einer von uns verhungert, weil er durchs grobmaschige soziale Netz gerutscht ist :icon_eek:


Letztes Jahr trotzdem noch Security-Job am airport gemacht mit 5 € netto/std
Ich hab von Leuten gehört, denen hat man das Schwarz angeboten. Den Gewerbeschein sollten die trotzdem machen.
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#4
Hi,

Psychopharmaka nicht vom Hausarzt sondern nur von einem kompetenten Psychiater (vorsicht, ich würde definitiv nicht alle psychiater als kompetent bezeichnen!!)

Ansonsten, gönn Dir erstmal einen längeren Aufenthalt in einer guten psychosomatischen Klinik, um Dich wieder aufzubauen und aus dem Tief rauszukommen... frag dazu ebenfalls einen kompetenten Psychiater!

Liebe Grüsse,

Petra
 

madame

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Feb 2007
Beiträge
148
Gefällt mir
1
#5
Genau, weil der Münti für uns zuständig ist, aber der lacht warscheinlich noch laut auf wenn einer von uns verhungert, weil er durchs grobmaschige soziale Netz gerutscht ist :icon_eek:




Ich hab von Leuten gehört, denen hat man das Schwarz angeboten. Den Gewerbeschein sollten die trotzdem machen.

In dieser Branche gibt es mehr als genug Schwarz Arbeit !
Habe schon einiges gehört....

Grüsse
madame
 

Pille_Palle

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#6
Hi,

Psychopharmaka nicht vom Hausarzt sondern nur von einem kompetenten Psychiater (vorsicht, ich würde definitiv nicht alle psychiater als kompetent bezeichnen!!)

Ansonsten, gönn Dir erstmal einen längeren Aufenthalt in einer guten psychosomatischen Klinik, um Dich wieder aufzubauen und aus dem Tief rauszukommen... frag dazu ebenfalls einen kompetenten Psychiater!

Liebe Grüsse,

Petra
Gude Petra,
1. nehme ich kein PsychoZeug, weil die Depris nicht meine Krankheit sind, sondern nur Auswirkungen meiner verzweifelten Situation und Nebenwirkungen meiner schwerwiegenden körperlichen Erkrankung. Und wie schon gesagt, ich könnte eine ganze Pharmafabrik schlucken, es würde an dem was bei mir los ist nichts ändern.
2. Gerne würde ich in so eine Klinik gehen, aber was mach ich mit meinen 2 Katzen? Einschläfern oder aus dem Haus jagen? Tierpensionen u.ä. kann ich auch nicht bezahlen. Ich kann nämlich gar nichts mehr bezahlen, denn das Sch.. ALG reicht noch nicht mal mehr für meinen monatlichen Bedarf. Hab nämlich Schulden abzutragen etc. und auf den Gerichtsvollziehert will ich es erst gar nicht ankommen lassen.
Schönen Gruss
 

Luigi Vampa

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Jul 2006
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#7
Hi Pille Palle,
es gibt auch Tageskliniken, da kannst du abends nach hause und die Katzen versorgen. Mit meinen Schulden bin ich zur Schuldnerberatung, mit deren Hilfe habe ich ein Privatinsolvenzverfahren durchgezogen was eine Menge Druck von mir nahm. in Ffm gibt es auch die Erwerbslosenhilfe im Nordend Martin Lutherplatz1 die Treffen sich immer Montags ab 14:00. dort ist ein kompetenter Sozialarbeiter der dir vielleicht weiterhelfen kann.
Ciao Lugi Vampa
 

Pille_Palle

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#8
Danke fürs Mitgefühl

hallo Pille Palle,

wie kann man Dir helfen? An was dachtest Du?

Zu deinem Problem: Wo liegt momentan dein Hauptproblem? Ich vermute mal...zu wenig zum Leben.....auf der Warteschleife....perspektivlos....

Ok, wo haben wir Potenzial. Du hattest geschrieben, Du hattest dich Selbständig gemacht. Machst Du das weiter oder ist das zwischenzeitlich ganz weg oder auf dem Weg dahin??...Wie kann man die chronische Krankheit einkategorieren?
Halloo,
dass Du fragst, wie mir zu helfen ist, berührt mich sehr! Gäbe es denn Potential/Möglichkeit mir zu helfen???? Ehrlich mit ein paar Euro mehr wäre mir schon fürs erste geholfen. Dann würde diese Existenzangst mal ein bisschen kleiner werden und ich könnte mal einen Schritt weiter denken.

Ja, mein Problem liegt überall, Katzenfutter und Sand, Essen für mich, wichtige Arznei, die die Kasse nicht bewilligt, Schulden, keinen Beistand.
Ich kämpfe ganz doll über Wasser zu bleiben und beise die Zähne zusammen. Ich kann mir einfach nicht leisten krank zu sein und bin aber doch so beeinträchtigt von der Krankheit, dass ich eigentlich gar nicht arbeiten kann. Habe mein Gewerbe noch nicht abgemeldet und kann alle paar Wochen kleine Einsätze machen, bringt allerdings nicht viel. Weiterhin versuche ich seit über 3 Monaten mit der gpe-Frankfurt einen Job auf Anstellungsbasis zu finden, gestaltet sich alles sehr schleppend, was nicht an mir liegt. Bis jetzt haben sich die paar Stellen, die auf meine Initiative waren, alle zerschlagen.
Mir sind irgendwie in alle Richtungen die Hände gebunden, um meine Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität zu stabilisieren brauche ich dringend Medikamente, die unser tolles Gesundheitssystem aber nicht bewilligt. Meine Krankheit ist leider schwerwiegend und die Therapie die die Schulmedizin anbietet macht mich zu einem Pflegefall.
Frage mich jetzt, ob ich es darauf hinaus laufen lassen soll, dass ich in die Grundsicherung komme?!
So das reicht wohl an Gejammer, hier im öffentlichen Forum. Eventuell könnten wir uns unter email besser austauschen.
Herzliche Grüsse:wink:
 

Pille_Palle

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#9
Hi Pille Palle,
es gibt auch Tageskliniken, da kannst du abends nach hause und die Katzen versorgen. Mit meinen Schulden bin ich zur Schuldnerberatung, mit deren Hilfe habe ich ein Privatinsolvenzverfahren durchgezogen was eine Menge Druck von mir nahm. in Ffm gibt es auch die Erwerbslosenhilfe im Nordend Martin Lutherplatz1 die Treffen sich immer Montags ab 14:00. dort ist ein kompetenter Sozialarbeiter der dir vielleicht weiterhelfen kann.
Ciao Lugi Vampa
Alora Luigi,
für die Privatinsolvenz sind meine Schulden nicht hoch genug, aber leider bei der 'halsabschneider'-Citibank...grausam. Ich will auch nicht, dass meine HausBank irgendetwas von meinem Dileamma mitbekommt, weil ich mich so schäme vor diesen ganzen gehirngewaschenen Bankangestellten.
Tagesklinik gut und schön, aber die bessern dort meine Finanzen nicht auf oder??? vielleicht doch, wenn ich den Betreuern dort Fusspflege verkaufe :eek:) Ich muss einfach Geld verdienen und dann geht es weiter.
ciao und tschüss
 

Pille_Palle

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#10
Danke für den Tipp mit dem Treffen der Erwerbslosen, da gehe ich mal hin!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten