Krank bei Maßnahme, Termin zur Anhörung nicht erhalten

  • Starter*in Gelöschtes Mitglied 66282
  • Datum Start

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 66282

Gast
Hallo an alle,

leider habe ich das ungute Gefühl, dass ich bald Schwierigkeiten haben könnte und hoffe nun, hier Ratschläge zu bekommen.

Ich bekomme ALG II, bin sehr aktiv auf Jobsuche und habe seit April viele Vorstellungsgespräche, einige stehen nun noch im Mai an.

Dennoch sollte ich vor zwei Wochen zu einer Maßnahme (dort sollte ich mich Arbeitgebern vorstellen, die alle aus vollkommen anderen Bereichen stammen und keine Jobs für mich hätten). Am Tag der Vorbereitung zu dieser Maßnahme war ich krank. Artest habe ich eingereicht - es wurde auch bereits in meinem Lebenslauf in der Jobbörse vermerkt, also haben sie das Artest wohl erhalten.

Gestern (07.05.19) habe ich meiner Betreuerin noch die übliche E-Mail mit einer aktuellen Übersicht meiner Bewerbungsbemühen gesendet sowie einen Antrag auf Fahrtkostenerstattung zu zwei anstehenden Vorstellungsgesprächen. Daraufhin kam bisher keine Antwort (normalerweise antwortet sie sehr schnell).

Heute sehe ich im Onlineportal der Jobbörse unter dem Reiter ''Betreuung'' >''Meine Termine'' folgendes:

Anhörung zur Nicht-Teilnahme am XXX (Name der Maßnahme)
Vermittlung
Folgegespräch
Dienstag, 07.05.2019
11:15 - 11:45 Uhr

Ich habe zu diesem Termin keine Einladung erhalten, nichts.

Nun bin ich unsicher!? Das Artest liegt ihr vor und wurde auch im Lebenslauf vermerkt. Warum dann überhaupt eine ''Anhörung''? Ist doch logisch, dass ich nicht da sein konnte, weil ich krank war. Und warum habe ich keine Einladung erhalten?

Und viel wichtiger - was kommt nun auf mich zu?
 
G

Gelöschtes Mitglied 66282

Gast
Danke für deine Antwort.

Bisher hat das wunderbar geklappt so.

Was denkst du wie das mit meinem oben genanntem Problem zusammenhängt?
 

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.027
Bewertungen
1.666
Ich verstehe nicht, warum du da überhaupt online drin bist. Am besten ist es, wenn man alles so knapp wie möglich hält. Rechtssicher ist nur der Schriftverkehr mit Einschreiben. Per Email kann viel geschrieben werden.
Da hast du auch mehr Sicherheit was Einladungen oder Vermittlungen angeht. Du musst nur postalisch erreichbar sein. Warum öffnest du weitere "Einfallstore"?
Wenn die von dir etwas wollen, dann sollen sie dir einen Brief schreiben.
Von dem erhältst du erst Kenntnis, wenn der bei dir eingegangen ist.
Alles andere ist für dich nicht relevant.
So kommt es auch nicht zu dem aktuellen Problem, dass ein Termin eingetragen wurde, zu dem du gar keine Einladung hast.
Die gehen davon aus, dass du deine Emails und Eintragungen regelmäßig liest. Dazu kann dich aber keiner zwingen.
Auch deine Email-Adresse geht niemanden etwas an.
Ich würde auch nicht im vorauseilenden Gehorsam dort nachfragen, was mit dem Termin ist.
Warte auf die schriftliche Einladung mit RFB.
Unterlagen, die du einreichst (schriftlich, per Einschreiben mit Übergabe oder persönlich mit Eingangsbestätigung am Empfang!), kopierst du bitte vor der Abgabe, damit du immer etwas in der Hand hast.
Dann kannst du immer belegen, was du wann und wo abgegeben oder eingereicht hast und dass es auch angekommen ist.
Grundsätzlich alle Unterlagen, den Schriftverkehr, aufbewahren und in Ordnern abheften. Eventuell Notizen dazu anfertigen.
Bei mündlichen Gesprächen immer eine Gesprächsnotiz anfertigen mit Name des Ansprechpartners, Ort, Datum, Zimmernummer etc.
Nur, weil alles bisher gut geklappt hat, bedeutet nicht, dass es auch in Zukunft so sein wird.
Auch Belege der Krankmeldungen immer aufbewahren!
Die SBs wechseln erfahrungsgemäß alle 2 bis 3 Jahre, du bekommst einen neuen SB, der vielleicht nicht so freundlich ist oder der den Auftrag hat, dich in die Mangel zu nehmen, oder der Gründe sucht, um dich zu sanktionieren. Das kann sehr ungemütlich werden.
Verhalte dich daher klug und besonnen. Im Zweifelsfall immer vor einer Entscheidung hier im Forum fragen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66282

Gast
Also der erste Teil deiner letzten Antwort ist leider vollkommen falsch.

Jeder hat diese Informationen (Vermittlungsvorschläge, Stellenangebote, Lebenslauf, Eingliederungsvereinbarung, Termine usw.) online vorliegen. Diese verpflichten jedoch zu nichts.

Deshalb kommen Vermittlungsvorschläge und Einladungen zu Gesprächen oder Maßnahmen ja rechtsverbindlich per Post.

Das Onlineportal ist ein zusätzlicher Goodie für den Arbeitssuchenden - mehr nicht.

Mit meiner Betreuerin habe ich von Anfang an vereinbart, dass ich meine Übersicht der Bewerbungsbemühungen regelmäßig per Mail zusenden, weil das für MICH wesentlich praktischer ist, als zur Post zu rennen.

Ist ja auch nichts verbindliches, sondern nur zu ihrer Kenntnisnahme.

Alles wichtige, rechtsverbindliche kommt immer per Post - so auch die Einladungen. Normalerweise.

Niemand erwartet oder weiß, dass ich meine Termine im Onlineportal anschaue - keine Ahnung wie du darauf kommst.

Und nein, das Jobcenter ist nicht mein Feind dem ich irgendwelche ''Einfallstore'' öffne oder schließe. Also bitte.


Moderationshinweis...

Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.923
Bewertungen
2.512
Hallo an alle,

leider habe ich das ungute Gefühl, dass ich bald Schwierigkeiten haben könnte und hoffe nun, hier Ratschläge zu bekommen.

Ich bekomme ALG II, bin sehr aktiv auf Jobsuche und habe seit April viele Vorstellungsgespräche, einige stehen nun noch im Mai an.

Dennoch sollte ich vor zwei Wochen zu einer Maßnahme (dort sollte ich mich Arbeitgebern vorstellen, die alle aus vollkommen anderen Bereichen stammen und keine Jobs für mich hätten). Am Tag der Vorbereitung zu dieser Maßnahme war ich krank. Artest habe ich eingereicht - es wurde auch bereits in meinem Lebenslauf in der Jobbörse vermerkt, also haben sie das Artest wohl erhalten.

Gestern (07.05.19) habe ich meiner Betreuerin noch die übliche E-Mail mit einer aktuellen Übersicht meiner Bewerbungsbemühen gesendet sowie einen Antrag auf Fahrtkostenerstattung zu zwei anstehenden Vorstellungsgesprächen. Daraufhin kam bisher keine Antwort (normalerweise antwortet sie sehr schnell).

Heute sehe ich im Onlineportal der Jobbörse unter dem Reiter ''Betreuung'' >''Meine Termine'' folgendes:

Anhörung zur Nicht-Teilnahme am XXX (Name der Maßnahme)
Vermittlung
Folgegespräch
Dienstag, 07.05.2019
11:15 - 11:45 Uhr

Ich habe zu diesem Termin keine Einladung erhalten, nichts.

Nun bin ich unsicher!? Das Artest liegt ihr vor und wurde auch im Lebenslauf vermerkt. Warum dann überhaupt eine ''Anhörung''? Ist doch logisch, dass ich nicht da sein konnte, weil ich krank war. Und warum habe ich keine Einladung erhalten?

Und viel wichtiger - was kommt nun auf mich zu?

Lasse alle Daten von dir dort löschen. Auch den Online Zugang. Du bist dazu nicht verpflichtet. Ich mache sowas nicht und fahre damit sehr gut. Du bist ab sofort nur noch postalisch erreichbar. Glaub mir das wirkt Wunder und du siehst ja das man sehr schnell ein Termin etc versäumen kann, wenn man einmal nicht ins Online Portal schaut.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66282

Gast
Ok. Ich glaube ihr versteht mich nicht richtig.

Das JC schickt mir die Termine IMMER per Post.

Niemand erwartet, dass ich die im Onlineportal einsehe.

Das war heute nur ein Zufall, weil ich da aus Langeweile rumgeklickt habe.

Niemand weiß oder erwartet das.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66282

Gast
Bitte antwortet nur, wenn ihr etwas zu meinem tatsächlichen Problem beizutragen habt:

- Einladung nicht erhalten, was sind evtl. Folgen?
- warum braucht es eine Anhörung, wenn ein Artest vorliegt?

Danke!
 

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.027
Bewertungen
1.666
@Lisa Luisa: Ein etwas freundlicherer Ton wäre erfreulich. Schließlich bemüht man sich hier, dir behilflich zu sein und Rat zu geben.
Es ist natürlich schön, wenn du bisher so gut gefahren bist und positive Erfahrungen mit dem JC hattest. Das muss aber nicht immer so bleiben. Selbst wenn du dich immer korrekt verhältst, können sich die äußeren Umstände ungünstig verändern.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66282

Gast
Nein da liegst du falsch!Ich habe das nicht!


Das tut hier aber rein gar nichts zur Sache...

@Lisa Luisa: Ein etwas freundlicherer Ton wäre erfreulich. Schließlich bemüht man sich hier, dir behilflich zu sein und Rat zu geben.
Es ist natürlich schön, wenn du bisher so gut gefahren bist und positive Erfahrungen mit dem JC hattest. Das muss aber nicht immer so bleiben. Selbst wenn du dich immer korrekt verhältst, können sich die äußeren Umstände ungünstig verändern.


Ich bin ganz normal sachlich. Aber sowas hält mich nur auf. Dass ich meiner Betreuerin Mails schicke, hat nichts damit zu tun, dass ich eine schriftliche Einladung nicht erhalten habe. Wenn du nichts Nützliches beizutragen hast, lass es doch einfach. Das erspart dir und mir Zeit und Mühe.




Moderationshinweis...

Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Bitte in Zukunft beachten :) Darauf hatte ich dich vor ein paar Minuten schon hingewiesen. LG @HermineL



 

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.027
Bewertungen
1.666
Bitte antwortet nur, wenn ihr etwas zu meinem tatsächlichen Problem beizutragen habt:

- Einladung nicht erhalten, was sind evtl. Folgen?
- warum braucht es eine Anhörung, wenn ein Artest vorliegt?

Danke!
Du kannst jetzt erstmal nur abwarten, was schriftlich auf dich zukommt. Und wenn du das erhalten hast, dann kannst du uns den Inhalt hier mitteilen und das weitere Vorgehen überlegen.
Vielleicht hat sich etwas zeitlich überschnitten, dass z. B. dein ärztliches Attest später dort beim SB eingegangen ist und der inzwischen schon eine Anhörung rausgeschickt hat.
Also warte auf die Post, mehr kannst du im Moment nicht tun.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.106
Bewertungen
19.021
- Einladung nicht erhalten, was sind evtl. Folgen?
- warum braucht es eine Anhörung, wenn ein Artest vorliegt?
Sorry aber meine Glaskugel ist aktuell leider sehr verstaubt. Kann da gar nichts erkennen.

Wenn du eine Einladung nicht erhalten hast wird man versuchen dir eine Sanktion zu verpassen. Zumindest deutet die Anhörung daraufhin. Aber gem. § 37 SGB X muss dir die Behörde nachweisen das du diese Einladung auch bekommen hast. Kann sie das nicht gibt es auch keine Sanktion.

Mehr kann man dazu erst sagen wenn du etwas schriftliches in der Hand hast.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.170
Bewertungen
9.633
1.) Die Folge eines Meldeversäumnisses wäre eine Sanktion. Wenn man jedoch den Zugang der Einladung nicht nachweisen kann, dann hast du sicherlich Glück.

2.) Vielleicht, weil die Anhörung schon erstellt wurde, als dein Krankenschein noch nicht im System eingetragen war? Du schreibst doch, dass du die Einladung nicht erhalten hast, also kann sie doch älter sein als der Eingang deines Krankenscheins.

So richtig verstehe ich sowieso nicht, was du mit "Artest" (es heißt Attest) am Tag der Vorbereitung meinst. Was ist der Tag der Vorbereitung? War der Krankenschein nur für einen Tag? Wenn ja: was ist dann mit der Maßnahme, die war doch sicherlich nicht nur für einen Tag? Oder ist es tatsächlich ein Attes und gar kein Krankenschein, was du eingereicht hast?
 
G

Gelöschtes Mitglied 66282

Gast
Oh, wie peinlich. Ja ich meinte Attest.

Ich habe zunächst nur die schriftliche Einladung zu dem Vorbereitungskurs der Maßnahme erhalten. Dieser ist verpflichtend, um an der Maßnahme teilzunehmen. Er sollte zwei Tage gehen, für beide Tage war ich krankgeschrieben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten