• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

"Krach schlagen"-Block in der "Wir haben es satt"-Demo am 22. Januar in Berlin

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Die Masse beim "Aufstand" in der "DDR" wollte Jacobs Kaffee, Bananen, die D-Mark, und Daimler, Porsche, etc. statt Trabbi fahren.

Alles war angelockt durch die westliche Werbung. Und vorbereitet durch westliche Industriespionage und -sabotage.

Die Anführer des "Aufstands" sind dann schnell entweder in der CDU, oder in der Bedeutungslosigkeit verschwunden.

Generell ist hier einfach die kritische Masse nicht erreicht.
Durch "Teile und herrsche" von oben lassen sich Minderheiten durch die Medien der Friede Springer, die INSM, Bertelsmann, etc. gegeneinander aufhetzen.
 

traveler

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Dez 2010
Beiträge
211
Gefällt mir
39
Die Masse beim "Aufstand" in der "DDR" wollte Jacobs Kaffee, Bananen, die D-Mark, und Daimler, Porsche, etc. statt Trabbi fahren.
Mir gings ja nicht darum warum das so war wie es war.. sondern wollte nur meine Hoffnung zum Ausdruck bringen das es eben, auch 20 Jahre später, doch noch irgendwo mehr als eine hand voll deutsche Michels gibt die aufstehen könnten wenn sie denn mal wollten.
Verbunden mit der Befürchtung das die eben erst aufstehen werden wenn es zu spät ist.

Generell ist hier einfach die kritische Masse nicht erreicht.
Durch "Teile und herrsche" von oben lassen sich Minderheiten durch die Medien der Friede Springer, die INSM, Bertelsmann, etc. gegeneinander aufhetzen.
Da gebe ich dir absolut Recht was die Presse usw. angeht...aber die masse der Harzer und/oder derer die vom Lohn ihrer Arbeit ohne Hilfe nicht mehr "leben" können würde ja schon mehr als reichen.

Selbst wenn es in jeder Arge NUR 5 Leute schaffen würden einmal die Woche Infos zu verteilen und INFORMIEREN (und sei es nur durch einen "Werbeflyer fürs Elo-Forum", sich als Beistand anbieten würden wäre sooooo viel erreicht.
Das Problem ist das der Grossteil der Harzer gar nicht informiert sind und es als ihre Pflicht ansehen (oder aus Sanktionsangst) Lemming zu sein.

Würden anstatt vieleicht 3% 30% "aufmucken" würde das System Harz ganz schön ins wackeln kommen.

Man könnte so verdammt viel machen auch ohne, nicht vorhandenes, Geld einzusetzen (um nach Berlin zu fahren zum Beispiel).. alles was es NUR braucht ist ein wenig Zeit "opfern"
 

Huibu

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2010
Beiträge
32
Gefällt mir
10
Frage mich gerade-:icon_smile:
ob Berlin nicht der Ausgangspunkt sein könnte, um in absehbarer Zeit,
(für mich bitte erst in zwei Jahren wegen Alleinerziehung, bis dahin könnte man ja ordentlich viele Infos verteilen-in jedem Bundesland)
eine Großdemo zu organisieren, mit "Allen Hartzlern, Aufstockern und Symphatisanten, damit Hartz endlich verschwindet."
Alle gemeinsam für ein "Bedingungsloses Grundeinkommen", das wäre auch für die armen Rentner gut. Die würden sicher auch mit machen- Für mehr Reichensteuer, oder MWS- oder aber Einkommen gerechter verteilt.!!!! Egal wie.!
Gibt doch genug Vorschläge aus jeder pol.Richtung.
Da muß es doch nicht zu "Gewaltaktionen" kommen, jeden falls nicht aus der Bevölkerung. (siehe: Mahatma Gandhi)
Berlin könnte ein "Großtreffpunkt" sein und/oder werden,:icon_party:zum Beispiel durch Ankündigung über "Internet".
 

Lork

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
112
Gefällt mir
27

Lork

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
112
Gefällt mir
27
oh, den kannte ich noch garnicht. wird zukünftig genutzt. Danke für den Hinweis
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Und wenn die Termine heiß werden, findet man sie auf der Forum-Startseite unten - unter den Geburtstagskindern -: "Anstehende Termine in den nächsten 14 Tagen"

Mario Nette
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
Heute hätte es z.B. für Leute aus der Region Koblenz Gelegenheit genug gegeben: z.B. in Koblenz an der Demo teilzunehmen.

Demo gegen Sozialabbau am 5. Februar in Koblenz | linksunten.indymedia.org

Dann hätte ich nicht so wiele fragen müssen bis endlich jemand bereit war das Transpi http://www.erwerbslos.de/images/stor...h_schlagen.pdf mit zu tragen.
Super Demo, die ihr da in Koblenz gemacht habt!
:icon_daumen:

Hoffentlich waren insgesamt reichlich Leute gekommen - ausser denen, die du schlussendlich noch für's Tragen des Krach-Schlagen-Transpi begeistern konntest ;-).

Hier nochmals Euer Plakat in groß:
Flyer DEMO.jpg | linksunten.indymedia.org

:icon_klatsch:

******************************************
... ein Tipp bzw. eine Kritik habe ich noch:
Es fehlen überall konkrete Zahlen bei Euren Forderungen ?!.

Wir , d.h. die überregionalen Erwerbslose-Netzwerke, spitzen unsere Forderungen immer auch noch mit konkret zu fordernden, realisierbaren ZAHLEN zu. Natürlich ist es jedesmal schwierig, sich in Bündnissen auf gemeinsame Zahlen, Beträge, die wir fordern, zu einigen - aber das ist gerade die Kunst in Bündnissen.

Damit Forderungen nicht im abstrakt Unverbindlichen bleiben, sondern alle eine sofort verständliche und messbare Messlatte an die Hand bekommen, welche Erfolge wir ganz handfest erreichen wollen.

In diesem Sinne bleibt nach wie vor unser mittelfristiges Ziel:
500 Euro Regelsatz, repressionsfrei - 10 Euro Mindestlohn, lohnsteuerfrei - 30 Stundenwoche, perspektivisch.

... und um die 500 Euro Regelsatz noch besser für alle greifbar und verständlicher zu machen,hat das Krach-statt -Kohldampf-Bündis sich ja bekanntlich auf die 80 Euro mehr für gesunde Ernährung geeinigt und fordert dazu nun:
" JETZT 80 Euro mehr allein schon für gesunde Ernährung!".

Hoffe, dass ich das Prinzip unserer politischen Forderungen verständlich machen konnte. ;-).
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
Und wenn die Termine heiß werden, findet man sie auf der Forum-Startseite unten - unter den Geburtstagskindern -: "Anstehende Termine in den nächsten 14 Tagen"
Mario Nette
Ja, @lork, du hast recht: es ist immer - selbst hier in der großen Hauptstadt! - ein mühsames Unterfangen, weitere aktive Mitstreiter/innen für unsere Erwerbslosenanliegen bei Demos usw. zu gewinnen.

Aber du kannst, über den von Mario Nette angegeben "Geburtstags-Ticker" hinaus (wo die meisten in der Tat selten hinschauen, icke inklusive) , das Forum auch noch für weitere Möglichkeiten der Mobilisierung nutzen.

Hier ein paar Ideen...
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
TIPPS, wie du das Forum für dezentrale sinnvolle Mobilisierungen nutzen kannst:

- Indem du eine sinnvolle Demo z.b.unter "Agenturschluss/Aktionen"
-oder im Bereich für "regionale Aktivitäten"
2 Wochen vorher GROSS ankündigst .

- Anschließend kannst du dafür ca . 2 Wochen täglich aktiv hier im Forum darauf hinweisen - vorausgesetzt natürlich, du bist dann eh im Forum aktiv ;-)...

- oder auch indem du über >> Community (oben im Menü) auf der >> Mitgliederkarte nach Leute aus deiner Region suchst und diese per PN für ein aktives Mitmachen gewinnst.

Damit verspreche ich dir zwar noch immer keinen Rosengarten, aber immerhin eine winzige Handvoll mehr aktiver Mitstreiter/innen für eine sinnvolle Demo oder ähnliches ;-).
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Vielleicht haben andere ja noch weitere Ideen oder Nachbesserungen?
 

Lork

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
112
Gefällt mir
27
Hallo

Die Hinweise zum bekanntmachen von Aktionen werd ich zukünftig nutzen sobald ich etwas erfahre.

Selber darüber gestolpert weil jemand bei facebook das bekanntgab, und per linksunten
Gibt auch schon Kurzberichte hier und hier

ethos07, 500-30-10 ist mir wohlbekannt, als lediglich Nur-Teilnehmer an Veranstaltungen habe ich aber keinen Überblick zu/in vorbereitende Prozesse. Oft geht es den Veranstaltern auch vorrangig um anderes (Umwelt, Atom, Tierschutz…) und man muss halt einfach dort auftauchen als solidarischer Mensch und einsamer Einzelkämpfer. „damit mer´s net vergesse“ Es geht doch weiter

Gruss
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Es geht weiter:
Bauern-Sternfahrt nach Berlin

29. Mai bis 9. Juni

*

Bauern-Sternfahrt: Wir haben es satt!

Auf dem Weg in eine bäuerliche Zukunft

Am 29. Mai setzen sich im Allgäu, in Ostfriesland und wenige Tage später auch in Hessen und in Mecklenburg-Vorpommern junge Bäuerinnen und Bauern der jungen Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL) sowie des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter Niedersachsen (BDM) zu einer Bauern-Sternfahrt nach Berlin in Bewegung, "auf dem Weg in eine bäuerliche Zukunft". Sie fordern von der Bundesregierung, ihre Blockadehaltung zur Neuausrichtung der EU-Agrarpolitik aufzugeben zugunsten einer bäuerlichen, fairen, tiergerechten und ökologischen Landwirtschaftspolitik. Die Regierung darf nicht länger Interessensvertretung von Agrarindustrie und Großgrundbesitzern sein. Um diesen Botschaften Druck zu verleihen, treffen sich die Bäuerinnen und Bauern aus ganz Deutschland zum Ende der Sternfahrt am 09. Juni in Berlin - vorm Kanzleramt. Dort bitten sie die Bundeskanzlerin zum Tischgespräch.
Weiterlesen: Sternfahrt

Mario Nette
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Wir haben heute den Nordost-Treck auf seine Reise geschickt und noch ein Stück begleitet. Es ging zu einem Versuchsfeld für gentechnisch veränderte Pflanzen. Diesbezüglich einfach mal lesen:
http://www.projektwerkstatt.de/gen/2011/grl/uno.jpg
UN-Ausschuss sieht Gesundheitsrisiko in Gentechnik - MANTEL - OSTSEE ZEITUNG
UN-Ausschuss verlangt Auskunft zum Gesundheitsschutz wegen Gentechnik

Wer mehr über Feld und die Gen-Akteure erfahren möchte, kann mal hier gucken:
Gentechnik am AgroBiotechnikum in Groß Lüsewitz

Gab dann noch lecker Essen und Trinken bei den beiden. Denn ohne Mampf kein Kampf. :biggrin:

Mario Nette
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Stück Video: YouTube - Bauernsternfahrt Nordostroute: 1. Tag

*

Ja also, da fragt man sich doch, wo sind die Erwerbslosen? Fordern sie nicht ein besseres Leben, mehr Kohle für Ernährung? Fordern sie nicht, man möge sich zusammenschließen? Fordern sie nicht, dass auch lokal was hergemacht wird? In Oldenburg waren Bauern bei UNSERER Demo dabei. In Berlin (am 22.1.) gab es einen kleinen Block "Prekärer" - keine Spur von Oldenburger Verhältnissen. Und nun? Luft schon raus? Für einige besteht noch die Chance, teilzunehmen, siehe den Streckenverlauf der Trecks der Sternfahrt: Routen

Mario Nette
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Bisher las ich noch von keinem Versuch, diesmal erwerbslose Menschen zu mobilisieren.
Ich bin derzeit auch net so mobil, weil
meine Tochter (bald 30) vermutlich wegen Bandscheibenvorfall mich fast täglich als Fahrer braucht,
und ich in letzter Zeit selbst zuviel ausgeben mußte.
Das heißt nun eine Weile alle vermeidbaren Ausgaben streichen.

Und so weiter.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Heinz, nur bezugnehmend auf deinen ersten Satz: Also ich richte mich nicht zwangsweise nach irgendwelchen Aufrufen, sondern versuche, meinen Verstand zu nutzen. Und der sagt mir eben, dass die Forderungen der Bauern in guten Teilen unseren Forderungen vom letzten Oktober entsprechen, selbst wenn sie nicht plakativ "80 € mehr" für Erwerbslose fordern. Und selbst wenn, wir haben doch nicht nur die "Rolle" des Erwerbslosen inne, sondern sind Mütter, Väter, Vegetarier oder Fleischgourmets, Anwohner, ... Konsumenten, Weltverbesserungswünscher.

Mario Nette
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Schon klar, aber jeder von uns hat halt andere Interessen,-
und bei vielen von uns ist das Arbeitssuche,-
aber mit den Jahren und dem steigenden Stapel an Absagen ist man versucht, mangels Masse und aus Frust die eigenen Bedürfnisse auf das zu reduzieren, die Reinhard Mey im Lied: "Ich wünscht, ich wär mein Hund" als die zwei Hauptinteressen eines Hundes sieht: "...erstens Schlafen, zweitens Fressen..."
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Hoffentlich nicht. Das würde ja der Forderung nach Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe (über höhere Regelsätze) zuwider laufen. Davon ab: Bin dann also mal wieder eine Ausnahme? Denn Fressen und Schlafen sind mir als Lebensinhalt einfach zu wenig. Offensichtlich. :cool:

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten