• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

"Krach schlagen"-Block in der "Wir haben es satt"-Demo am 22. Januar in Berlin

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#1
Bündnis "Krach schlagen statt Kohldampf schieben" der Erwerbslosennetzwerke


Kommt zum "Krach schlagen"-Block in der "Wir haben es satt"-Demo am 22. Januar in Berlin!
Lasst uns zusammen mobilisieren und darüber aufklären, was der Hartz IV-Satz mit nachhaltigem Anbau und fairem Handel zu tun hat - denn:
Zu wenig Hartz IV ist schlecht für alle!



Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe TeilnehmerInnen der “Krach schlagen”-Demo am 10. 10. in Oldenburg,

das "Krach schlagen"-Bündnis ruft dazu auf, in der Demo gegen Agrarindustrie, Dumpingexporte und gentechnisch veränderte Lebensmittel einen Erwerbslosenblock für die Forderung nach 80 Euro mehr für die Ernährung zu bilden.

Unsere Gründe dafür sind:

• Nur wenn die unteren Einkommen (seien es Sozialleistungen, seien es Arbeitseinkommen) deutlich erhöht werden, können sich alle Menschen fair produzierte und gehandelte Nahrungsmittel leisten. Nur auf diesem Weg ist es möglich, die Forderungen der “Wir haben es satt!”-Demo wirklich durchzusetzen. Und nur fair produzierte Nahrungsmittel sichern den Erzeugern und den Beschäftigten in der Verarbeitung und im Handel ein für ein menschenwürdiges Leben ausreichendes Einkommen.

• Die politische Entscheidung über die neue Höhe der Hartz IV- und Sozialhilferegelsätze ist noch nicht getroffen. In der Mobilisierung für die "Wir haben es satt!"-Demo im Januar 2011 können Erwerbslose zentrale wirtschaftliche Zusammenhänge aufzeigen, z. B. darüber, was das Hartz IV-Niveau mit der nachhaltigen Produktion von Gütern zur Befriedigung des Grundbedürfnisses Ernährung zu tun hat.

Wir sagen: ZU WENIG HARTZ IV IST SCHLECHT FÜR ALLE! - und können in der Mobilsierung für die Demo in Berlin veranschaulichen was wir damit meinen.

Die Fahrt nach Berlin kann sich doch niemand mit geringem Einkommen leisten?
Das ist richtig. Aber daraus sollten wir den Schluss ziehen, Verbände, Parteien, Politiker und alle anderen, die über mehr Mittel als wir verfügen, uns die Fahrtkosten zu bezuschussen. Musterschreiben dazu sind beigefügt.

Eine Beispielrechnung:
In Oldenburg kostet das Normalbusticket zur Demo nach Berlin 23 Euro. Wir werben seitens der ALSO Oldenburg um Zuschüsse bei Parteien, Abgeordneten, Gewerkschaften und anderen. Wenn wir 500 Euro Zuschüsse einwerben können und jede Person mit geringem Einkommen selbst 5 Euro für die Fahrt zahlt, können wir bei 28 Personen die Buskosten zur Demo organisieren.

Und wir sagen auch: Wir sollten gerade die Parlamentarier und Parteien auch bei der politischen Beteiligung von Menschen mit geringem Einkommen nicht aus der Pflicht lassen. Bei rund 20 Euro für die Mobilität in der Regelleistung eines/r Alleinstehenden ist die Fahrt nach Berlin nicht einfach so aus unserer Tasche zu finanzieren.

Die Demonstration in Berlin beginnt um 12 Uhr. Die Auftaktkundgebung bereits um 11:30 Uhr. Es wäre also gut, wenn alle, die sich am Krach-Schlagen-Block beteiligen wollen, sich früh bei dem gelben Fronttransparent der Demo von 10. 10. (Mindestens 80 Euro mehr für Lebensmittel!) zu treffen, das wir für den Beginn des Erwerbslosenblocks mitbringen. Wir wollen zusehen, dass wir in der vorderen Hälfte der Demo laufen.

Und noch etwas: Die Hauptforderungen der Demo betreffen zwar nicht Hartz IV. Das sollte uns aber nicht von der Teilnahme abhalten. Denn erstens sprechen Vorgespräche mit den VeranstalterInnen dafür, dass unsere Forderung auch bei der Abschlusskundgebung zu finden sein wird. Und zweitens ist ein ganz wichtiger Aspekt der Mobilisierung zur Demo am 22.01. die Aufklärung über die Zusammenhänge, die zwar wir selbst sehen, aber von vielen anderen noch übersehen werden.
Wir freuen uns, dass wir bei den OrganisatorInnen diesbezüglich auf offene Ohren gestoßen sind. Unser Aufruf zur “Wir haben es satt!”-Demo wurde von diesen erfreut begrüßt. Unseren Aufruf vermelden diese auf ihrer Internet-Seite wie folgt:

“Erwerbslose wollen keinen Billigfraß!
Bundesdeutsche Erwerbslosennetzwerke rufen auf zur Demo “Wir haben es satt!”. Das Bündnis "Krach schlagen statt Kohldampf schieben" will bei der Demo einen Erwerbslosenblock bilden - für mindestens 80 Euro mehr bei Hartz IV für Lebensmittel: damit sich alle faire Lebensmittel leisten können. Die Erwerbslosen wollen sich nicht länger als Schmiermittel für einen Billigproduktemarkt missbrauchen lassen!”


Wir freuen uns darauf, möglichst zahlreich den Krach-Schlagen-Block in Berlin zu bilden. Bringt Töpfe, Löffel, Kanister und wohl auch warme Klamotten und Handschuhe mit. Einen Flyer für die Demo haben wir auch vorbereitet (ebenfalls in Anlage).
 

Anhänge

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#4
OT
@karpfen : Ordentliche User schauen erstmal, was andere hier schon zu einem Thema gepostet haben.
Du jedoch stellst exakt denselben Aufruf , der bereits als bundesweiter Aufruf vom bundesweiten Krach-schlagen-Bündnis kursiert - und längst auch vom ELO als Teil dieses Bündnisses hier in demselben(!) Thema zvon Martin eingestellt wurde - nochmals ein . :eek:
Und vor allem: Du deklarierst diesen Aufruf auch noch kurzerhand wahrheitswidrig als euer Berliner Aufruf.:icon_neutral:

Eure ständige basta!-Angebereien mit Dingen als von Euch erarbeitete, die andere - in diesem Beispiel die ALS0 - erarbeitet haben, ist voll daneben.:eek:

Ebenfalls voll daneben ist - by the way - das ständige kunstvolle Vervielfältigen Eurer Handvoll Aktiver: Die von dir angeführten "vielen" Berliner Inis sind ja weitgehend immer dieselbe Handvoll Personen.
Diese Angebereien schaden dem Vorankommen einer echten Gegenwehr mehr als dass sowas mittelfrsitg Früchte tragen könnte.

Das elo-Berlin macht bei solchen Manövern ganz bewusst nicht mit. OT END​
Es ist aber ja sehr gut, wenn nun in Berlin noch für den Krach-Schlagen-Block bei der Demo am 22. Januar mobilisiert wird.


hallo,

und hier nun der aufruf von berliner erwerbslosen (basta!, regelsatzbündnis, kampagne gegen hartz IV, ...) und der also für den 22.01.2011 in berlin.

ich hoffe, wir sehen uns!
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#5
Huch, ich entnehme verschreckt, daß Ihr Erwerbslosen-Inis in Berlin auch* deutliche Differenzen miteinander zu haben scheint, und wie zu Zeiten von Kläre Waldorf mit Lehm geschmissen wird.

Doch, sei's drum: Wichtig ist doch, daß am 22.01.11 in Berlin zahllose Menschen für bessere Nahrung, und den Zugang zu besserer Nahrung auch für arme Menschen wie z.B. uns Hartz IV-Empfänger zusammenkommen.
Einen Grund mehr, bei dieser Demo viele Menschen auf die Straße zu bekommen,- und auch die Medien dazu zu kriegen, darüber überregional zu berichten, ist ja brandaktuell mit dem Dioxin-Futtermittelskandal, geliefert.

Also, egal aus welchen Motiven: Am 22.01.11 ab nach Berlin, zum Lehrter Bahnhof, der nun ja auch Berliner Hauptbahnhof heißt, ab zur Demo ...

Dies gilt auch für Berliner aller Bezirke,- keine Ahnung, zu welchem Bezirk der "Hauptbahnhof" zählt ...





*"auch", weil wir beim 50plus-Portal von Feierabend - Internet für Senioren - Startseite haben auch in Berlin mehrere Gruppen,- und manche davon streiten ganz schön bösartig miteinander.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#6

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#7
Natürlich freuen wir uns , wenn ihr am 22. Januar möglichst zahlreich nach Berlin kommt und wir alle gemeinsam einen möglichst starken Krach-Schlagen-Block auf der Agrar-Reform-Demo bilden können!

Und natürlich ist es prima, wenn auch das Berliner Regelsatz-Bündnis dazu in Berlin mobilisiert.

(Dennoch muss OT-Kritik untereinander in einer noch so schmalen Erwerblslosenszene möglich bleiben. Das
ELO Berlin wird jedenfalls mehr denn je das so beliebte Falschspielen untereinander in dieser Szene nicht mehr freundlich hinnehmen. Sondern immer dann, wenn so etwas sichtbar wird - wie nun halt im Beitrag von karpfen - das auch offen benennen.
Denn - auch historisch betrachtet - ist es ja so, dass Gegenwehransätze meist nicht an den wirklichen gesellschaftlichen Gegenmächten scheitern, sondern am Mobben und Mopsen untereinander.

Das soll uns aber nicht daran hindern, bei Demos trotzdem gemeinsam Krach gegen die neo-liberale Vorherrschaft auf allen Ebenen zu schlagen.)


Für fairere Bedingungen in der gesamten Nahrungsmittelkette! Für 80 Euro mehr in unseren Regelsätzen jetzt! Damit sich alle eine nachhaltig erzeugte, gesunde Ernährung leisten können.
 

karpfen

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Nov 2008
Beiträge
347
Gefällt mir
137
#8
hallo,

zur ergänzung: der von mir hier eingestellte aufruf für den 22.01.11 wurde am 03.01.11 (also vor 2 tagen!) von berliner erwerbslosengruppen und -initiativen so verabschiedet.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#9
Äh Karpfen, es mag sein, dass Berlin sicher der Nabel der Welt ist, die Stadt ist ja nun sehr groß. Aber dennoch wurde der Aufruf schon im Dezember bundesweit vom Bündnis "Krach schlagen statt Kohldampf " verabschiedet.

Wir freuen uns, dass ihr Euch dazu entschlossen habt in Eurer eigenen Stadt jetzt auch aufzufrufen. Also dann dann mal los!!! und gemeinsam Krach schlagen
hallo,

zur ergänzung: der von mir hier eingestellte aufruf für den 22.01.11 wurde am 03.01.11 (also vor 2 tagen!) von berliner erwerbslosengruppen und -initiativen so verabschiedet.
 

Franc0

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
161
Gefällt mir
56
#10
Hallo,

eine Campact Unterschriftenaktion. Bitte Mitzeichnen!
(habe keinen anderen Platz gefunden. Falls falsch bitte verschieben):icon_sad:
Dioxin-Skandal
Agrarfabriken stoppen!

Der Dioxin-Skandal zeigt – wir brauchen neben besseren Kontrollen einen grundlegenden Politikwechsel: Weg von Agrarfabriken, hin zur bäuerlichen Landwirtschaft. Doch Landwirtschaftsministerin Aigner blockiert bisher dieses Vorhaben. Unterzeichnen Sie den Appell an die Ministerin!
hier
 

ro2967

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
9
#11
Ich komme ja nun aus dem Land Brandenburg und habe erst sehr sehr spät aus dem Medien erfahren das es Montags Demos gibt weil die Kommunisten wieder die Macht ergreifen und viele CDU Leute sind darunter.Die auch dagegen sind;) Habt Ihr sicher schon gehört Rot-Rote ,Riegierung. Ich habe genau soche zweifel wie die Regierung.

Leider hört man kaum oder garnicht über Demonstrationen gegen ALG2.

Auch wenn ich gerade das Thema ein wenig verfehle aber zum Thema Demos passt.Es war neulig im Tv das die Linke meint den Kommunismus wieder einzuführen und der ein oder andere Politiker sagte die Partei gehört verboten.Ich möchte mich bei der Community entschuldigen auch das gehört dazu.Ich bin auch für einen Verbot der Linken-Partei.

Ich habe die ganze Zeit noch nach 21 Jahren zu Kämpfen wei diese Leute immer noch ihre Idiologien vertreten.Ich möchte es nicht das es in ganz Deutschland so wird.

Ich habe Freunde die bei der Polizei sind und Arbeiten beim Arbeitsamt aber im Westteil und wenn ich immer erzähle was ich durchmache und wies mir geht das können die nicht verstehen weil es nach 61 Jahren so bei nicht mehr gibt. Die Politiker im Westteil sollten endlich die Leute oder ein Gesetz machen um solche Leute ...

Ich weiß nicht weiter die müssen Weg weil die untergetaucht sind und ich denke das diese auch bei einigen Trägern unter gekommen sind weilse sonst nichts anderes finden.Ich hab nichts dagegen das sie arbeiten gehen ich habe nur was dagegen den die alten Seilschaften reichten noch sehr weit.

Hallo Martin!

Ich unterschreibe alles was den Wahnsinn ein Ende macht!
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#12
Ausschnittsweise
Ich komme ja nun aus dem Land Brandenburg und habe erst sehr sehr spät aus dem Medien erfahren das es Montags Demos gibt weil die Kommunisten wieder die Macht ergreifen und viele CDU Leute sind darunter. Die auch dagegen sind;) Habt Ihr sicher schon gehört Rot-Rote ,Riegierung. Ich habe genau soche zweifel wie die Regierung.

Leider hört man kaum oder garnicht über Demonstrationen gegen ALG2.
.....
......
Es war neulig im Tv das die Linke meint den Kommunismus wieder einzuführen und der ein oder andere Politiker sagte die Partei gehört verboten.Ich möchte mich bei der Community entschuldigen auch das gehört dazu.Ich bin auch für einen Verbot der Linken-Partei.
........
..........
das erscheint mir einwenig wunderlich.
Da hat ro2967 nachdem er über 200 Beiträge hier im Forum abgegeben hat, nunmehr festgestellt dass es "Montagsdemos" gibt/gab, weil die Kommunisten die Macht ergreifen wollen. :icon_eek:
Und die Linke will wieder "den Kommunismus" einführen. :icon_party:
so..so

ro2967, nicht unbedingt ein Freund der LINKEN. :icon_pause:
wenn gleich ein lustiger Vogel.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#13
Nun, die Reaktion von ro... ist eine typische Reaktion auf das wie solche Irrläufer wie der Artikel von Gesine L. unten beim normalen Wähler ankommen.

Die meisten lesen bloß Überschriften, und ziehen daraus Schlüsse.
Und wenn die das Pfui-Wort "Kommunismus" lesen, gar noch positiv hervorgehoben, dann denken sie, es wäre schon wieder so weit...

Jedenfalls: Am Samstag in einer Woche ist Demo in Berlin,- für mehr Eßgeld im Regelsatz.

Denn: Daß der Billigfraß der falsche Weg ist, sollte spätestens mit dem aktuellen Dioxin-Skandal jedem klar werden.
Natürlich kann man, wenn man kochen kann, und will, Fleisch, wie früher, auf den Sonntagsbraten beschränkt,- Gemüse und Obst saisonal einkauft, auch als Ärmerer durchkommen. Aber mehr Geld im Regelsatz fürs Essen muß trotzdem sein.
 

Solomon

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
103
Gefällt mir
6
#14
Ich lese mir den Artikel gleich noch durch, gebe aber schonmal ein Kommentar zu dir: Rounddancer ab(nicht negativ oder positiv gemeint einfach ein Kommentar) :wink:.

Es ist doch nicht das System welches schlecht ist, es ist doch immer die Ausrichtung, das was man/Menschen daraus machen.

Ich bin nicht für oder gegen Kommunismus, da ich keine Urteile über nicht erlebtes abgeben will.
Aber wenn das/ein System von Grund auf den Willen des Volkes einbezieht und Ungerechtigkeiten gleich und nach dem Willen der Bürger bestraft bzw. einen Mittelweg findet, dann sollte es doch möglich sein eine einigermaßen Gerechtes System zu finden, welches auch immer es sein mag.

Denn gegen die Bevölkerung und deren Willen zu Handeln, das geht doch nicht lange gut, egal welches System gerade herrschte.

Wahrscheinlich bleibt dies nur mein Wunschdenken, nach einem gerechteren System.
Denn die Systeme wechselten immer, aber die Unmoral der Unterdrückung und Gier blieb.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#15
...

Jedenfalls: Am Samstag in einer Woche ist Demo in Berlin,- für mehr Eßgeld im Regelsatz.

Denn: Daß der Billigfraß der falsche Weg ist, sollte spätestens mit dem aktuellen Dioxin-Skandal jedem klar werden.
Natürlich kann man, wenn man kochen kann, und will, Fleisch, wie früher, auf den Sonntagsbraten beschränkt,- Gemüse und Obst saisonal einkauft, auch als Ärmerer durchkommen. Aber mehr Geld im Regelsatz fürs Essen muß trotzdem sein.
Hi Rounddancer, wenn icke ganz ehrlich bin: mit dem aktuellen Betrag im Regelsatz für Ernährung komme ich auch als Single-Haushalt nicht hin! und ich kauf mir nur so alle zwei Wochen mal ein kleines Stückchen Rindfleisch günstig beim türkischen Supermarkt zum braten, ansonsten esse ich so weit das Geld reicht möglichst gesund vom Discounter-Bioregal. Äpfel bekomme ich soviele ich brauchen kann direkt von Bekannten, die auf dem Land leben.
-Trotzdem, schon dieser Teil des Regelsatzes reicht hinten und vorne nicht für eine gesunde Ernährung.

Aus welchem anderen Posten des Regelsatzes ich die ca. 50 Euro mehr für Ernährung nehme und die ca. 30 Euro für das wöchtliche Käffchen mit Freunden/ Bekannten im Café und mein tägliches abendliches Glas Billigstwein, sage ich nicht - sonst kommt dieser dumme Vermittlungsausschuss noch auf die Idee, sie könnten diesen Posten eben gerade mal noch schnell kürzen :biggrin:.

Also: Wir schlagen alle zusammen am 22.1. erstmal Krach für 80 Euro mehr für gesunde Ernährung im Regelsatz!
Und wenn wir das erreicht haben und gut satt sind, geht's weiter:
Wem gehört die Welt, wer bestimmt, wer was wie anbaut... usw. usf. Ob wir das dann kommunistisch, sozialistisch, anarchistisch-syndikalistisch oder einfach nur erstmal sauber demokratisch-parlamentarisch eingetütet bekommen, schauen wir dann , wenn's soweit ist - ist meine Devise!

"Seien wir realistisch - fordern wir das Unmögliche!" hieß es früher zutreffend paradox für das Vorankommen in eine gute Richtung im halt ziemlich falschen aktuell Bestehendem.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#16
Noch ein Grund mehr, um auf die Straße zu gehen:
Gerda Kiefer, Pflegedienstleiterin beim Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes, weiß, was hinter verschlossenen Türen vor sich geht. „Wenn wir in die Haushalte kommen, sehen wir oft, dass es kaum Gemüse oder Obst gibt“, berichtet sie. Dafür fehle das Geld. Ursache dafür sei unter anderem, dass die Krankenkassen viele medizinischen Hilfsmittel nicht mehr übernehmen. Kiefer erklärt: „Viele Salben oder Verbandsstoffe müssen inzwischen selbst gezahlt werden.“ Für das geringe Budget der Rentner sei das eine immense Belastung.
Aichach-Friedberg: Zu wenig zum leben, zu viel zum sterben - Lokalnews - Augsburger Allgemeine

Schlechte Ernährung ist kein Unterschichtenproblem, sondern ein Finanzierungsproblem. Für 500 € Regelsatz (SGB gesamt) mindestens!

Mario Nette
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#19
Hier noch ein kurzer allgemeiner Flyer für die Demo am 22. Januar in Berlin.

Anhang anzeigen 33286

( Von der ALSO für Oldenburg erstellt und von mir für überall adaptiert ; es sind je zwei Flyer/Handzettel auf einer A4 Seite, zum noch auseinander schneiden.)

Sofern es bei Euch schon Mitfahrmöglichkeiten nach Berlin zu dieser Demo gibt, könnt ihr die die leere Flyer-Rückseite dafür verwenden, hoch die genauen Abfahrtszeiten-/Abfahrtsorte in eurer Stadt hinzuschreiben.

Wie gesagt: Wir Erwerbslosen werden einen eigenen Krach-Schlagen-Block in dieser Agrar-Rerform-Demo haben. Diese wird insgesamt bestimmt groß, laut und bunt werden :biggrin:. Und damit wir mit unsere Forderung nach "80 Euro mehr schon allein für gesunde Ernährung im Regelsatz!" nicht untergehen sondern kraftvoll zu hören sind, ist natürlich gut, wenn wir so viele wie möglich sein werden :icon_kinn: .
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#20
Wir können auch jetzt schon mal sagen, dass es sehr gut aus sieht, dass für Erwerbslose die Fahrt gesponsert werden kann, so dass auch von sehr weit entfernt wahrscheinlich für 10 Euro mitgefahren werden kann. Näheres bis spätestens am Wochenende.
 

traveler

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Dez 2010
Beiträge
211
Gefällt mir
39
#21
Falls jemand aus dem Raum Düsseldorf nen platz frei hat... wäre gerne dabei !
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#22
Falls jemand aus dem Raum Düsseldorf nen platz frei hat... wäre gerne dabei !
Aus Düsseldorf fährt ganz bestimmt ein bus. dort solltest du mitfahren. meld dich da mal an und schau mal, wie hoch der Preis ist.
 

ritchi60

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Okt 2010
Beiträge
13
Gefällt mir
5
#23
Ich würde auch mitfahren, aber hab noch keine Infos gefunden, wo wer wann abfährt. :confused: Gibt es da einen Thread?
Ich suche eine Mitfahrgelegenheit aus dem Raum Zittau.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#25
Aus Düsseldorf fährt ganz bestimmt ein bus. dort solltest du mitfahren. meld dich da mal an und schau mal, wie hoch der Preis ist.
da bis jetzt nicht mal ein bus(aus düsseldorf)eingetragen wurde, habe ich inzwischen reagiert ! :icon_neutral:

nicht das es nachher wieder heißt, entweder

a.) es melden sich nicht genug leute
b.) die leute, die sich angemeldet hatten, sagen ab/kommen nicht

cu in BN! :cool:
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#28
ich habe das als aufforderung verstanden, dass uns modestia mit seiner/ihrer präsenz in berlin auf die nerven fallen will. auch sehe ich es nicht ein, jeden "dreck" zu kommentieren :biggrin:
 

traveler

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Dez 2010
Beiträge
211
Gefällt mir
39
#29
Fährt der Bus aus Bonn die A3 hoch ... kommt also bei mir vorbei und kann man da vieleicht zusteigen ???
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#30
düsseldorf ist mir ein bisken zu weit. aus MG würde ich dich aber mitnehmen. der bus aus BN kostet (regulär)31€. reservierung möglich unter der e-mailadresse(bzw. fone):

Wer mitfahren möchte, melde sich bitte telefonisch (0228-6204601) oder per Mail (diethelms@web.de) bei Diethelm Schneider.

ich habe in meiner kiste nur EINEN sitzplatz(weil lieferwagen) :icon_smile:

die organisation der busse ist ansonsten ---> suboptimal :icon_sad:
 

traveler

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Dez 2010
Beiträge
211
Gefällt mir
39
#31
danke fürs Angebot.. aber MG ist für mich genauso umständlich wie direkt nach Bonn.
Bin momentan dabei ein Auto zu organiesieren, wenns klappt trage ich mich da mal ein und hoffe das sich da dann noch 3-4 melden .. mit Auto dann nach Bonn.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#32
dann drücke ich dir mal die daumen ---> :icon_daumen:

jeder, der nach berlin will, sollte die möglichkeit haben. weil nämlich genug nicht hingehen, die das könnten. :icon_kinn:

weil: bringt ja sowieso nix :icon_sad:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#33
Auf zum Krach-statt-Kohldampf-Block am 22. Januar in Berlin!

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Krach-statt-Kohldampf-Block am 22. Januar – Mobilisierungsendspurt
-------------------------------------------
nächsten Samstag, 22. Januar, werden in Berlin das erste Mal Bauern, Menschen aus ökologisch engagierten Bewegungen und Erwerbslose und andere Menschen mit geringen Einkommen gemeinsam demonstrieren. Wir wollen die Überzeugung, dass eine deutliche Regelsatzerhöhung dringend notwendig ist, weiter in der Gesellschaft verbreiten.
-------------------------------------------
Krach-statt-Kohldampf-Block am 22. Januar – Mobilisierungsendspurt

Die Mobilisierung zum Krach-statt-Kohldampf-Block auf der Demonstration "Wir haben es satt!" am 22. Januar in Berlin läuft auf vollen Touren. Wir wissen bisher von Mobilisierungen aus Aschersleben, Braunschweig, Göttingen, Halle (Saale), Hannover, Leipzig, Oldenburg, Rosenheim und Zeitz. Zur Demonstration selbst werden Menschen aus bisher schon etwa 60 Orten mit Bussen fahren, aus weiteren Orten mit Zügen und PKW. Insgesamt sind auf der Seite inzwischen über 140 Mitfahrgelegenheiten zu finden.

Ihr könnt auch auf der Seite: Wir haben es satt nach Mitfahrgelegenheiten schauen Wir haben es satt!: Anreise

Läuft auch bei Euch vor Ort eine Mobilisierung für den Krach-statt-Kohldampf-Block am 22. Januar in Berlin? Dann teilt dies bitte per E-Mail an krach-statt-kohldampf@also-zentrum.de mit:
Wer mobilisiert bei Euch vor Ort zum Krach-statt-Kohldampf-Block? Wie ist derjenige bzw. die Organisation erreichbar (E-Mail, Telefon)? Was kostet die Mitfahrt? An wen anmelden und bezahlen?
Wenn Ihr zu bestimmten Punkten noch nichts genauer sagen könnt, dann gebt bitte dennoch die Informationen, die Ihr schon jetzt geben könnt, vor allem, wer Ansprechpartner ist.

Alle schon bekannten Infos findet man auf 10.10. in Oldenburg - Krachschlagen statt Kohldampf schieben !

Für die Mobilisierung bei Euch vor Ort steht der Aufruf des Bündnisses Krach statt Kohldampf zur Verfügung. "Erst kommt das Fressen, dann die Moral?":
http://www.also-zentrum.de/material/Krach-schlagen-Aufruf_22-01-2011_kl.pdf

Dieser Aufruf eignet sich dafür, dass Ihr z.B. auf der Rückseite die Informationen angebt, die für die Anreise aus Eurer Stadt gelten: Kontakt zu Ansprechpersonen, Abfahrtszeit, Kosten, ...

Fahrtkosten
Da oft die Fahrtkosten zur Mitfahrt nach Berlin das Budget von Erwerbslosen und anderen Menschen mit niedrigen Einkommen deutlich übersteigen (spätestens bei einem Betrag über 10 Euro pro Person ist das Problem sehr groß), soll versucht werden, hierfür Subventionen von Bündnispartnern einzuwerben. Wenn dies bei Euch vor Ort nicht gelingen sollte, dann wendet Euch bitte an uns (per Email an edgar.schu@die-soziale-bewegung.de oder telefonisch 0551 9964381) und teilt den Bedarf mit. Verschiedene Mitglieder des Bündnisses Krach statt Kohldampf haben sich um Sponsoren für diesen Zweck bemüht, schon mit Erfolg, weitere wenden sich bitte ebenfalls an Edgar Schu.

Weitere Infos unter:
http://www.elo-forum.org/agentursch...lock-satt-demo-22-januar-berlin-new-post.html
 

lpadoc

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2010
Beiträge
2.423
Gefällt mir
1.028
#34
NRW-Kreisverbände DIE LINKE verpennen Termin

Wo bleibt die Unterstützung der Kreisverbände von DIE LINKE in NRW und der in Berlin sitzenden NRW-MdBs, damit die Demo in Berlin am 22. Januar ein Erfolg werden kann. Es ist beschämend für die NRW–Kreis-LINKE. Ein deutlich sichtbarer Aufruf oder Hinweis zur Demo – Fehlanzeige. Diese Erkenntnis macht doch sehr nachdenklich.

DL OWL, Bielefeld, Herford (MdB Inge Höger), Minden-Lübbecke, Paderborn, Warendorf, Bonn, Köln, Rhein.-Erft, Düsseldorf, MdB Ulla Lötzer, Bochum, Münster, Coesfeld, Wuppertal, Kleve, Lippe Steinfurt, Dortmund, Gelsenkirchen und Mühlheim, um nur einige zu nennen.

Demo in Berlin am 22. Januar
, ich bin dabei !
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#35
Die Linke Personaldecke ist nicht so gut gepolstert,- und am 22./23.1. ist Bildungspolitischer Bundeskongreß in Stuttgart.

Ein paar Dutzend werden schon da sein, allerdings sind die Hauptinitiatoren, die Öko-Bauern, wohl eher Grün-orientiert, oder auch schwarz. Campact scheint auch eher die Basis bei Grün und SPD zu haben,- und "Die Anstifter" wollen mit Die Linke. auch nicht so sehr viel anfangen, sagen sie jedenfalls.

Dann kommt es noch auf das Wetter an. Die Berliner werden eher nicht an der Umzugsstrecke herumstehen, sondern sich auf der "Grüne Woche" im Messegelände an Pröbchen und Imbiss-Angeboten ergötzen.

Aber da ja Traktor-Demos immerhin die Medien anziehen, wird die Demo am 22.01. doch nicht aus den Nachrichten gestrichen werden können, erst recht nicht, nachdem ja mal wieder das "Dioxin-im-Essen-Problem" brodelt.

Jedenfalls: Wir werden da sein,- und wenn wir die Einzigen sein werden, dann treffen wir uns halt und gehen einen saufen,- einen Erdbeershake bei der Obstsaftbude im Lehrter Bahnhof,- wenn es das da keine geben sollte, dann bei Burger King.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#36
Wenn ihr Zuschüsse zu den Fahrtkosten benötigt, dann schreibt bitte den Edgar an. Siehe auch heutigen Newsletter
Die Linke Personaldecke ist nicht so gut gepolstert,- und am 22./23.1. ist Bildungspolitischer Bundeskongreß in Stuttgart.

Ein paar Dutzend werden schon da sein, allerdings sind die Hauptinitiatoren, die Öko-Bauern, wohl eher Grün-orientiert, oder auch schwarz. Campact scheint auch eher die Basis bei Grün und SPD zu haben,- und "Die Anstifter" wollen mit Die Linke. auch nicht so sehr viel anfangen, sagen sie jedenfalls.

Dann kommt es noch auf das Wetter an. Die Berliner werden eher nicht an der Umzugsstrecke herumstehen, sondern sich auf der "Grüne Woche" im Messegelände an Pröbchen und Imbiss-Angeboten ergötzen.

Aber da ja Traktor-Demos immerhin die Medien anziehen, wird die Demo am 22.01. doch nicht aus den Nachrichten gestrichen werden können, erst recht nicht, nachdem ja mal wieder das "Dioxin-im-Essen-Problem" brodelt.

Jedenfalls: Wir werden da sein,- und wenn wir die Einzigen sein werden, dann treffen wir uns halt und gehen einen saufen,- einen Erdbeershake bei der Obstsaftbude im Lehrter Bahnhof,- wenn es das da keine geben sollte, dann bei Burger King.
 

lpadoc

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2010
Beiträge
2.423
Gefällt mir
1.028
#37
Die Linke Personaldecke ist nicht so gut gepolstert,- und am 22./23.1. ist ....
Hi Heinz, Du magst ja ein liebenswerter Mensch sein, aber die Anmerkungen, warum keine öffentliche Unterstützung seitens der Kreisverbände NRW-DL zur Demo vorhanden ist, enttäuscht mich. Die “Personaldecke“ soll der Grund dafür sein? Mir wäre beim Abendbrot fasst die Wurst im Hals stecken geblieben.

Ich habe meinen 10 jährigen Neffen dazu gefragt, wie er dies sieht. Er meinte, ja, ja, das mit der “Personaldecke“ muss er sich in seiner Schule auch immer anhören und meinte: Nein, die haben einfach kein Interesse und keine “politische Lust“, sich der Demosache anzunehmen – es ist wohl zu lästig -, denn sonst würden sie es ja tun. Recht hat er und fügte hinzu; aus dem, was so alles auf den NRW-KV-Webseiten als vermeintlich “Wichtig, Aktuell und als Termin“ veröffentlicht ist, gewinne er den Eindruck, das es am “Personal“ offenkundig nicht mangelt. Dem kann ich mich nur anschließen.

Nicht einmal für einen “popeligen Link“ reicht die Unterstützung und “Denke“ zwecks Aufruf zur Demo (so auch schon zu Oldenburg).
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#38
Äh, jetzt möcht ich mal eine Lanze für die Linke NRW brechen. Die haben für die Demo in Oldenburg mobilisiert und sich an den Fahrtkosten für die Busse beteiligt. Sie mobilisieren übrigens auch für diese Demo "Wir haben es satt".

Was fehlt ist, dass die BAG-Hartz IV (DIE LINKE) sich bisher noch nicht so recht geäußert hat.
Hi Heinz, Du magst ja ein liebenswerter Mensch sein, aber die Anmerkungen, warum keine öffentliche Unterstützung seitens der Kreisverbände NRW-DL zur Demo vorhanden ist, enttäuscht mich. Die “Personaldecke“ soll der Grund dafür sein? Mir wäre beim Abendbrot fasst die Wurst im Hals stecken geblieben.

Ich habe meinen 10 jährigen Neffen dazu gefragt, wie er dies sieht. Er meinte, ja, ja, das mit der “Personaldecke“ muss er sich in seiner Schule auch immer anhören und meinte: Nein, die haben einfach kein Interesse und keine “politische Lust“, sich der Demosache anzunehmen – es ist wohl zu lästig -, denn sonst würden sie es ja tun. Recht hat er und fügte hinzu; aus dem, was so alles auf den NRW-KV-Webseiten als vermeintlich “Wichtig, Aktuell und als Termin“ veröffentlicht ist, gewinne er den Eindruck, das es am “Personal“ offenkundig nicht mangelt. Dem kann ich mich nur anschließen.

Nicht einmal für einen “popeligen Link“ reicht die Unterstützung und “Denke“ zwecks Aufruf zur Demo (so auch schon zu Oldenburg).
 

lpadoc

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2010
Beiträge
2.423
Gefällt mir
1.028
#39
Martin, ich habe von den "Basis NRW-KVen" DIE LINKE gesprochen und nicht vom LV-NRW. Meine Kritik bezüglich an der Mobilisierung zur Demo-Berlin ist ausschließlich in Richtung der NRW-Kreisverbände formuliert.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#40
BAG-Hartz IV-Sprecher Werner Schulten kämpft derzeit intensiv u.a. gegen die Verhandlungstaktik der Linken-Vertreterin im Vermittlungsausschuß, die entgegen dem Parteitagsbeschluß bei der Regelsatz-Erhöhung für nur 420 EUR statt für mindestens 500 EUR argumentiert.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#41
Ich bin zwar nicht in der Linkspartei, aber hier in beim KV-Bonn wurde mobilisiert und Infomaterial verteilt.

Schreib doch einfach inge Höger mal an. Die ist doch ziemlich offen für soche Sachen und antowrtet immer sehr zeitnah.
Martin, ich habe von den "Basis NRW-KVen" DIE LINKE gesprochen und nicht vom LV-NRW. Meine Kritik bezüglich an der Mobilisierung zur Demo-Berlin ist ausschließlich in Richtung der NRW-Kreisverbände formuliert.
 

lpadoc

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2010
Beiträge
2.423
Gefällt mir
1.028
#42
Für eine konstuktive Auseinandersetzung zu meiner Kritik fehlen hier im Forum leider die entsprechenden Personen. Daher, was soll's. Lasst uns lieber gleich mal bei "Anne Will" reinschauen und mal sehen, was Oskar Lafontaine von sich gibt.

Noch einen schönen Sonntag.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#43
Für eine konstuktive Auseinandersetzung zu meiner Kritik fehlen hier im Forum leider die entsprechenden Personen. Daher, was soll's. Lasst uns lieber gleich mal bei "Anne Will" reinschauen und mal sehen, was Oskar Lafontaine von sich gibt.

Noch einen schönen Sonntag.
ÄH, ANNE WILL. Doch nicht wirklich freiwillig
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#44
Doch. Diesmal war es ganz gut. Auch wenn Will versuchte auf Sendung auf das K-Wort festzunageln haben die anderen Gäste unsere Wirtschaftsweinkönigin und diesen Spiegel-Konvertiten dumm dastehen lassen. Der Butterwege hat da ordentlich in Richtung Brüdele abgeledert.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#46
Aber leider auch kein Hinweis auf HARTZ IV.

Aufruf einer "kleinen Partei"(Piratenpartei),
diese Forderungen kann ich auch nur voll unterstützen.
_________________________________________________
Wir wollen:
  • gentechnikfreie, gesunde und fair produzierte Lebensmittel
  • eine bäuerlich ökologische Landwirtschaft in Europa und weltweit
  • eine tiergerechte und klimaschonende Landwirtschaft
Wir fordern von Merkel, Aigner und Barroso, von Berlin und Brüssel:
  • Ausstieg aus der Agro-Gentechnik – SOFORT!
  • Kein Patent auf Leben!
  • Stopp der Subventionen für industrielle Tierhaltung!
  • Stopp der Milchseen und Fleischberge! Stopp von Dumping-Exporten in Entwicklungsländer!
  • Stopp der Spekulationen mit Lebensmitteln!
  • Faire Marktregeln für bäuerlich ökologische Landwirtschaft weltweit!
Wir fordern eine neue, gerechte Agrarpolitik – in Deutschland und Europa!
Politik über unsere Köpfe hinweg war gestern.

..
..
Jetzt entscheiden wir über unser Essen!
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#47
Liebe Freunde und Freundinnen des Erwerbslosen Forum Deutschland,

wir möchten euch mit dieser Rundmail noch einma zum Block der Erwerbslosen und Prekären bei der Demonstration „Wir haben es satt!“ am kommenden Samstag in Berlin aufrufen. Zum ersten Mal werden Landwirte, Menschen aus ökologisch engagierten Bewegungen und Erwerbslose sowie Prekäre gemeinsam demonstrieren. Wir wollen dort unsere Überzeugung, dass eine deutliche Regelsatzerhöhung dringend notwendig ist, erneut öffentlich laut hörbar kundtun.

Wir rufen daher insbesondere alle aus Berlin und der Region auf, am Samstag zu kommen und in unserem Block "Krach statt Kohldampf!"
mitzumachen. Bereits im Oktober 2010 haben wir alle zusammen in Oldenburg lautstark Krach geschlagen - für höhere Regelsätze und insbesondere für einen höheren Betrag für gesunde Ernährung. Denn auch wir Erwerbslosen und Prekären sind gegen den Billigfraß aus naturzerstörenden Produktionsketten. Denn: Zu wenig Hartz IV ist schlecht für alle! Ganz aktuell verhandelt bekanntlich auch noch der Vermittlungsausschuss zwischen Regierung und Oppositon zu unseren Regelsätze und streitet sich nach wie vor über kleinste Erhönungsbeträge. Dagegen setzen wir am kommenden Samstag selbstbewusst unser Forderung :"80 Euro mehr Hartz IV alleine für Ernährung! – mindestens - sofort!" Lasst uns alle zusammen einen lauten Krach-Schlagen-Block auf der Demo "Wir haben es satt!" bilden!

+++ Zum Ausdrucken - und auch gut geeignet zum Diskutieren mit anderen
auf der Demo oder bei der Anreise! - hier nochmals der Aufruf des Bündnisses "Krach statt Kohldampf":
http://www.elo-forum.org/attachment...erlin-krach-schlagen-aufruf-22-01-2011-kl.pdf

+++
500 Euro Regelsatz fordern!

Die Forderung nach 80 Euro mehr alleine für Ernährung deckt nur einen Teil des Bedarfs im Hartz-IV-Regelsatz ab, für den mindestens 500 Euro als Regelsatz erforderlich sind. Das kommt in der Triade 10-30-500 zum Ausdruck, und wird auf Demonstrationen mit Schildern deutlich und kenntlich gemacht.
Triaden-Schilder (10 Euro Mindestlohn, 30-Stundenwoche, 500 Euro Eckregelsatz (repressionsfrei)) werden wir am Sammlungsplatz zur Verfügung stellen. Wer allerdings sicher gehen will, dass genügend Schilder verfügbar sind, teile uns seinen Bedarf bitte mit! Bis spätestens Freitag Abend eine Email an edgar.schu@die-soziale-bewegung.de oder auch per Telefon 0551 9964381 (auch Info auf Anrufbeantworter hinterlassen).




Nun noch ein paar wichtige Infos für Samstag:

+++ WICHTIG ++ WICHTIG ++ WICHTIG ++
Unser TREFFPUNKT als "Krach-statt-Kohldampf!" ist:
Ecke Friedrich-List-Ufer/Rahel-Hirsch-Str.(am Gustav-Heinemann-Steg)

Übersichtsplan mit Hauptbahnhof (sowie Busausstieg Europaplatz) und Treffpunkt (am besten: ausdrucken & einstecken!) Europaplatz nach Friedrich-List-Ufer - Google Maps

Uhrzeit: 11:30-11:45

Der Fußweg vom Hauptbahnhof bzw. vom Busausstieg ()Hauptbahhof/ Europaplatz)zu unserem Treffpunkt dauert ungefähr 4 Minuten. Er geht am Washingtonplatz entlang, wo die Demo dann ab 12:00 losgeht.

Hier könnt ihr den Treffpunkt auch nochmals in bunt & hübsch sehen.
[@ Martin: du musst das im Anhang befindliche pdf noch auf den Server laden und dann hieher verlinken, das kann ich ja von hier aus nicht.]

Denn sicher wird es eine große, bunte Demo insgesamt werden, mit vielen, vielen verschiedenen Gruppen. Deshalb ist es wichtig, dass ihr euch gut merkt, wo wir uns um 11:30-11:45 treffen.

++ Für Zuspätkommende hier auch noch die gesamte Demoroute:
Wir haben es satt!: Demo-Route

++ Für die Anreise von auswärts: Schaut bitte für Mitfahrgelegenheiten,
Busse, vergünstigte Bahntickets auf die Website der
Gesamt-Demo-Organisatoren:
Wir haben es satt!: Mitfahrbörse

(Wer die dort ausgepreisten Fahrkosten, meist um 30,00 Euro, absolut nicht stemmen kann, hat die Möglichkeit hinterher vom "Krach-statt-Kohldampf"-Bündnis - aber nur solange die Spendengelder reichen!! - sich die Fahrkosten bis zu einem angemessenen Eigenanteil über Edgar Schu(Telefon 0551 9964381) erstatten zu lassen.)

++ Sichtbar auch 500 Euro Regelsatz fordern!
Die Forderung nach 80 Euro mehr alleine für Ernährung deckt nur einen Teil des Bedarfs im Hartz-IV-Regelsatz ab, für den mindestens 500 Euro als Regelsatz erforderlich sind. Das kommt in der Triade 10-30-500 zum Ausdruck, und kann auf Demonstrationen mit Schildern ebenfalls deutlich und kenntlich gemacht werden.Triaden-Schilder (10 Euro Mindestlohn, 30-Stundenwoche, 500 Euro Eckregelsatz (repressionsfrei)) könnt ihr am Sammlungsplatz abholen.

++ Bringt (nebst gutem Schuhwertk und Regenschutz) bitte jedoch vor
allem Töpfe und Plastikanister mit Löffeln von zuhause mit! Auf dass wir schön laut werden! Eine kleine Musikcombo wird unseren Krachschlagen-Rythmus untertützen.

++ Im Demonstrationszug sind wir Erwerbslosen & Prekären dann gut
sichtbar: als Lautsprecher-Wagen hat sich das ver.di-Democar (Pritsche mit roter Plane und ver.di-Schriftzug) angeboten und unsere großen Transparente "Krach-statt-Kohldampf!" sind ebenfalls unübersehbar - wir werden uns nicht verpassen!

Wir freuen uns auf diese Demo und auf Euch im Block "Krach statt Kohldampf!".

Mit herzlichen Grüßen

Maja Binder/Berlin (Telefon mobil während der Demo: 0151-173.866.33) Martin Behrsing/Bonn
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
#49
Krach schlagen statt Kohldampf schieben

Erwerbslosenaktivist Edgar Schu über Hartz IV, Mangelernährung und Billiglebensmittel

Anlässlich der Grünen Woche rufen Umwelt- und Ökolandwirtschaftsverbände für Samstag in Berlin zu einer Demonstration gegen Gentechnik, Tierfabriken und Dumping-Exporte auf. Mit dabei sind auch Erwerbsloseninitiativen. Edgar Schu (Jg. 1969), Sprecher des Aktionsbündnisses Sozialproteste, erläutert, warum die Ernährungsthematik gerade für Erwerbslose so wichtig ist. Das Interview führte Velten Schäfer.

20.01.2011: Krach schlagen statt Kohldampf schieben (Tageszeitung Neues Deutschland)
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#50
noch eine wichtige info(habe das bisher noch nicht gelesen)

da es sich bekanntlich mit leerem magen schlecht demonstrieren läßt, gibt es vom BUND ein lecker bauernfrühstück.(gegen eine spende)

Damit ihr euch in Berlin orientieren könnt hier ein paar Kartenausschnitte:

A bezeichnet die Markthalle 9, wo wir zuerst hinfahren und frühstücken. Das S nördlich davon bezeichnet den Ostbahnhof, von dem aus wir zum Hauptbahnhof zur Demo fahren.
Der Hauptbahnhof liegt nördlich der großen grünen Fläche wo das S steht.
Hier nochmal die Markthalle im Detail:


Und hier befindet sich der Busparkplatz:


Der Busparkplatz befindet sich dort, wo das A ist.
-----> siehe die pdf-anhänge :icon_smile:

und hier:
MARKTHALLE IX /// BERLIN-KREUZBERG

Gruß,

Peter
 

Anhänge

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#51
...

da es sich bekanntlich mit leerem magen schlecht demonstrieren läßt, gibt es vom BUND ein lecker bauernfrühstück.(gegen eine spende)...



Gruß,

Peter
Das ist ein Bauernfrühstück im eher wörtlichen Sinne! :icon_kinn:

- für die "Bauern", sprich die mit ihren Treckern in der Früh anfahrenden Landwirte. Und für die, die mit Bussen oder anders sehr früh oder schon heute abend in Berlin ankommen :)

Also: Wer von Euch schon heute abend oder am Samstag sehr früh in Berlin von weit her zur Demo kommt, ist bei diesem Frühstück richtig!Das Bauernfrühstück ist von 8-10 Uhr angesagt. Danach tuckern die Trecker zum Demostart- Beginn 2 Stunden später...

Alle anderen schlafen somit sicher besser noch eine kleiner Runde länger morgen. Und kommen dann direkt frisch und krachschlagend-munter um 11:30 zu unserem

Treffpunkt des "Krach statt Kohldampf!" :
Friedrich-List-Ufer/Rahel-Hirsch-Straße (Nähe Hauptbahnhof.)
:icon_party:
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#52
Hallo Ethos,

ist schon OK wenn du meine Informationen hinterfragst :icon_wink:

Sie stammen von einer Rundmail vom Organisationskomitee. Aber nicht alle reisen mit den offiziellen Bussen an. Wir werden mit den Bussen quasi vor der Türe abgeladen. Andere kommen auf anderen Wegen nach Berlin. Sie sollten die selben Möglichkeiten bekommen, bzw. die gleichen Informationen.

Da ich nicht genau weiss, wer wie kommt, habe ich mich für einen Beitrag hier entschieden..........

Ich hoffe natürlich, dass die Leute von der ALSO ebenfalls hier mitlesen, bzw. benachrichtigt werden.

Gruß,

Peter
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#53
alles schon gut - und na klar, weiß die ALSO Bescheid. :icon_smile:

(Die ALSO , das Erwerbslosen Forum, die BAG Plesa, das ABSP,... so gut wie alle größeren Erwerbslosennetzwerke bundesweit haben sich letztes Jahr zum Bündnis "Krach statt Kohldampf" zusammengetan, um die Demo in Oldenburg auf die Beine zu stellen. Und nun auch wieder unseren Block morgen auf der Demo.)

Bis morgen also!

**************
...und denkt an Töpfe und Löffel! zum wunderbar laut KRACH machen.
In unserem Demoblock geht's vor allem - aufgrund der stockenden Verhandlungen im Vermittlungsausschuss morgen um
"80 Euro mehr alleine schon für Ernährung im Hartz IV/ALG II-Regelsatz - sofort!"
Gegen Gentechnik, Lohndumping, Billigfraß - für eine naturgerechte Landwirtschaft weltweit!

Auch die großen Umwelt-Organisationen wollen morgen mit Küchengerät tierisch Krach machen . Und mit etwas Glück bekommen wir alle zusammen so morgen das allergrößte Küchenkrach-Orchester aller Zeiten ... :icon_party:!
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#54
Aktueller Wetterbericht für die relevante Zeit morgen gemäß wetterspiegel.de:

Wolkig bis bewölkt und demzufolge auch kein Wasser von ganz oben, -2 bis +1 ° C, Wind von Südwest bis West mit Windstärke von 7 bis 12 km/h. Luftdruck um 1030 hPa, Luftfeuchtigkeit von 72 bis 83 %, Sonnenscheindauer pro Stunde mehr als 30 min.

Bis auf die Temperatur schönes Demo-Wetter. Schwarze Klamotten könnten ein bisschen helfen :biggrin: - natürlich, um die schwachen Sonnenstrahlen einzufangen.

Mario Nette
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#55
@ Mario Nette,ethos,aih

Malt,brüllt und trampelt für mich mit.
Seit heute weiss ich,das der Zug morgen früh ohne mich abfahren muss ....... :icon_cry:

Ganz fest drück ich die Daumen,das die Demo ein Erfolg wird,das ganz viele kommen........

Viel Grüsse nach Bärlin,
vom traurigen Spröttchen
 

Franc0

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
161
Gefällt mir
56
#56
Demo "Wir haben es satt": 22.000 fordern eine ökologisch bäuerliche Landwirtschaft

Berlin (ots) - Unter dem Motto "Wir haben es satt - Nein zu Gentechnik, Tierfabriken und Dumpingexporten" haben heute in Berlin 22.000 Teilnehmer für eine grundlegende Reform der Agrarpolitik, die Abkehr von der industrialisierten Landwirtschaft und besseren Verbraucherschutz demonstriert. Bei der bislang größten Demonstration dieser Art zogen Bauern, Umweltschützer, Imker und Verbraucher gemeinsam vom Berliner Hauptbahnhof zur Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor. Mit 60 Bussen, Zügen und über 50 Traktoren waren Tausende Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet zu der Demonstration angereist. Getragen wurde die Veranstaltung von 120 Bauern- und Umweltverbänden, Bürgerinitiativen gegen Massentierhaltung und Gentechnik sowie von Eine-Welt-Gruppen. Anlass der Demonstration ist die von der Bundesregierung ausgerichtete Agrarwirtschaftskonferenz, die heute auf der "Grünen Woche" in Berlin beginnt.

weiter (Campact)

Bilder


Mfg
Franco
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#58
War nett. Kam vorhin wieder schrottfrei heim. Leider war der "Krachschlagen-Block" viel zu klein, und die Beteiligung der Foren-User hier ließ zahlenmäßig auch zu wünschen übrig. Vorallem fehlten die, die so gerne Martin demontieren und anpinkeln versuchen. Naja, eigentlich haben die auch wieder NICHT gefehlt,- denn auf solche Existenzen können wir verzichten.

Jedenfalls war das ver.di-Mobil eine gute Sache,- schade nur, daß wir, samt dem ganzen "Krachschlagen-Block" fast ganz am Schwanz der Demo dranwaren,- das zeigt u.U. die Prioritäten der Orga der ganzen Demo (nicht des "Krachschlagen-Blocks"),- brachte jedoch vorwiegend praktische Probleme, denn so mußten wir so arg lange warten, und hatten schon eiskalte Füße, bevor wir loslaufen konnten.

Ich fand es leicht, den Treffpunkt des "Krachschlagen-Blocks" zu finden.
Anregung: Vielleicht sollte die "Block-Orga" das nächste Mal auch einen Treffpunkt ausmachen und publizieren, einen Treffpunkt am Ziel, wenn die Wagen abgebogen sind, und die Fußgänger sich zur Kundgebung versammeln.
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#59
Ich wurde von Karin Binder (MDB) angesprochen.

Darüber hinaus wurde ich vorgeschlagen beim "Krach schlagen" in den Ausschuß mitzuarbeiten. Nur fand ich das übereilt, weil ich bisher nur drei mal mit der Erwerbslosenini aus Nachbarkreis auf eine Demo war (Oldenburg, Hannover und heute Berlin)

Ja was ich bisher in den Medien verfolgt hatte waren die Elos gar nicht erwähnt worden.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#60
War nett. Kam vorhin wieder schrottfrei heim. Leider war der "Krachschlagen-Block" viel zu klein, und die Beteiligung der Foren-User hier ließ zahlenmäßig auch zu wünschen übrig.
....
...
Leider berichteten die von mir gesehenen Fernsehensender nur kurz über die gemeinsame Demonstration der Bauern, Umweltschützer, Imker und Verbraucher vom Berliner Hauptbahnhof zur Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor.
Scheinbar lief ja alles geregelt/ geordnet ohne Zwischenfälle ab.

Vom "Krachschlagen Block" wurde nichts erwähnt oder gar gezeigt. Leider.
Was meinst Du, wieviele Teilnehmer waren denn in diesem Block?
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#63
Scheinbar lief ja alles geregelt/ geordnet ohne Zwischenfälle ab.
ja. Kein "schwarzer Block" war da.

Vom "Krachschlagen Block" wurde nichts erwähnt oder gar gezeigt. Leider.
Was meinst Du, wieviele Teilnehmer waren denn in diesem Block?
keine Ahnung. Da ein Teil vor das ver.di-Auto geschickt wurde, und hinter uns auch noch welche waren, die sich nicht drum zu kümmern schienen, beim Block bleiben zu wollen. (Zwischen denen und uns waren immer ein paar Reihen "Eindringlinge")
 
Gefällt mir: left

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#65
Von vielen Erwerbslosengruppen und von allen Erwerbslosen-Netzwerken im Krach-statt-Kohldampf-Bündnis waren meist kleine "Delegationen" zur Demo gekommen und die Trommel-Gruppe aus der Nähe von Hannover machte für uns alle sehr schön Stimmung.

Ich fand's auch toll, dass wir als kleine Schar Aufrechter' des ELO-Forums ebenfalls da waren. Fein auch, das aih und Roundancer unser Transpi die ganze Zeit getragen haben! Ich wollte es beim Auftakt schon ins ver.di-auto verfrachten, weil ich einfach die anderen von uns nicht sichtete. Es war eine ganz schön irres Gedränge der 22'000 sich sammelnden Menschen.

Für die unübliche Demo-Jahreszeit - es war ein wunderschöner, aber kalter Wintertag - gaben wir m.E. ein ordentliches, buntes Bild mit unserem "Krach statt kohldampf!"-Block.

(Vielleicht macht Mario Nette oder ich morgen noch einen kurzen Artikel für pr-sozial.
Teilnehmerzahl in unserem Block 'verlautbaren' wir ebenfalls morgen - bzw. ich frage dann nochmals die anderen, was sie so schätzen)


@aih und alle, die mit waren: gut, dass ihr alle wohlbehalten wieder zuhause angekommen seid.
 

lpadoc

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2010
Beiträge
2.423
Gefällt mir
1.028
#69
Beteiligung der Foren-User hier ließ zahlenmäßig auch zu wünschen übrig.
Als Foren-User habe ich persönlich an der Demo "wir haben es satt" teilgenommen. Leider aber nicht im "Block", da wir in der Gegend bei Braunschweig vergeblich auf jemanden unnötig lange gewartet und somit viel Zeit verloren haben - so isses halt auch. Insgesamt gesehen war die Demo gut. Auf "indy" ein gelungener Bericht.
 

Alter Sack

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
1.130
Gefällt mir
91
#70
Vom "Krachschlagen Block" wurde nichts erwähnt oder gar gezeigt. Leider.
Ich habe auch nichts anderes von den Medien erwartet!
Wahrscheinlich bekommen die Medien genügend Geld dafür das sie nicht darüber berichten.
Da steckt halt System dahinter...:icon_psst:
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#71
Nein, das nicht. Aber unsere geschätzt 50 Leute gehen halt medial unter unter zig Traktoren und diesen ((15.000+22.000)/2) Demo-Teilnehmern.


Ach ja: Am nächsten Samstag, 29.1.11, ist in Stuttgart um 14 Uhr vor dem Hauptbahnhof Großdemo gegen "Stuttgart 21",- und um 16 Uhr in der Lautenschlagerstraße (Nähe Hauptbahnhof) Bildungsstreik-Demo.
 

traveler

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Dez 2010
Beiträge
211
Gefällt mir
39
#72
Meine (unsere) Reise nach Berlin wurde leider am Hermsdorfer Kreuz zwangsweise beendet. (auto kaputt) und so war ich morgends um 5 leider schon wieder zu Hause. Sorry !!
Ich hätte sehr gerne den ein oder Anderen ausm Forum mal persönlich kennengelernt.
Es erschreckt mich hier zu lesen das es nur geschätzte 50 Leute waren :icon_cry:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#73

dine

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Aug 2010
Beiträge
203
Gefällt mir
6
#74
Ich währe auch gerne gekommen, nur leider habe ich niemanden für meinen kleinen bekommen, aber seid nicht bös, ich habe damit schon gerechnet, dass so wenige kommen!Berlin ist für uns halt auch seeeeehr weit!600-700 km.
Gibt es noch andere Demos, die vielleicht auch in Frankfurt, Würzburg, Mannheim stattfinden?
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#75
Tja - es gilt die Augen offen zu halten, dass am Ende nicht einfach die ganze erfolgreiche Demo aus vielen, vieler kleinen Gruppen , Einzelmitdemostrierenden und großen Umwelt-Verbänden als Wahlvorlauf für die Partei Bündnis90/Die Grünen verwendet wird.

Was ich z.B. erst hinterher erfahren habe: im Anschluss an die Demo hat die Bundestagsfraktion der Grünen gestern im Bundestag noch eine große Diskussionsveranstaltung mit Künast veranstaltet - hmm :icon_question:.

***

Ich währe auch gerne gekommen, ...
Gibt es noch andere Demos, die vielleicht auch in Frankfurt, Würzburg, Mannheim stattfinden?
Ach schade, dass einige offenbar aus dem ELO hier nicht kommen konnten oder wie bei traveler das Auto "liegen" blieb oder andere Gründe die weite Anreise verhindert haben. Nächste Gelegenheiten wird es bestimmt wieder geben, doch im Moment sehe ich keine, wo wir alsbald wieder als Erwerbslosenblock dabei sind.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#80
BAG-Prekäre Lebenslagen zur Demonstration "Wir haben es satt"

23.01.11

von BAG-Prekäre Lebenslagen

Statt eines Vorwortes

Ein Bericht, zur Demonstration „Wir haben es satt“ aus dem Erwerbslosenblock. Es waren mehr als 20 Tausend Menschen die am 21.1.2011 in Berlin demonstrierten. Die Strecke war wie so häufig, falsch ausgewählt, da sie in einem toten Winkel der Stadt, dem Regierungsviertel, lag. BerlinerInnen wohnen dort nicht
http://www.scharf-links.de/47.0.htm...=14255&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=fbda14634f

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
#86
Warum waren denn nur 50 Elo dort?
Gibt es Beiträge/Videos zu Martins Rede?
Da ich eine schwere Grippe habe konnte ich leider nicht dabei sein.
Aber das nächste mal bestimmt.
Danke an die Elos die stellvertretend für mich dabei waren.

L G
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#87
Wow - 50 Elo´s nur?¿
Gibt es so wenig Leistungsempfänger in Berlin?

Ich kann ja verstehen das es von ausserhalb schwer ist dahin zu fahren. Kann ich mir gar nicht leisten.
Nur in Berlin gibt es doch reichlich Betroffene. Woran liegt es denn, dass die Beteiligung so niedrig war?
 
E

ExitUser

Gast
#88
Ich habe gerade mal gegoogelt und diese Zahlen gefunden. stimmt das wirklich? In Berlin leben nach wie vor die meisten Hartz-IV-Empfänger. Laut aktueller Statistik des Deutschen Landkreistages beziehen in der Bundeshauptstadt 16,6 Prozent der Einwohner Leistungen nach Hartz IV. Damit liegt Berlin unangefochten an der Spitze. Wieviel sind das denn total? Ich finde meinen Taschenrechner gerade nicht. Es wäre lieb wenn das mal einer ausrechnen könnte. L G an Alle
 

Prickly

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jun 2010
Beiträge
106
Gefällt mir
12
#89
Wow - 50 Elo´s nur?¿

Ich wäre gern dabei gewesen, bin aber leider nicht aus der berliner Ecke.

Und Anreise von "weiter weg"?
Sorry, aber ich habe mir letzte Woche 10 Euro leihen müssen, um noch Brot bis zum Monatsende zu haben.

Das sagt einem doch alles zum Regelsatz. Oder?:icon_cry:
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#90
Ich habe gerade mal gegoogelt und diese Zahlen gefunden. stimmt das wirklich? In Berlin leben nach wie vor die meisten Hartz-IV-Empfänger. Laut aktueller Statistik des Deutschen Landkreistages beziehen in der Bundeshauptstadt 16,6 Prozent der Einwohner Leistungen nach Hartz IV. Damit liegt Berlin unangefochten an der Spitze. Wieviel sind das denn total? Ich finde meinen Taschenrechner gerade nicht. Es wäre lieb wenn das mal einer ausrechnen könnte. L G an Alle
Wenn ich mal in meinem Gedächtnis grabe, stoße ich auf ca. 400.000 HartzIV Empfänger in Berlin.
Wenn ich das, im Kopf, auf die 50 hochrechne, sind das etwa 0,125 Promille.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#91
Also ich würde die Zahl der Teilnehmer/innen in unserem Block - auch bei Betrachtung der verlinkten Videos- eher auf 150 schätzen. Aber ich habe nicht gezählt und kann schlecht schätzen. Sicher können dann noch genauere Zahlen kommen.
Doch egal:natürlich sind das so oder so angesichts der Hartz IV Bezieher in Berlin sehr sehr sehr wenige.

Aber erstmal viel wichtiger ist die Ausstrahlung/Stimmung einer Demo. Und das war offenkundig, dass es auch den wenigen, die da waren bei der Demo gut ging: Es hat Spaß gemacht Krach zu schlagen für "80 Euro sofort alleine für Ernährung " - - und sich wieder mal zu sehen und auszutauschen. - Denn nicht nur quer durch ganz Deutschland kennen sich inzwischen manche und die Stadt ist auch in sich so riesig, dass mensch sich nicht einfach so mal über den Weg läuft.

Die Gründe weshalb -nicht nur in Berlin - nur ganz wenige andocken bei den vielen kleinen bestehenden Inis - hat bisher niemand wirklich erforscht. Sie dürften sehr vielfältig sein. Sodass ich nun auf die Schnelle nicht wild spekulieren will.

Bei dieser riesigen agrarpolitischen Demo war es sicher auch so - und beim Flugi-Verteilen sagten das auch manche - dass sich viele Erwerbslose lieber in anderen Blöcken bewegen (verstecken?). Z.B. bei den Vegan-Anarchisten oder den Tierbefreier oder oder was es da alles ansonsten an Auswahl im Umweltbereich gibt.

Außerdem gab's eine kleine technische Panne: unsere ELO-Rundmail landete nur hier im Forum und wurde nicht auch extern als Bouncemail versandt, wie ansonsten üblich.
So dass alle, die nur den Rundbrief lesen von dem "Krach statt Kohldampf"-Block für Erwerbslose und Prekäre nur im weit zurückliegenden Weihnachtsrundbrief auf die Demo-Beteiligung des Krach-statt-Kohldampf-Bündnisses am 22. Januar hingewiesen worden sind. Und auch die anderen in Berlin häufiger gelesenen Mailverteiler waren alle erst sehr kurz vor der Demo mit Infos dazu erschienen.

Daher nochmals: ich würde das Augenmerk eher auf die Qualität statt auf die Quantität richten. Und die Qualität der Demo war durchaus sehr ok: wir haben Krach geschlagen, Parolen gerufen, Flugis verteilt, es gab einen Lauti mit Redebeiträgen. Martin seinerseits war nicht in Berlin, da er wohl anders Wichtige an diesem Wochenende tun musste. Aber andere aus dem Krach-statt-Kohldampf-Bündnis haben interessante Beiträge gehalten..
 

Frank68

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jan 2011
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#92
Hallo
Ich wäre auch gerne dabei gewesen habe aber erst heute erfahren das es eine solche Seite gibt wie diese hier.
Ich hoffe das es nochmal sowas wie in Berlin gibt, dann bin ich dabei.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#93
Und hier noch die Berichte und Bilder - auch das Video von MarioNette nochmals :) - auf der gemeinsamen Homepage des Bündnisses "Krach statt Kohldampf!" - und ihr könnt's nochmals sehen: es war eine zwar zahlenmäßig kleine, aber sehr lebendige Teilnahme von Erwerbslosen & Prekären auf dieser Demo!
 

Guido

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2011
Beiträge
3
Gefällt mir
2
#95
Hallo ich bin neu hier und daher ist dies wahrscheinlich auch der falsche Thread. Ich bitte daher vorab um Entschuldigung.

Nun zum Vorschlag: Eine Bundesweite Demo und zwar jetzt...bzw. recht kurzfristig. Der Zeitpunkt ist Ideal. Soll erst gewartet werden bis die "ach so tolle Erhöhung des Regelsatzes vollzogen ist?".

Bundesweite DEMOS -> Blockierung der A2!!
Blockierung der Flughäfen Düsseldorf, München, Berlin, Frankfurt -> nur so wird auch ein wirtschaftlicher Schaden entstehen. Letztlich wird fast jeder Betroffene erst dann wach oder ändert erst dann etwas wenn ein Schaden bereits vorhanden ist. Daher wird sich auch erst dann etwas an den Sozialleistungen ändern, wenn die Bundesregierung sieht und spürt welche Macht die Arbeitslosen haben. Wenn es gelingt, dass z.B. die grossen Firmenchefs Ihren Flieger verpassen, Berufstätige erst 2-3 Stunden später Ihren Arbeitsplatz erreichen, LKWs Liefertermine nicht einhalten können oder Fähren verpassen, erst dann wird auch der WECKER bei der Bundesregierung klingeln.

Mit freundlichen Grüßen
Guido
 

wolfgang52

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2007
Beiträge
172
Gefällt mir
29
#96
Hallo ich bin neu hier und daher ist dies wahrscheinlich auch der falsche Thread. Ich bitte daher vorab um Entschuldigung.

Nun zum Vorschlag: Eine Bundesweite Demo und zwar jetzt...bzw. recht kurzfristig. Der Zeitpunkt ist Ideal. Soll erst gewartet werden bis die "ach so tolle Erhöhung des Regelsatzes vollzogen ist?".

Bundesweite DEMOS -> Blockierung der A2!!
Blockierung der Flughäfen Düsseldorf, München, Berlin, Frankfurt -> nur so wird auch ein wirtschaftlicher Schaden entstehen. Letztlich wird fast jeder Betroffene erst dann wach oder ändert erst dann etwas wenn ein Schaden bereits vorhanden ist. Daher wird sich auch erst dann etwas an den Sozialleistungen ändern, wenn die Bundesregierung sieht und spürt welche Macht die Arbeitslosen haben. Wenn es gelingt, dass z.B. die grossen Firmenchefs Ihren Flieger verpassen, Berufstätige erst 2-3 Stunden später Ihren Arbeitsplatz erreichen, LKWs Liefertermine nicht einhalten können oder Fähren verpassen, erst dann wird auch der WECKER bei der Bundesregierung klingeln.

Mit freundlichen Grüßen
Guido
:icon_daumen::icon_daumen:

Hallo Guido,
ich finde Deine Vorschläge gut und richtig. Leider wirst Du unter den Michls keine Mitstreiter finden.
Der deutsche Michl möchte zwar ein Omelette aber keine Eier zerschlagen.
Hier in Deutschland haben alle den Kopf soweit im Sand daß man ihren Ar*** als Fahradständer benutzen kann.
(Beweisen die Teilnehmerzahlen der sogenannten "Großdemos")

Mit solidarischen Grüßen
Wolfgang
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#97
Das Problem: Generalstreik ist, wie jeder andere, politische Streik, in Deutschland verboten.
Dazu kommt, daß solche, wie vom TO angedachten Aktionen gleich als Landfriedensbruch verfolgt und verurteilt werden.

Und Versammlungsleiter schon jeder friedlichen Demo stehen mit einem Fuß im Gefängnis, mit dem anderen im Armenhaus (weil sie, zu Geldstrafen verurteilt, schnell arm werden),- Geldstrafen und Gerichtskosten können auch über keine Privatinsolvenz abgewandt werden.

So wurde z.B. Gangolf Stocker unlängst zu hundert Tagessätzen verurteilt, weil er - nach Ende der offiziellen Demonstration - für fünf Minuten nicht am Handy erreichbar war, während ein Teil der Demonstranten sich am Landtag mit der Polizei darum rangelten, wo den nun die Bannmeile verlaufe.

Aber das war nur ein Verfahren,- rund fünfzig weitere gegen ihn sind in Vorbereitung ...

Und Gangolf ist immer einer derer, die zu Gewaltlosigkeit und dazu aufrufen, die Polizei nicht als unsere Feinde zu sehen.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#98
Was heißt denn GENERALSTREIK ?

Wenn BürgerInnen/Gruppen/Vereine/Gewerkschaften für sich zu einem Streik oder einer Demonstration zu einem bestimmten Zeitpunkt und Ort aufrufen würden, ohne den "GENERALSTREIK" heraus zu posaunen?
Ganz einfach an einer/m SpontanDemo/Treffen teilnehmen.
Twitter/ Internet bietet doch die Möglichkeit.

Zum Beispiel am Autobahnkreuz *xyz* plötzlich nicht mehr wissen wohin man eigentlich wollte und vielfach "eine Acht" fahren?
Tausend Autofahrer pro Kreuz machen den Laden dicht. ;-)
(Ps. ich weiß, es kommen wieder die Bedenkenträger)
__________________________________________________

oder an einer genehmigten Demo teilnehmen.
-genehmigt-Plakate tragen-an einem Ort wo es keinem stört -wo es keinem auffällt-wo es keinen interessiert- :-(
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#99
Bin mal kein Bedenkenträger gegen so etwas.
Allerdings zeigte uns der letzte Herbst sehr deutlich, dass wir noch meilenweit von solchen Aktionen entfernt sind.
Vielleicht muss doch jeder hier nochmal 3-4 Leute überzeugen, da mitzumachen. Und die wiederum auch.
Was heißt denn GENERALSTREIK ?

Wenn BürgerInnen/Gruppen/Vereine/Gewerkschaften für sich zu einem Streik oder einer Demonstration zu einem bestimmten Zeitpunkt und Ort aufrufen würden, ohne den "GENERALSTREIK" heraus zu posaunen?
Ganz einfach an einer/m SpontanDemo/Treffen teilnehmen.
Twitter/ Internet bietet doch die Möglichkeit.

Zum Beispiel am Autobahnkreuz *xyz* plötzlich nicht mehr wissen wohin man eigentlich wollte und vielfach "eine Acht" fahren?
Tausend Autofahrer pro Kreuz machen den Laden dicht. ;-)
(Ps. ich weiß, es kommen wieder die Bedenkenträger)
__________________________________________________

oder an einer genehmigten Demo teilnehmen.
-genehmigt-Plakate tragen-an einem Ort wo es keinem stört -wo es keinem auffällt-wo es keinen interessiert- :-(
 

traveler

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Dez 2010
Beiträge
211
Gefällt mir
39
Ja, das ist leider das Traurige am deutschen Michel:
Alles schei... mal abwarten und aus sicherer Deckung heraus schauen was die Anderen so für mich erreichen können... und wenn jemand was macht auch noch "meckern" da man das selber ja vieeel besser und anders gemacht hätte :icon_neutral:
Das totale Phänomen war der "Aufstand" der zum Ende der DDR geführt hatte.. wo sind diese Leute alle mit Ar.. in der Hose ????
Ich denke mal das es für viele in DE leider noch lange nicht schlimm genug ist... nur dürfte es wohl zu spät sein wenn es dann mal schlimm genug sein wird.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten