Kostenübernahme?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jochen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2013
Beiträge
26
Bewertungen
1
Hallo:
Das Forum wurde mir gezeigt, dass hier sehr tolle Experten Rat geben.
Ich wollte freundlich fragen, weil ich sehr verzweifelt bin.
Ich habe negative SCHUFA und kann keine Wohnung finden, alle Bemühungen sind umsonst.
Deswegen wollte ich fragen, ob das Jobcenter vorübergehend die Miete für eine Unterbringung in einer Pension (oder gar Hotel?) übernehmen würde? Es wäre auch für einige Monate (für 3, 5 oder 6 Monate) OK, bis ich eine Wohnung finde, weil ich hier dringend ausziehen muss.
Das ist unerträglich hier und ich bin durch meine Wohnung noch mehr krank geworden und muss DRINGEND Raus.
Würde das Jobcenter das machen? Atteste für Krankheiten wegen Wohnung und anderer Krankheiten sind vorhanden.

Jochen
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Erkläre bitte mit einfachen Worten die gegenwärtige Wohnsituation. Und, wurden von Dir die allseits bekannten Stellen, wie z. B. Wohnungsamt und oder soziale "Einrichtungen" kontaktiert? Ein "Wohnberechtigungsschein" ist bereits vorhanden?

Weitere Antworten kommen bestimmt noch.
 

Jochen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2013
Beiträge
26
Bewertungen
1
Erkläre bitte mit einfachen Worten die gegenwärtige Wohnsituation. Und, wurden von Dir die allseits bekannten Stellen, wie z. B. Wohnungsamt und oder soziale "Einrichtungen" kontaktiert? Ein "Wohnberechtigungsschein" ist bereits vorhanden?

Weitere Antworten kommen bestimmt noch.

Seit ca. 10 Monaten wohnt in diesem Gebäude genau unter mir in der selben Wohnung in der tieferen Etage ein älterer Herr, der ein Kettenraucher ist und der Tag und Nacht raucht.
Da diese Gebäude sehr dünn gebaut sind, es sind nur Platten auf Gerüst gelegt worden, kommt der ganze Zigarettenrauch in meine Wohnung und ich bin dank ihm jetzt ein passiver Raucher.
Ich bin allergisch gegen Zigarettenrauch, der auf das Herz schlägt und das Herz belastet. Ich hatte unter diesem Geruch auch Atemprobleme, das Gefühl von Atemnot.
Das fühlt sich so, als ob ein Messer ins Herz gestochen wird und das Atmen wird schwer, der Geruch wirkt auf Kopf, man wird müde und schläfrig. Bitte helfen Sie mir. Das erlebe ich auch nachts. Der ältere Herr raucht eine Zigarette um zwischen 1:00 und 2:30 nachts und dann die nächste Zigarette raucht er gegen 3:00 und dann gegen 4:00 und 5:00 und 6:00.
Der Zigarettenrauch weckt mich dann.
Dann ist es so, dass bei diesem Herrn schwere hygienische Missstände herrschen und der Geruch dieses Schmutzes kommt auch zu den oberen Wohnungen, dieser Geruch ist permanent vorhanden.
Aber das Schlimmste ist der Geruch und Rauch von Zigaretten. Bitte helfen Sie mir. Das geht nicht mehr.
Etliche Mieter und Bewohner haben dieses Gebäude verlassen. Das Gebäude steht fast leer.


Auch ich möchte ausziehen. Leider finde ich keine Wohnung, weil meine SCHUFA Auskunft negativ ist.


Ein Wohnberechtigungsschein ist nicht vorhanden.
Kontakt zu Wohnungsamt hatte ich bisher nicht.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.829
Bewertungen
20.360
Wenn du ALGII bekommst, dann hast du auch die Möglichkeit, dich um eine Sozialwohnung zu bemühen.
Dies würde ich auf jeden Fall einmal machen - gerade wegen der Schufa.
Dann könntest du noch zum Mieterverein und dich wegen des Rauchens erkundigen.
Evtl. auch den Vermieter ins Boot - mit Mietkürzung drohen?
Just hat es hier ein Urteil gegeben, was zur bisherigen Auffassung von "persönlicher Freiheit" im Gegensatz steht.

siehe: Düsseldorf: Richter sieht Rauchen in Mietwohnung kritisch - Gesellschaft - FAZ

Da du hier eine Gesundheitsgefährdung und Wohn-Notstand hast, würde ich umgehend auch mal mit einem Sozialdienst kontakten - z.B. Caritas oder ähnlich, ob es die Möglichkeit einer vorrübergehenden Unterbringung in einem Wohnprojekt o.ä. gibt.
Parallel umgehend zum JC und die Lage darstellen!
 
E

ExitUser

Gast
Aber selbstverständlich zahlt das JC Dir ein Hotel, bis Du trotz negativer Schufa dann mal eine Wohnung gefunden hast. Nimm Dir am besten gleich eine 5-Sterne-Suite! Das geht ja nun wirklich nicht, dass man in einem Mehrfamilienhaus leben muss mit einem Raucher! Nee, da hast Du völlig recht, da steht Dir eine Hotelunterbringung unbedingt zu!
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.002
Bewertungen
746
Aber selbstverständlich zahlt das JC Dir ein Hotel, bis Du trotz negativer Schufa dann mal eine Wohnung gefunden hast. Nimm Dir am besten gleich eine 5-Sterne-Suite! Das geht ja nun wirklich nicht, dass man in einem Mehrfamilienhaus leben muss mit einem Raucher! Nee, da hast Du völlig recht, da steht Dir eine Hotelunterbringung unbedingt zu!

Du hast bei deinem Beitrag etwas vergessen "Sarkasmus an" und "Sarkasmus aus" :icon_Info:
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.829
Bewertungen
20.360
Aber selbstverständlich zahlt das JC Dir ein Hotel, bis Du trotz negativer Schufa dann mal eine Wohnung gefunden hast. Nimm Dir am besten gleich eine 5-Sterne-Suite! Das geht ja nun wirklich nicht, dass man in einem Mehrfamilienhaus leben muss mit einem Raucher! Nee, da hast Du völlig recht, da steht Dir eine Hotelunterbringung unbedingt zu!

Über diese Art "Sarkasmus" kann ich nicht lachen.

Das ist hier einfach UNANGEBRACHT - vielleicht sollte man sich mal die gesundheitlichen Einschränkungen, die der TE hier offensichtlich hat,
durchlesen und sich selbst fragen, ob man wegen jemand, der sich freiwillig exessiv vergiftet, SELBST derart leiden möchte.
 

Jochen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2013
Beiträge
26
Bewertungen
1
Über diese Art "Sarkasmus" kann ich nicht lachen.

Das ist hier einfach UNANGEBRACHT - vielleicht sollte man sich mal die gesundheitlichen Einschränkungen, die der TE hier offensichtlich hat,
durchlesen und sich selbst fragen, ob man wegen jemand, der sich freiwillig exessiv vergiftet, SELBST derart leiden möchte.

Vielen Dank für Antworten!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten