Kostenübernahme Umzug wegen neuem Job

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

LonelyDepIV

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Dezember 2018
Beiträge
7
Bewertungen
1
Hi,

ich habe eine Jobzusage erhalten, werde dafür umziehen müssen. Schnellste Verbindung dorthin von meiner jetzigen Wohnung wäre 2.16h mit Zug + Laufweg vom/zum Bahnhof. Mit dem Auto schätzungsweise ähnlich. Ich müsste also jeden Tag 8h Arbeiten + 4h 32min pendeln. Glücklicherweise habe ich von meiner Familie Geld bekommen um das alles zu finanzieren, aber es ist alles sehr eng mit dem Geld und manche Möbel fehlen mir dann trotzdem noch. Habe eine komplette Küche gekauft...

Gibt es eine Chance das ich wieder was von der Arbeitsagentur zurück bekomme? Schließlich gehört das Geld eigentlich garnicht mir, sondern meinen Eltern. Und ich ziehe ja nur wegen dem Job dorthin.
 

LonelyDepIV

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Dezember 2018
Beiträge
7
Bewertungen
1
Achja bevor es zu Missverständnissen kommt, das meiste was ich gekauft habe ist gebraucht von Ibäh Kleinanzeigen, war nicht so teuer wie im Laden
 

LonelyDepIV

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Dezember 2018
Beiträge
7
Bewertungen
1
Ich fürchte, das hattest du vorher beantragen muessen.

echt jetzt?
Ich ziehe erst in 12 Tagen um, das ging jetzt alles sehr schnell. Hab die Zusage vom Job noch nicht mal schriftlich, die bekomme ich aber morgen! Und das mit der Wohnung ging auch super schnell... :/ Mir fehlt noch ein Esstisch, Couch, Nachtisch und Stühle. Weiß nicht wie ich das bezahlen soll... den Transport (sprit) und die Gebühr fürs leihen muss ich auch noch bezahlen... Kaution war zum Glück keine!
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
Da du erst in 12 Tagen umziehst, könntest du den Antrag noch stellen. XXXXXXXXXXXXXXX

Ist diese Art "Sarkasmus" in irgendeiner Weise hilfreich? :oops:


@LonelyDepIV Zunächst mal super, dass es bei dir geklappt hat - offensichtlich "wie am Schnürchen" mit Job UND auch einer Wohnung!

Du schreibst, du bist in ALG I - da isses ein wenig anders als beim Jobcenter.

Im Allgemeinen sagt man: Antrag "rechtzeitig" stellen, mindestens 1 Woche vorher.

Schau mal ob das ein wenig weiter hilft: ALG 1: Umzug bei Leistungsbezug 2019 ➟ Umzugskosten

Ich würde es auf jeden Fall versuchen mit den Umzugskosten aus dem Vermittlungsbudget - und eben argumentieren, dass das alles ja sehr
schnell ging - was im Grunde ja auch höchst erfreulich sein sollte!
Also so schnell wie möglich hin und einen Antrag gestellt!
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
Nein und Respekt, dass dich dieses Forum hier nicht abstumpfen lässt. Ich muss gestehen, ich kann jetzt nachvollziehen, warum viele SB bei Arge/JC so sind, wie sie sind. Da würde schon 1 Kunden reichen, dem ich die Couch bezahlen soll und das war's mit dem Altruismus.

Verstehe ich nicht so ganz ... wieso sollte das Forum mich "abstumpfen" lassen?
Nicht mal die allerschwierigsten "Fälle" in meinen eigenen Themen können das!

Und: dass ein Jobcenter einem Kunden eine Couch (oder was auch immer) "bezahlt" - ist seine PFLICHT und keine "Selbstlosigkeit", über die er
zu befinden hätte. DAZU ist so ein Forum ja da: den Hilfesuchenden Hilfestellung zu geben und ihnen ihre RECHTE klar zu machen!

Sorry - ich komme da vielleicht aus der "Generation Dinosaurier" und habe früher mal Verwaltungsrecht und BSHG gelernt, war auf dem Sozialamt
tätig und "früher" wurde uns jungen Beamtinnen und Beamten beigebracht, RESPEKT vor Hilfebedürftigen zu haben und ihnen zu helfen, ihre SCHAM
zu überwinden und ihre RECHTE zu erhalten.

Es scheint leider so, dass heute diese Qualitäten nicht mehr gefragt sind auf den Jobcentern und sehr viele - nicht alle - einem begegnen, die als
Ausbilder in einer Hundeschule besser aufgehoben wären.

Tut mir leid - aber ich gehöre zu den "alten Hasen", die behaupten, dass die "Generation Kinderreiche" diesen Sozialstaat erst erschaffen haben mit
noch guten Jobs und Gehältern und "irgendwie" das Recht hätten, hier mitzubestimmen, was damit passiert.

Denk mal in ruhiger Minute darüber nach ... ;-)
 

LonelyDepIV

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Dezember 2018
Beiträge
7
Bewertungen
1
Danke an gila, das hat super geklappt ja :)
Ich habe zu meiner Begeisterung tatsächlich heute den Arbeitsvertrag bekommen. Werde morgen damit zur AGA gehen und mal gucken was dann bei raus kommt :)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten