• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kostenübernahme für Wohnung??????

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Magy

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,
ich brauche eure Hilfe bzw mein Bruder , ich schreibe jetzt für mein Bruder denn er hat kein Pc und weiß nicht mehr weiter.
Ich möchte ihm helfen aber ich weiß nicht wie ich alles machen soll , ich habe diese seite in google gefunden und hoffe das mir jemand hilft.
Also mein Bruder ist schonmal geschieden worden und hat eine fast 8 jährige Tochter aus diese EHE.
Danach lebte er in eine feste Beziehung mit eine Frau wo er 2 kinder mit ihr hat, es hat wieder nicht funktioniert und diese Frau hat ihn aus der Wohnung rausgeworfen beide beziehen harts 4. Er hat in diese kurze Zeit eine wohnung gefunden aber wußte nicht wie hoch er alles nehmen darf , er hat diese Dame (sachbearbeiterin ) aufs band gesprochen mit der bitte um rückruf das er nicht weiß was er machen soll er steht auf der straße , die dame hat sich erst nach 3 tagen gemeldet und sagte er hätte jetzt anderen sachbearbeiter, er schickte ihn wieder zu ihr und so ging es eine woche lang hin und her.Mein bruder hat eine wohnung mit 54 m kaltmiete 320 klat 120 nebenkosten.
Jetzt meinte die sachbearbeiterin das sie die kosten nicht bezahlen würden , die wohnung wäre zu groß und zu teuer , dann meinte sie sie würde die kosten von 238,50 nur bezahlen plus nebenkosten aber sie würde ihm keine kaution bezahlen und die kaution beträgt 2 kaltmieten.
Meine frage ist wie sieht das jetzt aus, kann das amt nicht die kaution wenigstens von 2 kaltmieten von 238 kaltmiete bezahlen?
Werden die kinder nicht berücksichtig das die am wochenenden zu meinem Bruder kommen er hat 3 kinder wie soll er mit 4 personen in einem zimmer schlafen?
Er miuß doch den kindern ein raum zu verfügung stellen oder nicht?
Die kinder sind im Alter von 8,5 und 1 jahr.
Bitte bitte hilft mir wie und an wem kann ich mich wenden?
Lg
Magy
 

Sentina

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Mrz 2009
Beiträge
162
Gefällt mir
2
#2
hallo magy,

auf deine frage, ob das amt eine kaution bezahlt: NEIN!
...auch nicht, wenn die wohnung im " rahmen " läge.

die kaution gibt es nur als zinsloses darlehen ( er muss sie zurückzahlen! ) und das eben auch nur, wenn die wohnung angemessen ist!

zu deinen anderen fragen meldet sich sicher noch jemand!
gruss sentina .
 

Magy

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Hallo zusammen,
ich brauche eure Hilfe bzw mein Bruder , ich schreibe jetzt für mein Bruder denn er hat kein Pc und weiß nicht mehr weiter.
Ich möchte ihm helfen aber ich weiß nicht wie ich alles machen soll , ich habe diese seite in google gefunden und hoffe das mir jemand hilft.
Also mein Bruder ist schonmal geschieden worden und hat eine fast 8 jährige Tochter aus diese EHE.
Danach lebte er in eine feste Beziehung mit eine Frau wo er 2 kinder mit ihr hat, es hat wieder nicht funktioniert und diese Frau hat ihn aus der Wohnung rausgeworfen beide beziehen harts 4. Er hat in diese kurze Zeit eine wohnung gefunden aber wußte nicht wie hoch er alles nehmen darf , er hat diese Dame (sachbearbeiterin ) aufs band gesprochen mit der bitte um rückruf das er nicht weiß was er machen soll er steht auf der straße , die dame hat sich erst nach 3 tagen gemeldet und sagte er hätte jetzt anderen sachbearbeiter, er schickte ihn wieder zu ihr und so ging es eine woche lang hin und her.Mein bruder hat eine wohnung mit 54 m kaltmiete 320 klat 120 nebenkosten.
Jetzt meinte die sachbearbeiterin das sie die kosten nicht bezahlen würden , die wohnung wäre zu groß und zu teuer , dann meinte sie sie würde die kosten von 238,50 nur bezahlen plus nebenkosten aber sie würde ihm keine kaution bezahlen und die kaution beträgt 2 kaltmieten.
Meine frage ist wie sieht das jetzt aus, kann das amt nicht die kaution wenigstens von 2 kaltmieten von 238 kaltmiete bezahlen?
Werden die kinder nicht berücksichtig das die wochenenden zu meinem Bruder kommen er hat 3 kinder wie soll er mit 4 personen in einem zimmer schlafen?
Er miuß doch den kindern ein raum zu verfügung stellen oder nicht?
Die kinder sind im Alter von 8,5 und 1 jahr.
Bitte bitte hilft mir wie und an wem kann ich mich wenden?
Lg
Magy
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#4
ja, das geht so in Ordnung. Wohnung ist bei Besuchsrecht angemessen und Kaution muss (soll) als tilgungsfreies Darlehen gezahlt werden. Geringfügige Differenz aufgrund des Wohnortes? ist vernachlässigbar, da keine sachgerechte Aufklärung und Beratung.
Entweder freiwillig oder mit...
d.h. wenn nicht gezahlt wird zum Amtgericht, Beratungsschein, Anwalt (zumeist 10 €) und dann eine einstweilige Anordnung.

fG
Horst

...Er hat in diese kurze Zeit eine wohnung gefunden aber wußte nicht wie hoch er alles nehmen darf , er hat diese Dame (sachbearbeiterin ) aufs band gesprochen mit der bitte um rückruf das er nicht weiß was er machen soll er steht auf der straße , die dame hat sich erst nach 3 tagen gemeldet und sagte er hätte jetzt anderen sachbearbeiter, er schickte ihn wieder zu ihr und so ging es eine woche lang hin und her.Mein bruder hat eine wohnung mit 54 m kaltmiete 320 klat 120 nebenkosten.
Jetzt meinte die sachbearbeiterin das sie die kosten nicht bezahlen würden , die wohnung wäre zu groß und zu teuer , dann meinte sie sie würde die kosten von 238,50 nur bezahlen plus nebenkosten aber sie würde ihm keine kaution bezahlen und die kaution beträgt 2 kaltmieten.
Meine frage ist wie sieht das jetzt aus, kann das amt nicht die kaution wenigstens von 2 kaltmieten von 238 kaltmiete bezahlen?
Werden die kinder nicht berücksichtig das die wochenenden zu meinem Bruder kommen er hat 3 kinder wie soll er mit 4 personen in einem zimmer schlafen?
Er miuß doch den kindern ein raum zu verfügung stellen oder nicht?
Die kinder sind im Alter von 8,5 und 1 jahr.
Bitte bitte hilft mir wie und an wem kann ich mich wenden?
Lg
Magy
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#5
Ich lasse mal beiseite, wie das Umgangsrecht geklärt wird und gehe davon aus, dass er Umgangsrecht mit seinen Kindern hat. Dann soll er sich durchsetzen. ARGE ist der Auffassung, dass sie nur für einen Single bewilligen müsste. Wenn er sich daran halten würde, könnte er das Umgangsrecht mit seinen Kindern nicht adäquat ausüben.

Die Kaution gehört dann auch durch die ARGE als tilgungsfreies Darlehen übernommen.

Er soll zum Amtsgericht gehen, seine Lage schildern und einen Beratungshilfeschein beantragen. Damit dann zu einem Fachanwalt für Sozialrecht - kostet 10 €.

Ist die Wohnung bereits angemietet?

Mario Nette
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Gefällt mir
693
#6
- Die Sache dürfte wohl eskalieren , Anwalt dringenst geboten.
- Sehr bedenklich ist die Sache wegen der nicht im Vorlauf schriftlich beantragten Kaution, da scheint es bei Gerichten Standard zu sein das die Kaution dann nicht mehr bewilligt wird.
- Aufgabe des Anwaltes dürfte es sein der Arge mutwillige Verschleppung und Verzögerung nachzuweisen. Keine einfache Geschichte weil nichts schriftlich gemacht wurde, wenn Tonbandgespräch von Arge bestritten wird könnte es übel werden.
- Ich würde dem Betroffenen empfehlen sich schnellstens auf die Suche nach einer angemessenen Wohnung zu machen und das dann alles schriftlich zu beantragen.
- Die Situation ist wahrlich besch... und ich möchte nicht in seiner Haut stecken.
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Gefällt mir
693
#7
- Kann er dem Vermieter erklären das die Kaution von Ihm nicht aufgebracht werden kann ? und bitten den Mietvertrag rückgängig zu machen ?
 

MMchen

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#10
hallo magy,

auf deine frage, ob das amt eine kaution bezahlt: NEIN!
...auch nicht, wenn die wohnung im " rahmen " läge.

die kaution gibt es nur als zinsloses darlehen ( er muss sie zurückzahlen! ) und das eben auch nur, wenn die wohnung angemessen ist!

zu deinen anderen fragen meldet sich sicher noch jemand!
gruss sentina .
Hallo, hier in Köln wird das zumindest so gehandhabt, daß das Wohnungsamt entweder eine Bürgschaft für eine Kaution übernimmt, oder die Kaution direkt an den Vermieter überweist und unabhängig von diesen beiden Varianten dem Mieter eine Abtretungserklärung vorlegt, welche er zu unterschreiben hat.

Was die Größe der Wohnung angeht, so gehen die meisten ARGEN von 45 m² für eine Einzelperson aus nach ortsüblichen Durchschnittsmieten. In der Regel liegt dies auch als Formular sowie als Begleitmaterial zum besseren Verständnis in den ARGEN aus.

Ich wohne in K-Wahnheide und die ARGE zahl mir z.T. den Regelsatz + Warmmiete von knapp 310 € für eine 46 m²-Leerraumwohnung. Zusätzlich haben Sie mir bei Einzug damals im vollen Umfang eine Erstaustattung gewährt, in Höhe von knapp 730 € sowie Gutscheine für einen Kühlschrank und eine Waschmaschine, die zusammen ca. 400 € kosteten. Das ist so das, was ich prinzipiell für möglich halte.

Ich hoffe mit diesem Beispiel geholfen zu haben.

LG Michael
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten