• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

kostenübernahme für Schulbedarf

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mennix

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2007
Beiträge
620
Gefällt mir
50
#1
Nun habe ich b´die Ablehnung meines Antrages auf Kostenübernahme für Schulbücher und Materialien bekommen.

Die verweisen darauf dass die Betroffene Schule zu dem Büchergeld was dazu gibt , was aber nicht stimmt , da die Schule unseres Sohnes das verneinte.

ie Schule meiner Tochter ( Handelsschule ) dieses auch verneinte , soll ich nun einen Wiederspruch dagegen einlegen?
Wer kann mir da einen Rat geben.

mfg Mennix
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.159
#2
Nun habe ich b´die Ablehnung meines Antrages auf Kostenübernahme für Schulbücher und Materialien bekommen.

Die verweisen darauf dass die Betroffene Schule zu dem Büchergeld was dazu gibt , was aber nicht stimmt , da die Schule unseres Sohnes das verneinte.

ie Schule meiner Tochter ( Handelsschule ) dieses auch verneinte , soll ich nun einen Wiederspruch dagegen einlegen?
Wer kann mir da einen Rat geben.

mfg Mennix
Auch hier Widerspruch einlegen. Nimm mal das Stichwort Schulbedarf in unserer Suchfunktion. Dort sind auch Musterwidersprüche, die entsprechend auf deine Situation angepasst werden müssen.
 

Mutterfür4

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Okt 2007
Beiträge
76
Gefällt mir
0
#3
auf jeden Fall Widerspruch einlegen. Wir haben für unsere 2 schulpflichtigen Kinder auch Schul-Bücher beantragt und ich hab zwar noch keinen Cent bekommen, aber ich werde so viel widersprechen, das denen die Ohren klingeln....und klagen, wenn sie das brauchen.

Dafür ist im Regelsatz kein Geld vorgesehen. Und darum darf man sich das auch nicht gefallen lassen.

Mein Mann wurde schonmal in die Arge geladen, damit man mit ihm über unsere permaneten Widersprüche reden könnte, die ja nur Arbeit machen. :icon_lol:
Mein Mann meinte aber, die sollen froh sein, das sie Arbeit haben!:icon_razz:

Je mehr Leute sich gegen Hartz IV wehren, desto größer die Chance, das wir irgendwann doch mal Gehör finden!
 

Mennix

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2007
Beiträge
620
Gefällt mir
50
#5
Schulgeld

Wird in Köln scheinbar nicht anerkannt weil es von Schule verneint wurde .

Habe nun einen Wiederspruch gestellt , nun warten wir mal ab.

mfg mennix
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#6
Meinst Du den Eigenanteil der Eltern zu den Schulbuchkosten?

In Köln wird er z.Zt. übernommen!! Das war aber nicht immer so.
Die Höhe des Eigenanteils, bis zu dem Lernmittel auf eigene Kosten zu beschaffen sind, wird vom Ministerium für Schule, Jugend und Kinder im Einvernehmen mit dem Innenministerium und dem Finanzministerium durch Rechtsverordnung festgesetzt. Welche Lernmittel von den Erziehungsberechtigten bzw. volljährigen Schülern/innen in den einzelnen Klassen und Jahrgangsstufen auf eigene Kosten zu beschaffen sind, entscheidet die Schulkonferenz.

Empfänger/innen von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Sozialgesetzbuch XII sind gemäß Schulgesetz von der Zahlung des Eigenanteils befreit. Der Rat der Stadt Köln hat für das Schuljahr 2007/2008 beschlossen zusätzlich die Empfänger/-innen von Leistungen nach Sozialgesetzbuch II (SGB II), Asylbewerberleistungsgesetz
(AsylbLG) und wirtschaftlicher Jugendhilfe nach Sozialgesetzbuch
VIII (SGB VIII) zu befreien.
Anspruchsberechtigte legen für die Übernahme des Eigenanteils der Schule einen entsprechenden Nachweis über den Bezug der jeweiligen Leistung vor.

Erziehungsberechtigte bzw. volljährige Schülerinnen und Schüler, die sich den Schulen nicht als Empfänger von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt nach den vor genannten Gesetzen offenbaren wollen, haben die Möglichkeit, die Schulbücher (Eigenanteil) selbst zu beschaffen und die vorgelegten Beträge vom Schulträger zurückzufordern. Entsprechende Antragsformulare sind beim Schulverwaltungsamt erhältlich.
http://www.stadt-koeln.de/imperia/md/content/pdfdateien/pdf40/3.pdf
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten