• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kostenloses Girokonto

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Night Shaddow

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2010
Beiträge
133
Gefällt mir
20
#1
Tja, wie es der Thread schon sagt. Ich brauch dringend ein Konto.
Dabei ist zu beachten das ich hoch verschuldet bin. Insolvenz fällt aus.
Was ich gerne hätte:
*Kostenlose Kontoführung
*Kostenlose Überweisungen/Daueraufträge
*Online-banking
*Kostenlos an Geldautomaten abheben. Also nicht an allen hier, sondern zumindest an einem.
Was habt ihr da so für erfahrungen gemacht?
Mir sticht gerade das netbank Girokonto
ins Auge...Kennt die jemand, oder weis was besseres???

Danke schon mal.
 

Lisa2010

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Aug 2010
Beiträge
5
Gefällt mir
2
#3
hallo ...

ich hab mir vor 2 monaten bei der sparda-bank ein guthabenkonto eingerichtet.
die wollten nur eine bestätigung von der alten bank (kündigung), dass dort kein konto mehr besteht.
dann ging alles ziemlich fix.


Was ich gerne hätte:
*Kostenlose Kontoführung
*Kostenlose Überweisungen/Daueraufträge
*Online-banking
*Kostenlos an Geldautomaten abheben. Also nicht an allen hier, sondern zumindest an einem.
bekommst du dort alles. kann ich nur empfehlen !
 

Night Shaddow

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2010
Beiträge
133
Gefällt mir
20
#5
Die Schulden stammen aus einer Straftat vor 20 Jahren...Jung und dumm halt.
Alte Bank gibt es nicht.
 

mandy2

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jan 2010
Beiträge
209
Gefällt mir
25
#6
hmm jetzt muss ich aber mal dumm fragen. :confused: Die Sparda Bank hat die irgendwas mit der Raiffeisenbank zu tun? ich meine wegen dem Logo sieht ja fast so aus wie die Raiffeisen.
 

Lisa2010

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Aug 2010
Beiträge
5
Gefällt mir
2
#7
Kontoeinrichtung ohne Probleme, obwohl viele Schulden?
ich habe ein konto bei einer sparkasse gehabt, durch eine lebenskrise ein darlehen nicht mehr bedienen können und somit ca. 20.000,-€ schulden dort.
desweiteren noch bei 10 anderen gläubigern ca. 10.000 € offen.

ich strebe eine insolvenz an !

dies alles habe ich direkt beim vorsprechen der spardabank dargelegt und wurde nicht einmal schräg angeschaut, sondern beraten und mir wurde nach nachweis der kontoauflösung der sparkasse sofort ein konto eingerichtet.

ein guthabenkonto wohl bemerkt, ohne überziehungsmöglichkeit.

ich habe es vorher bei der postbank, sowie der wüstenrot versucht. beide hatten abgelehnt.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#9
... ich habe es vorher bei der postbank, sowie der wüstenrot versucht. beide hatten abgelehnt.
kein wunder, denn die poba z.b. verlangt einen monatlichen mindesteingang also lohn z.b.
regelsatz reicht da eher nicht...
 

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#10
Ok, was haltet ihr von der netbank.
Netbank – Kandidat zum 1. P-Konto Gebührenweltmeister
Die älteste Direktbank Europs ist auch gleichzeitig diejenige, die am kräftigsten bei den Gebühren zulangt. 20 Euro monatliche Gebühr für das P-Konto dürfte rekordverdächtig sein. EC Karte wird eingezogen, auch das Online Banking ist nur mehr eingeschränkt möglich. Der Kunde ist komplett vom Bargeldbezug abgeschnitten, das Konto nahezu nutzlos.
ComDirect – Auch hier wird kräftig zur Kasse gebeten
Auch die Commerzbank-Tochter langt hier mit 10,90€ monatlichen Kosten kräftig zu. Da immerhin die Mutter Commerzbank über ein Fillialnetz verfügt, sind Bar Ein- und Auszahlungen in den Fillialen möglich. Dies ist auch dringend nötig, denn eine EC Karte wird es für P-Konto Kunden keine mehr geben.
IngDiba – kostenlos und wenig Nutzen
Die IngDiba verzichtet auf eine gesonderte P-Konto Gebühr, schränkt jedoch das Online- und Telefonbanking ein und gibt auch keine EC-Karten aus. Von daher ist auch hier keine vernünftige Nutzung des P-Kontos mehr möglich.
DKB Bank – Umsetzung scheint in Ordnung
Die DKB Bank verlangt 5 Euro Monatsgebühr für das P-Konto, die EC Karte darf behalten werden. Online-Banking bleibt weiterhin möglich. Somit bewegt sich der Aufschlag im Rahmen des Üblichen.
Fazit
Zwei Konten kann man mit Fug und Recht als komplett unbrauchbar ansehen. Das wären die der Netbank und die der IngDiba. Für die IngDiba spricht, dass dafür wenigstens nichts verlangt wird. Die 20€ für die Netbank kommentiere ich hier mal lieber nicht. man darf nur eingeschränkt am Online-Banking teilnehmen, bekommt keine EC-Karte darf aber dafür, dass man eigentlich vom bargeldlosen Zahlungsverkehr ausgeschlossen ist, noch kräftig die Geldbörse öffnen. Ob diese Umsetzung so von der Bundesregierung geplant war?
Dass es auch anders geht zeigt die DKB Bank. Im Moment, die einzige, mir bekannte Direktbank, die mit Ihrer Gebühren und Leistungspolitik auf dem Teppich bleibt.
Ich hoffe sehr dass in künftigen Vergleichstests von z.B. Finanztest auch die Umsetzung des P-kontos mit in die Bewertung einfließt. Vielleicht lässt sich so ein Überdenken der Gebührenpolitik erwirken.


Quelle:P-Konto-Blog
 
E

ExitUser

Gast
#12
Herzlichen Dank Edy.
Dann wirds die Sparda.
Ihr seit echt super...
Hat die Sparda schon zugesagt?

Was alle Banken wollen, die Dich auch mit Schulden nehmen würden, sind geordnete Verhältnisse. Dazu gehört z.B. auch eine Inso, die Du ja nicht willst...
 

Night Shaddow

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Apr 2010
Beiträge
133
Gefällt mir
20
#13
Eine Privat-Insolvenz deckt keine Schulden aus Straftaten ab. :icon_evil:
Sonst hätte ich die doch schon längst gemacht.
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.287
Gefällt mir
1.448
#15
ich habe ein konto bei einer sparkasse gehabt, durch eine lebenskrise ein darlehen nicht mehr bedienen können und somit ca. 20.000,-€ schulden dort.
desweiteren noch bei 10 anderen gläubigern ca. 10.000 € offen.

ich strebe eine insolvenz an !

dies alles habe ich direkt beim vorsprechen der spardabank dargelegt und wurde nicht einmal schräg angeschaut, sondern beraten und mir wurde nach nachweis der kontoauflösung der sparkasse sofort ein konto eingerichtet.

ein guthabenkonto wohl bemerkt, ohne überziehungsmöglichkeit.

ich habe es vorher bei der postbank, sowie der wüstenrot versucht. beide hatten abgelehnt.

Hast du bei der spardabank ein Konto bekommen, OHNE dass du eine Einlage zahlen musstest?
Bei der spardabank hier muss nämlich eine Einlage gezahlt werden, ich meine so an die 80 oder 90 Euro.

Mein Postbankkonto ist ohne Mindestgeldeingang und hab ich problemlos bekommen. Es handelt sich um ein Guthabenkonto, aber es wurde auch schon ins geringe Minus abgebucht.
Das war dann aber höchstens für ein paar Tage.

Bei der Sparkasse ging alles wieder zurück, selbst wenn nur ein Cent zu wenig auf dem Konto war. Bei der Sparkasse kostet mein Konto 5 Euro im Monat. Aber bald hab ich den Dispo getilgt und kann das Konto kündigen.

Ein Bekannter hat ein Konto bei der Norisbank. Ging problemlos online. Das ist auch kostenlos.
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#16
PSD-Bank ist auch kostenlos, Online-Banking möglich, Geld abheben bei den Filialen der Raiffeisenbank kostenlos möglich. Einlage ist soweit ich mich entsinnen kann 25 € für einen Geschäftsanteil, welcher aber hervorragend (8,5%!) verzinst wird. Mit Schulden allerdings bin ich komplett überfragt, aber das müsste ja rauszufinden sein. Die Filialen sind mit normaler Festnetznummer erreichbar. Auch eine kostenlose Servicenummer 0800 5 888 977 gibt es.
 
E

ExitUser

Gast
#17
PSD-Bank ist auch kostenlos, Online-Banking möglich, Geld abheben bei den Filialen der Raiffeisenbank kostenlos möglich. Einlage ist soweit ich mich entsinnen kann 25 € für einen Geschäftsanteil, welcher aber hervorragend (8,5%!) verzinst wird. Mit Schulden allerdings bin ich komplett überfragt, aber das müsste ja rauszufinden sein. Die Filialen sind mit normaler Festnetznummer erreichbar. Auch eine kostenlose Servicenummer 0800 5 888 977 gibt es.
Bei der PSD muß man keinen Geschäftsanteil für 25 € erwerben, wenn man nicht will.

Geld abheben ist kostenlos bei Raiffeisen- und Volksbanken möglich.

(Hatte mal ein Konto bei der PSD Bank Hessen-Thüringen)

:icon_smile:
 

götzb

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Apr 2008
Beiträge
1.582
Gefällt mir
756
#18
Empfehlung : Norisbank

Keine Bedingungen wie 1000€ Mindestanlage etc.
Auch schlechte Bonität möglich-nur dann keine Kreditkarte etc
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#20
Ich bin auch schon seit Jahren bei der Sparda-Bank. Kostenlos ist das Girokonto aber nicht, monatlich werden 3,00 € berechnet. Ist aber immer noch um einiges günstiger als z. B. bei der Sparkasse oder Postbank. Darin sind dann alle Gebühren enthalten, eben alles was bei der Kontoführung so anfällt. Ob in Zukunft bei der Sparda-Bank ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto) kostenlos sein wird, bleibt abzuwarten. Bei meiner Umstellung hatte die Bankangestellte jedenfalls davon gesprochen.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#21
hmm jetzt muss ich aber mal dumm fragen. :confused: Die Sparda Bank hat die irgendwas mit der Raiffeisenbank zu tun? ich meine wegen dem Logo sieht ja fast so aus wie die Raiffeisen.
Sparda war FRÜHER, als sie noch Bank für die Bundesbahner war, Mitglied der Volksbanken- und Raiffeisenkassen und deren Verbund.
Mittlerweile sind die verschiedenen Sparda-Banken der Länder/Regionen in ihrem eigenen Sparda-Verbund. So wurde auch z.B. die Mehrheitsbeteiligung an der Netbank irgendwann verkauft. Und seit damals sind die Sparda Banken geldautomatenmäßig im Pool der kleinen Privatbanken,- aber auch die Postbank-Automaten können benutzt werden.
 
E

ExitUser

Gast
#22
Wie sieht es denn mit der Hypo-Vereinsbank aus?
Da habe ich ohne jegliche Probleme ein Konto bekommen!
Das P-Konto habe ich zwar noch nicht erfragt, aber ansonsten...
 

hemmi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Gefällt mir
52
#23
Die öffentlich rechtlichen wie z.B. Sparkassen sind verpflichtet dir ein Girokonto ein zurichten, das nennt man ein P- Konto und kann bis zur Pfändungsgrenze, halt eben nicht gepfändet werden. Überziehung is nicht, Onlinebanking macht ein geistig normaler Mensch auch nicht, nur kostenlos ist es auch nicht.
:cool:
 
E

ExitUser

Gast
#25
Die öffentlich rechtlichen wie z.B. Sparkassen sind verpflichtet dir ein Girokonto ein zurichten, das nennt man ein P- Konto und kann bis zur Pfändungsgrenze, halt eben nicht gepfändet werden. Überziehung is nicht, Onlinebanking macht ein geistig normaler Mensch auch nicht, nur kostenlos ist es auch nicht.
:cool:
Was denkst Du, wie die Bank Deine Daten versendet? Per Boten oder Brief............... ? :icon_evil: Alles läuft heut über's Net.

.
 

groth

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Okt 2008
Beiträge
153
Gefällt mir
13
#27
Ich bin auch schon seit Jahren bei der Sparda-Bank. Kostenlos ist das Girokonto aber nicht, monatlich werden 3,00 € berechnet. Ist aber immer noch um einiges günstiger als z. B. bei der Sparkasse oder Postbank. Darin sind dann alle Gebühren enthalten, eben alles was bei der Kontoführung so anfällt. Ob in Zukunft bei der Sparda-Bank ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto) kostenlos sein wird, bleibt abzuwarten. Bei meiner Umstellung hatte die Bankangestellte jedenfalls davon gesprochen.
Warum kostet dein Sparda-Giro 3€ pro Monat https://www.sparda-west.de/kostenloses-girokonto.php
Wirbt Sparda nicht bundesweit mit "kostenlos"? Meines kostet 5 € im Jahr für die EC-Karte. Oder ist das für eine Kreditkarte, oder hast du dir eine Unfallversicherung/Gruppenversicherung aufschwatzen lassen? Das kenn ich von einem anderen Sparda-Kunden; mit 2,50€ ist man dabei Monat für Monat, mittlerweile 3€ (?)
____________________
Zur Postbank ist mir grad noch was eingefallen als Tchibokunde. Mir war doch so... Kostenloses Postbankgiro - voilà: Tchibo präsentiert: Das kostenlose Girokonto Giro plus :icon_idea::icon_Info:
Als Draufgabe gibt es ein Einkaufsgutschein iWv 75€!
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#28

götzb

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Apr 2008
Beiträge
1.582
Gefällt mir
756
#29
Regelmässiger Eingang von Beträgen reicht.
Also auch für Alg2er.
 
E

ExitUser

Gast
#33
Als derzeit einzige Bank mit kostenlosem Girokonto ohne Mindesteingang ist mir nur die Norisbank bekannt.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#34
Ja eigentlich-aber wenn du die Buhl Data oder sonstige Tchibo Aktionen nutzt-nicht.
Stimmt wohl auch nicht, aber immerhin sind es statt 1.000€ (vor April waren es sogar 1.250€) Mindesteingang nur noch 650€, wer weniger bekommt, muss 5,90€ zahlen.

Kunden von Tchibo können auf der Internetseite des Onlineshops auch ein Girokonto bei der Postbank eröffnen. Hierzu steht den Kunden das GiroPlus Angebot zur Verfügung. Für dieses Konto zahlen Kunden keine monatliche Kontoführungsgebühr, wenn Sie einen bargeldlosen Mindestgeldeingang von mindestens 650 Euro im Monat besitzen. Fließt weniger Geld im Monat auf das Postbank Girokonto, so berechnet die Bank eine Kontoführungsgebühr von 5,90 Euro.
Quelle: Tchibo bietet Postbank GiroPlus Girokonto zu verbesserten Konditionen an | Versicherungsseite.de


Aber davon mal ab: Freiwillig würde ich nicht zur Postbank gehen, wenn ich sehe was für Nullen dort teilweise arbeiten. Wie oft musste ich mit dortigen Angestellten diskutieren, weil ich deren Preise (für Postversand) besser kannte als die!?
 

Lisa2010

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Aug 2010
Beiträge
5
Gefällt mir
2
#35
Hast du bei der spardabank ein Konto bekommen, OHNE dass du eine Einlage zahlen musstest?
Bei der spardabank hier muss nämlich eine Einlage gezahlt werden, ich meine so an die 80 oder 90 Euro.
hallo & sry für die späte antwort

die sparda will normalerweise 52 € genossenschaftsanteile, und gibt dafür ein eröffnungsgeschenk desselben wertes, oder höher.

in meinem fall wurde auf beides verzichtet.
ich musste nichts bezahlen, hab dafür kein geschenk bekommen.


ich selber bin noch nicht in der privatinsolvenz, strebe sie jedoch an.

ich habe gefrag wie es aussieht bei kontopfändung.
mir wurde gesagt, dass ich 6 tage zeit hätte um das geld zurück zu holen.

ich habe eine maestro card und nutze online-banking.
kontoführung und auszüge, alles um sonst. das einzige wo mich der mitarbeiter drauf hingewiesen hat, war:
ich solle mir mindestens ein mal pro monat online einen kontoauszug erstellen, da mir ansonsten ein solcher per post zugesandt wird, und dieser service dann 2 € kosten würde.

wenn du von einem kunden der sparda geworben wirst, bekommt der werber 25,- € und du als neukunde ein geschenk.

alles in allem eine gute sache, muss ich schon sagen.
 

hemmi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Gefällt mir
52
#36
Schon mal was von Phishing gehört?
Sicher zahlt ihr auch beim Discounter mit Plastik!
Nur weisst du nie wer da alles mit liest, Banken haben ihr eigenes internes System, das erst Schwächen zeigt wenn es nach aussen geht und die Daten die ich hier abgebe sind für potentielle Hacker uninteressant.
Ich habe diesen Job von der Pieke gelernt und nie die Worte meines Lehrers vergessen: " Zahle nie mit Plastik, und wenn es nicht anders geht lass es sein!":icon_party:
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
#40
Schon mal was von Phishing gehört?
Sicher zahlt ihr auch beim Discounter mit Plastik!
Nur weisst du nie wer da alles mit liest, Banken haben ihr eigenes internes System, das erst Schwächen zeigt wenn es nach aussen geht und die Daten die ich hier abgebe sind für potentielle Hacker uninteressant.
Ich habe diesen Job von der Pieke gelernt und nie die Worte meines Lehrers vergessen: " Zahle nie mit Plastik, und wenn es nicht anders geht lass es sein!":icon_party:
Kenau!

LG

Clint
 

groth

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Okt 2008
Beiträge
153
Gefällt mir
13
#41
Für die Net-Bank, der Internet-Bank der Sparda, muss die Schufa-Weste weiss sein.
Das kostenlose Tchibo-Postbank-Giro war früher einmal so ausgestaltet, dass man ein monatlicher Mindest*geld*eingang von X,xx € vorausgesetzt wurde. Man konnte selbst diesen Betrag einzahlen und am nächsten Tag wieder holen, also Pendelüberweisungen reichten.
Bei der Norisbank braucht man keinen Mindest*gehalt*seingang, es muss also überhaupt kein un- oder regelmässiger Geldeingang stattfinden und trotzdem ist das Giro kostenlos. Bei der Sparda und bei der ebenfalls gebührenfreien BBBank ist übereinstimmend von kein Mindesteingang die Rede, d.h. es muss ein Gehalt, Rente, Lohn konstant eingehen, Höhe egal, Hartz4 genügt. Selbständige bekommen kein Spardagiro.
Wenn man (minimum) einen Geschäftsanteil zeichnet von 52€, bekommt man dafür eine jährliche, recht ordentliche Ausschüttung > 5%. Man kann auch mehrere Anteile erwerben.
"Wechseln Sie jetzt zu Ihrer Sparda-Bank. Mit einem 52-Euro-Anteil werden Sie Mitglied unserer Genossenschaftsbank und nutzen unser kostenloses Girokonto als Lohn-, Gehalts- oder Rentenkonto."
Das Geld bekommt man selbstredend wieder zurück, wenn man das Konto kündigt. Ich kenne einen Fall, dass man nur 15€ zum Start investieren musste und die jährlichen Ausschüttungen so lange dem Anteil zugeschlagen wurden bis die 52 € erreicht waren. ACHTUNG: Geld gleich mitbringen und einzahlen! Mir ist es so gegangen und weiss es zudem von einem Anderen, dass die erste Buchung dieser Geschäftsanteil war - im Soll ... :icon_motz: Dabei lautet das Motto doch: freundlich und fair :icon_hmm:
Bei der Sparda herrscht das Regionalprinzip wie bei den Sparkassen.
Wenn ich als Kunde der Sparda Baden-Württemberg einen Neukunden vermittle, gibt es 50€ für den Werber.
https://www.sparda-bw.de/kunden-werben-kunden.php
Die Prämie würde ich teilen mit dem/der Neuen. Bei Interesse bitte PN an mich.
 

ArNoN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Okt 2008
Beiträge
976
Gefällt mir
154
#43
vor der PSD kann/muss ich insofern warnen, als dass die bei Problemen durchaus das Konto kuendigen und bei nettem Hinweis auf die Selbstverpflichtung der Banken dir zwar ein Konto anbieten, aber 'ohne alles' (kein Onlinebanking, keine Karte!), also nur Barauszahlung am Schalter - no way, vor allem wenn man keine eigene Filiale in der Naehe hat (so reich sind die auch nicht gesaet)...

Abhebung bei VR und Telefonbanking via 0800 (auch vom Handy) sind allerdings ansonsten ok.

Hat jemand einen Tip fuer ein normales Girokonto (gern Guthabenbasis) mit 'ec'-Karte (ja, Maestro, ich weiss ;)), gern gebuehrenfrei? Keine Ueberziehung, keine Kreditkarte (Prepaid waere ok), aber gern gebuehrenfrei. Noris ist teilweise unfaehig (kennen nichtmal ihre eigenen Bedingungen, werden dann pamping und ploetzlich ist Schalterschluss), und mit der 'Servicekarte' kann man auch nur am Automaten abheben (ok, immerhin bei DB auch einzahlen)...

A.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten