Kosten für SCHUFA - Auskunft

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

PeterWB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
45
Bewertungen
0
Hallo:

Wird das Jobcenter die Kosten für eine Schufa-Auskunft übernehmen?

Wie teuer ist eine solche Auskunft? 18 Euro?

Ich meine, eine Schufa - Auskunft für Vermieter.

Danke

Peter
 

PeterWB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
45
Bewertungen
0

Hier sind 2 Fehler:
1- dort steht: "Es geht um den Wieder-Einstieg in die Selbständigkeit"
Ich benötige eine Auslkunft für Vermieter.

2- Ob diese Kostenlose Auskunft für Vermieter reicht, glaube ich nicht.

Im kostenlosen ein Mal jährlichen Datenauszug steht nicht alles. Die Schufa will Geld verdienen.
Oder anders gesagt, nicht die Daten, die ein Vermieter sehen will.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.419
Bewertungen
2.958
Hallo PeterWB,

vielschichtiges Anliegen:

Sollte das im Rahmen eines vom JC geforderten Umzuges sein mit entsprechender "Wohnungssuche" und der Vermieter eine Schufa-Auskunft wünschen, so sind die Kosten vorab beim JC zu beantragen.

Jedoch werden die KdU "angemessen" sein müssen, so erübrigt sich eigentlich eine Schufa-Auskunft für Mieter, denn die KdU-Kosten werden vom JC übernommen. Das macht dann keinen Sinn.

Wiederum machen aber Vermieter das von der Wohnungsvergabe abhängig.

Dennoch eine Pflicht für den Mieter besteht nicht.

Info-Link u. a. zur "Selbstauskunft":
Selbstauskunft des Mieters | Mieterselbstauskunft

zusätzlich weiteres hier:
Schufa Auskunft kostenlos: Bei der Schufa eine kostenlose Selbstauskunft anfordern/einholen – So geht’s (Video) | Tipps, Tricks & Kniffe
 

PeterWB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
45
Bewertungen
0
Hallo PeterWB,

vielschichtiges Anliegen:

Sollte das im Rahmen eines vom JC geforderten Umzuges sein mit entsprechender "Wohnungssuche" und der Vermieter eine Schufa-Auskunft wünschen, so sind die Kosten vorab beim JC zu beantragen.

Jedoch werden die KdU "angemessen" sein müssen, so erübrigt sich eigentlich eine Schufa-Auskunft für Mieter, denn die KdU-Kosten werden vom JC übernommen. Das macht dann keinen Sinn.

Wiederum machen aber Vermieter das von der Wohnungsvergabe abhängig.

Dennoch eine Pflicht für den Mieter besteht nicht.

Info-Link u. a. zur "Selbstauskunft":
Selbstauskunft des Mieters | Mieterselbstauskunft

zusätzlich weiteres hier:
Schufa Auskunft kostenlos: Bei der Schufa eine kostenlose Selbstauskunft anfordern/einholen – So geht’s (Video) | Tipps, Tricks & Kniffe

Danke.
Wenn ein Vermieter/Makler eine Schufa-Auskunft will, dann will er eben das, ob die KdU angemessen sind oder nicht. Er will eben diese Auskunft.
Das hat wiederum Nichts mit Jobcenter zu tun.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.304
Bewertungen
26.826
Achtung! Für Wohnungsbewerber dauert die kostenlose Selbstauskunft im Zweifel zu lange, da sich die Schufa hier oft Zeit läßt! Ebenso ist diese eigentlich nicht die richtige dafür, da Sie Angaben enthält, die den Vermieter nichts angehen. Wer also schnell die Schufa-Bonitätsauskunft braucht, sollte wohl oder übel doch die 18,50€ aufbringen. Schufa Auskunft kostenlos: Bei der Schufa eine kostenlose Selbstauskunft anfordern/einholen – So geht’s (Video) | Tipps, Tricks & Kniffe
Nun bliebe noch die Frage ob das JC dafür aufkommt.

Also, entweder man nimmt die kostenlose und schwärzt die übrigen angaben oder man bestellt die kostenpflichtige und stellt VORHER einen Kostenübernahmeantrag beim JC....und hofft dass irgendeine KANN-Leistung bewilligt wird.
 

PeterWB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
45
Bewertungen
0
Nun bliebe noch die Frage ob das JC dafür aufkommt.

Also, entweder man nimmt die kostenlose und schwärzt die übrigen angaben oder man bestellt die kostenpflichtige und stellt VORHER einen Kostenübernahmeantrag beim JC....und hofft dass irgendeine KANN-Leistung bewilligt wird.
das ist keine antwort auf meine frage im ersten beitrag.
aufwiedersehen
 
E

ExitUser

Gast
Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, warum die kostenlose Auskunft nicht reichen sollte.
Mehr für den Vermieter relevante Daten stehen in der kostenpflichtigen Version auch nicht drin.

Darin fehlen lediglich die Hinweise zur Existenz von Mobilfunkverträgen, Girokonten usw.
Das kann man schwärzen.

Für mich ist das Ganze eindeutig Geldschneiderei.

Die eigentlich gestellte Frage: Kostenübernahme ja/nein kann keiner beantworten. Das sollte im Ermessen des SBs liegen.
Schließlich kann er auf die kostenlose Auskunft verweisen, was für mich sogar nachvollziehbar wäre.
 

joelle

Elo-User*in
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
310
Bewertungen
78
hier wurde die schufa bezahlt
die kostenlose auskunft dauert bis zu 6 wochen, dann sind die meisten wohnungen bereits weg. bei uns fordern die vermieter neuerdings ausdrücklich die kostenpflichtige auskunft, wohl um die bonität vorab zu checken (wer sie nicht kurzfristig beibringen kann, kann kein geld mehr auf dem konto haben)
 
E

ExitUser

Gast
Meine letzte kostenlose Auskunft hat keine zwei Wochen gedauert.
Warum ein Vermieter eine kostenpflichtige Auskunft will? Keine Ahnung, ich vermute Unwissenheit, die natürlich durch das Formular "Selbstauskunft-Datenübersicht" genährt wird:

beweiskräftige Auskunft für Ihre Geschäftspartner
(z.B. wenn diese bei der Anmietung einer Wohnung verlangt
wird), die nicht alle Ihre SCHUFA-Informationen enthält, sondern
nur die, die nötig sind um Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem
Geschäftspartner aufzubauen


Die Schufa sammelt auch keine Informationen zu Guthaben, Kontostände, Vermögensverhältnisse.

Ihr geht es allein um bestehende Konten, Kreditkarten, Mobilfunkverträge und deren Zahlungsausfälle.

Ein Multimillionär, der seine Mobilfunkrechnung nicht zahlt. hat einen schlechteren Score Wert als ein armer Schlucker, der seine Rechnungen immer fleißig zahlt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten