Kosten für Kindertagesstätte

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

saskia0410

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo!
Ich bin 20 Jahre alt und habe eine 5 Monate alte Tochter. Momentan bin ich erwerbslos und lebe vom ALG 2 .
Im Sommer möchte ich endlich eine Ausbildung beginnen (habe leider noch keine abgeschlossene).
Da ich niemanden habe, der auf meine Tochter aufpasst, müsste ich auf eine Kindertagesstätte zurück greifen.
Da man die aber vom nicht gerade hohen Azubi-Gehalt schlecht zahlen kann, wollte ich fragen, ob die Arge für die Kosten aufkommt. Oder das Jugendamt?
Immerhin ist eine Ausbildung ja nur von Vorteil, damit ich später Fuß im Arbeitsleben fassen kann.
 
M

MamaMia

Gast
da war mal was...

Ich würde in erster Linie den Weg zum Jugendamt gehen. Die haben eigene Sachbearbeiter für Kostenübernahmen in Kindertagesstätten. Sofern Du Gelder vom Arbeitsamt bekommst, solltest Du den Antrag auf Übernahme über deren SB laufen lassen. Dazu sind sie verpflichtet, hab ich mal gehört...

:x
 
M

MamaMia

Gast
saskia0410 meinte:
Ich bin 20 Jahre alt und habe eine 5 Monate alte Tochter. Momentan bin ich erwerbslos und lebe vom ALG 2 .
Im Sommer möchte ich endlich eine Ausbildung beginnen (habe leider noch keine abgeschlossene).

Unter 25 steht Dir übrigens sogar eine Vermittlung einer Ausbildung zu. Allerdings weiß ich nicht, wie das im Einzelfall bei Müttern ist. Denke aber, dass es da keinen großen Unterschied geben dürfte...

Zitat: Jugendliche: bis 25 Jahre

Alle ALG-II -Empfänger unter 25 Jahren haben einen Rechtsanspruch auf eine Arbeit, eine Lehrstelle, einen Praktikumplatz oder eine gemeinnützige Arbeitsgelegenheit.
Dafür sind aber auch die Sanktionen schärfer. Lehnen sie ein Beschäftigungs- oder Qualifizierungsangebot ab, werden ihnen die Geldleistungen drei Monate lang komplett gestrichen; lediglich die Miet- und Heizkosten werden direkt an den Vermieter gezahlt. Auch haben sie weiterhin Anspruch auf alle Beratungs- und Eingliederungsleistungen. Zudem können ergänzend Sach- oder geldwerte Leistungen erbracht werden.



Ich hoffe wir konnten Dir helfen :stern:
 

Stella0815

Neu hier...
Mitglied seit
17 Feb 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
Da du, so wie es grad aussieht ja Alleinerziehend bist, hast du Anrecht auf einen Ganztagesplatz. Was die Kostenübernahme angeht, da können die dir in der KITA bessere Auskunft erteilen. So wie ich das mitbekommen habe ist das von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Bei uns trägt die Kosten zum Beispiel die Stadt. Antrag für meinen 2 1/2 jährigen Sohn muss ich noch bei der Gemeinde einreichen. Aber frag zu erstmal in der KITA nach, bevor du von einem Ort zum andern Amt weitergeleitet wirst und dich unnötig abrackerst.

Respekt! Ich wünsche dir die nötige Kraft die du brauchst um deine Ausbildung zu machen. Ich weiss du hast das schon oft gehört, aber das Kind braucht auch die Mutter. Warum genießt du nicht erstmal noch die ersten 2 Jahre mit deinem Kind zusammen?
 

linchen

Neu hier...
Mitglied seit
6 Mrz 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Stella0815 meinte:
Respekt! Ich wünsche dir die nötige Kraft die du brauchst um deine Ausbildung zu machen. Ich weiss du hast das schon oft gehört, aber das Kind braucht auch die Mutter. Warum genießt du nicht erstmal noch die ersten 2 Jahre mit deinem Kind zusammen?

das wollte ich auch fragen :daumen: mein sohnemann wird am 18. auch fünf monate alt und wenn ich ehrlich bin, bin ich froh dass ich bei ihm sein kann. ich hab aber im gegensatz zu dir eine abgeschlossene ausbildung und ein jahr berufserfahrung, daher ist das bei mir nciht so tragisch wenn ich meinen vollen erziehungsurlaub nehme. aber m.e. sind es sogar 3 jahre ... man bekommt aber nur 2 jahre lang erziehungsgeld
 

saskia0410

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mrz 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Ich möchte so schnell wie möglich eine Ausbildung machen, da ich Angst habe, dass mich sonst kein Arbeitgeber mehr nimmt, weil ich so lange aus der Schule draußen bin und lieber einen "frischen" Schulabgänger nimmt. Ich mein, man kennt ja die Arbeitgeber, oder ? Die sind wählerisch :(

Außerdem habe ich ja auch nur eine einzige Bewerbung losgeschickt, weil das in meinem Traumberuf genau in meinem Traumbereich ist :) Und ich wurde auch schon direkt zu nem Vorstellungsgespräch eingeladen, obwohl ich die Bewerbung noch nicht mal vor ner Woche losgeschickt hab. Ich will diese Chance einfach nutzen..

Aber ist ja auch noch nicht gesagt, dass ich die Stelle bekomm.. Wenn ich die nicht bekomm, werd ich eben noch ein Jahr warten und für meine Kleine da sein ;)

Wenn es dann so sein sollte, dass ich die Stelle bekomm, werd ich auf jeden Fall erstmal in den Kitas nachhören. Hoffentlich ist dann noch irgendwo ein Platz frei :mued:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten